Top News

Vorerst keine weiteren Klitschko-Kämpfe auf HBO: HBO Sports Präsident Ross Greenburg zu seiner Entscheidung

Vitali Klitschko, Albert Sosnowski ©Dariusz Pater.

Vitali Klitschko, Albert Sosnowski © Dariusz Pater.

In Europa – besonders in Deutschland – sind die Klitschko-Brüder Superstars, ihre Kämpfe locken zigtausende Menschen in ausverkaufte Fußballstadien, Einschaltquoten im zweistelligen Millionenbereich sind keine Seltenheit. In Amerika jedoch konnten sich die beiden Brüder, trotz teilweise legendären Ringschlachten wie jener gegen Lennox Lewis, nie so richtig etablieren.

Das lag zum einen sicherlich daran, dass die letzten Klitschko-Kämpfe auf Grund der allzu großen Überlegenheit nicht immer besonders spektakulär waren, besonders Wladimirs Kampf gegen Ibragimov hängt dem IBF- und WBO-Weltmeister immer noch nach. Auch Vitalis Performance gegen Arreola war vielen amerikanischen Boxfans zu wenig actionreich, auch wenn der WBC-Champion eine taktisch einwandfreie Vorstellung ablieferte. Ein anderer Grund dürfte aber ebenfalls für Greenburgs Entscheidung mitausschlaggebend gewesen sein: eine jüngst durchgeführte Umfrage hatte ergeben, dass die amerikanischen Boxfans nach wie vor zu einem großen Teil unfähig sind, die beiden Brüder zu unterscheiden.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Ein kleines Fenster lässt sich Greenburg jedoch offen: sollten die Klitschkos gegen David Haye oder Tomasz Adamek antreten, sei man durchaus an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert. Der für September geplante WM-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Alexander Povetkin wird jedenfalls definitiv nicht auf HBO zu sehen sein, bislang hat auch noch kein anderer amerikanischer Sender sein Interesse an den Übertragungsrechten bekundet.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Demetrius Hopkins besiegt „Mighty“ Mike Arnaoutis deutlich

Nächster Artikel

Schwarzer Tag für Universum: Menzer unterliegt Garside; Arslan muss gegen Herelius aufgeben

34 Kommentare

  1. boxfan85
    3. Juli 2010 at 22:30 —

    da sieht man mal das dieser greenburg sich nicht wirklich mit den europäischen boxern beschäftigt.
    der interrisert sich wohl mehr für pacman und mayweather.
    adamek das soll wohl ein witz sein,wie will denn der ohne punch gegen die klitschkos gewinnen?
    nach punkten?
    es dürfte ja inzwischen jedem boxexperten klar sein das es nur vier mögliche klitschko nachfolger gibt.
    haye,boytsov,solis und povetkin.
    valuev wäre der fünfte gute gegner,aber natürlich kein erbe.

  2. HamburgBuam
    3. Juli 2010 at 22:36 —

    Adamek hat durchaus Chancen, vor allem gegen Vitali. Den würde er wahrscheinlich schlagen können. Nicht durch KO, aber bei neutralen Punktrichtern kein Problem. K2 sind noch nie durch Schiebereien aufgefallen.

  3. Shlumpf!
    4. Juli 2010 at 00:14 —

    Würde den Adamek auch nicht so schnell abschreiben, der kann ganz unangenehm sein.

  4. Fedor
    4. Juli 2010 at 00:16 —

    Showtime soll interesse haben. Schaun war mal

    Ich möcht das ihr euch mal ansieht wie Povetkin bei seinem letzten entscheidenden Angriff in diesem (zugegeben schwacher gegner) Kampf gegen einen grösseren boxer dessen Jab abkontert. Das gleiche wird er mit Klitschko versuchen

  5. boxfan85
    4. Juli 2010 at 01:46 —

    adamek ist fast 34 ,der ist mit dem arreola fight an seinen grenzen angekommen.
    hätte arreola mehr kondition gehabt hätte er wohl gewonnen.
    adamek kann sich nicht mehr steigern,der wird garantiert nicht gegen vk nach punkten ne chance haben.
    er ist ein guter boxer,seine leistung gegen arreola war beachtlich,aber für ganz oben reicht es nicht.

  6. Michael
    4. Juli 2010 at 07:34 —

    Gute Entscheidung-so werden die Klitschkos indirekt gezwungen eines Weltmeisters würdige Gegner zu suchen denn Amerika ist und bleibt das Mekka des Boxsports.

  7. rock
    4. Juli 2010 at 12:46 —

    die einzigen denen ich einen guten kampf zutraue sind povetkin solis und eventuell haye und adamek…alles andere schaue ich mir nicht mehr an…und ich bin froh nicht die letzten kämpfe angeschaut zu haben…wieso boytsov so viel zugetraut wird kann ich nicht ganz nachvollziehen…weil sein trainer ihn so gelobt hat? aber ich lasse mich gern eines besseren belehren

  8. boxfan85
    4. Juli 2010 at 12:54 —

    boytsov wird trotz mangelder guter namen im rekord,viel zu getraut.
    denn er hat einen sehr harten punch,gute technik,viel talent und hat nicht wie eigentlich alle bis auf solis schon seine topform erreicht.
    er hat noch ordentlich potenzial nach oben.
    kann sich noch richtig weiterentwickeln,mit seinen erst 24 jahren.
    haye,potvetkin,adamek und die klitschkos werden sich wohl nicht mehr viel steigern können.

  9. FreedomBox
    4. Juli 2010 at 18:03 —

    Alle “Boxfans” in Deutschland wurden und werden manipuliert. Ich denke ,dass keiner hier einen guten Kampf gesehen hat. Ich gehörte auch jahrelang dazu bis Ich mal einen Kampf im US Sender gesehen habe. Hier in Deutschland sind die Punktrichter,Ringrichter gekauft, veranstaltet wird alles immer nur von einem Stall siehe Universum,Sauerland und K2. In den USA wird nur noch richtig geboxt, hier ist alles nur große Show.

  10. Shorty
    4. Juli 2010 at 18:06 —

    HBO verstehe Ich, mir sind die Kämpfe teilwisse auch zu langweilig ,die Boxer die Chancen hätten werden oft gemieden (warum auch immer) und der Rest wird einfach weggeputzt

  11. Suttercain.86
    4. Juli 2010 at 18:37 —

    Adamek ist woll ein schlechter Witz der Typ ist zwar gut dennoch ist er für 1,87 zu klein um die Klitschkos zu besiegen auch hat Adamek nicht den nötigen Punch um zb.Wladimr richtig anzuklingeln oder auszuknocken,und nach Punkten kann ers gleich vergessen da in Wladimir oder Vitalli ausgejabt hätten und in den InFight hätte er es glaub ich nicht geschafft das wäre dan so verlaufen wie Wladi gegen Ibragimov,Chambers,oder Chagaev auch hatte Adamek mit Arreola so seine Probleme und ist im Ring wie eine Pussy abgehauen hätt Arreola mehr Kondition so hätt er vielleicht Adamek mit seinem Punch ernsthaft gefährden können,wenn aber der Kampf Adamek Vs Klitschko kommt so kann sich HBO auf einen weiteren einseitigen Klitschko Fight einstellen für mich ist Adamek für die Klitschkos absolut keine Gefahr,der eizige der denn Klitschkos gefährlich werden kann ist Haye.

  12. Shlumpf!
    4. Juli 2010 at 23:06 —

    Boytsov hat viel Luft nach oben, das ist wahr. Aber dann soll er das endlich mal beweisen, und zwar gegen einen namenhaften Gegner!!

    Das gilt übrigens für all die potentiellen Klitschkoherausforderer: Leistung bringen.
    Im Endeffekt sind die alle keinen Deut besser als die Klitschkos was die Gegnerwahl angeht; keiner von ihnen geht da ein Risiko ein (Haye mal so halbwegs ausgenommen, der hat mit Ruiz wenigstens einen Unangenehmen gekämpft, der zudem weiter oben gelistet war in den Rankings)
    Solis will unbedingt einen Titelkampf. Doch woher nimmt er den Anspruch darauf? Nicht einen namenhaften Gegner hat er im Profilager besiegt. Ein Amateursieg gegen Haye reicht da einfach nicht.
    Powetkin verteidigt seinen “Titel” als Pflichtherausforderer nach dem gleichen Schema wie die Klitschkos: bloß kein Risiko. Seit seinem Sieg über Byrd hat er nur noch Fallobst geboxt, und davor waren auch keine großen Namen im Spiel (Chambers war damals noch ein niemand).
    Boytsov hat Talent, aber ebenfalls noch keinen einzigen namenhaften Gegner geschlagen. Warum sollte er also eine Titelchance erhalten?

    Die potentiellen Klitschkoherausforderer machen es den Brüdern einfach sie zu umgehen. Um sie zu einem kampf zu zwingen, müssten sie sich mal einige namenhafte Gegner raussuchen, am beste ehemalige Klitschkoherausforderer wie Arreola, Gomez, Chagaev, Chambers, Johnson, …
    Oder ein paar Kämpfe untereinander, sozusagen Ausscheidungskämpfe. Das würde ihren Namen erheblich bekannter machen, und den öffentlichen Druck auf die Klitschkos gegen sie zu kämpfen, erheblich erhöhen.

    Aber da sind die Herren Solis & Co dann zu bequem für, und fürchten zu sehr um ihren Status als vermeintlich bester Boxer, der einfach nicht berücksichtigt qwird.
    In der Hinsicht spielen sie alle das selbe Spiel wie die Klitschkos!

  13. Fedor
    5. Juli 2010 at 00:18 —

    Schön das wenigstens die Amerikaner sich nicht mit diesem drittklassigen Gegnern zufrieden gaben lassen wollen und sich das ganze nicht mehr angucken wollen. Wenn ein Boxer einen schwachen Gegner boxt und sich dennoch nicht traut ranzugehen und sehr feige boxt, ist er halt nicht mehr viel Wert in den Augen der Boxexperten. Feigheit und übervorsichtigkeit gehört ununmal nicht zu den erwünschten Brufseigeneschaften eines Boxers.Sogar Steward hat sich im letzen Wladmir Kampf über seine feige Art beschwert. So kann man zwar Weltmeister bleiben aber niemals ein grosser wirklich werden.

  14. Suttercain.86
    5. Juli 2010 at 00:26 —

    Ja Fedor da gebe ich dir recht die Amis sind nicht so dumm und leicht zu beeindrucken wie wir Deutschen es wundert mich auch nicht das sie sich nicht mit 3 klassigen Flaschen zufrieden geben schau doch an gegen was die Klitschkos geboxt haben da wunderts mich nicht wenn nur das Deutsche Publikum nicht so leicht zu beeindrucken wäre so hätten vielleicht die Klitschkos weniger Fallobst geboxt

  15. Suttercain.86
    5. Juli 2010 at 00:32 —

    Der Hammer war ja der Vereinigungskampf zwischen Ibragimov und Wladimir so was langweiliges eindimensionales habe ich lange nicht mehr gesehen und das Wladimir die Frechheit dazu besitzt die Amis mit dem Kampf so zu verarschen ich glaube das war für die Amis ausschlaggebend dafür das die Klitschko kämpfe nicht mehr auf HBO kommen dasselbe war bei Vitalli gegen Arreola.

  16. Shlumpf!
    5. Juli 2010 at 10:13 —

    Ach die Amis maulen doch aber auch nur, weil sie selbst im HW nichts auf die Reihe kriegen. Wennn jetzt ein Amerikaner gegen Klitschko kämpft, wird der Kampf garantiert gezeigt, egal wie chancenlos er ist

  17. Michael
    5. Juli 2010 at 10:16 —

    sCHAUT EUCH DOCH AN WELCH SOGENANNTEN PROMIS UND SeLTSAMEN FANS BEI DEN vERANSTALTUNGEN SITZEN DIE ERST SEID HENRY MASKES ZEIT und später ZUM bOXEN GEKOMMEN SIND.
    Vom Boxen wenig bis gar keine Ahnung kennen sie die alten Champs seid Ali nur vom Hörensagen.Party und Show das DABEISEIN sind wichtiger als der Genuss des Boxens.Zuschauer die mit einfachsten Mitteln zu befriedigen sind.Leidtragende sind die wahren Kenner und Fans.Als Co Kommentator z.b.wäre mir ein Graciano Roccigiani tausendmal lieber als der weiche Riese Schulz.Zum Erstgenannten gingen
    richtige Boxfans inklusive der Halbseidenen.

  18. Drenica
    5. Juli 2010 at 11:35 —

    Schlumpf

    das ist nicht ganz korrekt

    wo wladimir gegen chamber geboxt hat , hat HBO nicht ubertragen weil die schon gewusst haben das der keine chance hat =)

    und wenn wladimir boxt zeigen die ihn nie seit dem kampf gegen ibragimov , das war nur noch peinlich wie wladi geboxt hat deswegen ist er uninterresant

    wenn vitlai boxt dan zeigen die aber ned jeden kampf nur wenn er gegen einenami boxt also einen boxer den hbo hochpusht sonst zeigen die ihn auch nicht

    aber wladimir wird nie gezeigt , wegen , langweiligen kampfstil

  19. Shlumpf!
    5. Juli 2010 at 12:16 —

    Ok, dann lag ich da falsch. Danke für die Aufklärung =)

  20. Shlumpf!
    5. Juli 2010 at 12:17 —

    @Michael
    Das mit den Promis wra doch schon immer so. Auch zu Alis Zeiten saßen immer Promis am Ring, das war dmals für die genau so Schaulaufen wie heute

  21. Karl Karpfen
    5. Juli 2010 at 15:12 —

    Karpfen sagt, auch ein Hai ißt Fische.lol

  22. Nessa1978
    5. Juli 2010 at 17:42 —

    Hoffe, daß ich mich jetzt nicht irre, aber HBO ist doch ein Bezahlsender oder? Warum sollten die Fights der Klitschkos zeigen. Die letzten waren doch absoluter Müll und ihr Geld nicht wert.

  23. CrazyFan
    5. Juli 2010 at 19:03 —

    @Nessa, nich tganz…die veranstultung von Klitschko gegen Ibrragimov, oder gegen Rahman wurden auf HBO in Free TV übertragen (nicht ppv).

  24. Nessa1978
    5. Juli 2010 at 21:45 —

    oki danke für die Info…aber es zeigt doch trotzdem, daß die Klitschkos nicht fürs PayperView taugen

  25. Shlumpf!
    5. Juli 2010 at 23:26 —

    aber irgendwie rollt zumindest in Deutschland der Rubel mit den beiden; ausverkaufte Hallen, Superquoten auf RTL, …

  26. CrazyFan
    6. Juli 2010 at 11:03 —

    Povetkin bereitet sich mit 10 Sparringspartnern auf Klitschko vor, es sollen auch Exweltmeister unter ihnen sein.

  27. Suttercain.86
    6. Juli 2010 at 19:46 —

    Da kann sich Povetkin auch mit 30 Sparringspartnern vorbereiten gegen Wladi wird dieser Typ schwer fallen ich glaube das Povetkin keinen Sparringspartner hat der die Grösse oder die Qualitäten eines Wladis hat schätze das der Kampf ähnlich wie gegen Chambers oder Chagaev verlaufen wird. Povetkin wird es auch nicht schaffen in den In Fight zu kommen da kann er Trainieren was er will schätze das er in den Runden 10-12 schwer K.o geht oder das seine Kondition nachlässt so wie wir es ja kennen oder das er voller Cuts oder Unterlegenheit aus dem Fight gezogen wird da wird im auch nicht Onkel Sauerland oder Onkel Teddy Atlas mehr helfen wenn er untergeht,versteh nicht warum diesen Typen so viele in dem Forum Hypen nach dem Kampf wird Povetkin ohne Titel und schwergezeichnet aus dem Kampf gehen so wie schon Chambers und hoffentlich hören wir von ihm nichts mehr in dem Forum ab dann heissts dan ach wie schlecht war doch Povetkin.

  28. Suttercain.86
    6. Juli 2010 at 20:01 —

    Leute einfach mal realistisch bleiben seht es doch mal so gegen Chambers sah Povetkin nicht gut aus und kassierte viele Treffer hätte Chambers mehr Dampf gemacht hätt er vielleicht gewonnen gegen Estrada hatte er Konditionsprobleme und sah ebenfalls schlecht aus gegen einen fast 40 Jährigen Byrd zu gewinnen der über seinem Zenit war ist keine Kunt denn hat Wladi 1 Jahr zuvor schwer K.o geschlagen und gegen einen Fetten Javier Mora sah er auch nicht besonders dominierend aus und hatte grosse Konditionsschwächen wie will dieser mollige Russe den Klitschko besiegen?auch hat Povetkin keinen all zu harten Punch um Wladi aus zu knocken und über die Punkte kann ers sofort vergessen Povetkin sein Punch ist vergleichbar mit Valuev seinem eben nicht sonderlich hart. Leute es wird wieder eine langweilige Klitschko-Vorführshow und der Sieger heisst jetzt schon Klitschko.Povetkin wird kein Land sehen.Die Vorteile hat alle Klitschko und nicht Povetkin obwohl ich kein Fan von Wladi bin.Ich sehe mir bloss die ersten 5 Runden an verliert Povetkin die Runden dann weiss man das er untergeht.

  29. CrazyFan
    6. Juli 2010 at 20:54 —

    Povetkin wird zu 95% gewinnen, und ich werde live dabei sein.

  30. Suttercain.86
    6. Juli 2010 at 21:31 —

    Povetkin wird zu 95 Prozent verlieren wirst schon sehen wie er gegen Wladi schwer fallen wird er hat auch nicht im geringsten die Qualitäten um Klitschko zu besiegen Geschweige den die Schlagkraft um in auszuknocken.Sauerland hat im nur Flaschen als Gegner hingestellt.Auch hat Povetkin für seine 1,88m zu viel Gewicht und sieht null austrainiert aus,da würd ich keine Kohle raushauen um Povetkin live k.o zu sehen wird wieder ein einseitiges Ding siehe Chambers,Ibragimov oder Chagaev Povetkin geht schwer K.o hoffe das ich von dem Kasper dan nichts mehr höre.

  31. Suttercain.86
    6. Juli 2010 at 21:32 —

    Povetkin wird zu 95 Prozent verlieren wirst schon sehen wie er gegen Wladi schwer fallen wird er hat auch nicht im geringsten die Qualitäten um Klitschko zu besiegen Geschweige den die Schlagkraft um in auszuknocken.Sauerland hat im nur Flaschen als Gegner hingestellt.Auch hat Povetkin für seine 1,88m zu viel Gewicht und sieht null austrainiert aus,da würd ich keine Kohle raushauen um Povetkin live k.o zu sehen wird wieder ein einseitiges Ding siehe Chambers,Ibragimov oder Chagaev Povetkin geht schwer K.o.

  32. Fedor
    7. Juli 2010 at 02:31 —

    Suttercain

    also bei allem respekt aber du hast immernoch nicht den Unterschied von Ibrahmigov, Chambers und Cahagev zu Povetkin bemerkt. Povetkin ist imgegensatz zu ihnen ein Angriffsboxer. Heisst Povetkin kann gar nicht abwartend hinter der Doppeldeckung boxen. Er muss angreifen, so ist nunmal sein Still. Und Klitschko zeigt nunmal die grössten Schwächen nicht wenn er selbst angreift sondern wenn er angegriffen wird. allein schon deswegen hat Povetkin grössere Chancen zu gewinnen als die zuvor genannten Boxer.

    Gegen Nolan hat Povetkin im von Atlas vorgegebenen Still geboxt und es ist deutlich schwerer gefallen als zuvor die richtige Distanz zu finden. Ich hoffe Povetkin kann sein Still umstellen wenn er bemerkt das der neue Atlas Still ihn nicht gut bekommt. Ansonsten sollte er aber keinerlei Probleme haben rein und rauszugehen. Im direkten schlagabtausch ist Povetkin der bessere mann. Er schlägt schneller und hat vielmehr Kombinationen drauf und ein superauge.Ich glaube nicht das der kampf über die Runden gehen wird. Entweder Klitschko wird sehen das er überhaupt nicht Povetkin klar kommt und frühzeitig verlieren oder er wird ihn ausknocken. Meiner Meinung hat Klitschko nur am Anfang des Kampfes eine reele Chance zu gewinnen. Wenn Povetkin warm geworden ist und die angriffe und Kombinationen fliessend nacheinander kommen hat Klitschko keine Chance mehr. Heisst wenn Klitschko Povetkin bis zu dritten Runde nicht ko schlägt wird er 100 % verlieren.

  33. Shlumpf!
    7. Juli 2010 at 16:25 —

    Es hängt viel davon ab, ob Povetkin es schafft, an Wladimirs Jab vorbeizukommen.
    Normalerweise ist das ja eine Stärke von Povetkin; er pendelt gut und bringt dann seinen eingesprungenen linken Haken.
    ABER: Wladimirs Jab sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Sein Jab ist der beste im aktuellen Schwergewicht: schnell, vielseitig und bei Bedarf auch kraftvoll.
    Da wird’s nicht einfach werden dran vorbeizukommen. Und dann bleibt Povetkin leider nichts anderes übrig, als hinter der Deckung abzuwarten.
    Kommt er allerdings, am Jab vorbei, in den Infight, hat er gute Chancen, da er dort seine schnellen Kombinationen anbringen kann und einen kühlen Kopf besitzt. Wladimir neigt dazu zu panikieren wenn jemand ihn im Infight stellt; er verschanzt sich hinter seiner (mittelmäßigen) Doppeldeckung, und wartet ab, bis der Schlaghagel vorbei ist, er weicht da nicht mehr aus und kriegt auch die Distanz zum Gegner nicht mehr hin.
    Allerdings sind Klitschko und sein Trainer Steward nicht auf den Kopf gefallen; sie wissen auch, dass der Jab DAS Schlüsselelement sein und werden sich dem entsprechend vorbereiten.

  34. johnny
    28. Januar 2011 at 17:57 —

    boxfan 85 du hast ja überhaupt keine ahnung vom boxen ,du sollst fan sein ,ja schon möglich ,aber wer gegen wenn wohl ne chance hat solltest du anderen überlassen ,du bist ja schliesslich nur ein fan und kein experte!!
    die einzigst potenzielen nachfolger der klitschkos wären haye oder adamek bei adamek würde ich aber sagen das er den titel nicht lange halten würde !
    boytsov ,nachfolger ???was hat er denn schon erreicht ???nur weil er gegen dritte liga boxer sich behaupten kopnnte soll er nachfolger werden ???und immer der vergleich mit tyson ,die haben sie nicht mehr alle ,wenn er 1000 jahre trainieren würde wäre er nie wie tyson! tyson war in seinem alter schon 5 jahre weltmeister im hw ,boytsov hätte niemals chancen gegen adamek ,dafür ist adamek viel zu erfahren er war weltmeister im halbschwer und im cruisergewicht ,das schafft nicht so ein heruntergekommener rummelboxer ,also ich glaube adamek hätte gute chancen egal gegen welchen der klitschkos ,er will nicht nur abkassieren er will den titel ,ausserdem ist er immer besonders gut vorbereitet und der ein punch gegen wladimir hat er aufjedenfall,denn würde ich sogar ko schlagen wenn er die deckung nicht davor halten würde !

Antwort schreiben