Top News

Vorschau Boxwochenende 4. und 5. Oktober: Klitschko vs. Povetkin, Cotto, Masternak uvm.

Wladimir Klitschko ©Sylvana Ambrosanio.

Wladimir Klitschko © Sylvana Ambrosanio.

Freitag, 4. Oktober

Erica Anabella Farias vs. Mary McGee

WBC-Leichtgewichts-Weltmeisterin Erica Anabella Farias (17-0, 9 K.o.’s) tritt in ihrer Heimat Argentinien zur Titelverteidigung gegen die Amerikanerin Mary McGee (20-2, 11 K.o.’s) an. McGee war die letzte Gegnerin von US-Box-Queen Holly Holm, die nach ihrem Sieg im Mai ihren Rückzug vom aktiven Boxsport verkündete. McGee verkaufte sich in diesem Duell zwar gut, lag am Ende aber überdeutlich nach Punkten zurück. Beim Kampf gegen Farias, die bereits seit 2011 WBC-Titelträgerin ist, ist McGee ebenfalls Außenseiterin, und das nicht nur, weil die Argentinierin am Freitag Heimvorteil hat.

Samstag, 5. Oktober

Bethuel Ushona vs. Kaizer Mabuza

Ein interessantes afrikanisches Weltergewichts-Duell findet am Samstag in Namibia statt, wo WBO-Afrika-Champion Bethuel Ushona (30-2-1, 8 K.o.’s) auf den ehemaligen WM-Herausforderer Kaizer Mabuza (25-9-3, 15 K.o.’s) trifft. Ushona hat seit seiner Niederlage gegen Jan Zaveck fünf Kämpfe in Folge gewonnen und ist mit Sicherheit der stärkere Techniker der beiden. Mabuza, der der härtere Puncher ist, hat zwar drei seiner letzten fünf Kämpfe verloren, konnte aber zuletzt immerhin die Karriere von Ex-Weltmeister Isaac Hlatshwayo beenden.

Wladimir Klitschko vs. Alexander Povetkin

Der größte Schwergewichtskampf des Jahres findet in Moskau statt, wo Dreifach-Weltmeister Wladimir Klitschko (60-3, 51 K.o.’s) auf seinen Pflichtherausforderer Alexander Povetkin (26-0, 18 K.o.’s) trifft. Zu dem Duell hätte es bereits 2008 und 2010 kommen sollen, damals verhinderten eine Verletzung bzw. ein Veto von Povetkins Trainer Teddy Atlas den Showdown der beiden Olympiasieger. Von Atlas hat sich Povetkin mittlerweile getrennt, der ungeschlagene Russe arbeitet mittlerweile wieder mit seinem ehemaligen Trainer Alexander Zimin zusammen, von dem er bereits zwischen 2005 und 2009 trainiert wurde. Mit mittlerweile 26 Profikämpfen verfügt Povetkin inzwischen über deutlich mehr Erfahrung als vor fünf bzw. drei Jahren, was sicherlich kein Nachteil ist. Klitschko ist mittlerweile schon 37, zeigt aber noch kein Anzeigen von Schwäche. Povetkin ist mit Sicherheit der stärkste Gegner des Ukrainers seit David Haye, wo Klitschko zum letzten Mal richtig gefordert wurde. Von seinen letzten vier Gegnern, die allesamt nicht die Crème de la Crème waren, wurde Klitschko kaum getroffen. Allerdings hat auch Povetkin seit seinem Titelgewinn gegen Ruslan Chagaev nur gegen einen starken Gegner geboxt (Marco Huck), der allerdings aus dem Cruisergewicht kommt. Körperlich hat der 1,98 m große und mit 112 kg perfekt austrainierte Klitschko jedenfalls deutliche Vorteile, darüber hinaus hat er auch einen viel besseren Jab und härtere, geradere Schläge. Der um ca. zehn Zentimeter kleinere Povetkin kann hingegen bessere Kombinationen schlagen und ist im Oberkörper beweglicher. Dennoch wird es für Povetkin nicht einfach werden, an der Führhand von Klitschko vorbeizukommen, besonders wenn der Referee es dem Ukrainer erlaubt, diese auszustrecken. Um Erfolg zu haben, müsste Povetkin nach einer Pendelbewegung in den Mann hineinspringen und dort seine schnellen Kombinationen landen. Allerdings versteht es Klitschko sehr gut, solche Angriffe zu neutralisieren und seine Gegner mit Klammern und Herunterdrücken müde zu machen. Sollte der Ringrichter dagegen nicht entschlossen vorgehen, wird Klitschko gegen einen müder werdenden Povetkin, der ohnehin recht leicht zu treffen ist, ab den mittleren Runden immer härtere Treffer ins Ziel bringen, von denen niemand (außer Mariusz Wach) allzu viele wegstecken kann. Sollte es über die volle Distanz gehen, wird Klitschko vielleicht zittern müssen, da es den berühmt-berüchtigten Heimvorteil natürlich auch in Russland gibt, speziell wo so viele einflussreiche russische Leute kommen werden, um Povetkin siegen zu sehen. RTL überträgt live aus Moskau ab 20:15.

Mateusz Masternak vs. Grigory Drozd

Im Vorprogramm kommt es zu der interessanten Cruisergewichts-Begegnung zwischen dem polnischen Europameister Mateusz Masternak (30-0, 22 K.o.’s) und dem erfahrenen Russen Grigory Drozd (36-1, 25 K.o.’s). Der für Sauerland boxende Masternak wird bereits jetzt als künftiger Weltmeister gefeiert, bislang hat der 26-Jährige aber keine richtig großen Namen geboxt. Drozd, dessen einzige Niederlage aus einer Begegnung 2005 mit Firat Arslan stammt, könnte daher der bisher härteste Test in der Karriere des ungeschlagenen Polen werden. Falls Masternak eindrucksvoll gewinnt, werden die Rufe nach einem WM-Kampf wohl immer lauter werden, Drozd will sich mit einer guten Leistung für den neugegründeten Boxstall des Veranstalters Andrey Ryabinsky empfehlen.

Ruslan Chagaev vs. Jovo Pudar

Ebenfalls in Moskau an den Start gegen wird der ehemalige WBA-Champion Ruslan Chagaev (31-2-1, 20 K.o.’s), der bereits gegen beide Hauptkämpfer geboxt (und verloren) hat. Die #8 der WBA-Rangliste trifft dabei auf den vor ihm gerankten Serben Jovo Pudar (30-3, 17 K.o.’s), der außerhalb seiner Heimat wohl am ehesten dafür bekannt ist, es gegen einen aufstrebenden Samuel Peter über die volle Distanz geschafft zu haben. Das liegt allerdings bereits fast zehn Jahre zurück. Durch den Gewinn des PABA-Titels konnte sich der mittlerweile 42-jährige Pudar, der von 2004-2010 eine Pause eingelegt hat, in der WBA-Rangliste hochboxen, weswegen der Sieger dieser Begegnung sogar für einen Ausscheidungskampf in Frage kommen könnte. Da Pudar allerdings als eine sehr harte Nuss gilt, ist mit einem vorzeitigen Sieg von Chagaev wohl nicht zu rechnen.

Rakhim Chakhkiev vs. Giulian Ilie

Nach seiner Niederlage im WM-Kampf gegen WBC-Champion Krzysztof Wlodarczyk meldet sich der russische Cruisergewichtler Rakhim Chakhkiev (16-1, 12 K.o.’s) im Vorprogramm gegen den Rumänen Giulian Ilie (20-6-2, 6 K.o.’s) zurück. Der für Erol Ceylan boxende Ilie gilt als zäh, verfügt aber anders als Wlodarczyk nicht über die Schlagkraft, um Chakhkiev für seine Fehler bezahlen zu lassen. Da Ilie in seiner Karriere noch nie gestoppt wurde, wäre ein vorzeitiger Sieg Chakhkievs schon ein gutes Statement, leicht wird das aber nicht.

Scott Quigg vs. Yoandris Salinas

Nachdem er den WBA-Titel auf dem Grünen Tisch bekommen hat, tritt der britische Superbantamgewichts-Champion Scott Quigg (26-0-1, 19 K.o.’s) in London zu seiner ersten Titelverteidigung an. Gegner ist der an Position zwei gerankte Kubaner Yoandris Salinas (20-0-1, 13 K.o.’s), der mit Nehomar Cermeno bislang erst gegen einen bekannten Gegner geboxt hat. Quigg gilt daher als klarer Favorit, auch wenn sein Titel nicht besonders viel wert ist, da es mit Guillermo Rigondeaux im gleichen Verband noch einen übermächtigen Vereinigten Champion gibt.

Miguel Cotto vs. Delvin Rodriguez

Nach zwei Niederlagen in Folge will sich der ehemalige Weltmeister in drei Gewichtsklassen Miguel Cotto (37-4, 30 K.o.’s) mit einem Sieg gegen Delvin Rodriguez (28-6-3, 16 K.o.’s) für einen möglichen Kampf gegen Sergio Martinez oder Saul Alvarez empfehlen. Allerdings könnte in Cotto in diesem vermeintlichen Aufbaukampf eine Menge Mühe haben, da Rodriguez zum einen besser ist, als es sein Kampfrekord vermuten lässt und der Puerto Ricaner seine besten Zeiten bereits hinter sich zu haben scheint. Obwohl körperlich beide keine echten Halbmittelgewichtler sind, verfügt Rodriguez über einen deutlichen Größen- und Reichweitenvorteil, den es für Cotto zu überwinden gilt. Sollte der mittlerweile unter Freddie Roach trainierende Ex-Champion doch wieder an seine Glanzzeiten anknüpfen können, sollte ein Mann wie Rodriguez, der seine größten Kämpfe zumeist nicht gewinnen konnte, eigentlich eine machbare Aufgabe sein. Sollte Cotto jedoch tatsächlich auf dem absteigenden Ast sein, könnte auf den Puerto Ricaner eine unangenehme Überraschung zukommen. HBO überträgt live aus Orlando (Florida).

Terence Crawford vs. Andrey Klimov

Im Vorprogramm bekommt es die ungeschlagene amerikanische Leichtgewichts-Hoffnung Terence Crawford (21-0, 16 K.o.’s) mit einem weiteren starken Gegner zu tun: dem ebenfalls unbesiegten Russen Andrey Klimov (16-0, 8 K.o.’s). Klimov konnte in seinem letzten Kampf den Puncher John Molina nach Punkten schlagen, Crawford gilt jedoch als eines der größten amerikanischen Talente überhaupt und soll von HBO langsam als möglicher Hauptkämpfer aufgebaut werden. Da Crawford um einiges bodenständiger als beispielsweise Adrien Broner ist, wird er diesen Sprung nur durch überzeugende Leistungen im Ring schaffen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Nicolai Firtha: Ich trainiere, um durch die Hölle zu gehen

Nächster Artikel

Kampf gegen Mayweather: Dementi von Team Khan

175 Kommentare

  1. Mayweather
    3. Oktober 2013 at 22:11 —

    Farias UD
    Ushona UD
    Klitschko KO8
    Masternak KO8
    Chagaev UD
    Chakhkiev KO8
    Quigg KO8
    Cotto UD
    Crawford UD

  2. Rudy
    3. Oktober 2013 at 22:11 —

    Tja @Schneewittchen du bist hier nicht bei den sieben Zwergen sondern in einem gemeinen Boxforum, mit einigen zwielichten Gestalten gelandet. 🙂

  3. Rubin
    3. Oktober 2013 at 22:13 —

    Schneewittchen und die zwielichten Gestalten, naja den Rest könnt ihr euch ja denken 🙂

  4. Ferenc H
    3. Oktober 2013 at 22:14 —

    @The Fan ich dachte einen Typen der auch grosser Fan von Dimi ist aber das scheinst du nicht zu sein.

  5. Rubin
    3. Oktober 2013 at 22:14 —

    zwielichtigen

  6. OLYMPIAKOS GATE 7
    3. Oktober 2013 at 22:14 —

    Carlos2012 sagt:
    3. Oktober 2013 um 21:08

    “Wladimirs Lieblings Lektüre wird vorgelesen. 😀
    youtube.com/watch?v=ow8LF2uZdeI”

    hahahahahahaaha…

    Rudy sagt:
    3. Oktober 2013 um 22:11

    “Tja @Schneewittchen du bist hier nicht bei den sieben Zwergen sondern in einem gemeinen Boxforum, mit einigen zwielichten Gestalten gelandet. 🙂 ”

    hahahahahaahahaah,wie recht du doch hast…………….

  7. Rubin
    3. Oktober 2013 at 22:15 —

    @Ferenc H
    Nochmal auf koreanisch bitte

  8. Mayweather
    3. Oktober 2013 at 22:17 —

    @Adrivo: Wie wärs wenn wir aus dem Klitschko Povetkin Kampf einen HYPA-Fight machen, also dreifache Punktwertung? Oder wie auch immer wir solche Kämpfe früher genannt haben…

  9. Ferenc H
    3. Oktober 2013 at 22:18 —

    @Rubin hat nichts mit dir zu tun also halte dich bitte raus

  10. Rubin
    3. Oktober 2013 at 22:21 —

    @Adrivo: Wie wäre es wenn Rubin erstmal einen schön heißen Kakao trinkt? Oder wie auch immer wir das früher genannt haben

  11. The Fan
    3. Oktober 2013 at 22:22 —

    @ Ferenc H

    großer Fan wäre jetzt übertrieben..er ist aber ein sympathischer Sportsmann, dem ich seinen Erfolg gönne – auf europäischer Ebene traue ich ihm noch so einiges zu!

    Wie ich auch schon geschrieben habe, einen Sieg gegen Chisora – hoffe, dass der Kampf kommt!

  12. Rubin
    3. Oktober 2013 at 22:27 —

    Was reizt dich an Dimi gegen Chisora, den Jungen muss man mal richtig in den Krieg schicken z.B. gegen Wilder

  13. gigantus1
    3. Oktober 2013 at 22:32 —

    Povetkin hat wie ich erkannt habe in seinen Betreuerteam den Bulgarischen Weltklasse Sambo Kaempfer.IVANOV dabei, um Techniken gegen das halten seines Gegners zu lernen

  14. Rudy
    3. Oktober 2013 at 22:35 —

    “Beim Pressetraining könnte man in Wladis Augen etwas Angst lesen, das ist kein guter Zeichen…”

    Naja,das kann auch täuschen,vielleicht wollte er auch nur nicht den grossen Zampano darstellen, wo er sowieso schon fast einen Kopf grösser ist,und allgemein als klarer Favorit gilt.

  15. Carlos2012
    3. Oktober 2013 at 22:40 —

    @The Fan

    Ich hoffe du hältst dein Versprechen und wirst dich Umoperieren falls Wladimir verlieren sollte. 😀

  16. Combo
    3. Oktober 2013 at 22:41 —

    Wladimir kämpft als nächstes gegen dennis b und gegen pulev… Siehe Bildzeitung

  17. Sheriff
    3. Oktober 2013 at 22:44 —

    Foreman glaub an Povetkin

  18. Carlos2012
    3. Oktober 2013 at 22:45 —

    Dimitrenko hat alles was ein Schwergewichtler braucht.Nur kein Kämpferherz,Mut und Durchhaltevermögen.
    Aus dem Jungen wird nichts mehr.Gegen Chisora währe er Chancenlos.

  19. Sheriff
    3. Oktober 2013 at 22:47 —

    @ Carlos2012

    Umoperieren? Wie soll das gehen, wenn er es schon ist? 😀

  20. Sheriff
    3. Oktober 2013 at 22:49 —

    Wenn Wladimir vor dem Kampf nicht mindestens zwei Tabletten Imodium Akut nimmt, dann wird der Kampf ganz kurz davor wegen Durchfall abgesagt. (Spätestens wenn Chisora vor ihm steht.

  21. Minightwalker
    3. Oktober 2013 at 23:07 —

    Chisora darf nun doch nicht in Klitschkos Kabine, vom Veranstalter aus

  22. Midnightwalker
    3. Oktober 2013 at 23:08 —

    Chisora darf nun doch nicht in Klitschkos Kabine, vom Veranstalter aus.

  23. sporty walki
    3. Oktober 2013 at 23:10 —

    Simon8965
    Hoer auf zu tippen Powetkin nach Punkten ist ja wohl ein Witz. Das ist wirklich eine Beleidigung fuer jeden Boxlaien . Da fehlen einem echt die Worte was hier fuer ein Unwissen verbreitet wird.

  24. Aua
    3. Oktober 2013 at 23:11 —

    Erica Anabella Farias UD
    Bethuel Ushona UD
    Wladimir Klitschko KO8
    Mateusz Masternak UD
    Ruslan Chagaev UD
    Rakhim Chakhkiev KO9
    Scott Quigg UD
    Miguel Cotto UD
    Terence Crawford UD

  25. Rudy
    3. Oktober 2013 at 23:29 —

    “Chisora darf nun doch nicht in Klitschkos Kabine, vom Veranstalter aus”

    Verständlich, der russische Veranstalter will wohl bei seiner ersten WM nicht gleich einen Skandal riskieren.Das wäre keine gute Visitenkarte für weitere Boxevents in Russland.
    Angeblich kann er die eingesetzten 23 Mio.Dollar nicht wieder erwirtschaften,weil keine Payview wie in USA.

  26. Sheriff
    3. Oktober 2013 at 23:33 —

    WM-Kampf gegen Klitschko Powetkin soll Putin beschenken
    zuletzt aktualisiert: 03.10.2013 – 11:40

    Vor dem “Machtkampf in Moskau” verzichtet Alexander Powetkin auf markige Sprüche. Gegegn Mehrfach-Champion Wladimir Klitschko muss er am Samstag in Moskau die russische Ehre verteidigen.

    ampfansagen? Knock-out-Versprechen? Lieber schweigt Alexander Powetkin vor dem bedeutendsten Kampf seines Lebens gegen Mehrfach-Champion Wladimir Klitschko. Reden ist nicht die Sache des russischen Nationalhelden, selbst die obligatorische Pressekonferenz vor dem mit Spannung erwarteten Mega-Fight im Schwergewicht am Samstag (20.15 Uhr/RTL) in Moskau wurde einfach ausgespart. Der 34-Jährige lässt lieber seine Fäuste im Ring sprechen – oder T-Shirts mit besonders martialischen Sprüchen.

    Putin kommt zum Kampf

    “Wer zu uns mit dem Schwert kommt, wird auch durch das Schwert umkommen”, das stand schon als Schriftzug auf Powetkins Brust. Die Aussage stammt vom russischen Volkshelden Alexander Newski, dessen Abbild der Olympiasieger von 2004 auch gerne zur Schau stellt – sehr zur Freude der Staatsoberen.

    Präsident Wladimir Putin soll sich zum Kampf in der Olimpiyski-Arena angekündigt haben. Er soll sich außerdem dafür eingesetzt haben, dass der WM-Fight in Moskau stattfindet. Am Montag feiert der Machthaber seinen 61. Geburtstag – und wünscht sich als Geschenk angeblich nichts mehr als einen Sieg Powetkins. Auch deswegen ist das Duell mit dem Ukrainer Klitschko für die Russen längst mehr als nur ein schnöder Boxkampf.

    Und kaum jemand könnte die Ehre des größten Landes der Erde besser verteidigen als Powetkin. Seinen Nationalstolz stellt er offen zur Schau, sagte in einem Interview: “Ich erinnere mich immer daran, dass ich die Ehre des russischen Volkes verteidige.” Diese Einstellung kommt auch bei rechtsextremen Strömungen des Landes an, doch von diesen distanziert sich Powetkin öffentlich und ganz ausdrücklich.

    Politisch vernetzt ist der “Russische Ritter” trotzdem, er sitzt seit 2006 im Regionalparlament seiner Heimatstadt Kursk – natürlich für Putins Partei “Einiges Russland”. Dass Witali, der ältere der Klitschko-Brüder, in der Ukraine wiederum als Politiker für eine Loslösung seines Landes von den Russen kämpft und ein engeres Verhältnis mit dem Westen anstrebt, gibt dem Duell eine zusätzliche Brisanz.

    Wladimir Klitschko, Weltmeister nach Version der IBF und IBO sowie WBO- und WBA-Superchampion, gefällt diese politische Dimension vor dem “Machtkampf in Moskau” überhaupt nicht. “Ein Russe gegen einen Ukrainer, das hat einen schlechten politischen Beigeschmack”, sagte der 37-Jährige: “Diese Spaltung in einem Kampf möchte ich nicht hören und nicht haben. Aus meiner Sicht ist es ein Kampf zweier Protagonisten, die aus der gleichen Ecke kommen.”

  27. SergioMartinez
    4. Oktober 2013 at 00:06 —

    Farias Punkte
    Ushona Punkte
    Klitschko KO 9
    Masternak Punkte
    Chagaev KO 6
    Chakhiev KO 4
    Quigg Punkte
    Cotto Punkte
    Crawford KO 6

  28. 300
    4. Oktober 2013 at 01:37 —

    Farias PTS
    Ushona PTS
    Klitschko KO8
    Masternak KO6
    Chagaev PTS
    Chakhkiev KO5
    Quigg KO6
    Cotto PTS
    Crawford PTS

  29. Albaner
    4. Oktober 2013 at 02:38 —

    Farias UD
    Ushona UD
    Klitschko KO7
    Masternak KO9
    Chagaev KO9
    Chakhkiev KO5
    Quigg KO7
    Cotto KOO7
    Crawford UD

  30. yasin
    4. Oktober 2013 at 06:40 —

    klitschko ko 9
    chagaev pkts
    cotto ko7
    chakhiev ko6

  31. BronxBull
    4. Oktober 2013 at 07:22 —

    Farias UD
    Ushona UD
    Klitschko Ko12
    Masternak Ko7
    Chagaev UD
    Chakhiev Ko4
    Quigg UD
    Cotto Tko9
    Crawford UD

  32. Gigantus1
    4. Oktober 2013 at 09:11 —

    Leute Leute Leute

    überlegt mal warum haben die soviel Geld gezahlt um den Kampf nacvh moskau zu holen???

    Nicht wegen der Zuschauerunterstützun auch nicht wegen Putin, der einzige Grund ist, zu verhindern das Klitschko in Deutschland boxt. Warum???

    Weil die Ringrichter dort Klitschkos Kampfstill aktiv unterstützen. Hat Klitschko aber einen Ringrichter der das Clinchen nicht erlaubt und aktiv dazwischen geht, hat Klitschko plötzlich nur noch die Möglichkeit wenn er im Infight attakiert wird, nach hinten zu gehen, da er zu lange arme hat und im Infight nicht boxen kann. Da er aber in der Rückwärtsbewegung auch nicht richti boxen kann, wird er geen Povetkin verlieren.

    Povetkin wird ihm infight erstmal am Körper attackieren um Klitschko zu zwingen nach hinten zu gehen tut er das wird er diesmal durch Hacken am Kopf attackiert.

    Entscheidend ist hierbei der Ringrichter, er muss das Halten von Klitschko unterbinden, tut er das nicht, wird es schwer für Povetkin—

    legal ist das halten so wie Klitschko das macht nicht erlaubt, der Kampf ist also im moskau, damit der Ringrichter das halten von Klitschko unterbindet, denn dann hat Povetkin sehr gute chancen Klitschko zu besiegen.

  33. underdog-m
    4. Oktober 2013 at 09:13 —

    Farias pts
    ushona pts
    klitschko tko9
    masternak ko6
    chagaev pts
    chakhiev ko5
    quigg pts
    cotto ko8
    crawford pts

  34. Tommyboy
    4. Oktober 2013 at 09:38 —

    @ an alle – VIP Gäste…

    Neben Putin auf den teuren Plätzen am Ring (5900 Euro): die Ex-Champs Lennox Lewis und George Foreman. Sitznachbar des Staatschefs aber: Alexander Zaldostanow, der Boss des Moskauer Motorrad-Klubs „Nachtwölfe” und Putin-Vertrauter. Sein Spitzname: der Chirurg.

    Ich glaube wir werden am Sa. einen Sieg von Povetkin sehn, den die Russen kommen bestimmt nicht um zu sehn wie Povetkin, ein Russe die fre.ss.e voll bekommt.

    Ich habe das gefühl das bei den 13 Mill. die Wladi bekommt auch ein sieg von Povetkin beschlossen wurde um einen Rückkampf in Deutschland wider abzu kassieren.

    Überlegt mal ein Russe schaffte das was die Amis net geschafft haben 😉
    Das kann auch ein Plan sein um zu zeigen wir Russen sind die stärkeren Boxer als die Amis.

    Das Wladimir dan Povetkin in Deutschland schlägt ist dann auch jedem egal.

    ( Nur mal so laut nachgedacht 😉 )

  35. Markus
    4. Oktober 2013 at 09:43 —

    Farias UD

    Der Rest kommt morgen.

  36. starkeFaust
    4. Oktober 2013 at 09:50 —

    meine Kommentare kommen nicht an k.A. warum…

  37. ringo
    4. Oktober 2013 at 09:53 —

    guter bericht über den klitschko-kampf
    da steckte mehr gehalt und neutralität drinne
    als in dem ganzen kommentmüll

  38. intress
    4. Oktober 2013 at 09:56 —

    da bin ich mal mit gigantus1 eienr meinung. das predige ich ja schon seit moanten. 😀 aber auch big george glaubt an eine überraschung.

    sport.de/medien/boxen/32e53-193ed8-532a-11/foreman-povetkin-kann-klitschko-schlagen.html

  39. boxfanatiker
    4. Oktober 2013 at 10:07 —

    Erica Anabella Farias PTS
    Wladimir Klitschko tKO 10
    Mateusz Masternak PTS
    Ruslan Chagaev PTS
    Rakhim Chakhkiev KO7
    Scott Quigg PTS
    Miguel Cotto PTS
    Terence Crawford PTS

  40. Alex
    4. Oktober 2013 at 11:24 —

    Erica Anabella Farias Pkt
    Bethuel Ushona Pkt
    Wladimir Klitschko KO 7
    Mateusz Masternak KO 9
    Ruslan Chagaev Pkt
    Rakhim Chakhkiev KO 4
    Scott Quigg KO 6
    Miguel Cotto KO 11
    Terence Crawford Pkt

  41. Marco Captain Huck
    4. Oktober 2013 at 11:49 —

    Klitscho wird wie immer die Regeln brechen: Klammern,Runterdrücken,Hinterkopf,Führhand, also das Volle Programm,
    Pabon wird es scheissegal sein und Alex findet es dann wieder klasse und gei.lt sich dabei auf

  42. Tom
    4. Oktober 2013 at 12:19 —

    Farias PTS
    Ushona PTS
    Povetkin KO 10 (Wunschdenken)
    Masternak PTS
    Chagaev KO 7
    Chakhkiev KO 3
    Quigg KO 11
    Rodriguez KO 9
    Crawford PTS

  43. iktpQ
    4. Oktober 2013 at 12:44 —

    Farias UD
    Ushona UD
    Klitschko KO6
    Masternak SD
    Chagaev UD
    Chakiev KO8
    Quigg KO7
    Cotto UD
    Crawford SD

  44. Sheriff
    4. Oktober 2013 at 13:19 —

    “Entscheidend ist hierbei der Ringrichter, er muss das Halten von Klitschko unterbinden, tut er das nicht, wird es schwer für Povetkin—

    legal ist das halten so wie Klitschko das macht nicht erlaubt, der Kampf ist also im moskau, damit der Ringrichter das halten von Klitschko unterbindet, denn dann hat Povetkin sehr gute chancen Klitschko zu besiegen.”

    Richtig!

  45. Klitschkonull
    4. Oktober 2013 at 13:20 —

    Erica Anabella Farias KO 8
    Ushona Punktsieg
    Alexander Povetkin KO 6
    Mateusz Masternak Punktsieg
    Ruslan Chagaev KO 8
    Rakhim Chakhkiev Punktsieg
    Scott Quigg KO 10
    Miguel Cotto Punktsieg
    Terence Crawford KO 8

  46. The Dark Knight
    4. Oktober 2013 at 13:24 —

    Farias PTS
    Ushona PTS
    Klitschko KO 9
    Masternak KO 8
    Chagaev PTS
    Chakhkiev PTS
    Quigg KO 7
    Cotto PTS
    Crawford PTS

  47. DerDude
    4. Oktober 2013 at 14:15 —

    Farias pkt
    Ushona pkt
    Klitschko ko6
    Masternak pkz
    Chagaev pkt
    Chakiev ko08
    Quigg pkt
    Cotto pkt
    Crawford ko8

  48. Mayweather
    4. Oktober 2013 at 14:19 —

    @Adrivo: Hier nochmal die Frage: Wie wärs wenn wir aus dem Klitschko Povetkin Kampf einen HYPA-Fight machen, also dreifache Punktwertung? Oder wie auch immer ihr solche Kämpfe früher genannt habt?

  49. angel espinosa
    4. Oktober 2013 at 15:05 —

    Farias UD
    Ushona UD
    Klitschko KO7
    Masternak TKO8
    Chagaev UD
    Chakiev KO8
    Quigg KO8
    Cotto KO9
    Crawford UD

  50. JohnnyWalker
    4. Oktober 2013 at 15:08 —

    @ Mayweather

    Erst wunderst du dich, dass manche Povetkin Chancen einräumen und an Pove glauben. Jetzt willste einen HYPA-Fight haben, weil du glaubst so mehr Punkte zu bekommen.
    Nur weil im HW alle 5 Jahre so ein Kampf stattfindet, den es in fast jeder Gewichtsklasse 3-4 mal im Jahr gibt, muss das jetzt ein HYPA-PA-Fight werden.
    Sonst geht’s dir aber noch gut oder?

  51. Mayweather
    4. Oktober 2013 at 15:40 —

    @JohnnyWalker: Mir geht es sehr gut. Danke der Nachfrage 😉
    Was beschwerst Du Dich? Es steht jedem frei auf wen er tippt. Wenn Du glaubst, dass Pov gewinnt dann wäre das doch die Gelegenheit für Dich ein paar Plätze auf andere Tipper aufzuholen.
    Es steht außer Frage, dass dieser Fight (auf dieser Seite) seit Jahren am meisten polarisiert hat. Zu keinem anderen Thema wurden mehr Kommentare abgegeben! Er wäre mehr als berechtigt, diesen Fight (in diesem Forum) über einen Mega-Fight zu stellen!

  52. Milanista82
    4. Oktober 2013 at 17:14 —

    Erica Anabella Farias UD
    Bethuel Ushona UD
    Wladimir Klitschko KO 8
    Mateusz Masternak UD
    Ruslan Chagaev KO 6
    Rakhim Chakhkiev KO 4
    Scott Quigg UD
    Miguel Cotto UD
    Terence Crawford UD

  53. Clem
    4. Oktober 2013 at 17:35 —

    Erica Anabella Farias Pts
    Bethuel Ushona Pts
    Wladimir Klitschko KO 6
    Mateusz Masternak KO 7
    Ruslan Chagaev Pts
    Rakhim Chakhkiev KO 4
    Scott Quigg Pts
    Miguel Cotto KO 10
    Terence Crawford KO 8

  54. iktpQ
    4. Oktober 2013 at 17:38 —

    Es ist vollkommener Quatsch “Hypa-Kämpfe” einzuführen. Davon mal abgesehen das der Kampf morgen nicht mehr polarisiert als sonstige Mega-fights. Es geht um Klitschko, deswegen kriechen halt noch mehr vollaf.fen aus ihren Löchern und schreiben unnütze Kommentare, vor allem weil sie denken Povetkin hätte eine Chance, was mMn nicht der Fall ist.
    Dann können wir bald auch noch Loser-Kämpfe tippen, für die gibts dann nur 5 Punkte fürn richtigen Tipp oder was? Schwachsinn, ich hoffe da denkt nicht wirklich jemand ernsthaft drüber nach. Vielleicht finden wir auch noch Kämpfe die irgendwo zwischen “Mega” und “Hypa” stehen.

  55. 4. Oktober 2013 at 17:44 —

    Aus Mayweather vs. Pacquiao 2010/2011 hätte man einen Ultra bzw. Hyper-Fight mit dreifacher Punktzahl machen können. Klitschko-Povetkin ist da eine Stufe drunter, deswegen nur doppelte Punkte.

  56. Allerta Antifascista!
    4. Oktober 2013 at 17:53 —

    Das ein Krampf der ukrainischen Tran$e ein Mega-Fight ist, ist schon eine Schande!

    OKHC ein Leben lang!

  57. Markus
    4. Oktober 2013 at 17:59 —

    @adrivo: Sollte nicht Mayweather vs. Canelo ein Ultra-Fight werden? Wieso wurde daraus eigentlich nichts? War ja immerhin Boxrex P4P #1 gegen #3.

  58. 4. Oktober 2013 at 18:07 —

    Wir hatten Alvarez nicht mal in den p4p Top 10. Man hat am 14. September gesehen, warum.

  59. JohnnyWalker
    4. Oktober 2013 at 18:20 —

    @ adrivo

    Nö, ihr habt Zab Judah in den Top 5 im JWW!
    Man konnte gegen Garcia und Khan erkennen warum das nicht sein kann!

  60. Markus
    4. Oktober 2013 at 18:26 —

    @adrivo: Nagut, da kann man jetzt schlecht gegen argumentieren nach dem einseitigen Kampf 🙂

    Man muss halt gucken, wie man einen Mega- bzw. ggf. Ultra-Kampf definiert. Ich gebe Mayweather Recht, dass gemessen an der Aufmerksamkeit in Deutschland und auf boxen.de Klitschko vs. Pove schon deutlich über anderen Mega-Fights steht.

    Gemessen an der boxerischen Qualität, und das ist denke ich mal eher die von Euch erdachtee Definition, ist das eher ein durchschnittlicher Mega-Fight. Wen hat Povetkin schon großes besiegt? Dann hätte man noch eher Donaire gegen Rigondeaux oder Ward gegen Dawson zu einem Ultra- oder Hyper-Fight machen können.

  61. Marco Captain Huck
    4. Oktober 2013 at 18:51 —

    Erica Anabella Farias UD
    Bethuel Ushona UD
    Alexander Povetkin UD
    Mateusz Masternak KO 7
    Ruslan Chagaev UD
    Rakhim Chakhkiev UD
    Scott Quigg UD
    Miguel Cotto KO 10
    Terence Crawford UD

  62. Mayweather
    4. Oktober 2013 at 19:18 —

    @Adrivo: “Aus Mayweather vs. Pacquiao 2010/2011 hätte man einen Ultra bzw. Hyper-Fight mit dreifacher Punktzahl machen können. Klitschko-Povetkin ist da eine Stufe drunter, deswegen nur doppelte Punkte.”

    Aber wir hatten schon Ultra-Kämpfe. Welche waren das nochmal (ist etwas her)? Da hatte einer von euch noch gesagt der Mayweather-Pacquiao Fight wäre ein 4 fach Fight!

    Für mich wäre Klitschko vs Povetkin (für dieses Forum!) absolut ein Ultra-Fight. Zu keinem anderen Thema wurden in den letzten Monaten auf dieser Seite (auch nur annähernd!) mehr Kommentare abgegeben!

  63. simon_says
    4. Oktober 2013 at 20:06 —

    farias ud
    ushona ud
    klitschko ko10
    masternak ud
    chagaev ud
    chakiev ko8
    quigg ud
    cotto ud
    crawford ud

  64. johnny l.
    4. Oktober 2013 at 23:28 —

    Erica Anabella Farias PTS
    Bethuel Ushona PTS
    Wladimir Klitschko PTS
    Mateusz Masternak KO 10
    Ruslan Chagaev PTS
    Rakhim Chakhkiev KO 7
    Scott Quigg PTS
    Miguel Cotto PTS

    Terence Crawford PTS

  65. 300
    5. Oktober 2013 at 08:58 —

    Farias gewinnt UD

  66. Sugar
    5. Oktober 2013 at 10:08 —

    Mabuza Ko 6
    Klitschko UD
    Masternak Ko 11
    Chagaev UD
    Chakhkiev Ko 5
    Quigg UD
    Cotto UD
    Crawford UD

  67. Markus
    5. Oktober 2013 at 10:31 —

    @all: Das wurde sicher schon gesagt, aber kann man die Klitschko-Vorkämpfe irgendwo streamen? Boxingguru geht scheinbar auch erst ab 21 Uhr los :/

  68. Markus
    5. Oktober 2013 at 10:52 —

    Farias UD
    Ushona UD
    Klitschko KO9
    Masternak KO10
    Chagaev UD
    Chakhkiev KO4
    Quigg UD
    Cotto UD
    Crawford MD

    Den Freitagskampf hatte ich bereits gestern getippt.

  69. theironfist
    5. Oktober 2013 at 11:53 —

    Erica Anabella Farias PTS
    Bethuel Ushona PTS
    Wladimir Klitschko TKO 8
    Mateusz Masternak TKO 9
    Ruslan Chagaev TKO 8
    Rakhim Chakhkiev TKO 6
    Scott Quigg TKO 9
    Miguel Cotto TKO 5
    Terence Crawford PTS

  70. Clemens
    5. Oktober 2013 at 11:58 —

    Ushona UD
    Klitschko KO7
    Masternak UD
    Chagaev UD
    Chakhkiev UD
    Quigg KO9
    Cotto UD
    Crawford KO6

  71. Ferenc H
    5. Oktober 2013 at 16:03 —

    Zum Thema Ultra-Fight: das sollte man lieber lassen wir hatten das ja bei Ward VS. Froch was auch verständlich ist da die 2 Besten ihre Gewichtsklassen geboxt haben aber da müsste Garcia. Matthyse auch einer gewesen sein und wenn Klitschko VS. Pianata ein Megafight war dann müsste Klitschko VS. Povetkin auch ein ultra-Fight sein. Also am besten nur Megafight wenn die “kritieren” erfüllt werden.

    Mfg

  72. Gigo
    5. Oktober 2013 at 21:13 —

    Masternak hat schon mal verloren durch TKO

  73. 300
    6. Oktober 2013 at 07:36 —

    Ergebnisse

    Farias PTS
    Ushona Mabuza ???????
    Klitschko PTS
    Drozd KO11
    Chagaev PTS
    Chakhkiev KO10
    Quigg – Salinas Draw
    Cotto Ko3
    Crawford PTS

  74. El Demoledor
    6. Oktober 2013 at 12:17 —

    Ushona UD Mabuza (3x 118:109)

  75. El Demoledor
    6. Oktober 2013 at 12:18 —

Antwort schreiben