Ustinov vs. Gavern: Am 26. April in Kharkov

Alexander Ustinov ©K2 Promotions.
Alexander Ustinov © K2 Promotions.

WBA #3 Alexander Ustinov (26-0, 20 K.o.’s) wird am 26. April auf einer in Kharkov (Ukraine) stattfindenden Boxgala auf den Amerikaner Jason Gavern (21-9-4, 10 K.o.’s) treffen. Auf dem Spiel steht die vakante Intercontinental-Meisterschaft der IBO.

Der 35-jährige Ustinov stand zuletzt am 3. März im Vorprogramm der Schwergewichts-WM zwischen Wladimir Klitschko und Jean-Marc Mormeck im Ring, wo er Kertson Manswell durch TKO in der dritten Runde besiegen konnte.

Für Gavern ist es der erste Kampf seit seiner vorzeitigen Niederlage im Duell gegen WBC-International-Champion Mariusz Wach. Der 34-jährige Amerikaner war seitdem als Sparringspartner für Wladimir Klitschko im Einsatz.

© adrivo Sportpresse GmbH

11 Gedanken zu “Ustinov vs. Gavern: Am 26. April in Kharkov

  1. hey leute

    ich habe mich mit ustinov nie beschäftigt.

    kann mir vllt mal jemand sagen warum der seit 26 kämpfen ungeschlagen ist 35 jahre alt und noch nie eine chance auf den titel hatte?

    der hat wahrscheinlich nur absolute flaschen geboxt?

  2. weil er bei den klitschkos unter vertrag ist und ziemliche wucht in den fäusten hat…….hab ihn im vorprogramm live gesehen….wenn er schlägt sieht es aus als ob jemand kiregswaffen benutzt

    er wird nie gegen die brüder kämpfen

  3. @ Brutus

    Die Nr.3 der WBA ist er weil er seit geraumer Zeit den WBA-EM-Titel trägt und um diesen Platz nicht zu verlieren muss er regelmäßig boxen,der Gegner spielt dabei keine Rolle und wer überwiegend nur Journeyman boxt,wird halt auch nicht sonderlich bekannt.

    Na mal sehen,vielleicht bekommt er ja einen Kampf gegen Povetkin?

  4. Ustinov hat das problem dass er sehr langsam ist und vor allem im kampf nicht umschalten kann. er ist ein sehr guter b klasse gegner und verdient daher sein geld mit sparring. das ist voellig okay so, nicht jeder kann ein a klasse boxer sein und das heisst nicht gleich dass man eine flasche ist.

  5. Ustinov wird meiner Meinung nach hier unterschätzt, er war jahrelang sehr
    erfolgreich in K-1 unterwegs.

    Er ist groß, körperlich den meisten Gegnern überlegen und für sein Gewicht
    sehr schnell (Verglichenchen z.B. mit Valuev)

    Er kann eigentlich Jeden besiegen…von den sportlichen Möglichkeiten her.

    Ich denke er wird von K2 erst „freigelassen“ wenn Vitalie zurücktritt.

    Povetkin würde er locker ins Land der Träume schicken….würde ich wetten

  6. Ustinov ist stark, stärker als die Mehrzahl der Schwergewichte auch in psychischer Hinsicht. Ich denke auch, dass Vitali erst gehen muss, darf er ran. Sport, nein. Geld, ja. Wie überall nur Verdummung.

Schreibe einen Kommentar