Universum-Boss Kluch hofft auf TV-Vertrag: „Hätte Zbik gewonnen, wäre die Suche einfacher“

Universum Box-Promotion ©Leif Magnusson.
Universum Box-Promotion © Leif Magnusson.

Der Hamburger Promoter Universum versucht nach wie vor, wieder auf die Beine zu kommen. Ein langfristiges Überleben ist aber nur mit einem neuen TV-Vertrag möglich. „Hätte Zbik gewonnen, wäre die Suche einfacher“, sagte Universum-Boss Waldemar Kluch, der aber nach wie vor guter Hoffnung ist.

„Bis Jahresende sind unsere Kosten gedeckt. Dann laufen die Verträge aus“, so Kluch. Kluchs größte Hoffnung: die Telekom könnte Sky die Fußballrechte wegschnappen, und der Pay TV-Sender investiert dann ins Boxen. Mit Premiere, dem Vorläufer von Sky, hat Universum in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet.

Die vierte Universum-Veranstaltung unter Kluch am Samstag in Schwerin gibt es nur als Stream zu sehen. Hauptkampf ist die reguläre WBA-WM im Supermittelgewicht zwischen Karoly Balzsay und Dimitri Sartison. Lokalmatador Jürgen Brähmer trifft auf den ehemaligen WBO-Afrika-Meister Vikapita Meroro. Ex-Weltmeisterin Ina Menzer will sich mit einem Sieg gegen die Österreicherin Doris Köhler für einen weiteren WM-Kampf empfehlen.

© adrivo Sportpresse GmbH

40 Gedanken zu “Universum-Boss Kluch hofft auf TV-Vertrag: „Hätte Zbik gewonnen, wäre die Suche einfacher“

  1. klar wenn zbik gewonnen hätte wäre es einfacher.Aber zbik wollte ja nur noch mal richtig kohle sehen bevor er mit dem boxen aufhört.So bekommt man keinen neuen fernsehvertrag

  2. Hatte er nicht vor seinem antritt verkündet tv partner zu haben…kluch mach es dir nicht so leicht es auf boxer zu schieben….würdet ihr in schwerin ne geile show machen denn geht auch einfacher aber ne nur pfeifen

  3. Vor einigen Wochen gab es eine Boxveranstaltung (ich glaube von SES, bin mir nicht sicher…) auf
    DAS VIERTE zu sehen! Und als noch krasseres Beispiel: im Jahr 2000 gab es die Fußball Champions
    League auf tm3 zu sehn!!! tm3!!! Den Sender gab es glaube ich nur ein paar Jahre und trotzdem
    hat jeder CL gekuckt!

    Die Moral von der Geschicht‘: Ich glaube der Sender ist sch**ßegal, die Veranstaltung muss passen,
    dann schauen auch die Leute zu. UBP sollte sich bei so ’nem Verkaufssender wie 9live einkaufen und
    dort ausstrahlen… Aber wenn man riesen Ansprüche hat, auf Anhieb einen großen Sender zu finden wird das nix…

  4. @ Mr.T

    Guter Beitrag!

    Irgendeinen kleinen Sender werden die doch wohl finden!!!
    Für ARD und ZDF fehlt Universum ein Zugpferd, einen Klasseboxer mit dem man auch hier die Hallen füllen kann…

    Aber für einen kleinen Sender reichen die Boxer allemal… 😉

  5. „Das Vierte“ überträgt doch auch schon SES Kämpfe.
    Mit Millionenquoten kann doch Universum nach den ganzen Turnhallen- und Hotelkämpfen in letzter zeit eh nicht rechnen. Da würde doch ein kleiner Sender erstmal reichen.

    Aber ich glaube, die sind einfach zu gierig. Die glauebn doch immer noch, sie wären BigPlayer.

    Ich finde EC Boxpromotion und SES haben Universum vom Image her längst eingeholt.

  6. Jaja Zbik soll der dumme sein. Hätte Chagaev gegen Powetkin gewonnen und „seinen“ WBA Titel zurück erobert hätten die es auch leichter da sie ja dann auch einen Schwergewichtsweltmeister haben zwar nur der reguläre Titel aber besser als nichts.

    @Markus, Ghetto obelix, Mr.t ,Philipp alles gute beiträge stimme den zu

    Mfg

  7. Ferenc H sagt:

    „Jaja Zbik soll der dumme sein. Hätte Chagaev gegen Powetkin gewonnen und “seinen” WBA Titel zurück erobert hätten die es auch leichter“

    Es geht doch aberum Verhandlungen die jetzt gerade laufen und nicht um agedroschene Geschichten aus dem letztem Jahr! Klar wären die Verhandlungen mit einem amtierenden WM leichter gelaufen als mit einem Haufen Boxer aus der 2.- 4. Liga!

  8. @Kevin22 das es um jetzt geht ist schon klar ich meine es geht ums Prinzip das man nicht „mal eben“ so einen Boxer rauspicken kann der gerade verloren hat nur weil es den Kluch gerade so in Konzept passt.

    mfg

  9. lol das kann sich Sky gar nicht leisten Bundesliga abzugeben darauf ist der ganze Sender abgestimmt ohne Fussball brauch das kein mensch mehr.
    aber würd es mir wünschen dafür das man von Sky andere scheisse mitbezahlen muss die man gar nicht haben will.

  10. Für Sky Deutschland war es – so hätte Bayern Münchens Ex-Trainer Louis van Gaal es ausgedrückt – ein Tod-oder-Gladiolen-Spiel. Hätte der Bezahlsender die Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga an die Deutsche Telekom verloren, hätten die Fernsehmacher ihren Laden in Unterföhring dicht machen können. Denn von seinen Spielfilmen kann der Sender nicht leben. Sky ist gleich Fußball und Fußball ist gleich Bundesliga, auf diese Doppelgleichung lässt sich das Geschäftsmodell reduzieren. Sie geht auf, weil die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Rechte bis 2017 am Ende doch an Sky verkauft hat.

Schreibe einen Kommentar