Top News

“Universum Champions Night” am Samstag: Brähmer und Kentikian wollen ihre Titel verteidigen

Universum Champions Night ©Eroll Popova.

Universum Champions Night © Eroll Popova.

Diesen Samstag lädt Universum in der Sporthalle Hamburg zur “Universum Champions Night” ein, wo Hauptkämpferin Susi Kentikian im Vereinigungskampf gegen die ebenfalls ungeschlagene WIBA Weltmeisterin Nadia Raoui ihrer Sammlung einen weiteren Titel hinzufügen will. Die “Killer Queen”, die WBO und WBA Gürtel bereits ihr Eigen nennt, weiß, dass der Kampf gegen die aus Herne stammende Boxerin ein hartes Stück Arbeit wird, freut sich aber schon auf ihre Rückkehr nach Hamburg.

“Ich freue mich, es ist etwas Besonderes für mich, wieder Hauptkämpferin zu sein – vor allem jetzt beim ZDF. Meine Gegnerin ist stark. In meinen letzten vier Kämpfen habe ich nur gegen starke Gegnerinnen gekämpft. Ich weiß genau, wie sich das anfühlt und konnte mich auch jetzt wieder darauf einstellen. Ich freue mich auf die Gegnerin, die bis zum Umfallen kämpfen wird. Das ist wie Feuer gegen Feuer. Ich muss mehr Feuer haben. Ich freue mich auf Samstag, es wird ein toller Kampf – vor allem hier in Hamburg zu boxen ist für mich immer ein schönes Gefühl!”, so die erst 22-jährige Weltmeisterin.

Auch ihre Gegnerin Nadia Raoui präsentiert sich vor dem größten Kampf ihrer Karriere selbstbewusst: “Es ist die größte Herausforderung in meiner Karriere. Ich bin definitiv sehr gut vorbereitet und freue mich auf den Kampf am Samstag! Susi hat sich sehr weiterentwickelt und starke Gegnerinnen geboxt – und auch ich werde nicht einfach werden! Meine Vorbereitung habe ich in der Heimat absolviert. Wie immer habe ich mich auf zehn Runden und ein hohes Tempo vorbereitet. Ich bin vor jedem Kampf nervös – so auch dieses Mal. Das muss doch auch so sein. Der Körper stellt sich auf den Kampf ein. Ohne Nervosität würde etwas nicht stimmen.”

Ebenfalls mit dabei ist WBO Halbschwergewichtsweltmeister Jürgen Brähmer, der seinen Titel gegen den Argentinier Mariano Nicolas Plotinsky verteidigen will. Brähmer, der im Februar zu einer Haftstrafe verurteilt worden war, aber diese noch nicht hat antreten müssen, freut sich auf die Rückkehr in den Ring: “Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich schon im Februar wieder im Ring stehen können, so hatte ich eine lange Vorbereitung – das war gut. Zum Teil habe ich sogar ein bisschen viel gemacht, und deshalb mal 2-3 Tage pausiert. Das Sparring ist gut gelaufen – ich gehe zuversichtlich in den Ring am Samstag. Ich konnte mich dieses Mal komplett auf meine Vorbereitung konzentrieren und wurde nicht, wie beim letzten Kampf, durch meine Gerichtsverhandlungen abgelenkt oder belastet.”

Auf Grund des durch den isländischen Vulkanausbruch verursachten internationalen Flugchaos könnte es aber Probleme mit der Einreise Plotinskys geben, Event-Direktor Kay Foitschik meint dazu: “Der WM-Kampf mit Jürgen wird in jedem Fall stattfinden. Wir haben einen Plan B, wir könnten spätestens bis Mitte der Woche den Ersatzgegner bekannt geben. Der Mann ist natürlich auch im Training und steht in den Startlöchern. Wir haben meist aus Sicherheitsgründen einen Ersatzmann im Hintergrund, das ist ganz normal. Der Ersatzgegner wird aus Europa kommen, mehr können und wollen wir zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht sagen. Denn wir rechnen mit Mariano.”

Das ZDF überträgt die “Universum Champions Night” am Samstag ab 23:15, beginnen wird die Übertragung mit dem Live-Kampf von Susi Kentikian, Jürgen Brähmers Titelverteidigung gibt es danach als Aufzeichnung zu sehen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Damon T. Dana

Nächster Artikel

Selcuk Aydin startet Trainingslager in Miami: Der "Mini Tyson" trifft am 5. Juni auf Luiz Collazo

2 Kommentare

  1. stefan h.
    20. April 2010 at 20:07 —

    Werd ich mal reinsehen,aber sind eher 2 Kämpfe die mich weniger interessieren

  2. 21. April 2010 at 11:01 —

    Wann lernen die das es kein Frauenboxen gibt, ansonsten könnte es mittelmäßig Interessant werden wobei ich wenn ich die möglichkeit habe natürlich eher Arreola vs. Adamek schauen werde! 🙂

Antwort schreiben