Ulli Wegner: „Hernandez-Cunningham ist das Cruisergewichts-Highlight des Jahres“

Karo Murat, Yoan Pablo Hernandez ©SE.
Karo Murat, Yoan Pablo Hernandez © SE.

Nur mehr zweieinhalb Wochen, dann steht die nächste Sauerland-Boxgala im Jahnsportforum Neubrandenburg auf dem Programm. Hauptkampf am 1. Oktober ist das EM-Duell im Mittelgewicht zwischen Sebastian Sylvester und dem Polen Grzegorz Proksa. Aber auch der zweite Hauptkampf des Abends zwischen IBF-Weltmeister Steve Cunningham und Yoan Pablo Hernandez verspricht ein sehr ausgeglichenes Duell auf hohem Niveau zu werden.

„Das ist ohne Frage im Cruisergewicht der bisherige Höhepunkt des Jahres“, sagte Trainer Ulli Wegner, der gestern mit seinen Schützlingen Yoan Pablo Hernandez und Karo Murat ins Trainingslager nach Kienbaum gereist ist. „Im Trainingslager in Kienbaum geht es jetzt um Feinheiten. ‚Pablo‘ muss sein Distanzgefühl noch ein wenig verbessern. Außerdem werde ich viele Gespräche mit ihm führen, damit er in der Lage ist, unsere Strategie konsequent umzusetzen. Wenn er überlegt agiert, ist er in der Lage, Cunningham gefährlich zu werden.“

Im Gegensatz zu Hernandez kennt Murat seinen Gegner aus erster Hand: gegen Gabriel Campillo reichte es für den 28-jährigen Halbschwergewichtler 2008 für eine knappe Mehrheitsentscheidung, wobei der Spanier seit der Niederlage in Bielefeld starke Leute wie Hugo Hernan Garay und Beibut Shumenov schlagen konnte. „Das ist ebenfalls ein Kampf auf Messers Schneide. Der Sieger bekommt das Recht, um die IBF-Weltmeisterschaft zu boxen“, meinte Wegner. „Campillo ist Rechtsausleger und hat klare Reichweitenvorteile. Nur wenn Karo über zwölf Runden diszipliniert und konzentriert agiert, ist er in der Lage, den Spanier zu besiegen. In den letzten Sparringseinheiten bis zum Kampf muss er sich jetzt in Kienbaum die nötige Form dafür erarbeiten.“

Die Boxgala am 1. Oktober in Neubrandenburg wird live von der ARD übertragen, Eintrittskarten für die Veranstaltung im Jahnsportforum sind noch erhältlich.

© adrivo Sportpresse GmbH

41 Gedanken zu “Ulli Wegner: „Hernandez-Cunningham ist das Cruisergewichts-Highlight des Jahres“

  1. @ adrivo

    habe mich mal eben bei boxrec umgeschaut und festgestellt, dass bei der Begegnung nur der IBF Titel auf dem Spiel steht.
    Weisst ob Hernandez im Falle einer Niederlage seinen Interims Titel behalten darf?

  2. Normal nicht, der Interims Titel bestätigt ja nur ein Anrecht auf den Kampf mit dem Titelträger.
    Warum sollte der IBF Titelträger gleichzeitig PH von dem Champ eines anderen Verbandes sein? Das macht keinen Sinn, merkst du selbst oder?

  3. Habe mir eigentlich gedacht, dass der Gewinner des Duells zum Super Champ wird, bzw. dass Guillermo Jones zu dem Super Champ wird und der Gewinner dementsprechend zum regulären WM.

    ist schon ok, vergeben und vergessen 😉

  4. Bei der WBA wird jeder mit 2 Gürteln ja Superchamp und da müssten sie den Sieger dieses Kampfes zum Superchamp ernennen und Jones wäre plötzlich der Herausforderer von seinem eigentlichen Herausforderer oder so. Es wäre der WBA zwar zuzutrauen, aber so konfus sind sie nocht nicht. Liegt wohl daran das man verklagt werden kann und die Presse Kritik üben kann, wie im Fall Gamboa.

    Ich rechne mit einem PS für USS.

  5. Laut WBA-Rangliste ist Hernandez nach wie vor Interims-Weltmeister. Wenn er gewinnt, wird er diesen Titel wahrscheinlich aufgeben. Wenn er verliert, könnte er einen neuen Anlauf starten, Jones in den Ring zu bekommen. Das ist aber nur eine Spekulation meinerseits, ich werde mich zu dem Thema noch genauer informieren…

  6. Hernandez ist nicht zu unterschätzen er ist schnell und technisch gesehen genau so gut wie Cunningham hinzu kommt das er junger und viel hungrige als Cunningham ist !Ich sehe in diesen Kampf kein klaren Favorit mein Tipp alles offen 50 :50 1

    PS Vergleich Hernandez oder Huck wer hat die besseren Chancen gegen Cunningham meiner Meinung nach Hernandez11

  7. sehe den kampf eher ausgeglichen, beide haben durchaus ihre qualitäten, hoffen wir auf einen unterhaltsamen kampf, der am ende nicht von den offiziellen beeinflusst wird, der veranstalter ist schließlich nicht irgendwer…

  8. Cunningham wird einstimmig nach Punkten gewinnen und das vielleicht sogar hoch Hernandez ist einfach noch etwas zu unerfahren ich hoffe das es da kein Skandalurteil gibt ,Murat ist der zweite Abraham ebenso limitiert ich denke auch dieses mal wird ihm leider der Sieg gegen Campillo geschenkt,ich hoffe aber das ich mich da täusche.Wenn nicht kriegt er spätestens von Dawson übel die Hucke voll.

  9. Tippe auf Punktsieg für Cunningham, er ist einfach der bessere Boxer!

    Hoffentlich geht Murat gegen Campillo schwer K.O. kann den Typen nicht ab, der hat an der Weltspitze nichts verloren und kann auch nicht hart schlagen (also von wegen 2. Abraham, lol). Cleverly hat ihm schon gezeigt wo er steht–> NICHT AUF WELTNIVEAU!!!

  10. Kann irgendwie gar keinen Tipp abgeben, weil, kann echt alles passieren. Wünsche mir aber, USS macht´s. Nicht, dass ich was gegen Hernandez hab (Ausgenommen sein Gebrülle. Hab´s mal live miterleben müssen. War in der O2-World auf Holzklasse, d.h. ganz hinten und oberste Reihe, und ich musste mir fast die Ohren zuhalten. Hatte in meiner Jugend auch mal so´n Stöhner gehabt – hat mich völlig verrückt gemacht.), aber allein schon wegen Wegner, die olle Rampens au gönne ich´s USS. Er soll´s hinauszögern bis zur 12. Runde und es ihn so besorgen, dass Wegner in der Letzten das Handtuch werfen muss. 🙂

  11. Für Hernandez wird es schwer, ich hoffe, dass er gewinnt.
    Canningham ist zwar nicht Schlagstark, aber er ist ein absoluter Techniker, das hat man im Kampf gegen Huck gesehen, wo Huck die Hucke voll gekriegt hat …

    Murat wird natürlich auch diesmal gegen Capillo nach Punkten gewinnen, und ich hoffe, dass er dann endlich den Weltmeistertittel sich holt.
    So hart wie er arbeitet hat sich das verdient!!!!!

  12. Und noch was, ich finde total Schwachsinnig, dass im Hauptkampf die EM von Sylwester steht und nicht die WM von Hernandez. Von Sylwester halten die meisten eh nix.
    Er ist nur soweit gekommen, weil er einfach nur Deutscher ist!

  13. ViTO sagt:

    „Von Sylwester halten die meisten eh nix.
    Er ist nur soweit gekommen, weil er einfach nur Deutscher ist!“

    Da er in einem deutschem Boxstall beschäftigt wird und wir hier in Deutschland sind, ist das doch ganz normal!
    Hier wird mit dem Geld der deutschen Fans Kohle gemacht, wer kein deutscher Boxer ist und damit Probleme hat, kann doch auch zu Hause boxen!?

    Ich finde es ganz normal dass ein deutscher Boxer eben hier mehr Fans hat, ich sehe da auch kein Problem!?

  14. @ Vito

    Selbst wenn Murat wieder durch ein Fehlurteil gegen Campillo gewinnen sollte,wartet anschließend T.Cloud auf ihn und Cloud ist mal mind. 2 Klassen besser als Murat.

    Cloud würde mit Murat den Boden wischen!

  15. kevin22

    du hättest Recht gehabt, wenn Sylwester einer wie Sven Ottke oder Hanry Maske wäre, die was drauf hatten im gegensatz zu Sylwester.
    Ich habe viele Deutsche Freunde und die sind auch an der Meinung, dass der Hauptkampf bissen zu viel für Sylwester ist.
    Seine Kämpfe sind einfach nur Langweilig, ist leider so !!!

    Tom
    Was Murat betrifft er ist ein ehrgeiziger Junge und ich hoffe nur, dass er dafür mit Tittel belohnt wird… ob er das schafft oder nicht das werden wir sehen.
    Ich finde Murat ist auch kein richtiger Halbschwergewichtler, im Supermittel hätte er mehr Chancen.

  16. vito

    Du magst Murat, schön! Geht hier nicht um Sympathien. Und wenn du meinst, weil er ehrgeizig ist, soll er WM-werden. Sylvester gilt auch als sehr ehrgeizig. Wenn´s danach geht, müsstest du ihm den WM-Titel auch gönnen. Ich denke, es ist einfach nur ne Sympathiegeschichte. Kann es sein, dass ihr dieselbe Nationalität oder Glaubensrichtung teilt?

Schreibe einen Kommentar