Vitali Klitschko: „Ich habe keinen Vertrag unterschrieben“

Vitali Klitschko ©KMG.
Vitali Klitschko © KMG.

WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (44-2, 40 K.o.’s) hat jene Berichte bestritten, wonach es mit dem Kölner Manuel Charr (21-0, 11 K.o.’s) bereits zu einer Einigung gekommen sei. Charr hatte auf einem Foto einen angeblich bereits unterschriebenen Vertrag präsentiert und mit den Worten „Ich bin der glücklichste Mensch auf Erden“, kommentiert.

Auch der Austragungsort Kiew scheint derzeit extrem unwahrscheinlich, Klitschko hat für seinen möglicherweise letzten Kampf keine Genehmigung für das Olympiastadion erhalten. Man fürchte um den Rasen, heißt es von offizieller Seite. Offensichtlich will Staatspräsident Janukowitsch seinem politischen Gegenspieler Klitschko keine deart große Bühne überlassen.

„Es wurde in der Tat darüber berichtet, dass mein Kampf im Olympiastadion stattfinden wird, sogar der Gegner wurde bereits genannt“, sagte Klitschko gegenüber Boxingnews.com.ua. „Ich kann bestätigen, dass diese Informationen nicht stimmen. Ich habe noch keinen Vertrag unterschrieben. Wenn ich genaue Informationen habe, werden wir eine Pressekonferenz organisieren, um darüber zu informieren, wo und gegen wen ich als nächstes kämpfen werde.“

© adrivo Sportpresse GmbH

47 Gedanken zu “Vitali Klitschko: „Ich habe keinen Vertrag unterschrieben“

  1. Das schmierentheater was bitschko aufführt ist ja nimmer zum aushalten. eigentlich wünsch ich ihm nur noch das schlechteste aber dann trotzdem nen wahlsieg. damit er endlich aufhört den boxsport zum kasperle theater umzufunktionieren. das ist wladimir ja nix dagegen was vitali mitlerweile abzieht. er soll jetzt endlich den kampf fix machen und seinen gegnern auch ne anständige börse zahlen. klar will keiner für ein butterbrot gegen ihn boxen. alle die jünger sind als die klitschkos wissen, dass ihre zeit kommen wird wenn die opas in rente sind. daher wollen für die paar cent auch nur leute wie mormeck oder thompson boxen. deren chancen sind zwar minimal aber sie können net drauf waren bis die opas abtreten. ein fury, boytsov oder huck kann das.

  2. Wartet noch ein paar Jahre dann kämpft Wladimir Klitschko gegen Manny Pacquiao um den Ring-Titel im Schwergewicht ;). Dann kämpfen auch die, zu diesem Zeitpunkt, besten zwei P4P-Boxer gegeneinander. Da kann der Kampf Mayweather Jr. – Pacquiao einpacken^^.

  3. nein neidig bin ich nicht. *lol*
    worauf auch. auf die peinliche show die die klitschkos mitlerweile abziehen. sie waren mal großartige boxer. aber mitlerweile ist das vorbei. sie bieten den gegner lächerliche börsen so, dass nicht mal zweite reihe boxer gegen sie boxen wollen. nur noch opas und flaschen. sicher es mag derzeit kaum gegner geben. aber das was die beiden abziehen ist trotzdem unwürdig. vitali sollte am ehesten noch gegen pove ran und dann aufhören. ein kampf gegen einen deutschen wäre aus nationaler sicht natürlich genial aber aus sportlicher sicht muss man zugeben, dass es charr nicht wirklich verdient hat. aber scheinbar will keiner für die knebelverträge mit den bitschkos boxen und dann werden sich eben leute wie charr und mormeck gesucht die sonst wohl nie die chance haben um ne wm zu kämpfen.

  4. @brennov

    was für ein knebelvertrag? charr tönte doch großspurig rum, dass er auch sofort ohne börse gegen vitali klitschko antreten würde. meinst du, dass bönte den charr dann anruft und sagt, ich biete dir trotzdem ’ne million, hauptsache wir machen einen knebelvertrag? völlig absurd.

  5. Dampfhammer sagt:
    27. Juni 2012 um 13:16

    Was ist denn das für ne Lachnummer von Charr?!

    Hält irgendwelche Fakeverträge/Vertragsentwürfe (what ever) in die Linse… sehr merkwürdig u recht peinlich.

    Woher willst du das wissen das es ein Fakevertrag von Charr ist??? Nur weil Klitschko sagt das er noch nichts unterschrieben hat muss das nix bedeuten aber ihr kauft den eh alles ab…du wirst sehen und ich bin mir sicher das Charr es doch am ende der Gegner ist 😉

  6. Die Politik in Ukraine scheint eine lustige Angelegnheit zu sein, wenn schon der PRÄSIDENT Ansgt davor hat, sein Amt an einen Hobbypolitiker zu verlieren.

    Dann müsste Merkel langsam bange werden, denn Manuel Charr erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit.

    In paar Jahren sehe ich ihn als the next Bundeskanzler 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  7. brennov

    selbst wenn die Ks gegen leute aus zweiter reihe boxen ist das durchaus ok. wieso sollten sie gegen die ganz „Großen“ (obwohl es sie nicht gibt)boxen.
    sie sind nun mal die Weltmeister aller Verbände von daher würde ich als möglicher gegner für jede chance dankbar sein und es so annehmen wie die K2 es bestimmen…Punkt

  8. viele gegner heutezutage boxen ks nur noch weil sie eine gute börse kassieren und nicht weil sie gewinnen wollen…deshalb scheitern auch viele verträge mit den hochklassigen boxern!!!

  9. @ Mr.Wrong
    hör auf, du machst mir angst!
    @ bigbubu
    wie kommt man ungewollt zu solch einem kind? als politiker mußt du unbedingt lesen können, deine diätenerhöhung,deine kontoauszüge, den korruptionsvertrag für öffentliche ausschreibungen ( vor allem diesen, der rest passiert ja automatisch) und einiges mehr. die leseschwäche fängt erst mit der kritik und/ oder einem vorschlag, der dem bürger nützen könnte. hoffe, in austria ist das etwas anders.

  10. wobei je in dem ganzen artikel nix neues steht. charr hat unterschrieben das wusste man. die unterschrift von klitschko fehlte noch und fehlt noch immer. auch nix neues. also viel wind um nix. der kampf wird kommen und hoffentlich in deutschland. und dann bekommt bitschko endlich den arsch versohlt

  11. @gutszy

    Na da war ich wohl vor 7 Jahren mal unvorsichtig! 😉

    „hoffe, in austria ist das etwas anders“

    Hier in Österreicht haben wir die Freunderlwirtschaft perfektioniert. Das ist aber keine Korruption, bitte nicht falsch verstehen. Da helfen sich eben nur „Freunde“. 😉

  12. @bigbubu
    das kann dann aber nicht littlebubu sein ( hier im forum), aber ich habe gerade gelesen, daß es ein troll ist ( wobei ich immer noch nicht verstehe, warum waldgeister so schlimm sein sollen, diese „user“ kann man doch auch als vollpfosten oder ähnliches beschreiben).
    tja, „freunde“ sind immer wichtig für`s weiterkommen.

  13. @ albaner..

    Ich glaube Vitali keineswegs alles. (Er ist, so glaube ich, im Gegensatz zu seinem Bruder, ein Flunkerkopp, wenn sichs anbietet)
    Tut aber nichts zur Sache… denn seine Aussage ist so unumstößlich und wäre beim (möglichen) Gegenbeweis derart peinlich und rufschädigend, dass man es glauben kann.

    Mit einem unlesbaren Wisch zu posieren, um einen auf dicke Hose zu machen, das ist sehr viel denkbarer und die Glaubwürdigkeit ist gleich Null!

    (Ich habe das Bild nicht gesehen, bin aber sicher, dass reingarnichts erkennnbar sein kann, denn dann würde er haushoch verklagt werden!!)

    Die Aktion mit dem Vertragsbild ist ansich schon so schwachsinnig u an den Haaren herbeigezogen, dass es sich nur um eine PR-Provokation handeln kann…

  14. Brennov sagt:

    „…der kampf wird kommen und hoffentlich in deutschland. und dann bekommt bitschko endlich den arsch versohlt..“

    So wird´s kommen.. Gaaaanz bestimmt.. Und im Vorkampf schlägt der Osterhase den Weihnachtsmann mit TKO7.. 😉

  15. Ich denke der Vitali hat schon längst unterschrieben.Auch wenn Charr nicht der Über-Gegner darstellt,ist er trotzdem der bessere Herausforderer für den Klitschko.Erstens ist Charr’s honorrar ein Witz und zweitens werden
    viele Leute den Kampf anschauen,weil man sehen will wie Vitali den gebürtigen Libanesen im Ring verprügelt.
    Die K.O wahrscheinlichkeit bei diesem Kampf liegt bei 100%.Vielleicht landet der Charr ja ein Lucky Punch und
    wird neuer WBC-Weltmeister 😉

Schreibe einen Kommentar