Top News

Vor Abraham boxt Price gegen „K.o.-König” Costa Junior

Am 21. Februar soll es in der Berliner o2 World gewaltig krachen. Dann steht das zweite Aufeinandertreffen von Supermittelgewichtschampion Arthur Abraham und Paul Smith auf dem Programm. Doch nicht nur die WBO-Weltmeisterschaft soll die Fans in der Arena beeindrucken. Jetzt steht der nächste Fight für den Kampfabend in Berlin fest: Der englische Schwergewichtskracher David Price (18-2, 15 K.o.´s) trifft auf den brasilianischen K.o.-Schläger Irineu Beato Costa Junior (16-2, 14 K.o.´s)!

Für Price ist es der erste Kampf nach einer längeren Verletzungspause. „Ich kann es kaum abwarten, wieder in den Ring zu steigen und den Boxfans zu zeigen, dass die Weltspitze im Schwergewicht besser mit mir rechnen sollte“, so der entschlossene 2,01 Meter Hüne. Seinen Gegner sieht er dabei als wichtigen Prüfstein. Price: „Costa Junior hat eine ähnliche Kampfstatistik wie ich. Er kann einiges einstecken aber auch gut austeilen, wie an seinen 14 vorzeitigen Erfolgen zu sehen ist. Das wird keine leichte Aufgabe. Trotzdem bin ich fest von einem Sieg überzeugt!“

Die Unterstützung des Publikums hofft Price jedenfalls klar auf seiner Seite zu haben. Genauso wie Abraham-Gegner Smith kommt der 31-Jährige aus Liverpool. Price: „Es werden uns beide sehr viele Fans aus England begleiten und die Stimmung in Berlin stark aufheizen. Das wird fantastisch!“

Promoter Kalle Sauerland glaubt an die Qualitäten von Price: „David hat eine ungeheure Schlagkraft und das wird er am 21. Februar wieder unter Beweis stellen. Ich glaube, dass es für ihn ein großes Jahr werden kann.“

Ein erstes Ausrufezeichen in 2015 will „Pricey“ in der o2 World setzen!

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 21. Februar in Berlin sind über die telefonische Ticket-Hotline 030-2060708800, im Internet unter www.tickethall.de und www.o2world-berlin.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Von Samira Funk

Quelle: Sauerland Event GmbH

Voriger Artikel

Doppelter Erfolg für Erik Pfeifer: APB-Weltmeister mit Olympia-Ticket

Nächster Artikel

SES mit großer Jubiläums-Box-Gala und neuem TV-Partner

10 Kommentare

  1. 24. Januar 2015 at 17:04 —

    Welcher KO König? Und welcher Prüfstein? Der Brasilianer hat doch selbst gegen den Clubfighter Hammer verloren.

    Und wie soll die Weltspitze mit Price rechnen, wenn er nicht mal im erweiterten Kreis ist. Wer sich zweimal von Opa Thompson deklassieren lässt, ist maximal Kreisklasse.

  2. 24. Januar 2015 at 18:51 —

    Ich mag Price und denke das er noch ganz weit nach vorne kommen wird, dafür muss er hart arbeiten und besser werden, dann wird er Wladimir 2, kopiert ihn ja schon gut 😉

  3. 25. Januar 2015 at 02:42 —

    Weak Price ist ein typischer weak Brite ….schwach…Briten sind wirklich in jeder Hinsicht schwach…keine Ahnung warum die Briten so schwach sind….dass die überhaupt versuchen sich in irgendeiner Form in irgendeinem Kampf zu beteiligen

  4. 25. Januar 2015 at 16:04 —

    Immerhin könnte Price vs Costa in meinen Augen interessanter werden als der “Main Event” dieser Veranstaltung..

    • 26. Januar 2015 at 03:51 —

      Wenn man mehr auf reine Heavyweight-KO-Kloppereien steht, als auf technisches Super-Mittelgewichts-Boxen der WBO vom Feinsten, hast du natürlich recht…

      • 26. Januar 2015 at 04:20 —

        Bei AA vs Smith 2 gibt es einfach keine legitime Begründung, dieses Missmatch zwischen diesem abgehalfterten Pseudo-WM im Frührentner-Status und seinem absolut talentfreien und unwürdigen Challenger Smith zu wiederholen..!!

  5. 25. Januar 2015 at 16:40 —

    Wird besser als der “Main Event”

  6. 27. Januar 2015 at 12:19 —

    Offensichtlich tut sich SE recht schwer, Price wieder in die erste Reihe des HW-Boxens zu schleusen. Die Rolle des erwartungsvollen Prospects haben mittlerweile andere übernommen und an ein Duell mit den Besten/Besseren ist anscheinend formbedingt noch nicht zu denken. Wann kommt endlich das lang ersehnte Duell gegen den Ding-a-ling-Man?

Antwort schreiben