Top News

Vakante WBC-WM im Halbweltergewicht: Morales nun gegen Matthysse

Lucas Matthysse ©Claudia Bocanegra.

Lucas Matthysse © Claudia Bocanegra.

Erik “El Terrible” Morales (51-7, 35 K.o.’s) muss sich für seinen Kampf um die vakante WBC-WM im Halbweltergewicht auf einen neuen Gegner einstellen: eigentlich hätte der 34-jährige Mexikaner im Vorprogramm von Ortiz vs. Mayweather gegen den Argentinier Jorge Barrios (50-4-1, 35 K.o.’s) boxen sollen, nun muss Morales aber gegen den um einiges gefährlicheren Lucas Matthysse (28-2, 26 K.o.’s) ran.

Warum die Wahl ursprünglich gerade auf den ehemaligen Superfedergewichts-Weltmeister Jorge Barrios fiel, war den meisten Fans und Experten unverständlich. Mit Matthysse, dessen zwei Niederlagen gegen Zab Judah und Devon Alexander mehr als umstritten sind, wurde aber nun ein deutlich attraktiverer Gegner verpflichtet.

Das sieht auch Golden Boy-Geschäftsführer Richard Schaefer so. “Viele haben gefragt ‘Verdient Barros wirklich einen Titelkampf?’. Mit Morales hatte, glaube ich, niemand ein Problem”, sagte Schaefer gegenüber Sports Illustrated. “Jetzt wo Morales gegen Maidana kämpft, hat, denke ich, niemand etwas Negatives zu sagen. Das ist ein würdiger Titelkampf zwischen zwei der besten Halbweltergewichtler der Welt.”

Möglich wurde dieser Kampf dadurch, dass die WBC dem eigentlichen Weltmeister Timothy Bradley auf Grund seiner sechsmonatigen Inaktivität den Titel de facto wegnahm und ihn mit dem Status des “Champions im Ruhestand” vertröstete. Die WBC war mit dieser Entscheidung vielerorts auf herbe Kritik gestoßen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Alexander Povetkin: "Ich will um jeden Preis Weltmeister werden"

Nächster Artikel

Hat sich Pavlik verkalkuliert? Butes Angebot an Kessler niedriger als gedacht

4 Kommentare

  1. Mr. Wrong
    3. August 2011 at 14:57 —

    Erik Morales stellt sich nun, nach Maidana, einem weiteren hardcore Puncher entgegen.
    Sollte Morales gewinnen, ist er somit definitiv die Nr.1 im Halbwelter, er stellt sich Leuten entgegen, vor denen andere sich in die Hosen schei ßen.

  2. Heinz
    3. August 2011 at 15:51 —

    So ein Unfug, wegen sechsmonatiger Inaktivität einen Titel aberkennen. Soll gewinnen, wer will. Was die Bezeichnung “Weltmeister” verspricht, tritt bei derartigen Verfahrensweisen nicht zu Tage. Am besten sind doch Computer-generierte Punktesysteme und sich daraus ergebende Pflichtkämpfe. Ein Titel, ein Weltmeister pro Gewichtsklasse. Kein Mitspracherecht bei den ganzen Mitverdienern mehr… 🙂 Unrealistisch, aber sportlich wohl sehr interessant.

  3. Ahmet
    3. August 2011 at 15:54 —

    Amir Khan ist unumstritten die Nummer 1 im Halbwelter!

  4. Tom
    3. August 2011 at 16:30 —

    @ Heinz

    Besser kann man es nicht ausdrücken!!

Antwort schreiben