Top News

USA-Debüt für Filip Hrgović

USA-Debüt für Filip Hrgović

Auf der Undercard einer Veranstaltung von Eddie Hearn im MGM National Harbor in Oxon Hill will Sauerland-Boxer Hrgović am Samstag seine Siegesserie fortsetzen. Sieben Profikämpfe hat der 26-jährige Kroate bislang bestritten, sieben Mal verließ er den Ring als Sieger und das soll sich auch beim Kampf gegen den US-Amerikaner Gregory Corbin nicht ändern.

Gregory „Bad News“ Corbin ist nicht unbedingt Fallobst, aber das hatte ich bei  Amir „Hardcore“ Mansour auch gedacht. Der 46-jährige war im September 2018 ohne große Gegenwehr gegen Filip Hrgović „untergegangen“. Wie boxen.de seinerzeit berichtete (KLICK), ließ sich Mansour grinsend auszählen, was viel Raum für Spekulationen lässt.

Und so muss man abwarten, wie sich der Kampf gegen Corbin gestaltet. Der 38-jährige war bislang noch nie am Boden und hat eine Bilanz von 15-1-0. Lediglich gegen Charles Martin ging Corbin im März 2019 als Verlierer aus dem Ring, nachdem er wegen mehrerer Tiefschläge von Referee Mark Calo-oy disqualifiziert worden war.

Hrgović, der bislang mit 7-0-0 eine lupenreine Bilanz hat, ist zuversichtlich, dass er seinen Gegner schlagen wird: „Ich werde meine Siegesserie fortsetzen und mein Ziel ist alleine der WM-Gürtel! Die Amerikaner werden mich lieben“. Ob Filip Hrgović tatsächlich eine Chance auf „höhere Weihen“ im Schwergewicht hat, muss man abwarten. Immerhin ist er bei der WBA schon auf Rang 9, bei der IBF auf 12, bei der WBC auf Platz 17 und Boxrec listet den 26-jährigen aus Zagreb auf Platz 15, noch vor Dereck Chisora.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Ich persönlich sehe – was die boxerischen Qualitäten von Hrgović angeht – noch viel Luft nach oben. Auch, wenn der junge Kroate eine gute Amateurkarriere mit Siegen über Joseph Parker und Tony Yoka hatte, bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro eine Bronzemedaille errang und durch den Sieg über Mansour nun amtierender WBC International Champion ist, finde ich seine Bewegungsabläufe mitunter reichlich hölzern, auch an der Schnellkraft gäbe es einiges zu verbessern.

In seinem Heimatland Kroatien ist der 1,98 m  große Hrgovic schon ein Star,  ob der Sauerland-Boxer das auch in den Vereinigten Staaten erreichen kann, werden wir sehen.

Den Hauptkampf bei der Veranstaltung im MGM National Harbor bestreiten übrigens mit dem erst 20-jährigen Devin Haney und seinem Gegner Antonio Moran zwei Leichtgewichte. Soweit bekannt wird DAZN die gesamte Veranstaltung in der Nacht von Samstag zu Sonntagmorgen ab 3:00 Uhr morgens auch in Deutschland übertragen.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 22 - 25.-31.05.2019

Nächster Artikel

Roman Gorst boxt um die DM im Schwergewicht

9 Kommentare

  1. 24. Mai 2019 at 14:17 —

    Ich sehe für denn Kroaten keine Chance in der Weltspitze was zu erreichen, dafür ist er zu langsam und konditionell schätze ich Ihn auch nicht gut ein, genauso seine Schlagkraft die sich nicht sonderlich gut zu sein scheint. Er wird die Chance bekommen, gegen die Elite zu kämpfen, mehr aber auch nicht.

  2. 24. Mai 2019 at 15:00 —

    Dobro je znati

  3. 24. Mai 2019 at 15:16 —

    Filip Hrugovic wurde vor einiger Zeit von seinem Landsmann Petar Milas von Petkos-LMS Promotion herausgefordert.
    Daraus wurde jedoch nichts, obgleich dies ein interessanter Fight auf Augenhöhe gewesen wäre.
    Stattdessen sollte Milas um die EBU-EU-Meisterschaft gegen Cyril Leonet boxen. Aber auch daraus wurde nichts, da Leonet verletzungsbedingt absagen musste.
    Stattdessen boxte Milas gegen den Russen Denis Bakhtov, den er kurzrundig besiegen konnte.
    Nach wie vor wäre jedoch ein Kampf Filip Hrugovic vs. Petar Milas eine hochinteressante Angelegenheit.

  4. 24. Mai 2019 at 15:23 —

    Dieser Fight würde in Zagreb sämtliche Hallen füllen.

  5. 24. Mai 2019 at 15:37 —

    Ich bin kein Kroate, Kroatien ist jedoch mein Lieblingsreiseurlaubsland.

  6. 24. Mai 2019 at 18:11 —

    Hrgović war ein Top Amateur und er wird auch ein ordentlicher Profi werden, wenn er nicht auf die schiefe Bahn gerät oder die Lust am Boxsport verliert. Von WM zu sprechen ist natürlich noch viel zu früh, aber er wird mit Sicherheit nicht wie Breazeale in einen Topfight gehen, nur um einen Scheck zu kassieren, boxerische Qualitäten hin oder her. Das steht mal fest.

  7. 25. Mai 2019 at 11:15 —

    Wie weit es Hrgovic mal bringt wird die Zukunft zeigen. Was den kommenden Gegner, Corbin, betrifft..nun der dürfte/sollte kein Problem für Hrgovic darstellen, der hat bisher, außer Charles Martin nur Laufkundschaft vor den Fäusten gehabt.

Antwort schreiben