Top News

Vorschau: Caleb Truax vs Don George

Auf der Undercard von ESPN 2s Friday Night Fights boxen dieses Wochenende zwei Mittelgewichtler aus der zweiten Reihe um die Chance auf einen größeren Kampf. Der 28-jährige Chicagoer Donovan George trifft auf den 29-jährigen Caleb „Golden“ Truax aus Minnesota.

Truax musste in seinen 23 bisherigen Profikämpfen bislang erst eine Niederlage hinnehmen. Diese kassierte er im April 2012 gegen Ex-Weltmeister Jermain Taylor einstimmig nach Punkten. Er verkaufte sich jedoch recht ordentlich mit einem guten Finish, in dem er Taylor niederschlug und beinahe noch stoppte. Ansonsten stand der frühere Golden Gloves Gewinner kaum mit wirklich starken Gegnern im Ring. Seine besten Siege feierte er über Kerry Hope, Antwun Echols, Andy Kolle und zuletzt Matt Vanda. Gegen Phil Williams reichte es vor drei Jahren sogar nur zu einem Unentschieden.

Don George hat schon eine etwas längere Profikarriere hinter sich und steht in seinem zehnten Jahr im Ring. Zwar war er dabei nicht immer sonderlich aktiv, hatte aber im Großen und Ganzen die etwas besseren Gegner vor den Fäusten als Truax. So stammen seine drei Niederlagen aus Kämpfen gegen Francisco Sierra, Edwin Rodriguez und Adonis Stevenson. Siegreich blieb er gegen ordentliche Kontrahenten wie Osumanu Adama, Cornelius White, welchen er in einer Runde stoppte, oder Dionisio Miranda. Zuletzt trennte er sich von David Alonso Lopez Unentschieden.

George ist ein technisch ordentlicher, aber etwas ausrechenbarer Puncher. Er besitzt einen guten Jab und eine noch bessere rechte Gerade, die hauptverantwortlich dafür ist, dass 21 seiner 24 Siege per KO zu Stande kamen. Er ist zudem nicht langsam und generell offensiv stark. Seine große Schwäche liegt jedoch in der Defensive. Er ist viel zu leicht zu treffen, auch wenn er zuletzt versucht hat seine Doppeldeckung zu verbessern. Jedoch boxt er weiterhin zu aufrecht und ohne Oberkörperbewegungen. Diesen Stil kann er aufgrund seines guten Kinns jedoch gegen die meisten Gegner gut durchziehen.

Doch sein Gegner am Freitag kann durchaus zulangen. Zwar hat Caleb Truax keine hohe KO-Quote, doch der 29-Jährige, der vor heimischem Publikum boxen wird, besitzt gute Schlagkraft in beiden Händen. Ebenso wie George kann er einiges einstecken und ist ein zäher unangenehmer Halbdistanzbrawler. Zwar besitzt er Reichweitenvorteile gegenüber George, doch es dürfte wohl zu erwarten sein, dass er diese nicht unbedingt versuchen wird auszunutzen.

Dieser Kampf dürfte meiner Meinung nach das Highlight des Abends werden. Beide Boxer können sowohl austeilen als auch einstecken und sollten einen unterhaltsamen Kampf abliefern. Ich denke, dass sich beide in der Mitte des Rings begegnen werden und schon relativ früh eine Ringschlacht starten werden. Sowohl für Truax als auch für George steht viel auf dem Spiel, denn während ein Sieg möglicherweise noch zu einer Titelchance führen könnte, wäre eine Niederlage ein krasser Rückschritt für die beiden Boxer, die auf die 30 zugehen.

In einem offenen Schlagabtausch, der wohl zu erwarten ist, sehe ich am Freitagabend leichte Vorteile beim Veteran Donovan George. Er hat mehr Erfahrung auf dem höheren Level und ist der härtere Puncher der beiden. Caleb Truax wird jedoch kein einfacher Gegner sein und dürfte mit dem Publikum im Rücken jederzeit in der Lage sein es auszunutzen, wenn George nicht seine allerbeste Form präsentiert. Zwar sind beide Boxer durchaus für einen KO-Sieg gut, doch ich denke, dass der Kampf über die volle Distanz gehen wird, und sich Don George einen verdienten aber knappen Punktsieg holen wird.

Voriger Artikel

Murat bekommt US-Visum: Kampf gegen Hopkins wieder denkbar

Nächster Artikel

Vorschau: Rances Barthelemy vs Fahsai Sakkreerin

2 Kommentare

  1. Allerta Antifascista!
    21. Juni 2013 at 12:23 —

    Wird ein enger Fight, ich hoffe der Don setzt sich durch!

  2. Allerta Antifascista!
    22. Juni 2013 at 12:01 —

    Der Don ist ein Ver$ager! 😡

Antwort schreiben