Top News

Video: Interview mit Bernd Bönte und Adam Booth

Seit dem Sieg von David Haye über Audley Harrison, ist wieder Leben in die Diskussion um einen Vereinigungskampf gegen einen der Klitschko-Brüder gekommen.

Hier ein Video, in dem Adam Booth, der Manager von David Haye und Bernd Bönte, der Manager der Klitschko-Brüder, ihren jeweiligen Standpunkt erklären.

Voriger Artikel

Hasegawa führt Burgos in tollem Kampf vor – gewinnt WBC-Titel bei Federgewichtsdebüt

Nächster Artikel

Wiegen in Helsinki: Abraham und Froch unter dem Limit

22 Kommentare

  1. carlos2012
    26. November 2010 at 17:58 —

    Kann kein englisch…Gibt es keine übersetzung???

  2. Hardcore21
    26. November 2010 at 18:59 —

    peinlich…

  3. uppercut
    26. November 2010 at 19:08 —

    Ich find Bönte süß und er hat auf jeden Fall recht mit dem was er sagt, würde mich bei dem Wetter gern mit ihm in’s Bett kuscheln hihi

  4. Shlumpf!
    26. November 2010 at 20:12 —

    Das Video dauert 13 Minuten. Überleg mal, was das für ein Monster-Artikel wird, wenn man das alles übersetzt und aufschreibt

  5. aemkeiho
    26. November 2010 at 20:46 —

    sehr unterhaltsam…

  6. belgie
    26. November 2010 at 21:10 —

    alles was david haye sagt ist eine lùge , haye will das grose geld verdienen ,aber klitschko brùders sind nicht dumm ,haye hat keine chance zu gewinnen 😉

  7. TokTok
    26. November 2010 at 21:19 —

    Der Bönte eiert aber ganz schön rum.

  8. leif
    26. November 2010 at 23:40 —

    Es wird nie ein Kampf Klitschko vs Haye! Nur blablabla… schade! Aber Haye hat ja ein Pflichtkampf gegen Ruslan. Da kommt die Überraschung in HW!

  9. Mr. Wrong
    27. November 2010 at 00:34 —

    beide parteien versuchen sich gegenseitig den schwarzen peter zuzuschieben-das ist alles so lächerlich.
    david haye ist lächerlich, sagt das er mit 31 aufhört und macht somit druck auf die klitschkos- diese masche kennen wir von mayweather und de la hoya mit ihren zig comebacks.
    die klitschkos sind genau so lächerlich, jammern beide das ihnen der letzte gürtel fehlt, sind aber nicht bereit ein auge zuzudrücken.
    alle drei sind keine sportsmänner und haben absolut keinen sportsgeist, was ich sehe sind nur 3 geldgeile geschäftsmänner die alle boxfans auf der welt über den tisch ziehen.
    ich vermisse die zeit, wo es im boxen um ruhm und ehre ging

  10. bigbubu
    27. November 2010 at 00:39 —

    Um Ruhm und Ehre kann man sich nichts kaufen. Oder gehst Du um Ruhm und Ehre arbeiten?

  11. Mr. Wrong
    27. November 2010 at 00:47 —

    ich sage ja nicht das sie umsonst boxen müssen.

    aber wenn ich und mein bruder 3 gürtel hätte, und weiss das uns nur noch einer fehlt dann würde ich auch umsonst boxen.

    arthur abraham wollte gegen sturm auch ohne börse boxen.

    das meine ich mit ruhm und ehre, den ehrgeiz haben der beste auf der welt zu sein, in die hall of fame kommen. das zeug haben die brüder dazu (allerdings nicht mehr in diesem alter). der zug ist schon zumindest für VK meiner meinung nach abgefahren.

  12. Kevin22
    27. November 2010 at 09:30 —

    In dem “kleinen” Streit geht es ja auch nur um mindestens ca. 1Mio Pfund, so eine “lächerliche” Summe… was die Klitschkos sich so haben… tztztz 😉

  13. Baron
    27. November 2010 at 12:05 —

    Moin,Bönte ist ein Schnacker,er schiebt Sauerland vor und redet sich raus,aber Frau Berd Bönte hat sich in nichts seit UPB verändert.

  14. Shlumpf!
    27. November 2010 at 12:09 —

    @Mr. Wrong

    Welche Zeiten waren das denn? Die sind früher auch nur für die entsprechenden Börsen in den Ring gestiegen. Was glaubst du warum Kämpfe wie der Rumble in the Jungle, Thrilla in Manilla,… stattfanden? Weil Don king damals Geldgeber 8in form von diktatoren) auftrieb.

    Und das Geschwafel von Abraham ist doch Käse, niemals wäre der ohne Börse in den Ring gestiegen.

  15. Shlumpf!
    27. November 2010 at 12:10 —

    @leif

    So ‘ne Überraschung wie bei der Universum-Boxnacht?
    Mit der Leistung gegen haye und es ist noch schneller vorbei als mit Harrison.

  16. bigbubu
    27. November 2010 at 12:17 —

    Im Boxen ging es IMMER schon um’s Geld. Wer schert sich da was um Ruhm und Ehre, Hall of Fame usw. Wichtig ist das Geld das man in den wenigen Jahren die man diesen Sport machen kann verdient. Das andere kommt sowieso von selbst oder auch nicht. Es gibt immer Rechnungen zu bezahlen. Und wenn man dann noch die Kämpfe selbst veranstaltet kommt noch dazu das immer das Risiko besteht mit einem Verlust abzuschliesen sollte mal ein Gegner absagen. Kommt ja schon mal vor. 😉 Bezahlt man dann mit etwas Ehre oder Ruhm? Wohl nicht.

  17. Kevin22
    27. November 2010 at 12:37 —

    Baron sagt:

    “Moin,Bönte ist ein Schnacker,er schiebt Sauerland vor und redet sich raus,aber Frau Berd Bönte hat sich in nichts seit UPB verändert.”

    Du scheinst keinerlei Ahnung über Bönte zu haben, so eine dummrreche Behauptung ist ja schon fast Rufmord in Perfektion!

  18. Kevin22
    27. November 2010 at 12:57 —

    Hier mal ein paar Fakten zu Bernd Bönte:

    – er kennt die Klischkos seit WK´s Olympiasieg 1996 persöhnlich, damals war er Boxkommentator bei Premiere, später Boxsport-Chef.

    – anschliessend fungierte er als Universum Pressesprecher von wo er dann zum Sportrechtemanager aufstieg und bei der Ufa erfolgreich einstieg

    – Dann wurde die Ufa von Sportfive aufgekauft und Bönte übernahm dann erst die Betreuung der Klitschko Brüder. Die hatten bereits vorher ihre Persöhnlichkeitsrechte an die Sportfive verkauft, nur dadurch kam ein Zusammenarbeiten zwischen Bönte und den Brüdern zu Stande!

    – mit Sportfive als Auftragsgeber und seinen super Kontakten hatte er sehr gute Vorraussetzungen um die Klitschkos zu vertreten!

    – Er ist überall mit dabei und sagt welche Zeitungen Fragen stellen dürfen, er diktiert wann wo welche Fotos gemacht oder Filme erstellt werden, aber er handelt immer nach Anweisung und hat garantiert nicht das Sagen bei K2! Zumindest nicht für die beiden Brüder als Inhaber der “Firma”!

  19. gewaar
    27. November 2010 at 13:05 —

    Nächstes Jahr wird der Kampf kommen, definitiv. David Haye hat mit seinen Provokationen alles erreicht was er wollte. Die ganze Boxwelt spricht nur noch über Klitschko vs Haye, dazu noch seine Rücktrittsankündigung. Alles nach dem Motto, wenn ich schon gegen Klitschko boxe ( und wahrscheinlich verliere ), dann will ich soviel wie möglich dran verdienen.

  20. Kevin22
    27. November 2010 at 19:24 —

    Mittlerweile kann man dem Chicken nichts mehr glauben, weder seinen angekündigten Rücktritt noch seinen “Willen” gegen die Klitschkos zu kämpfen!
    Ich sehe ihn nur noch als Clown, der so viel Kohle wie möglich abkassieren will und ausser seiner grossen Klappe im HW nichts zu bieten hat!

  21. Kevin22
    27. November 2010 at 19:25 —

    Kevin22 sagt:

    “Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.”

    Naja… es ist Samstag, also kann ich wieder bis Montag Mittag warten…

  22. Kritiker No.1
    19. Januar 2011 at 03:28 —

    carlos kann kein englisch hhahahahh

Antwort schreiben