Top News

Vincenzo Gualtieri auf Rockys Spuren

21.09.2019, Vincenzo Gualtieri vs. Valentin Kuts, Fritz-Sdunek-Memorial in Zinnowitz, Usedom, live auf Bild.de

 Zwölf Kämpfe, zwölf Siege, sechs Knockouts – die Profibilanz von Vincenco Gualtieri ist makellos. Und das soll so bleiben. Am Samstag boxt der Mittelgewichtler in Zinnowitz gegen den erfahrenen Ukrainer Valentin Kuts, der schon seinen 30. Profikampf bestreitet (20.45 Uhr, live auf Bild.de).

Wenn der Deutsch-Italiener in den Ring steigt, kämpft der junge Vater einer Tochter nicht nur für seine kleine Familie, sondern immer auch ein wenig für seinen Freund und Lehrmeister Graciano „Rocky“ Rocchigiani.

Der Ex-Champion, der im Oktober letzten Jahres bei einem Unfall ums Leben kam, spielte eine wichtige Rolle im Leben Gualtieris. „Ich habe ihn mit zwölf Jahren kennengelernt, wir haben zusammen trainiert und vieles gemeinsam durchlebt“, erzählt der 26-Jährige. „Boxerisch bin ich ein ganz anderer Typ, aber menschlich war Graciano ein Vorbild für mich.“

Gualtieri wurde wie Rocky in Nordrhein-Westfalen geboren. Beide haben italienische Wurzeln. Als Amateur boxte Gualtieri in der Bundesliga für den Serienmeister BC Velbert. In der Jugend startete er in seiner Geburtsstadt für den ASV Wuppertal und wurde Deutscher Meister, später bei den Männern deutscher Vizemeister.

Als er bei den Amateuren keine Perspektive mehr sah, wechselte er 2015 zu den Profis. Im neu gegründeten Team von Graciano Rocchigiani fand er eine boxerische Heimat.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

„Ich habe sehr viel von ihm gelernt, boxerisch und auch menschlich“, sagt Gualtieri. „Ehrlichkeit, Geradlinigkeit, Härte und Motivation, dafür stand Graciano als Mensch und als Trainer.“

AGON-Geschäftsführer Ingo Volckmann ist mit der Entwicklung des trainingsfleißigen Gualtieri sehr zufrieden. „Vincenzo boxt sehr attraktiv, ist technisch gut ausgebildet“, sagt der Chef des jüngsten deutschen Boxstalls. „Im nächsten Jahr wollen wir mit ihm um Titel boxen.“

Wie sein Freund und Mentor Graciano Rocchigiani will auch Gualtieri Weltmeister werden. „Das ist mein Ziel, aber ich weiß auch, dass es noch ein langer, harter Weg dahin ist. Und ich kann auf jeden Fall versprechen, dass ich alles dafür geben werde!“ So wie Rocky das getan hätte.

Fritz-Sdunek-Halle, Dr.-Wachsmann-Straße Zinnowitz

Tickets: agon-sports.com, Kurverwaltung Zinnowitz

Foto: Agon/Freitag)

Quelle: Agon

Voriger Artikel

Deontay Wilder: jeden Tag ein neuer Plan

Nächster Artikel

Boxsport – Vorschau auf das Wochenende (KW 38)

Keine Kommentare

Antwort schreiben