Top News

Video: Dimitrenko muss beim Sieg gegen Perkovic zu Boden

Der ehemalige Europameister Alexander Dimitrenko (34-2, 21 K.o.’s) hatte bei dem Aufbaukampf gegen den Kroaten Ivica Perkovic (19-19, 7 K.o.’s) unerwartet viele Probleme. Zwar konnte der Hamburger die frühen Runden mit seiner besseren Boxtechnik bestimmen, in der vierten Runde musste Dimitrenko nach einem linken Haken Perkovics aber kurz zu Boden.

In den restlichen Runden wirkte Dimitrenko alles andere als sicher, der boxerisch limitierte Perkovic konnte aber aus der Verunsicherung Dimitrenkos kein Kapital ziehen. Das Urteil lautete 77-74, 77-74 und 78-73 für Dimitrenko, der damit bereits in drei Kämpfen in Folge am Boden war. Von einem Titelkampf ist Dimitrenko, der vor einem Jahr noch als möglicher Gegner für die Klitschkos gehandelt wurde, damit weiter entfernt als jemals zuvor.

Hier die kompletten Videos des Kampfes, zur Verfügung gestellt von Boxreporter Leif Magnusson (leifpm.com):

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Einstimmiger Punktsieg gegen Cloud: Hopkins verbessert eigenen Rekord

Nächster Artikel

Boxwochenende 8. und 9. März: Die restlichen Ergebnisse

53 Kommentare

  1. deebak
    10. März 2013 at 16:42 —

    denn will doch keiner sehen…

  2. nickjulian
    10. März 2013 at 16:51 —

    dem dimitrenko scheint ja völlig die motivation zu fehlen. er sollte es echt lassen.

  3. J2J
    10. März 2013 at 17:00 —

    mal gsnz ehrlich, wieso wird ein boxer ganz plötzlich so mega schlecht?

  4. Ferenc H
    10. März 2013 at 17:13 —

    Wie kann sein das sich Dimitrenko wird seinen reichweitenvorteilen immer wieder auf der nahdistanz einlässt? der hat viel zu lange Arme dafür sagt ihm das keiner oder kuschelt er einfach nur gerne?

  5. KKKK
    10. März 2013 at 17:23 —

    hahaha

  6. Schneewittchen
    10. März 2013 at 17:32 —

    Dimitrenko wird der nächste Gegner von Vitali Klitschko könnt ich wetten!
    Ist er Grösser als ich eine GROSSE und GEFAHRLICHE herausforderung.

    Jungerrrr MANNN Top Motiviert ih muss aufpassen…

    Hahahahahaha sehs schon kommen.

  7. boxmann
    10. März 2013 at 17:34 —

    Dimi, lass es sein, das wird nix mehr. Als windiger Advokat kannst eh mehr Kohle machen. 😀

  8. Alexander
    10. März 2013 at 17:52 —

    @ J2J

    Ganz ehrlich… weil er niemals wirklich gut war.

  9. Nessa1978
    10. März 2013 at 18:07 —

    Und wenn der Ringrichter den Gegner schneller in die Ecke schickt wird Dimitrenko ausgezählt…..wenn er schlau ist, beendet er seine Karriere. Das wird nix mehr. Er hatte Pech mit Universum. Eine hoffnungsvolle Karriere, die leider durch viele Fehler kaputt ist.

  10. eugen
    10. März 2013 at 18:12 —

    mayweather als trainier ? /watch?v=aJNzHpCIlc0

  11. ghetto obelix
    10. März 2013 at 18:41 —

    Um es mit den Worten von Alex zu sagen: “Dimitrenko ist ein super Boxer”!

    Um es mit meinen Worten zu sagen: “Da hilft nur noch einschläfern”!

    ach ja und vielen Dank an Leif, ohne den ich diesen Hammer Kampf wohl niemals zu Gesicht bekommen hätte! 😉

  12. Allerta Antifascista!
    10. März 2013 at 18:49 —

    Nessa1978 sagt:
    10. März 2013 um 18:07
    Er hatte Pech mit Universum. Eine hoffnungsvolle Karriere, die leider durch viele Fehler kaputt ist.
    ———————————————————
    Ich finde er hatte sogar Glück mit UBP, denn ohne einen Promoter dieser Kategorie wäre er doch schon viel früher entlarvt worden. So konnte er jahrelang irgendwelche Softeisverkäufer zusammenschlagen und sich als die große deutsche HW-Hoffnung betiteln lassen. Körperliche Voraussetzungen sind vorhanden, aber alles andere geht ihm abhanden!

  13. 300
    10. März 2013 at 18:59 —

    Allerta hat recht….Und es gibt noch viele Dimitrenkos da draußen

  14. Norman
    10. März 2013 at 19:01 —

    @ J2J sagt:
    10. März 2013 um 17:00

    mal gsnz ehrlich, wieso wird ein boxer ganz plötzlich so mega schlecht?

    Plötzlich Mega schlecht Dimitrenko war schon immer schlecht er ist schon die ganze Zeit
    wie ein Boxer aus der zweiten Reihe am Anfang kämpft man gegen Aufbaugegner andere Anfänger oder alternde schlechte Gegner die besiegt man mehr oder weniger Locker.

    Dann kommen Richtige Gegner zb Eddie Chambers die einfach technisch besser ausgebildet sind schneller und Hungriger Aggressiver wie zb Kubrat Pulew.

    Dabei bekommt man seine Grenzen aufgezeigt vor anderen guten Kamppfanzetzungen zb vs Albert Sosnowski kommt das eigene Bewusstsein zu der Einsicht das man einfach zu schlecht ist und sich nicht zutraut und dann bricht man eben schon mal vor dem Kampf in der Kabine zusammen.

    Nachteile:
    Der Dimitrenko war noch nie gut und wird es auch nicht mehr werden da er es nicht versteht seine reichweitenvorteile einzusetzen.
    Und sein Kinn scheint auch nicht das beste zu sein dazu fehlt es ihm an technischer Klasse.

    Vorteile:
    er ist mit 2.01 m relativ groß
    Armspannweite 2.11 m

    Aber er macht nichts draus.

  15. Marco Captain Huck
    10. März 2013 at 19:04 —

    Wir wollen Philipp Asanov sehen, wir wolln, wir wolln ihn sehen
    Wir wollen Philipp Asanov sehen, wir wolln, wir wolln ihn sehen

  16. ghetto obelix
    10. März 2013 at 19:12 —

    Dimitrenko gegen Gerber. Der Kampf muss kommen.

  17. Hannes
    10. März 2013 at 19:17 —

    Dimiflemko der linke Vogel hat sich einen für ihn einfachen Petkovic ausgesucht , hoffe das er demnächst nen guten nicht ausgesuchten Kämpfer vor die Fäuste bekommt und dann schwer KO geht , kann diesen linken Kampfstil ( sofort klammern ) nicht leiden

  18. Ferenc H
    10. März 2013 at 19:18 —

    Was es alles für Bezeichnungen gibt Busfaher, Taxifaher, Softeisverkäufer, Philip asanov. Wie währe es mit Tierhändler?

  19. adam
    10. März 2013 at 19:45 —

    auch wenn mans nicht gerne hört,aber der Unterschied zwischen den Klitschkos zum Rest vom Schützenfest ist himmelweit,wenn man das alles so sieht. Niemand kann ihnen das Wasser reichen,da gibt es keine Diskussion für mich,auch wenn ich viel zu kritisieren habe am Verhalten der Klitschkos. Aber boxerisch sind sie weit weit weg von all diesen Flaschen wie Povetkin,Pulev,Fury und dem ganzen andern jämmerlichen Rest

  20. JohnnyWalker
    10. März 2013 at 19:46 —

    Dimitrenko bringt alles aber wirklich alles an physischen und technischen Vorraussetzung mit um im HW mitzumischen ABER der Typ ist einfach so strunzenhohl und verkrampft bei jedem Fur,z! Das ist sein Problem.

    Mal ehrlich die Leistungen gegen Chambers, Sprott und auch Pulev waren überflüssig und nur seiner Birne geschuldet. Der Typ kann boxen, aber weiß anscheinend nicht was er machen soll, wenn der Gegner mal zurückschlägt.

  21. JohnnyWalker
    10. März 2013 at 19:47 —

    @ adam

    komm geh Saft kaufen !

  22. Carlos2012
    10. März 2013 at 19:53 —

    Dimitrenko hatte eine Solide Boxausbildung und körperlich Optimal fürs Schwergewicht gemacht.
    Er hat leider kein Kämpferherz und sein Kinn besteht auch aus Wackelpudding.

  23. Alex
    10. März 2013 at 20:17 —

    @ ghetto obelix
    ”Um es mit den Worten von Alex zu sagen: “Dimitrenko ist ein super Boxer”!

    Um es mit meinen Worten zu sagen: “Da hilft nur noch einschläfern”!

    ach ja und vielen Dank an Leif, ohne den ich diesen Hammer Kampf wohl niemals zu Gesicht bekommen hätte!”
    Für dich würde es locker reichen 😉

  24. boxfanatiker
    10. März 2013 at 20:35 —

    dimi sollte seine karriere beenden und eine kanzlei eröffnen vll., nur boxer als mandanten

  25. Brennov
    10. März 2013 at 20:41 —

    hallo, das war ein ganz klarer punktsieg mit einer kurzen schrecksekunde. der gegner war zu schwach um wirklich was zu sagen aber auf jeden fall wirft dimitreko mitlerweile nicht mehr aus der bahn. jetzt 2 mal sieg nach niederschlag.

  26. johnny l.
    10. März 2013 at 21:15 —

    ghetto obelix sagt:
    10. März 2013 um 19:12
    Dimitrenko gegen Gerber. Der Kampf muss kommen.
    ––––––––––––––––––––
    😀 😀 😀

  27. gee
    10. März 2013 at 23:53 —

    Dimitrenko gegen Gerber wäre in guter Kampf. In ihren “großen” Kämpfen packen sie es nicht zu gewinnen, der Kampf wär dann also ein klarer Fall für ein Unentschieden….

  28. Andy
    11. März 2013 at 00:20 —

    Dimitrenko gegen Chagaev wurde ich gerne sehen, oder Dimitrenko gegen Charr.

    und dann Chagaev gegen Charr, will endlich Charr KO sehen.

  29. Philipp Asanov
    11. März 2013 at 00:44 —

    Marco Captain@

    Sei mal still. Dimi wird schon kommen glaub mir .

  30. juliusmpower
    11. März 2013 at 00:55 —

    Das hat man schon am anfang gesehen, dass er die Klasse nie haben wird.
    Habe damals rein zufällig seinen ersten Kampf gesehen und dachte mir. Ooooo man was für eine Flasche!!
    Die komentatoren haben gemeint, ohh das ist der klitschko der Zukunft, ooh das ist der tyson und ali der zukunft 😀
    Drei Jahre später haben die gezeigt, wie er mit Wladimir sparing gemacht hat und der hat soooo aufs Maul bekommen hahahaha… Klitschko ohne Schutzhelm und große Handschuhe, dimitrenko mit Schutzhelm und Normale Handschuhe. Habe mir gedacht oh ja das ist der Klitschko-Vernichter, der im sparing von Wladimir ausgenockt wird 🙂
    Wenn er so gut ist, dann soll er doch gegen Helenius oder Fury boxen, mal sehen wie lange er durchhält 🙂
    Maximal 3 Runden, mehr nicht!!!!

  31. Marco Captain Huck
    11. März 2013 at 04:24 —

    Philipp Asanov sagt:

    11. März 2013 um 00:44

    Marco Captain@

    Sei mal still. Dimi wird schon kommen glaub mir .

    Immer die gleiche Leier. DImis Selbstbewusstsein ist im A.rsch. Charr würde Dimitrenko vermöbeln. Chambers hat Dimi das Herz gebrochen. Er sollte sich auf sein Jurastudium konzentrieren. Ich verstehe seinen Ehrgeiz nicht wenn man 2 mal deklassiert wird und 2 mal gegen Jouerneymans am Boden war, was da die Motivation ist weiterzumachen. Philipp, duckt Klitschko immer noch Dimi? 😀

  32. Husar
    11. März 2013 at 06:32 —

    Der Junge hat ein besonders starkes Kinn …. 🙂

  33. boxfan
    11. März 2013 at 07:16 —

    Das Urteil lautete 77-74, 77-74 und 78-73 für Dimitrenko, der damit bereits in drei Kämpfen in Folge am Boden war. Von einem Titelkampf ist Dimitrenko, der vor einem Jahr noch als möglicher Gegner für die Klitschkos gehandelt wurde, damit weiter entfernt als jemals zuvor.

    passt doch perfekt zu den klitschkos , ein boxer der schlecht und außer form ist ,was will man mehr ?

  34. Gas
    11. März 2013 at 08:51 —

    Häßl.- Babyface.

  35. Bernd_Boente
    11. März 2013 at 09:43 —

    In diesem actionreichen, temposverschärften Kampf haben sich beide Kontrahenten nichts geschenkt. Technik, Taktik, Niederschläge – Schwergewichts-Boxen auf höchstem Niveau, 8 kurzweilige runden lang. Diese Ringschlacht konnte Alexander Dimitrenko knapp nach Punkten für sich entscheiden – Hut ab vor der Leistung beider Fighter. Wer behauptet, das HW sei schlecht besetzt, wurde Lügen gestraft. Der nächste Titelherausforderer der Klitschkos steht in den Startlöchern und hat mit dieser außergewöhnlichen Performance seine WM-Tauglichkeit unter Beweis gestellt. Wir von der K2 Management-Group freuen sich auf die Herausforderung!

  36. Tim
    11. März 2013 at 09:52 —

    Der gute Dimitrenko war nie gut und wird nie gut werden.
    Sich gegen einen solchen nichtaustrainierten Perkovic derart schwer zu tun, zeigt doch wo er steht.
    Er möchte gegen einen Klitschko boxen ?! Wovon träumt er nachts.
    Allenfalls Kirmesboxer-Niveau

  37. 7-er. V12
    11. März 2013 at 11:03 —

    Der Scheiß Ruse, ich hase den wie die Pest.

  38. Husar
    11. März 2013 at 11:12 —

    Er ist kein Russe…… 😉

  39. Klaus
    11. März 2013 at 11:21 —

    so was wie der scheiß Russe, ist einfach nur peinlich, so was kann nur ein Habibi schreiben und bestimmt Charr Fan, ihr seit die Besten habibis.

  40. El Demoledor
    11. März 2013 at 11:52 —

    Dimitrenko dürfte jetzt ein sehr begehrter Gegner sein:
    Er hat eine top Ranglistenposition und stellt für einen guten, motivierten Fighter keine große Gefahr dar.
    Dimitrenko war übrigens nie viel besser, und bei Universum wusste man schon warum man ihn gaaanz langsam aufgebaut hat.
    Nun mit den ersten Niederlagen im Kampfrekord scheint bei Babyface die Motivation auch noch weg zu sein.
    Der Junge sollte es lassen, bevor er gegen einen Puncher noch schwer KO geht.

  41. Mats0900
    11. März 2013 at 12:00 —

    Dimitrenko gleich glaskinn

  42. Alex
    11. März 2013 at 12:09 —

    @ 7-er. V12 und Klaus

    Wenn er WM wäre würdet ihr bestimmt Deutscher sagen und nicht Russe

  43. johnny l.
    11. März 2013 at 12:53 —

    haha, hört euch an was sein Trainer und dieses Opf.a schon wieder für Töne spucken (Quelle: Figo)

    “Die ersten drei Runden waren sehr gut, der Rest war nichts”, resümmierte Brooks. “Jetzt heißt es: Schnell wieder zurück ins Gym! Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Wir wollen nach wie vor das Re-Match gegen Pulev. Und dann nehmen wir uns irgendwann Klitschko vor.”

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 ne, isklar???? (Anm. johnny l.)

    “Für mich ist das Allerwichtigste, dass ich wieder mehr Kampfpraxis bekomme”, sagt Dimitrenko. “Ein Rennpferd kann noch so schnell sein, wenn es immer nur im Stall steht, rosten die Gelenke ein. So ist es bei mir auch. Ich weiß, dass das heute keine gute Leistung war, und ich weiß, dass ich es viel besser kann. Man passt sich auch immer ein bisschen dem Gegner an. Gegen einen stärkeren Gegner kann ich noch wesentlich besser (ECHT – das geht? 😀 😀 :D) boxen. Aber in erster Linie brauche ich Kämpfe. Ich hoffe, dass ich schon bald wieder in den Ring steigen kann.”

    (Anm. johnny l.: In Karlsruhe, wo ich herkomme, gibt es einen alten Spruch, der heißt: „Aus ’em Aggergaul masch koi Rennpferd“ – so rum ergibt das Bild wesentlich mehr Sinn :D)

  44. Marco Captain Huck
    11. März 2013 at 12:57 —

    @johhny l.

    Wie das geht gegen einen stärkeren Gegner hat er ja gegen Pulev bewiesen 😀 😀 😀

  45. Allerta Antifascista!
    11. März 2013 at 13:07 —

    Philipp Asanov sagt:
    11. März 2013 um 00:44
    Marco Captain@

    Sei mal still. Dimi wird schon kommen glaub mir .
    ———————————————————
    Ja, vielleicht in dir aber mit dem Boxen wird das nichts mehr!

  46. ghetto obelix
    11. März 2013 at 13:31 —

    abendblatt.de/sport/article114280910/Alexander-Dimitrenkos-schwerster-Kampf.html

  47. Marco Captain Huck
    11. März 2013 at 13:45 —

    Allerta Antifascista! sagt:

    11. März 2013 um 13:07

    Ja, vielleicht in dir aber mit dem Boxen wird das nichts mehr!

    😀 😀 😀 😀 😀

    Als Anwalt kann er gar nicht schlechter sein wie als Boxer

  48. brennov
    11. März 2013 at 14:40 —

    Dimitrenko wird noch seine wm chance bekommen!

  49. Werner Möller
    11. März 2013 at 18:24 —

    Dimitrenko hat nichts aus seinem zweifellos einst vorhandenem Talent gemacht. Seine letzten Kämpfe verliefen alle grausig. Schade, er hätte viel Geld verdienen können.

  50. Sebastian
    11. März 2013 at 19:20 —

    Dimitrenko geht mittlerweile auch gegen jeden x-beliebigen Boxen.de User zu Boden.

  51. Philipp Asanov
    11. März 2013 at 22:36 —
  52. Joe23
    12. März 2013 at 00:16 —

    So schlimm war der “Niederschlag” nicht. Ich würde es noch nicht mal als solchen bezeichnen.
    Das kann jedem passieren, wirklich jedem. Und da nehme ich die Klitschkos, Haye oder Pulev nicht aus! Er hat den Kampf weitgehend dominiert und da ist dieser kleine Ausrutscher nicht so wild. Wobei die Häufigkeit des zu Bodengehens natürlich für Dimitrenko schon kein gutes Licht auf ihn wirft! Mal sehen, ob der sich noch einmal erholt. Ich würde ihn nur aufgrund dieses Kampfes nicht abschreiben. Aber da muss sich noch mal was tun in den nächsten zwei Jahren, sonst wird das nichts mit ihm!

  53. brennov
    12. März 2013 at 09:41 —

    Dimitrenko ist vom rating nicht schlechter als pianeta. er wird sicherlich noch ein klitschko gegner werden!

Antwort schreiben