Upset of the year: Kambosos schlägt Lopez

Upset of the year: Kambosos schlägt Lopez

Nach 12 hart umkämpften Runden ist George Kambosos jr gelungen, was ihm wohl kaum einer zugetraut hatte: der 28 Jahre alte Australier schlägt Weltmeister Teofimo Lopez durch eine „split decision“ und holt sich dessen WBA-, WBC-Franchise-, IBF- und WBO-Leichtgewichtstitel.

Das hatten sich Teofimo Lopez und sein Vater anders vorgestellt. Zwar hatte Lopez jr vor der Begegnung noch getönt: „Dieser Kampf geht nicht über die erste Runde hinaus!“, doch das entpuppte sich als Wunschdenken.

Ironischerweise war es dann Lopez selber, der schon im ersten Durchgang „Bodenkontakt“ hatte. Wie sich in den Folgerunden herausstellte, war das nur ein Vorbote dessen, was am Ende herauskommen sollte. Zwar bemühte sich ‚The Takeover‘ redlich, aber Kambosos zeigte sich als sehr motivierter und fähiger Herausforderer.

Und so hatten in den 12 Runden des Kampfes beide ihre Momente, Lopez vielleicht zu sehr darauf bedacht, einen Niederschlag zu erzielen, was ihm im zehnten Durchgang dann auch gelang.

Bis dahin kann man die mittleren Runden durchaus an den Herausforderer geben, der die besseren Hände anbringen kann, während Lopez langsam realisierte, dass er gerade „vorgeführt“ wird.

In der Pause zur achten Runde hat Lopez sr seinem Sohn wohl klargemacht, dass er mehr tun muss. Die Runde geht an Lopez, der damit aber allenfalls auf den Punktezetteln gleichgezogen haben dürfte. Auch den Folgedurchgang sichert sich der Weltmeister, kann im zehnten Durchgang sogar einen Niederschlag erzielen. Doch in den letzten beiden Runden kommt Kambosos zurück, setzt sich wieder gut in Szene.

Bange Minuten am Ende: werden die Punktrichter der New York State Athletic Commission die Leistung von Kambosos würdigen?

Beide Boxer reißen nach dem Schlussgong die Arme hoch, das Ergebnis gibt Kambosos jr recht: 115-111 für Kambosos, 114-113 für Lopez und 115-112 für Kambosos.

„Ich habe an mich geglaubt!“ erklärte Kambosos nach seinem Sieg: „Ich bin ein unglaublicher Boxer; ich kann nicht glauben, wie gut ich geboxt habe.“ Teofimo Lopez dagegen zeigte sich als schlechter Verlierer: „Es ist mir egal, was sie sagen …  ich habe diesen Kampf gewonnen.“

Hier ein Link zu den Highlights

https://www.youtube.com/watch?v=CHKX1xYGqKI

Bild: DAZN / Matchroom Boxing

Auf der Undercard siegte der chinesische Schwergewichtler Zhilei Zhang über US-Boxer Craig Lewis. Nach dem zweiten Knockdown beendete Referee Shada Murdaugh das Gefecht. Sieger durch TKO: ‚Big Bang‘ Zhang, den ich gerne mal gegen Filip Hrgovic kämpfen sehen würde.

7 Gedanken zu “Upset of the year: Kambosos schlägt Lopez

    1. Sieger durch TKO: ‚Big Bang‘ Zhang, den ich gerne mal gegen Filip Hrgovic kämpfen sehen würde.

      Würdest du das wirklich gern sehen? Beide tapsen durch den Ring, schlagen eins zwei danach Clinch. Most boring Fight of the year.

  1. @Schreiberling
    @Fuchs

    Wäre es möglich, im Dezember nochmals die Spenden-Kontodaten für Familie Boytsov , Familie Gutknecht etc zu veröffentlichen ?
    Ich denke die Familien benötigen weiterhin Unterstützung und vielleicht hat der ein oder andere nochmal 10 Euro übrig.

Schreibe einen Kommentar