Top News

Vasyl Lomachenko vs Anthony Crolla – 12. April in Los Angeles

Am Freitag will der Ukrainer Vasyl Lomachenko (12(9)-1-0) seine beiden Gürtel (WBA und WBO) im Leichtgewicht gegen den Briten Anthony Crolla (34(13)-6(1)-3) verteidigen. Austragungsort ist das „Staples Center“ in Los Angeles. Auf der Undercard absolviert Gilberto Ramirez einen auf 10 Runden angesetzten Kampf im Halbschwergewicht gegen Tommy Karpency.

Bei Lomas Titelverteidigung handelt es sich um einen Pflichtkampf. Herausforderer Crolla ist bei der WBA auf #1, beim Verband WBO immerhin auf #10 gelistet. Anthony Crolla ist sicher kein 08/15 Gegner für „Hi-Tech“ Lomachenko. Immerhin war der Brite regulärer WBA-Champ in dieser Gewichtsklasse. Er verlor seinen Titel in 2 Kämpfen gegen Jorge Lineares, kämpfte dabei jeweils volle 12 Runden. Eben diesen Lineares hat Lomachenko im Mai 2018 im Madison Square Garden durch TKO 10 besiegt.

Ob Crolla auch gegen Lomachenko über die Runden kommt, muss man bezweifeln. Lomachenko ist gegenwärtig die absolute Nr. 1 des Leichtgewichts und wenn er gegen Crolla 100% gibt, dürfte er es schaffen, diesen Kampf sogar vorzeitig für sich zu entscheiden. Egal was der Brite sich einfallen lässt: Lomachenko ist ein hervorragend ausgebildeter Boxer, der schnell und klug genug ist, sich auf jeden Gegner „einzuschießen“. Das einzige Gift für den Ukrainer wäre ein ebenso technisch perfekter Gegner, der obendrein noch hart schlagen kann. Der einzige Boxer, der gegenwärtig dafür in Frage käme, wäre Gervonta Davis.

Sollte also nichts Außergewöhnliches passieren, wird Lomachenko unbeschadet aus dieser Pflichtverteidigung heraus kommen. Es ist sogar möglich, dass er Crolla mit zunehmender Kampfdauer gut im Griff haben wird und ab der Kampfmitte eine vorzeitige Entscheidung sucht. Ein Sieg des Briten ist normalerweise kaum vorstellbar. Er ist ein guter Herausforderer. Mehr aber auch nicht.

Veranstalter Bob Arum lässt bei diesem Event seinen Boxer Gilberto Ramirez einen Ausflug ins Halbschwergewicht machen. Ramirez kann sich vorstellen, dauerhaft im Halbschwer zu kämpfen, falls er die Gelegenheit bekommt, um einen WM-Titel zu kämpfen. Er trägt immernoch den WBO-Gürtel im Supermittelgewicht. Sollte sich da die Chance zu einer Titelvereinigung ergeben, wäre Ramirez auch dazu bereit. Gegenwärtig soll es Verhandlungen geben, um einen Kampf zwischen Gilberto Ramirez und WBA-Super- und WBC Diamond-Champ Callum Smith noch in diesem Jahr auf die Beine zu stellen. Sollte es dazu kommen, wäre das ein Top-Fight, auf den man sich freuen kann.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die letzte PK vor dem Kampf:

Nur das „Face off“:

Tipp: (Klick)

Voriger Artikel

Der König der Journeymen

Nächster Artikel

Culcay vs. Derevyanchenko live im MDR

6 Kommentare

  1. 12. April 2019 at 10:50 —

    Hallo Johannes,
    wie wäre es mit einem Artikel über den wichtigsten Fight am kommenden Wochenende aus deutscher Sicht:
    WM-Ausscheidungskampf aus USA
    Jack Culcay–Sergiy Derevyanchenko
    LIVE im MDR am Sonntag Morgen ab 3.30 Uhr.

  2. 12. April 2019 at 19:25 —

    Crolla ist zwar Pflichtherausvorderer, aber alles andere als ein klarer Sieg von Lomachenko wäre eine Sensation!

  3. 12. April 2019 at 21:19 —

    weis jemand warum es diesmal kein Tippspiel gab?? steht ja sonnst immer jedes wochenende was so für kämpfe anstehen.

Antwort schreiben