Top News

Undercardergebnisse aus Liverpool

Paul Butler vs Michael Ramabeletsa

Superfliegengewicht

Der in fünf Kämpfen als Profi ungeschlagene Paul Butler hatte es nicht ganz leicht gegen seinen zähen südafrikanischen Gegner, gewann aber nach acht Runden, in denen er ein sehr hohes Tempo gegangen war, verdient deutlich mit 80-72 nach Punkten. Zwar gewann der Brite jede Runde durch seine vielen klaren Treffer dank seiner viel schnelleren Hände, doch er zeigte eine deutliche Anfälligkeit für Konter von Ramabeletsa, vor allem dessen linken Haken.

In der zweiten Runde dominierte Butler zum Schluss, doch wurde von einer Mischung aus Konterschlag und Schubser erwischt und ging zu Boden. Der Ringrichter jedoch wertete dies als Ausrutscher und nicht als Niederschlag. Ein Cut, den sich Butler in der sechsten Runde zuzog, hatte keinen größeren Einfluss auf den Kampf.

Joe Selkirk vs Ryan Toms

Halbmittelgewicht

Selkirk blieb auch in seinem achten Profikampf ungeschlagen, konnte dabei jedoch nicht beeindrucken. Er gewann die Runden ohne zu glänzen und gewann schließlich durch TKO in der fünften Runde, da eine Schwellung über Toms rechtem Auge langsam schlimmere Züge annahm.

Steve Harkin vs Jason Ball

Halbmittelgewicht

In einem Kampf auf enorm niedrigem technischem Niveau siegte der leichte Außenseiter Jason Ball durch KO in der siebten Runde. Bereits in der fünften Runde hatte Ball Harkin ins Wanken bringen können und nur zwei Runden später beendete er den Job. Nach einer Mehrzahl von Schlägen ging Harkin zu Boden, und als er wieder aufstand, schaute sich Ringrichter Phil Edwards den 29-Jährigen genau an, und entschied, dass dieser nicht in der Lage sei den Kampf fortzuführen.

Voriger Artikel

EM im Schwergewicht: Dimitrenko gegen Pulev um vakanten Titel

Nächster Artikel

Emiliano Marsili überzeugt bei TKO-Sieg über Derry Matthews

1 Kommentar

  1. Norbert Grupe
    20. Januar 2012 at 23:49 —

    Marsili hat grade übigens den Titel nach Italien gehohlt.
    Ein sehr schöner Kampf war es.

Antwort schreiben