Top News

Vorschau: Anselmo Moreno vs. Nehomar Cermeno II

Relativ unbeachtet von der Öffentlichkeit, aber mit großem Interesse von Boxfans weltweit verfolgt, lieferten sich im März dieses Jahres zwei der besten Bantamgewichtler der Welt einen engen, technisch hochwertigen Kampf. Anselmo Moreno gewann am Ende eine knappe und etwas umstrittene Split Decision über Nehomar Cermeno, woraufhin die WBA, um deren Titel es ging, einen Rückkampf anordnete, der nun am Samstagabend in Morenos Heimat Panama stattfinden wird.

Im Endeffekt gab der Punktabzug, den Nehomar Cermeno in der elften Runde für einen erneuten Tiefschlag bekam, den Ausschlag für Morenos Sieg. Ohne ihn wäre der Kampf unentschieden ausgegangen, und Cermeno wäre weiterhin ohne Niederlage geblieben. Doch auch mit dem abgezogenen Punkt sahen viele Zuschauer Cermeno vorne, doch der Kampf war sehr eng, nicht leicht zu scoren, und ein Sieg Morenos war genau so zu vertreten wie ein Unentschieden oder ein Sieg für Cermeno. Dass die Beiden, die zur absoluten Elite des bestens besetzten Bantamgewichts gehören, nun noch einmal aufeinander treffen, muss als eine der besseren Entscheidungen einer der vier großen Verbände in letzter Zeit gelten, denn so ist den Fans erneut ein hochkarätiger und spannender Kampf garantiert.

Die Vorzeichen haben sich kaum geändert, außer dass der Veranstaltungsort von Cermenos Heimat Venezuela in die von Moreno verlegt wurde. Das sollte jedoch nicht ausschlaggebend sein, denn auch wenn Moreno so vielleicht einen kleinen psychologischen Vorteil haben könnte, lebt auch Nehomar Cermeno inzwischen in Panama. Moreno bleibt der technisch etwas beschlagenere Boxer mit der besseren Defensive und den besseren Kombinationen, während Cermeno schlagstärker und vielleicht etwas vielseitiger ist. Es würde mich überraschen, wenn viel anders laufen würde als im ersten Kampf, doch wenn einer der beiden Boxer einen Gang hoch zu schalten scheinen konnte, dann war es Cermeno, der die Runden, in denen er aufdrehte allesamt gewann, aber einige Runden einfach zu passiv gestaltete und abgab. Von daher scheint es nicht unwahrscheinlich, dass Cermeno sich steigert und den Rückkampf für sich entscheidet.

Trotzdem habe ich das Gefühl, dass es erneut Moreno sein wird, der nach einem engen Kampf seine Hände als Sieger gen Himmel strecken wird. Der Panamese hat es schon des Öfteren in seiner Karriere geschafft die Oberhand in sehr engen Kämpfen zu behalten, und ich denke, dass es ihm erneut gelingen wird, auch wenn mich ein Sieg Cermenos definitiv auch nicht überraschen würde. Überraschend wäre lediglich ein dominanter Sieg einer der beiden, da sie dafür zu ebenbürtig sind.

Voriger Artikel

Vorschau: Jean Pascal vs. Chad Dawson

Nächster Artikel

Karmazin winkt zweite Chance gegen Sylvester: Muss dafür aber zuerst Geale aus dem Weg räumen

Keine Kommentare

Antwort schreiben