Top News

Ulli Wegner: Zeuge muss Weltmeister bleiben!

Tyron Zeuge ist am 17. Juni die Hauptperson in Wetzlar, wenn der 25-jährige Berliner seinen WBA-Titel gegen den Engländer Paul Smith in der Rittal Arena (live in SAT.1) verteidigen muss.

Für den 75-jährigen Ulli Wegner, der mit Emir Ahmatovic, Leon Bunn, Stefan Härtel, Albon Pervizay und Burak Sahin, gleich fünf Kämpfer an diesem Abend coachen muss, wird es allerdings eine Reise in die Vergangenheit.

„Ich habe circa 100 WM-Kämpfe und tausend andere Fights als Trainer mitgemacht, doch dieser Kampf mit Arthur, den werde ich nie vergessen!”

Der Kampf seines Schützlings Arthur Abraham, der acht Runden lang mit mehrfach gebrochenem Kiefer gegen den Kolumbianer Edison Miranda seinen WM-Titel im Mittelgewicht am 23.9.2006 verteidigen konnte, ging als „Blutschlacht von Wetzlar” in die Boxgeschichte ein.

Abraham wurde – vor allen Dingen durch diesen Kampf – zum Star, sein Trainer Ulli Wegner erlangte ob seiner Sprüche und Durchhalteparolen Kult-Status.

Wegner: „Das war ein Drahtseilakt, ich bin froh, dass wir nicht abgestürzt sind. Arthur wurde zum Star, ich bekam Strafanzeigen – ein unglaublicher Kampf. Ich bin sehr gespannt, wie die Stimmung am 17. Juni in Wetzlar sein wird. Ich freue mich auf jeden Fall, dass wir wieder in der Rittal Arena boxen.”

Einen Titelkampf hat Wegner zwar nicht an diesem Abend, aber fünf hoffnungsvolle Boxer, die er alsbald zu Titeln führen will.

„Ich will aus ihnen Weltmeister machen, das ist mein Ziel.” Doch zunächst muss Zeuge-Coach Jürgen Brähmer am 17.6. mit seinem Schützling den Titel verteidigen.

Tyron Zeuge ist momentan der letzte amtierende deutsche Weltmeister. Gegner Paul Smith (34 Jahre) hat deutlich mehr Erfahrung, für ihn ist es die dritte WM-Chance.

Viele Möglichkeiten auf einen WM-Titel werden sich für den Engländer wohl nicht mehr ergeben. Auch das macht Smith so gefährlich. Wegner: „Dieser Titel ist ganz wichtig für das Team Sauerland und das deutsche Boxen. Tyron Zeuge muss also Weltmeister bleiben!”

Frei nach Ulli Wegner: „Es geht mal wieder um alles! ”

Neben der WM im Supermittelgewicht zwischen Tyron Zeuge und Paul Smith, dürfen sich die Boxfans u.a. auf Kämpfe von Leon Bunn, Patrick Wojcicki, Stefan Härtel, Emir Ahmatovic, Denis Radovan, Albon Pervizay und Burak Sahin freuen.

Tickets für die Box-Veranstaltung am 17. Juni sind bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Foto und Quelle: Team Sauerland

Voriger Artikel

Live auf Facebook: Training mit Sebastian Zbik

Nächster Artikel

Spiering lässt im Zirkuszelt boxen

1 Kommentar

  1. 6. Juni 2017 at 01:01 —

    Wegner: Zeuge muss WM bleiben…….

    Warum eigentlich? Wieder mal nach dem Motto, lieber einen schlechten WM als gar keinen!?

    ::::obwohl, die Kämpfe von Zeuge sind doch spannend, denn als die Gegner etwas besser wurden, stellt jeder Gegner Zeuge vor Probleme!
    Es ist nicht das Problem das Zeuge nur ein Paperchamp ist, das Problem ist eher das Zeuge nicht wirklich überzeugen kann und wenn es mal wieder knapp über die Runden gehen sollte wird Sauerland es schon richten!

Antwort schreiben