Vorprogramm Alekseev vs. Arslan: Chakhkiev trifft auf Page

Michael Timm, Rakhim Chakhkiev ©Universum Box-Promotion.
Michael Timm, Rakhim Chakhkiev © Universum Box-Promotion.

Nur drei Wochen nach seinem Erstrunden-K.o. gegen den Amerikaner Jaidon Codrington steigt Universums Cruisergewichts-Hoffnung Rakhim „The Machine“ Chakhkiev (13-0, 10 K.o.’s) schon wieder in den Ring. Im Vorprogramm der Cruisergewichts-EM zwischen Alexander Alekssev und Firat Arslan bekommt es der ungeschlagene Russe mit dem amerikanischen „Edel-Journeyman“ Zack Page (21-38-2, 7 K.o.’s) zu tun.

Page gilt trotz seiner durchwachsenen Bilanz als relativ unangenehm zu boxen und wurde in letzter Zeit oft als Aufbaugegner für aufstrebende Schwergewichtler eingesetzt. Da der 38-jährige Page in seinen Kämpfen ohnehin meistens nur um die 95 Kilogramm wiegt, dürfte der Abstecher ins Cruisergewicht für den Amerikaner kein Problem darstellen. Da Page in seiner Karriere erst drei Mal vorzeitig verloren hat, wird es für Chakhkiev nicht leicht werden, seine K.o.-Quote von 76,92 Prozent weiter auszubauen.

© adrivo Sportpresse GmbH

17 Gedanken zu “Vorprogramm Alekseev vs. Arslan: Chakhkiev trifft auf Page

  1. Von 38 Niederlagen nur 3 vorzeitig!! Mal sehen, ob Chakhkiev das gleiche Kunststück wie gegen Michael Simms gelingt und er auch diesen „Überlebenskünstler“ finishen kann!

  2. mir tut Page leid, ich als Boxer würde mich schämen gegen ihn anzutreten.

    Allerdings würde ich gerne das Rematch zwischen Doppel D und Page sehen, den ertsen Kampf hat der Ami nämlich klar gewonnen.

  3. Ich will die Erfolge von Chakhkiev nicht klein Reden.Nur glaube ich,das er gegen starke Gegner den kürzeren ziehen wird.Welchen guten Namen hat er den Geboxt? Ich bin Felsenfest davon überzeugt das der Kubaner
    Hernandes den Chakhkiev boxerisch auseinander nehmen wird.Er mag ein super-Amateur sein aber bei den
    Profis wird er nicht unter die Top5 kommen.

  4. WBO gibt kein grünes Licht für den Kampf gegen Geale.

    Pirog muss also zunächst den Gewinne Hassan/Bursak boxen, so eine Schei ße

    Catic wird die Gelegenheit ergreifen und Geale heruasfordern, und beiden Russen werden mal wieder verar-scht.

  5. Ist Zack Page nicht eigentlich im Heavyweight angesiedelt ?

    Und war Zack Page nicht der einzige der bis jetzt eigentlich Manuel Charr nach Punkten besiegt hat und im gegenzug genauso wie Chisora gegen Helenius mit mehr als Heimvorteil und Parteiichen Punktezählern beschi.ssen und so um seinen eigentlichen verdienten Sieg gebracht wurde ?????????????ß

  6. @Carlos2012

    Chakhkiev hat ein riesenpotential. der junge ist technisch perfekt, schnell und überaus schlagstark- einzig die nehmerfähigkeiten wurden bisher nicht getestet (hoffentlich wird er kein 2. Alekseev). Als ziemlich bekannten Gegner würde ich Michael Simms nennen, der gegen Frenkel, Huck und Hernandez geboxt hat. Gegen Frenkel und Hernandez(gegen den umstritten nach MD) sah er ganz gut aus, Huck hab ich nich gegen ihn gesehen… Guck dir den Kampf gg Simms mal an, zeigt auch dass er mehr als 3 Runden boxen kann

  7. Ich finde Page sympathisch.
    Er wird nie top sein, aber er ist ein super Journeyman.
    Sehe mir gerne die Kämpfe von ihm an.
    Page hat Manuel Charr damals besiegt.
    Das Urteil war ein Witz.
    Page ist besser als sein Rekord aussieht.
    Page ist immer ein guter erster Mehrrunden-Test.
    Wer ihn nicht besteht, sollte seine Karriere sofort beenden.

  8. Chakhiev macht einen sehr symphatischen und bescheidenen Eindruck. Ich mag ihn! Und sportlich traue ich ihm alles zu, im CW gibts kaum jm. besseren. Es wäre vielleicht besser nicht alle 3 Wochen zu kämpfen, sondern alle 3 Monate und dann einen ordentlichen Gegner zu haben

Schreibe einen Kommentar