Universum-Boss Kluch will Wlodarczyk vs. Chakhkiev nach Moskau holen

Waldemar Kluch ©Eroll Popova / boxing.de.
Waldemar Kluch © Eroll Popova / boxing.de.

Da ein TV-Vertrag in Deutschland derzeit nicht in Aussicht steht, ist Universum-Boss Waldemar Kluch in die Kaukasus-Republik Inguschetien gereist, um dort für die Finanzierung eines großen Events in Russland zu werben. Geht es nach Kluch, soll es im September zum Cruisergewichts-WM-Kampf zwischen WBC-Champion Krzysztof Wlodarczyk und Universum-Boxer Rakhim Chakhkiev kommen.

Die Finanzierung übernehmen soll kein Geringerer als Inguschetiens Präsident Junus-Bek Jewkurow, erste Gespräche liefen bereits vielversprechend. Allerdings wird Kluch auch noch den polnischen Weltmeister und das WBC überzeugen müssen, die eigentlich ein Rematch zwischen Wlodarczyk und seinem Pflichtherausforderer Francisco Palacios angeordnet hat.

Universum könnte ein solches Erfolgserlebnis aber dringend brauchen, um wieder Geld in die leeren Kassen zu spülen. Laut Bild.de gibt es außerdem einige Streitpunkte zwischen Vorbesitzer Klaus-Peter Kohl und Kluch, was die Höhe des Kaufpreises des Traditionsunternehmens und die jetzigen Leistungen des inzwischen als Berater fungierenden Ex-Promoters betrifft. Ausstehende Börsen werden erst dann wieder bezahlt, wenn der interne Konflikt bei Universum beigelegt ist.

© adrivo Sportpresse GmbH

11 Gedanken zu “Universum-Boss Kluch will Wlodarczyk vs. Chakhkiev nach Moskau holen

  1. Wohl eher reines Wunschdenken… Am Ende boxt der Chakhkiev wieder im Vorprogramm von Jürgen Brähmer!

    Aus.serdem glaube ich nicht, das.s der Junge schon zu einem Titelkampf bereit ist. Man sollte ihm lieber noch 2-3 Kämpfe gegen Top 10 Boxer machen lassen

  2. Chakhkiev hat gut Chancen gegen Wlodarczyk. Ich denke, er würde den Kampf gewinnen.
    Die internen Querelen von Universum sind aber einfach nur traurig, wenn die weiter so machen, landet Universum in der Insolvenz….
    Mit Timm geht ja noch einer der fähigen Leute bei Universum, da sollte sich langsam mal was tun.

  3. Chakhiev sollte das sinkende Schiff verlassen.
    Ist doch ein Kinderspiel einen Promoter für ihn zu finden.
    Englisch lernen und ab über den Teich.
    Die Art und Wiese wie er boxt, kann man gut vermarkten.
    Guter Punch, gute Technik, dieser Look!
    Er kann das CW dominieren und die Titel vereinen mit einen richtigen Promoter im Rücken.

  4. „…Ausstehende Börsen werden erst dann wieder bezahlt, wenn der interne Konflikt bei Universum beigelegt ist…“

    Das fördert die Motivation und den Ehrgeiz seiner Boxer natürlich immens…

Schreibe einen Kommentar