Vasyl Lomachenko vs Guilliermo Rigondeux scheint in „Sack und Tüten“ zu sein

Es wurde zwar noch nicht offiziell verkündet, aber der Kampf zwischen Vasyl Lomachenko und Guilliermo Rigondeux scheint in „Sack und Tüten“ zu sein. Laut diversen Internetmedien hat man sich bereits weitgehend verständigt und über Bedingungen geeinigt. Dem bisher nie da gewesenem „Big Fight“ zwischen 2 Doppel-Olympiasiegern steht offenbar nichts mehr im Wege.

Der Fight soll in Lomachenkos Gewichtsklasse, also dem Superfedergewicht bei 130 Pfund ausgetragen werden. Dafür muss der Kubaner 2 Gewichtsklassen zulegen. Der Unterschied beträgt etwa 4 Kg. Das sollte gewiss nicht das Problem sein, auch wenn dadurch ein kleiner Vorteil für den Ukrainer besteht, weil er in seinem gewohnten Limit bleiben kann. Einen Termin gibt es laut BoxRec-Eintrag auch schon. Der Kampf soll am 9. Dezember im New Yorker Madison Square Garden stattfinden.

Die Verhandlungen zwischen Bob Arum (Lomachenko) und Dino Duva / Roc Nations Sport (Rigondeux) scheinen fast zur Unterschriftsreife gekommen zu sein. So äußerte sich zumindest Arum: „Wir hatten gute Verhandlungen. Dino (Duva) und ich sind hin und her gegangen und haben an den Dokumenten herumgezirkelt. Wir werden hoffentlich alle unterschreiben. Es ist noch nicht fertig, aber wir sind optimistisch, dass es bald erledigt sein wird.“

Man kann es sich an dieser Stelle sparen, noch einmal auf beide Akteure näher einzugehen. Sowohl Loma als auch Rigo sind den Fans ein Begriff. Zwei Randbemerkungen vielleicht: Das Rematch zwischen Lomachenko und Salido scheint damit immer weiter in die Ferne zu rücken. Auch das angeordnete Rematch zwischen Rigondeux und Moises Flores wird jetzt erst einmal zur Nebensache.

Für die Boxfans ist damit ein weiterer guter Kampf in Aussicht. Man kann sich darauf freuen wie vielleicht vor einiger Zeit auf Canelo vs Cotto, Ward vs Kovalev 1 + 2 oder Klitschko gegen Joshua. Die Ansetzung zwischen Lomachenko und Rigondeux steht der Vorfreude in Nichts nach. Wenn zwei absolute Weltklasse-Boxer gegeneinander antreten, kann man als Boxfan kaum erwarten, dass es endlich los geht.

Was halten die Boxen.de Fans von dieser Ansetzung. Wer ist Euer Favorit? Wieder einmal ist es bedauerlich, dass diese Seite keine Voting-Möglichkeit bietet. Es wäre mal ganz interessant zu wissen, wie viele User auf der Seite von Team „Hi-Tech“ oder Team „Jackal“ sind.

https://youtu.be/CWkB3U6fInQ

27 Gedanken zu “Vasyl Lomachenko vs Guilliermo Rigondeux scheint in „Sack und Tüten“ zu sein

  1. @ Johannes – Nicht Kathy Duva (CEO von Main Events), sondern ihr Schwager Dino ist bei Roc Nation. Die beiden sind sich spinnefeind, seit Kathy Dino nach dem Tod ihres Mannes aus der Firma geworfen hat und er gerichtlich dagegen vorging. Dino war damals wohl ein extremer Django, hat sich aber anscheinend mittlerweile berappelt.

    MfG

    Wie schon im Tippspiel-Thread geschrieben, Dan Rafael von ESPN liegt normalerweise selten daneben und er hält den Kampf für safe. Ich freu mich drauf, nach AJ/Klitschmann, Krusher/Ward, Canelo/GGG schon der vierte epische Fight dieses Jahr. Und natürlich … Team Rigo, durch Knockout!

    1. Apropos Roc Nation. Es kursieren ja seit Tagen die Gerüchte, das Unternehmen wolle sich aus dem Boxsport zurückziehen. Kein Wunder, wenn man sich mal die Verträge von Cotto und Ward anschaut. Da hätte ich Mr. Carter smarter eingeschätzt.

      Team Loma all day.

      1. Hmm, Jay Z hat sich ja immer jegliche persönliche Promotion des Labels untersagt, er wird wohl gewusst haben, wieso. Ward steht angeblich mit Arum in Verhandlungen. Musik- und Boxpromotion haben wohl schon einige Parallelen, Haymon kommt ja auch aus dem Bereich, aber nur weil man das Eine kann, heißt es noch lange nicht, automatisch das Andere zu beherrschen. Kathy Duva hat jedenfalls immer beide Augen zu einem verzweifelten Gesichtsausdruck hochgerollt, wenn sie über die „Arbeit“ des Roc Nation Personals gesprochen hat …

        1. Kathy Duva rollt ihre Augen doch immer nach oben. Egal über wen sie redet.
          Ich glaube die ist in 70ern in jungen Jahren auf einem Orgasmus hängengeblieben…

          Jay Z hat sich doch von Beyonce die Boxer aussuchen lassen…

  2. Ups, da bin ich gedanklich auf der falschen Spur gewesen. Ich werde das ändern. Danke für den Hinweis. Im weiteren Text habe ich ja auch Dino und nicht Kathy geschrieben. Ich Schussel … o.O

    Zum Kampfausgang: Ich kann mich wirklich nicht entscheiden, wer mein Favorit sein soll. Gönnen würde ich den Sieg Beiden.

    Aber: Eine leichte Tendenz zu Rigo. Ich hoffe, er schlägt Loma fürchterlich aufs Maul, wenn er wieder mit seinen Mätzchen anfängt und glaubt, er kann seinen Gegner während des Kampfes verhöhnen. Das hat mich schon bei Culcay angewidert und bei Loma erst recht.

  3. Rigondeaux geht mich als Favorit in diesen technisch Anspruchsvollen Kampf. Schlagkraft wird hier nicht den Gewinner generieren sondern die defensive und das ist die Stärke beider Boxer. Rigondeaux ist meines Erachtens schneller und macht Loma bezüglich der Beinarbeit noch etwas vor.

          1. War mir schon klar..
            Wollte nur darauf hinweisen, dass sich Rigo nur schwer auf Speed beschränken lässt.. In Sachen Movement und Defence kann Loma noch vom Kubaner lernen..!

          2. Wenn man bedenkt, dass er ständig nach vorne marschiert, ist Lomas Defence gut genug. Darüber hinaus, wird es für Rigo nicht einfach sein ihn abzukontern. Rigos Beinarbeit mag etwas besser sein, reicht jedoch nicht um Loma vor Probleme zu stellen. Lomas Punch variety sucht seines gleichen. Zudem kann Rigo nur aus der Distanz boxen. Da bin ich mal gespannt wie er sich Loma vom Leibe hält.

  4. top news….top fight…
    freue mich sehr darauf,wird ein masterpiece von loma werden,ko sieg/no mas in den letzten 4.rd…
    zu diesem zeitpunkt wird rigo aussehen,wie eine tomate…
    4 kilo sind ne menge in den unteren gk und rigos kinn ist schwach,vorteil loma…
    aber rigo ist selbst schuld,er hatte die möglichkeit den fight zu machen bei 126 für ne halbe mille$,sein zweitgrößter payday+den ganzen ruhm…aber er hatte die hosen voll gehabt und hat abgelehnt….jetzt bleibt ihm nichts anderes übrig,er wird nicht jünger und muss geld verdienen für den ruhestand,d.h. er muss zum champion hoch und sich den moneyfight holen und ne ordentliche tracht prügel (es wird gemunkelt das rigo ne knappe million bekommen soll)…

    1. Genau so sehe ich das auch..
      Einerseits sehe ich in Rigondeaux den noch etwas stärkeren Boxer mit dem wohl komplettesten Skillset überhaupt, andererseits sprechen Aktivität, Alter und Physis für den Ukrainer..
      Würde beiden auch einen vorzeitigen Sieg zutrauen, Rigo hat vielleicht etwas mehr Power, dafür vermutlich auch das schlechtere Kinn..
      Man kann sicher darüber streiten, ob es jetzt wirklich DER interessanteste Fight dieses Jahr ist, in den Top3 sehe ich ihn aber auch..

Schreibe einen Kommentar