Top News

Vorschau: Arthur Abraham vs Pablo Oscar Natalio Farias

Die letzten zwei Jahre waren ohne Zweifel die schwärzeste Zeit in Arthur Abrahams Karriere. Seiner ersten Profiniederlage durch die Disqualifikation gegen Andre Dirrell folgte eine klare Demontage durch Carl Froch. Und im Halbfinale des Super-Six-Turniers sah er erneut kein Land gegen den späteren Super-Six-Gewinner Andre Ward. Es ging erstaunlich schnell für den 31-Jährigen vom ungeschlagenen Turniermitfavoriten zum „hoffnungslosen Fall“, als den ihn einige inzwischen ansehen. 2012 soll ein neuer Beginn für Abraham her, der an alte Tugenden anknüpfen soll und muss, und ein Kampf gegen Pablo Oscar Natalio Farias soll der erste Schritt dahin sein.

Arthur Abrahams dreieinhalb-jähriger IBF-Regentschaft im Mittelgewicht folgte die totale Ernüchterung im Supermittelgewicht. Die Frage nach den Ursachen wurde oft gestellt: Lag es tatsächlich an den zusätzlichen acht Pfund? Lag es daran, dass die Gegner im Supermittelgewicht größer waren und mit längeren Armen den Kampf besser auf Distanz halten konnten, wie es auch aus Abrahams Team zu hören war? War es schlicht und ergreifend der Qualität der Gegner geschuldet, da er als Gegner die zweite Reihe einer eher schwächer besetzten Gewichtsklasse gegen die absolute Elite einer der am stärksten besetzten Gewichtsklassen eintauschte? Oder hatte Abraham einfach seinen Hunger, seinen Siegeswillen verloren? Es war wohl vermutlich eine Mischung aus all den Faktoren, die immer wieder als Erklärungen herhalten mussten. Möglicherweise hätte Abraham auch in der Form, in der er die Elcocks, Mirandas und Orals der Welt weggeputzt hat, keine Chance gegen die Wards und Frochs des Sports gehabt, doch trotzdem bleibt es nicht zu verleugnen, dass er in den Kämpfen gegen Letztere durchaus mehr hätte zeigen können, was eigentlich in ihm steckt, auch wenn es dann eventuell im Endeffekt trotzdem nicht zum Sieg gereicht hatte.

So stand es auch lange Zeit infrage, ob es nach dem Super Six für „König Arthur“ im Supermittel weiter gehen sollte oder ob eine Rückkehr ins Mittelgewicht, in dem die Welt damals noch in Ordnung war, mehr Sinn machen würde. Heute steht es wohl fest, dass Abraham die 160 Pfund nicht mehr bringen kann oder zumindest nicht dazu bereit ist sich auf sie runter zu hungern. Wohl oder übel bleibt da nur noch das zuletzt so unbeliebte Supermittelgewicht, wo es für die Weltspitze nicht reicht. Der wegnersche Plan ist es nun Abraham mit einer Reihe von Aufbaukämpfen das Ego wieder zu stärken, Selbstvertrauen aufzubauen und so einen langsamen Neuaufbau zu starten. All zu langsam darf dieser selbstredend auch nicht sein, da Abraham immerhin auch schon 31 Jahre zählt. Inwieweit Pablo Oscar Natalio Farias daher ein Gegner ist, der diesem Wiederaufbau genug Startanschub gibt, bleibt abzuwarten.

Abrahams 24-jähriger argentinischer Gegner besitzt einen Kampfrekord von 19 Siegen und einer Niederlage, wobei der Fleck auf der Weste in seinem letzten Kampf entstand, als er gegen Jose Alberto Clavero in der fünften Runde disqualifiziert wurde. Farias war in der ersten Runde am Boden gewesen und hatte danach einen ausgeglichenen Kampf abgeliefert ehe er Clavero nach dem Break-Befehl des Ringrichters mit einer harten Kombination traf und diesen KO schlug. Auf irgendeine Art und Weise steht Farias trotz der Niederlage im Moment auf Platz 3 des IBF-Rankings, wobei man erwähnen muss, dass die Plätze 1 und 2 vakant sind. Für Samstag verlässt der Argentinier zum allerersten Mal beruflich seine Heimat, nachdem er bislang ausschließlich auf heimischen Veranstaltungen Boxer von nationalem argentinischem Niveau geboxt hat. Er ist ein Brawler ohne herausragende Qualitäten. Seine Schlagkraft ist gut, aber nicht überragend, ebenso wie sein Kinn. Boxerisch besticht er nicht unbedingt durch Eleganz, weiß aber sein Heil in der Offensive zu suchen.

Dass Farias am Samstag nach Deutschland kommt um Abraham glänzen zu lassen, ist kein Geheimnis. Der Masterplan beinhaltet einen eindrucksvollen Comebacksieg für Abraham, der die Fans wieder aufhorchen lassen soll, auch wenn der Gegner kein Gratmesser sein kann. Farias besitzt den Stil dazu und sollte Abraham in die Karten spielen. Abgesehen von der Workrate dürfte der Argentinier in keinem Bereich den Vorteil haben, und da Farias meist stumpf nach vorne marschiert ohne sich die größten Gedanken um seine Deckung zu machen, sollte Abraham früher oder später in der Lage sein ihn dank seiner immer noch guten Schlagkraft auszuknocken. Wann dies geschieht, und wie schwer Abraham sich bis dahin tut, ist schwer vorherzusagen, da der 31-jährige Langsamstarter sicherlich zurzeit nicht vor Selbstvertrauen strotzt und zudem sieben Monate nicht mehr im Ring stand. Dennoch wäre alles andere als ein ungefährdeter KO-Sieg sowohl eine riesige Überraschung als auch eine krasse Enttäuschung.

Voriger Artikel

Vorschau: Kubrat Pulev vs Michael Sprott

Nächster Artikel

Rippen gebrochen: Chambers sagt Kampf gegen Liakhovich ab

53 Kommentare

  1. The Itallian Stallion
    14. Januar 2012 at 09:00 —

    Dass problem bei Abraham sind garnicht seine Niederlagen. Gegen
    Klasse Gegner wie Froch, Ward oder Dyrell darf man verlieren.
    Dass Problem ist dass Er ohne Herz gekämpft hat. Hätter offensiver
    geboxt und hätte er sich Schlachten geliefert oder wenigstens
    atraktiver gekämpft, wäre wohl niemand entäuscht von Abraham.
    Auch wenn er verlore hätte

  2. Toni
    14. Januar 2012 at 09:47 —

    Und bitte….31 ist noch gutes alter furn Boxer…Arthur hat auch nicht viele Bomben an Kopf gekriegt…seine Substanz dürfte eigentlich noch gut sein..

  3. Nessa1978
    14. Januar 2012 at 09:54 —

    Wie gesagt er ist nicht mehr bereit sich auf Mittelgewicht herunterzuhungern. Sagt viel über seine Einstellung aus. Im April ist Kessler wieder Champion. Dann gibt es keinen Champion mehr, gegen den Abraham auch nur den Hauch einer Chance hätte.

  4. Alonso Quijano
    14. Januar 2012 at 12:53 —

    Mal angenommen Huck gewinnt gegen AP wer bekommt dann seinen WBO Titel der Ola oder muss der gegen die Nummer 2 Im Ranking antreten????

  5. dexter p.
    14. Januar 2012 at 13:02 —

    aber warum bleibt er imm supermittelgewicht? gegen klasseleute hat er da wie gesehen nunmal keine chance!!! ergo er wechselt zurück ins mittelgewicht oder er wird nur noch gegen pflaumen boxen im supermittel!

  6. The big F
    14. Januar 2012 at 13:13 —

    Abraham war nie ein wirklich guter Boxer. Er hat auch oft durch einen lucky punch gesiegt oder durch unfaire punktrichter. Das hat ihn so überheblich gemacht,dass erwirklich dachte, er könnte jeden, überall schlagen. Abrahm sieht seine fehler bis heute nicht ein. Er sagt immer noch, es war ein schlechtes jahr für mich und ich habe garnicht so schelcht geboxt,ich war nur zu passiv. Er kapiert nicht, dass er alles falsch gemacht hat, was man falsch machen kann. Er hat keine beinarbeit geziegt, hatte keinen Jab, keine richtige kondition umd richtig druck zu machen, keinen plan um den gegner zu stellen oder zu kontern, er hatt alles falsch gemacht. Er dachte, dass die gegner schon irgenwie müde werden und er sie wieder mit en lucky punch ko schlagen kann oder das die punktrichter auf seiner seite sind,wie hier in deutschland immer. Er hat sich getäuscht und das 3 mal hintereinander. Das zeigt,dass er nichts dazu lernen kann und wird. Wenn er im supermittelgewicht bleibt, werden ihn auch andere als ward,froch oder dyrell schlagen.Und im mittelgewicht hatte er auch noch lange nicht die besten geboxt.

  7. Mancebo
    14. Januar 2012 at 13:38 —

    @alonso …..

    Niemand kriegt einen titel geschenkt. Sehr warscheinlich wäre afolabi vs. lebedev um den titel.
    Doch das ist hier gar nicht das thema.

    Ich hoffe wir kriegen heute einen super abraham zu sehen. Und ist doch nichts negatives wenn er sich nicht mehr herunterfuttern will, finde es eher positiv wenn er sich im super mittelgewicht messen will

  8. matthias
    14. Januar 2012 at 13:46 —

    Kann es sein das die ARD mal wieder nur 1 Kampf Live überträgt und einer Aufgezeichnet ist. Ist ja nichts neues von der ARD wenn das so ist schon 3mal miterlebt oder überträgt sie tatsächlich abraham und stieglitz beide live ?

  9. Carlos2012
    14. Januar 2012 at 13:57 —

    Abraham muss gewinnen.

  10. Ferenc H
    14. Januar 2012 at 14:08 —

    Also von den Artikel her müsste der Kampf den ja genauso werden wie Huck VS Rossi. Wie auch immer ich lasse mich überaschen was heut abend auf mich/uns zukommt

    Mfg

  11. Levent aus Rottweil
    14. Januar 2012 at 14:24 —

    Arthurs sah beim Wiegen soo Austrainiert aus wie schon sehr sehr lange nicht mehr!

    Wie kann es sein das er beim Super Six nicht soo Austrainiert ausgesehen hat?

  12. memzero
    14. Januar 2012 at 14:41 —

    ich weiss nicht was der abraham noch gross reissen
    will oder kann.

    im sm hat er nichts entegegen zu setzen gehabt gegen die spitze.
    was will er noch im sm?

    ins mg will er nicht mehr runter.

    ergo der sucht noch die chance auf einen grossen kampf um sich die letzten
    paar taler einzuhamstern.

    er ist nur noch ein herzloser söldner der ohne grosse ambitionen und hoffnungen (verständlich) die letzte kohle
    zusammen kratzen will.

    verständlich das niemand zum spass boxt, aber bei arthur ist es wohl offensichtlich.

    wenn er noch mal im mg versucht hätte, hätte ich es ihm vielleicht abgekauft.

    wir alle einschliesslich sauerland wissen das der braten ausgeblutet ist und man nun noch versucht den letzten saft heraus zu pressen.

    dennoch wäre stürmchen v abraham noch eine tolle sache wo arthur es schaffen könnte.

    lassen wir uns überraschen…

  13. 14. Januar 2012 at 15:01 —

    Die ARD zeigt nur den Abraham-Kampf live.

  14. Tom
    14. Januar 2012 at 16:35 —

    @ Mancebo

    ….niemand bekommt einen Titel geschenkt……

    Hat es aber schon gegeben!

    Und zwar in den 80igern,als der damalige Schwergewichtschamp L.Holmes wegen Streitigkeiten mit Don King seinen WBC-Titel niedergelegt hat wurde er direkt und ohne Kampf Champ der damals neugegründeten IBF!

  15. norther
    14. Januar 2012 at 18:35 —

    Ich werde mir den Kampf heute anschauen, aber mehr als einen besseren Aufbaukampf handelt es sich hier nicht und mehr Beifall sollte Abraham dafür auch nicht bekommen. Der Gegner ist perfekt für Abraham, der absolute Gegenpol zu den letzen Gegnern. PS: Sehr guter Artikel Benjamin

  16. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 21:20 —

    Abraham wird 100% durch k.o gewinnen.

    Hat Stiglitz keinen richtigen WM titel oder wieso zeigt ARD das net = )
    Wider mal blamage für das ARD, einen titel kampf muss man normalerweisse Live zeigen. Ich hab so lust zu sehn wie Henry Weber ihn besiegt.

    Wünsch Abraham und Henry Weber viel Glück!.

  17. zuhart
    14. Januar 2012 at 21:43 —

    @ Levent

    Der Tiger war bei seinem letzten Kampf auch so austrainiert wie

    selten zuvor … und?

  18. matthias
    14. Januar 2012 at 22:49 —

    stiglitz hat gewonnen

  19. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:03 —

    matthias

    Schade!!! : )

    Aber das war sein letzter sieg als WM – Kessler wird ihn K.o schlagen.

  20. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:10 —

    Carlos2012

    Ich habe mit nem bekanten auf´m planet Mars telefoniert, die können sehr gut Boxkämpfe vorhersagen, der sagte mir Abraham hat durch k.o gewonnen.

  21. ghetto obelix
    14. Januar 2012 at 23:29 —

    Hau doch mal den Aufwärtshaken !!!

  22. Ayotec
    14. Januar 2012 at 23:30 —

    Respekt an Faria, zwar keine Weltklasse, hält aber gut mit!

  23. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:32 —

    ABRAHAM GEWIND DURCH K.O in der 5

  24. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:33 —

    Jaaaaaaaaaaa der KING is BACK

  25. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:34 —

    War ok. Aber abraham war teilw im rueckwaertsgang analog wie gg ward. Stieglitz koennte er auch schlagen.

  26. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:35 —

    Aber Kessler nicht.

  27. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:35 —

    Das ist seine gwichtsklasse, Abraham ist wider daheim. Jetzt soll der Sturm kommen.
    Ich habs doch gesagt die gewichtsklasse steht ihn sehr gut = )

  28. matthias
    14. Januar 2012 at 23:36 —

    mm gut gewonnen aber der Gegner war halt naja……

  29. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:36 —

    Ich finde es komisch, dass der em kampf live & der wm kampf nachtraeglich gezeigt wird. Typisch se & ard.

  30. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:36 —

    Stieglitz wird sein nächsten kampf auch verlieren ALPBOX..

  31. Köpi
    14. Januar 2012 at 23:38 —

    überzeugend ist das nicht oder ????

  32. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:38 —

    Der wbo em titel wurde hier das erste mal vergeben. Warum boxt ein suedamerikaner um den em titel…

  33. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:39 —

    Stieglitz wird verlieren.

  34. Köpi
    14. Januar 2012 at 23:41 —

    alpsboxing sagt:
    14. Januar 2012 um 23:38

    Der wbo em titel wurde hier das erste mal vergeben. Warum boxt ein suedamerikaner um den em titel…

    ich glaub sowas gibts nur in germany 😀

  35. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:42 —

    Nur geldmache der verbaende. Und arthur hat einen guertel. ..

  36. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:43 —

    Pablo Oscar Natalio Farias sagte nach dem Kampf: Er schlug sehr stake schläge.

    Sowas starkes kannte er davor ja net *g*

  37. Köpi
    14. Januar 2012 at 23:48 —

    na ich bin mal gespannt welchen weltmeister er boxen wird…

  38. Tommyboy
    14. Januar 2012 at 23:50 —

    Köpi

    Das Geilllllste wär gegen Felix Sturm.

  39. alpsboxing
    14. Januar 2012 at 23:51 —

    Bute 🙂 den wird aber Froch ausboxen. Dann wirds wieder schwer. Aber er koennte ja um den ibo oder wbf titel kaempfen. Gegen ward und froch wird er niemals gewinnen.

  40. Ayotec
    14. Januar 2012 at 23:55 —

    Abgekartet

    aber Farias wusste nicht mal mehr wo er getroffen wurde….

    erscheint nur mir das Seltsam?

    ich kann nach jedem Kampf, genau sagen, welche guten treffer ich kassiert habe….

    er redet von Tiefschlag, Leber……
    und keins davon war wahr

  41. bareknuckles
    14. Januar 2012 at 23:55 —

    Ich klau mir mal ein Wort aus dem Statement von Axel Schulz:”Abgesprochen”!
    Abraham kann man in der Gewichtsklasse getrost vergessen!

  42. Köpi
    14. Januar 2012 at 23:57 —

    sturm wäre wirklich cool, der soll aber erstmal gegen Golowkin boxen der feigling…
    ich denk mal gegen Daniel Geale wird er wohl boxen

  43. alpsboxing
    15. Januar 2012 at 00:02 —

    Sturm boxt aber im mittelgewicht, nicht im supmittel. Und er wird niemals aufsteigen, dann haette er ja keinen titel mehr. ..

  44. Köpi
    15. Januar 2012 at 00:05 —

    abraham boxt ja jetzt wieder im mittelgewicht 😉

  45. Wurth
    15. Januar 2012 at 00:05 —

    Arthur soll so weitermachen so wie er heute geboxt hat mus auch härtet Trainieren

  46. alpsboxing
    15. Januar 2012 at 00:09 —

    Machr er nicht.

  47. Köpi
    15. Januar 2012 at 00:12 —

    macht er 🙂

  48. Köpi
    15. Januar 2012 at 00:15 —

    also nicht jetzt.. aber muss es um weltmeister zu werden.. die weltmeister im supermitt. kann er nicht angreifen und das weiß er

  49. Duke
    15. Januar 2012 at 00:29 —

    @ Köpi: ich glaube du solltest die gewichtsklassen nochmal durchgehen.
    Abraham boxt supermittel und Sturm boxt mittelgewicht.

  50. Köpi
    15. Januar 2012 at 00:48 —

    ja, aber da kann er keinen weltmeister angreifen und das sollte er wissen nach dem supersix. also sollte er wenn er nochmal weltmeister werden will doch ins mittel gehen.. und da gegen sturm wäre doch ne nette geschichte oder nicht?? wobei ich sturm nicht ins gespräch gebracht habe sondern gesagt habe das der (sturm) gegen Golowkin boxen soll..

  51. Tom
    15. Januar 2012 at 01:46 —

    @ alpsboxing

    @ Köpi

    Den WBO-EM-Titel hat vorher M.Kessler im Besitz gehabt,gewonnen hat er ihn gegen M.Bouadla ihr armseligen Tränen!

  52. Köpi
    15. Januar 2012 at 02:05 —

    und das erklärt jetzt warum ein argentinier um einen em gürtel boxt ?

  53. Tom
    15. Januar 2012 at 03:05 —

    @ Köpi

    Nein! Aber das kommt in den letzten Monaten häufiger vor,z.b. der Deutsche K.Kurzawa kämpft demnächst um den WBO-Asia-Pazific-Titel oder N.Valuev war auch schon Nordamerikameister der NABA.

    Aber darum ging es eigentlich auch gar nicht,sondern um den Mist den du als Antwort auf einen Kommentar von User alpsboxing geschrieben hast!

Antwort schreiben