Top News

Vorschau: Amir Khan vs. Paulie Malignaggi

Der Topkampf des kommenden Wochenendes findet am Samstagabend im Madison Square Garden in New York statt. Amir Khan gibt dabei sein US-Debüt und verteidigt seinen Halbweltergewichtstitel gegen den New Yorker Paulie Malignaggi.

Khan hat sich nachdem er von Breidis Prescott in einer Runde ausgeknockt wurde schnell wieder hoch gekämpft und Andreas Kotelnik im Halbweltergewicht den WBA-Titel abgenommen. Zuletzt verteidigte er ihn gegen Dmitriy Salita in lediglich einer Runde. Einem Kampf gegen den Interimsweltmeister Marcos Maidana, der aufgrund seiner Schlagkraft als große Gefahr für den kinnschwachen Engländer angesehen wird, konnte Khan bisher aus dem Weg gehen, und mit Paulie Malignaggi hat er sich wohl den Gegner ausgesucht, der ein gewisses Niveau mit möglichst wenig Schlagkraft verbindet.

Malignaggi ist ein Weltklasseboxer und Ex-Weltmeister der IBF, besitzt allerdings so gut wie gar keine Schlagkraft. Insgesamt sechs Gegner stoppte er in 30 Kämpfen vorzeitig, den letzten vor gut sieben Jahren in einem Aufbaukampf. Zwar gelang es ihm zuletzt überraschenderweise Ex-Leichtgewichtsweltmeister Juan Diaz gut durchzurütteln, doch Malignaggi zeigte sich selbst davon überrascht und alberte im Ring lieber herum anstatt nachzusetzen. Die Stärken des Mannes aus Brooklyn liegen eher im boxerischen Bereich. Er hat einen starken Jab, bewegt sich gut und besitzt schnelle Hände. Malignaggi versucht stets aus der Distanz heraus zu agieren und zeigt dabei auch eine gute Defensive sowie Ausdauer und Durchhaltevermögen. Nur Ricky Hatton vermochte ihn zu stoppen, und auch der Abbruch damals in der elften Runde schien nicht unbedingt nötig gewesen zu sein.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Das Problem für Malignaggi sollte jedoch sein, dass Amir Khan in fast allen Bereichen etwas überlegen sein dürfte. Die offensichtlichste Stärke Khans ist seine Schnelligkeit. Malignaggi ist bereits schnell mit den Händen, aber Khans Schnelligkeit ist noch einmal eine Stufe darüber. Zudem ist er wie Malignaggi technisch gut ausgerüstet und besitzt zudem den besseren Punch. Seine immer wieder zitierte Schwäche ist sein Kinn, doch es scheint mir als habe dieses Problem mit dem Aufstieg ins Halbweltergewicht zumindest ein wenig nachgelassen. Zudem sollte Malignaggi wohl nicht die Schlagkraft besitzen um ihn KO zu schlagen. Khan ist außerdem etwas größer und hat die etwas längeren Arme.

Vermutlich werden beide Boxer die Distanz wahren und sich beweglich zeigen. Amir Khan wird wohl der etwas aggressivere der beiden sein und sich mehr nach vorne bewegen, während Malignaggi sich vermehrt seitwärts durch den Ring bewegen wird. Khan dürfte die Vorteile durch seine schnelleren Hände haben und ich denke, dass diese ihn den Kampf gewinnen lassen. Zudem schlägt er auch variabler, während Malignaggi sich oft zu sehr auf den Jab alleine verlässt. Malignaggi wird es Khan teilweise schwer machen ihn zu treffen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er tatsächlich über den Kampf hinweg die besseren Treffer landen wird. Amir Khan ist der talentiertere der beiden Boxer und dürfte Paulie Malignaggi wohl recht deutlich auspunkten können. An einen vorzeitigen Sieg für den Briten glaube ich eigentlich nicht, da Malignaggi zäh ist und sich aus Problemen herauszuhalten weiß, aber die Vorkommnisse beim Weigh-In am Freitagabend machen den Kampf durchaus noch einmal etwas unberechenbarer.

Kurz nach dem Wiegen kam es zu Tumulten, als sich die Kontrahenten Kopf an Kopf gegenüberstanden. Es kam zu Schubsern, die wohl von der Seite von Khans Team ausgingen und die zu einem größeren Tumult eskalierten. Malignaggis Promoter Lou DiBella kündigte nachher an Suspensionen und Strafen für Khan bei der New York State Athletic Commission einzufordern. Die Spannung zwischen den beiden Camps war zumindest deutlich, und manchmal führt so etwas zu wilderen Kämpfen als man erwarten würde. Sollten die Boxer das Ganze tatsächlich persönlich nehmen, könnte das durchaus zu wilden Schlagabtäuschen früh im Kampf führen, die sowohl für Amir Khan aufgrund seines schwachen Kinns als auch für Paulie Malignaggi aufgrund seiner unterlegenen Schlagkraft gefährlich werden könnten. Sollte jedoch alles normal verlaufen, gehe ich von einem Punktsieg für Amir Khan aus.

Voriger Artikel

US-Debüt für Dsindsiruk: Der Ex-Universum Boxer kehrt nach 18 Monaten in den Ring zurück

Nächster Artikel

Dsindsiruk verteidigt WBO-Titel : TKO-Sieg gegen Dawson in der zehnten Runde

Keine Kommentare

Antwort schreiben