Top News

Urteil im Gerber-Fight: Harris will Protest bei der IBF einlegen

Maurice Harris ©360 Boxing.

Maurice Harris © 360 Boxing.

IBF #9 Maurice Harris (25-16-2, 11 K.o.’s) droht nach der umstrittenen Niederlage gegen Edmund Gerber (19-0, 13 K.o.’s) seine Top-Platzierung zu verlieren. Der 36-jährige Amerikaner und sein Team überlegen daher, Protest bei der IBF einzulegen.

“Es gibt keinen Zweifel daran, dass man mir an diesem Wochenende den Sieg weggenommen hat”, so Harris. “Gerber hat vielleicht fünf Schläge im ganzen Kampf ins Ziel gebracht. Ich war zu beweglich für ihn, und er konnte mich nie treffen. Ich habe mehr Treffer gelandet, und jeder, der den Kampf gesehen hat, weiß, dass ich gewonnen habe. Es stimmt, was immer gesagt wird – wenn man in Übersee boxt, muss man durch K.o. gewinnen, weil die Punktrichter den Heimkämpfer bevorzugen. Ich würde gerne gegen Gerber in Amerika kämpfen, ich glaube aber nicht, dass das passieren wird, dass das passieren wird, weil er tief drinnen weiß, dass er verloren hat. Ich komme zurück!”

Harris’ Promoter Mario Yagobi: “Edmund Gerber wurde an diesem Wochenende von Harris deklassiert. Gerber hätte auf keinen Fall den Sieg zugesprochen bekommen dürfen, weil er im ganzen Kampf nur eine Handvoll Schläge ins Ziel gebracht hat. Er werde mit der IBF bezüglich Maurices Ranking sprechen. Er sollte in den Top Ten bleiben.”

Gerber und Harris hatten sich am vergangenen Samstag ein enges Duell geliefert, wo allerdings viele neutrale Beobachter der Meinung gewesen waren, dass sich der Amerikaner mindestens ein Unentschieden verdient hatte. Auf zwei der drei Punktezettel hatte Harris jedoch nur eine einzige Runde gewonnen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Positive Dopingprobe bei Peterson: Khan-Rematch in Gefahr

Nächster Artikel

Haye und Chisora am 14. Juli mit luxemburgischer Lizenz

14 Kommentare

  1. Treffer
    8. Mai 2012 at 11:01 —

    Auch dieser Kampf erlaubt die Frage nach einer Neuregelung der Punktewertung beim Berufsboxen.
    Vorschlag:
    Mehr Transparenz beim Punkten durch Sichtbarmachung der einzelnen Wertungen und zwar in Echtzeit.

  2. James Blond
    8. Mai 2012 at 11:34 —

    Harris soll besser boxen dann gibt’s keine Fragen nach dem Gewinner. Die Ami (Schwergewichtler) Boxer können immer gut meckern aber überzeugend boxen eher nicht. Die Zeiten haben sich geändert heute sind die Schwergewichtler von gewicht nicht mehr US Amerikaner. Endlich Zeit!! Hurrah!!

  3. Dampfhammer
    8. Mai 2012 at 12:18 —

    Und wie soll (d)ein neues Wertungssystem genau aussiehen?

  4. Qube
    8. Mai 2012 at 13:20 —

    also das war der langweiligste kampf der gesamten veranstaltung. ich bin da auf meinem sitz fast eingeschlafen, und von wegen beweglich das ich nicht lache. gerber hat mich zwar mega enttäuscht aber harris brauch sich mit solcher leistung nicht einbilden als sieger den ring zu verlassen

  5. Maske-Fan
    8. Mai 2012 at 13:32 —

    Die 8 Runden warten einfach zu wenig, man müsste den Kampf in 12 Runden wiederholen lassen. Gerber war im Kampf anfangs zu ängstlich, eher er dann richtig in den Kampf gefunden hat, war er dann auch zu Ende. Gerber hätte Harris KO schlagen können. Der Sieg für Gerber ist aber gerechtfertigt, seine Schläge waren härter, seine Deckung besser. Da half auch die recht gute Beinarbeit von Harris nicht.

  6. Steve
    8. Mai 2012 at 14:00 —

    David haye vs chisora fibdet am14 juli in london statt

  7. jensen
    8. Mai 2012 at 15:37 —

    Dieser selbstverliebte, clowneske Heini hat ja wohl den Schuss nicht gehört!
    Von wegen beweglich…er hat Gerber wärend des gesamten Kampfes vollgequatscht…das war´s dann aber auch schon.

  8. Brennov
    8. Mai 2012 at 16:22 —

    also gewonnen hat harris den kampf nicht. es wurde zu klar pro gerber gewertet aber soll er doch protestieren bringen wirds nix.

  9. Dave
    8. Mai 2012 at 19:26 —

    Sein Protest wird vermutlich nichts bringen das kennt mann ja von anderen Beispielen ja bereits,für mich hatte Harris denn Kampf verloren,kenne viele Leute die das auch so sahen.

  10. Brennov
    8. Mai 2012 at 19:55 —

    @ Dave
    naja ein unentschieden wäre drin gewesen aber gut genug fürn sieg war er niemals. soll er doch rumheulen die pfeife!

  11. JohnnyWalker
    8. Mai 2012 at 23:32 —

    Hat den so ein Protest überhaupt ne realistische Chance? Ich meine hätten Molina und Abril auch ne Chance auf Protest wenn die sich beschweren würden?

  12. Sali
    9. Mai 2012 at 00:19 —

    Weswegen kann man sich überhaupt beschweren? das er klar verloren hat…
    Wiedermal so ein op…, der es einfach nicht einsehen kann das er es nicht bringen konnte!
    Dann können wir ja nach jedem beliebigen Kampf der Knapp ausgeht immer wieder ein Protest einlegen )))
    Wird dann Lustig für alle und nicht für einen!

  13. Sandro
    9. Mai 2012 at 03:20 —

    harris hat den kampf klar gewonnen kein zweifel gerber hat maximal 3 runden gewonnen und harris 5 das beweist mal wieda das die sauerland mafia andauernd schummelt harris sollte ein rematch anfordern weil diesesmal schlägt harris gerber in inerhalb von 3 runden ko

  14. Sali
    9. Mai 2012 at 17:08 —

    Sandro sagt:
    9. Mai 2012 um 03:20
    ach ja sry du bist ja unser profesor Hier….

Antwort schreiben