Top News

Vertrag ausgelaufen: Povetkin führt Gespräche mit Ryabinsky und Sauerland

Alexander Povetkin ©Nino Celic.

Alexander Povetkin © Nino Celic.

Der Vertrag des russischen Schwergewichtlers Alexander Povetkin (26-1, 18 K.o.’s) mit Sauerland ist zum Jahreswechsel ausgelaufen. Möglicherweise wird der ehemalige reguläre WBA-Weltmeister nun beim russischen Milliardär Andrey Ryabinsky unterkommen, der bereits den Kampf gegen Wladimir Klitschko veranstaltet hat.

“Wir werden Alexander zu nichts zwingen”, sagte Ryabinsky gegenüber Allboxing.ru. “Wenn er einen Vertrag mit uns unterschreiben will, dann wird er das tun. Wenn er nicht will, wird er nicht unterschreiben. Wie auch immer, unser persönliches Verhältnis ist gut. Das wird nur unser geschäftliches Verhältnis ändern. Nach den Feiertagen werden wir dieses Thema mit Alexander besprechen. Ich will keinen Druck machen, dafür gibt es keinen Grund.”

Doch auch Sauerland will Gespräche mit dem Russen führen und ihn zum Bleiben überreden. Povetkin hat alle seine bisherigen Profikämpfe für den deutschen Promoter bestritten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mendez verliert IBF-Titel auf umstrittene Weise: Tyson will Protest einlegen

Nächster Artikel

Trainer Joseph Awinongya: "Adama wird eine Menge Leute überraschen"

117 Kommentare

  1. Marco
    5. Januar 2014 at 19:57 —

    Irgendwie passt Povetkin nicht so in den Eidechsen- und Neanderthaler-Zoo.
    Man könnte mehr aus ihm machen (spannende Kämpfe gegen andere Prospects).
    Povetkin kann ausser Grabimir jeden Schwergewichtler schlagen.

  2. ringo
    5. Januar 2014 at 19:58 —

    100. kommentar!!!

  3. Eintracht
    5. Januar 2014 at 21:35 —

    @ Hengstus: ich habe versucht es dir zu erklären, aber du verstehst mich immer noch nicht. Ich gebe es auf.

  4. Nostradamus
    5. Januar 2014 at 21:35 —

    Der faule Russe wird nie mehr eine große Rolle im Schwergewicht spielen! Selbst gegen Wladimir ließ seine körperliche Fitness noch zu wünschen übrig, dass kommt davon wenn man ständig Wodka säuft und sich dabei dämliche russische Proleten-Mucke anhört! Die Russen können einfach nicht die Finger vom Wässerchen lassen…Povetkin verliert auch gegen Leute wie Haye, Solis, Perez und wahrscheinlich sogar gegen Fury!(Nur um einige zu nennen…) Alles Leute, die Ebenfalls nicht die beste Einstellung zum Sport haben, entweder weil sie selber zu fett in den Ring steigen, zu faul sind oder ständig Kämpfe absagen und sich dafür dämliche Ausreden einfallen lassen! Wobei Perez muss ich noch in Schutz nehmen, der könnte auch ein wenig leichter in den Ring steigen aber er ist bei weitem nicht so schlimm wie ein Solis zum beispiel.

    Nostradamus

  5. Nostradamus
    5. Januar 2014 at 21:41 —

    Wilder wird auch nie WM werden, schon bald wird dem Glaskinn gehörig die Fresse eingehauen! Das ist ein “Ich tu nur so als ob ich boxen kann” Typ! Das ist der Broner des Schwergewichts und auch er wird bald wie broner enden oder noch wesentlich schlimmer! Broner ist immerhin über die Distanz gekommen, das könnte Wilder gegen einen guten hart schlagenden Gegner niemals! Arreola würde schon reichen, um den Hype zu beenden!!

    Nostradamus

  6. hengstus maximus
    5. Januar 2014 at 22:45 —

    Nostradamus, Stiverne fehlt in deiner Liste der Povetkin – Bezwinger 😉

  7. Tommy
    5. Januar 2014 at 22:45 —

    @Nostradamus: Poste doch ein Link zu einem Foto von DIR hier rein. Dann hat man die Relation. Und sicher was zu lachen. Mit Sicherheit ein typischer Internet-Fuzzy der selber in 20 Sekunden ausgeknockt würde. Sprich übergrosse Fresse im Internet und selber nichts dahinter. Der “faule Russe” würde dich kleine Wurst nach einer Flasche Wodka noch locker umnieten, ohne nur mit der Wimper zu zucken.

  8. hengstus maximus
    6. Januar 2014 at 00:02 —

    da muss man dem Tommy einfach nur zustimmen..ein Povetkin mit 130 Kg und stock besoffen koennte uns alle nacheinander “vernaschen” 😉

  9. Observer
    6. Januar 2014 at 00:17 —

    Nostradamus povetkin ist ein top hw der noch 2-3 gute kämpfe im tank hat. Povetkin würde gegn solis und fury gewinnen . Bei haye weiss ich nicht da is für mich haye leichter favorit allerdings is auch ein haye für pove machbar. Für mich ist pove zusammen mit haye und stiverne nach wk das beste was das hw zu bieten hat. Povetkin steht sehr kompakt und is boxerisch grundsolide. Er is vielleicht nicht spektakulär aber dennoch ein sehr gefährlicher boxer

  10. Klitschkonull
    6. Januar 2014 at 13:35 —

    @ theironfist

    Ok. Wir haben ja beide unsere Standpunkte vertreten jetzt.
    Ich glaube durchaus,das der neue WBC-Weltmeister,eine freiwillige macht und dann Leute wie Fury,Wilder und andere boxen wird.
    Ganz klar wird er das tun.Der wird nicht jahrelang Fallobst boxen jetzt.
    Der boxt ja auch nicht für RTL,je nachdem bei welchem TV-Sender er unterschreibt werden die ihm schon richtige Gegner vorsetzen.Wer ein Champ sein und bleiben will muss die dann halt besiegen.
    Und wie gesagt.Haye würde bei mir nirgends eine Chance mehr bekommen,wegen seiner lächerlichen Lügen IN SERIE.
    Einmal Sportinvalide,und dann zwei Monate später wieder im Training.NEIN DANKE.
    War ne Wunderheilung anscheinend wie bei Vitali damals.
    Nur das Haye dumm wie ein Brot ist. 😀
    Und schon 6 – 8 Wochen nach seiner Lügengeschichte wieder trainiert. 😀

  11. Nostradamus
    6. Januar 2014 at 15:24 —

    Natürlich würde Povetkin mich wohl auch besoffen noch umhauen aber darum geht es hier nicht! Ich habe nur die Schnauze voll davon, wie viele Schwergewichtler verfettet in den Ring steigen. Vielleicht hätte ich mich auch etwas zivilisierter ausdrücken können, ich will ja nicht dass hier rumgeheult wird.

    Nostradamus

  12. Nostradamus
    6. Januar 2014 at 15:29 —

    Ich denke auch einfach, dass Povetkins Einstellung sich nicht verbessern wird, im Gegenteil, er wird wie die meisten Boxer nach der ersten Niederlage nie mehr ganz der alte werden. Es gibt nur wenige Boxer, die aus Niederlagen lernen und verbessert zurück kommen.

    Nostradamus

  13. ego
    6. Januar 2014 at 17:33 —

    @nostra
    jeder profiboxer würde uns besoffen umboxen, keine frage!
    aber das meinte ich ja, bekommt eine WM chance und führt sich so auf? da srimmt doch was mit der arbeitseinstellung nicht, oder mit den trainern oder dem kopf.
    der panda wird nie was (des boxens betreffend), vielleicht ja als befruchter der panda-weibchen, damit diese spezies überlebt.

  14. Harry
    7. Januar 2014 at 01:18 —

    @Nostra
    “Es gibt nur wenige Boxer, die aus Niederlagen lernen und verbessert zurück kommen.”

    Ich sehe es eher als die Regel nicht Ausnahme an, dass Sportler generell aus ihren Niederlagen lernen.ansonsten würden sie ja immer wieder die gleichen Fehler machen und wieder verlieren,somit sich dumm und uneinsichtig verhalten. Das sind keine Winnertypen!

    Die Klits,Abraham,Stieglitz,Huck sind nur einige Beispiele dafür in jüngster Zeit.

  15. Harry
    7. Januar 2014 at 01:29 —

    Auch Povetkin hatte sich taktisch auf WK eingestellt,versuchte wie Tyson in den Infight zukommen.Seine Kondi hatte er diesmal ohne Probleme über 12 Runden durchgehalten.

    Doch es gilt die alte Regel:Die Gegenseite schläft nicht.Man kann immer nur so gut auftrumpfen wie es der Gegenspieler zulässt! Mit sportlich fairen Mitteln.- Nicht ironisch gemeint.

  16. Nostradamus
    7. Januar 2014 at 11:01 —

    Abraham ist ein denkbar schlechtes Beispiel! Seit seiner ersten Niederlage war er nie wieder so gut wie davor! Und seine letzten Kämpfe waren eine pure Endtäuschung! Huck und Wladimir, bei denen hast du recht, die haben aus den Fehlern gelernt, wobei Wladimirs Kämpfe vor dem Brewster-Kampf wesentlich spektakulärer waren. Er hat Änderungen unternommen, die ihn erfolgreicher aber unfairer und langweiliger gemacht haben und er kommt ständig mit seiner Scheiße durch, selbst in Russland wie man unlängst gesehen hat. Das ist für mich keine Verbesserung, sondern eine Umstellung, uns war eine grenzwertige!
    Povetkins taktik war schon gut, aber die körperliche Fitness hat gefehlt um für mehr als 3-4 Runden wirklich gefährlich zu sein. Danach hat er sich zwar tapfer gehalten aber das lag eher an Klitschko, weil der lieber kuscheln wollte anstatt ernsthaft anzugreifen.

    Nostradamus

  17. Harry
    7. Januar 2014 at 16:26 —

    Nostradamus sagt:
    7. Januar 2014 um 11:01
    Abraham ist ein denkbar schlechtes Beispiel!
    ________________________________________________________

    Na erstens, hat er im 1.Kampf Stieglitz mit seiner Strategie deutlich besiegt!
    Und zweitens wollte ich damit nur klarmachen das JEDER halbwegs vernünftige Boxer ständig, schon von der trainerseite her,an der Verbesserung seiner Fähigkeiten arbeitet.Ich hoffe dir ist das nun verständlich geworden!
    Auch wenn Huck oder AA oder Pove das im Ring nicht umsetzen können da es immer einen Gegner gibt der eben darauf reagiert.

    Ich meine, in diesem Sinn sollte man auch Povetkins Bemühungen sehen Wladimir wie alle zuvor zu bezwingen.Der Wille und die Fittness waren bei ihm schon vorhanden es fehlte aber das Geschick BEVOR es zum Klammern kam,Hakenserien zu landen,dann wäre Klitschko,wie bei Sanders,gar nicht dazu gekommen,und Pove hätte zumindest wichtige Punkte eingefahren.
    Leider ist das nicht gelungen.
    Ausserdem sollte man schon so fair sein wie Pove selbst, der ohne Meckerei! seinem Gegner gratulierte.

    Ich hätte mir auch wie Lewis einen langerwarteten WMKampf mit weniger Halten,Drücken Auflehnen gewünscht wie wohl alle Boxfans.
    Doch das lag wie gesagt nicht nur an WK! Bei Huck gabs teilweise ein ähnliches Gerangel.
    Schau dir die Tyson Kämpfe gegen Lewis und Holyfield an,da wurde zum Teil noch mehr, zu rund 50%, gehalten um eben Tysons Haken zu vermeiden.

    Die ständigen Schwarzmaler und Miesmacher hier gehen offenbar ,in ihrem eingeschränkten Horizont, davon aus dass ab jetzt ALLE weiteren WK fights sich durch Halterei auszeichnen.
    Ähnlich wie jemand der in die Scheisse tritt und sich davon den ganzen Tag versauen lässt.
    Die werden immer ein Haar in der suppe finden und sich darüber dummerweise tierisch aufregen. 😀

Antwort schreiben