Top News

Vorbereitung: Feigenbutz schläft im Iglu

Ungewöhnliche Trainingsmethoden begleiten Vincent Feigenbutz durch seine bisherige Boxkarriere wie bei anderen Menschen Kaffee und Brötchen zum täglichen Frühstück. Vor seinem Kampf am 17. Februar in der Ludwigsburger MHP Arena gegen den starken Südafrikaner Ryno Liebenberg (live ab 20:00 Uhr auf SPORT1) gibt es allerdings eine Steigerung des Härtegrades!

Vincent Feigenbutz muss sich in den slowenischen Bergen seine Unterkunft selber bauen! Der 22-jährige Karlsruher (27 Kämpfe, 25 Siege – davon 24 durch Knockout) musste u.a. in einer Schneehöhle schlafen.

Sein Manager Rainer Gottwald: „Vincent hat letzte Nacht in einem selbstgebauten Iglu geschlafen.” Oha! Bei geschätzten 15 Grad unter Null… „Natürlich läuft das Ganze nur unter ärztlicher Aufsicht. Wir wollen weder den Kampf gefährden, noch sind wir total verrückt”, erklärt Gottwald.

Aber nicht nur das Iglu als Hotelzimmer sorgt für Abwechslung im Trainingsalltag der fast zehnköpfigen Trainingsgruppe. Die Sparringseinheiten werden ebenfalls in der Natur abgehalten – im Schnee-Ring!

„Auch das ist neu”, lacht Gottwald. Im selbstgebauten „Open-Air-Snow-Ring” geht es hart zur Sache. Gottwald: „Die Bewegungsabläufe sind ein wenig eingeschränkt. Es geht daher etwas härter zur Sache.” Folge: Das Team muss häufiger zur 40 Kilometer entfernten Apotheke fahren, um Nachschub an Medikamenten und Verbandszeug zu holen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Vincent Feigenbutz fühlt sich indes pudelwohl. „Er liebt die Abwechslung und den Spaß, den wir hier oben haben”, sagt Gottwald, der seine Truppe übrigens nur mit feinsten Bio-Lebensmitteln aus der Region versorgt. „Wir haben einen Ernährungsberater engagiert, der sehr gute Arbeit leistet. Die Truppe ist topfit.”

Der Kampf gegen Ryno Liebenberg kann kommen! Neben Vincent Feigenbutz werden Denis Radovan, Nina Meinke, Araik Marutjan und Leon Bunn in den Ring der MHP Arena steigen.

Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness: „Es wird ein toller Kampfabend mit vielen spannenden Kämpfen. Mit dem Kampf von Vincent Feigenbutz präsentieren wir das erste Box-Highlight des Jahres und in Zusammenarbeit mit unserem neuen TV-Partner SPORT1 ab 20 Uhr auch vier Stunden Live-Boxen im Free-TV. Wir freuen uns auf diese Deutschland-Premiere!”

Tickets für die Boxgala am 17. Februar in der MHP Arena Ludwigsburg gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Foto und Quelle: Team Sauerland

Voriger Artikel

Ludwigsburg: Bunn boxt gegen Franzosen Possiti

Nächster Artikel

Wojcicki will mit Mann und Ay Siege in Hannover feiern

12 Kommentare

  1. Profilbild von Legend Boxing
    9. Februar 2018 at 13:32 —

    Hier wird ein Trainingsgeschiss gemacht wegen eines drittklassigen Liebenbergs. Selbst Kölling gewann 2mal gegen ihn.

  2. Profilbild von Brennov
    9. Februar 2018 at 14:45 —

    finde das auch immer eher peinlich. feigenbutz schlägt rinderhälften, feigenbutz in der wildnis, feigenbutz isst heuschrecken, feigenbutz schläft im iglu.
    vorallem weil man es gar nicht braucht. feigenbutz ist spektakulär und die leute schauen seine kämpfe gerne so oder so. freue mich auf den kampf!

  3. Profilbild von Legend Boxing
    9. Februar 2018 at 15:05 —

    Ein Kampf gegen Zeuge wäre mal eine interessante Partie.
    Denke aber das Zeuge gewinnt.

  4. Profilbild von Mayweather
    9. Februar 2018 at 15:17 —

    Was soll es einem Boxer bringen in einem Iglu zu schlafen? Genauso wenig als wenn er einen Boxhandschuh als Kopfkissen nehmen würde.
    So etwas ist doch peinlich.

  5. Profilbild von ostRAIDER
    9. Februar 2018 at 16:41 —

    Feigenbutz hat sich während des Trainingslagers hart erkältet, erklärte Frederick Ness in der Afterpresskonferenz. Leider konnte Vincent sein volles Potenzial nicht ausschöpfen, irgendwie schien der Frost noch in den Gelenken zu stecken :-)

  6. Profilbild von Loebel Chrissy, der Riemenschlucker

    Vincent sollte vielleicht einfach mal ein Buch lesen, das kann gegen die Leere im Kopf helfen.

  7. Profilbild von Luzifer
    11. Februar 2018 at 20:02 —

    Feigenbutz schläft im Iglu, trainiert im Schnee und isst Heuschrecken, das sind Überschriften die an Peinlichkeiten kaum zu überbieten sind.
    Anstelle das sie mit ihm solch einen Mist veranstalten sollten sie ihm lieber Deckung und Beinarbeit bei bringen.

    @ Praktiker

    Ich würde Liebenberg nicht als drittklassig bezeichnen, eher als den bisher stärksten Gegner den Feigenbutz vor die Fäuste bekommt.

  8. Profilbild von Legend Boxing
    11. Februar 2018 at 20:28 —

    Liebenberg klappt ein wie ein Schweizer Taschenmesser, er ist perfekt zu Boxen, ist schon fast maßgeschneidert für Vince. Vince boxt gut, hat noch paar Defizite aber ansonsten passt er in die Top Ten.

Antwort schreiben