Top News

Ulli Wegner: “Die richtige Strategie wird hier über Sieg oder Niederlage entscheiden”

Ola Afolabi, Marco Huck ©SE.

Ola Afolabi, Marco Huck © SE.

Einen Monat vor dem Kampf in Berlin gegen Ola Afolabi wird das Training von WBO-Champion Marco Huck immer intensiver. “Anfangs stand das Konditions- und Krafttraining im Vordergrund. Bald beginnt die Sparringsphase”, sagte Hucks Trainer Ulli Wegner über den Stand der Vorbereitung.

Da sein Boxer bereits zwei Mal gegen Afolabi gekämpft hat (ein Sieg, ein Unentschieden) weiß Wegner, wie es sich für den 8. Juni vorzubereiten gilt. Dasselbe gilt laut Wegner auch für Fritz Sdunek, der zum zweiten Mal in der Ecke von Afolabi steht. “Wir wissen, ebenso wie unsere beiden Boxer, wie wer wen auf was einstellt und vorbereitet”, so Wegner. “Da gibt es keine großen Überraschungen. Dass Marco und Ola jetzt ein wenig Spannung in die Sache hereingebracht haben, spiegelt auch ihre Mentalität wieder – wenn einer anfängt, versucht der andere zu kontern. Das hat man auf der Pressekonferenz zu Wochenbeginn deutlich gemerkt.”

Während Huck im ersten Kampf der aktivere Mann war, gab er im zweiten Duell zu viele Anfangsrunden ab. Damit sich das nicht wiederholt, will Wegner die richtige Taktik zum Erfolg entwickeln. “Die richtige Strategie wird hier über Sieg oder Niederlage entscheiden”, so der 71-Jährige. “Marco hat taktisch und technisch bessere Fähigkeiten als manche glauben – und genau hier wollen wir ansetzen. Wenn er voll da ist und mit Köpfchen agiert, sehe ich am 8. Juni klare Vorteile auf unserer Seite!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Miguel Cotto: Gespräche mit Freddie Roach

Nächster Artikel

Friday Night Fights in Detroit: Paris einstimmiger Sieger in hart umkämpftem Duell gegen Perez

46 Kommentare

  1. Flo9r
    10. Mai 2013 at 23:21 —

    Uli Wegner sagt:
    “Marco hat taktisch und technisch bessere Fähigkeiten als manche glauben – und genau hier wollen wir ansetzen. Wenn er voll da ist und mit Köpfchen agiert, sehe ich am 8. Juni klare Vorteile auf unserer Seite!”

    Man könnte meinen, er kennt seinen eigenen Schützling gar nicht so gut.. 😀

  2. Hannes
    10. Mai 2013 at 23:56 —

    Vielleicht meint Tomaten Ulli ja die letzte Abraham vs Stieglitz Technik

  3. Sammy
    11. Mai 2013 at 00:26 —

    Huck verlort 9 runde ko

  4. evesteal
    11. Mai 2013 at 01:01 —

    verlort – neue deutsche Grammatik

  5. intress
    11. Mai 2013 at 01:42 —

    evesteal sagt:
    11. Mai 2013 um 01:01

    verlort – neue deutsche Grammatik

    ——————————

    ahso. und ‘huck verliert 9 runde ko’ würde dir da schon reichen? oje ;D

  6. MainEvent
    11. Mai 2013 at 02:02 —

    Strategie = Augen aufreißen, Kinn hoch und Serien schlagen

  7. Tom
    11. Mai 2013 at 02:19 —

    Seit wann hält sich Huckic an eine Strategie die sein Trainer vorgibt?????

    Huckic ist nur noch WM weil er einen einflussreichen Promoter hinter sich hat!!!!

  8. evesteal
    11. Mai 2013 at 04:06 —

    @intress Es wäre zumindest ein Anfang:-)

  9. v12, 7-er.
    11. Mai 2013 at 08:07 —

    @Sammy

    Dein Wort im Gottes ohr.

  10. Klitschkonull
    11. Mai 2013 at 08:44 —

    Naja.So erfolgreich war Uli Wegner mit seinen Schützlingen und seiner Taktik in den letzten Kämpfen ja nicht.
    Und wenns schiefgeht war es immer der Fehler der Boxer,nie seiner.

    Ich sehe den Kampf 50:50.

    Sdunek wird schon was in der Hinterhand haben.

  11. JohnnyWalker
    11. Mai 2013 at 10:06 —

    Ich würde auch sagen das Ulli mit der AA-Taktik vom Stieglitz-Kampf nichts falsch machen kann. Hinstellen, Warten bis der Gegner kommt und dann DD hoch und warten bis der Ringarzt abbricht.

  12. CrimsonFist
    11. Mai 2013 at 10:23 —

    …wen Huck mal merckt das er auch eine linke hat wäre er Weltmeister im Heavyweight geworden!
    Zu beschränkte Fähigkeiten ,ein Wunder das er überhaupt so weit gekommen ist.
    Lebedev -Arslan hatten ihn ja schon klar besiegt!
    Ich denke aber das er diesmal durch K.O in der 6-8 gg Afolabi gewinnt

  13. Carlos2012
    11. Mai 2013 at 11:02 —

    Huck wird innerhalb von eine Minute durch k.o gewinnen.Er ist der absolute Nr1 auf der Welt.(Ironie aus)

  14. DerSchöneRené
    11. Mai 2013 at 11:17 —

    Huck und strategische Fähigkeiten = Paradoxon und Fehlschluss!

  15. v12, 7-er.
    11. Mai 2013 at 11:25 —

    @Carlos2012

    sagt; Er ist der absolute Nr.1 auf der Welt.

    Hahahaha geht’s noch, Huck ist ein abgefuckte Ars.schllo.ch den ich kenne.
    Arslan hat ihn besiegt, für mich war er der Gewinner. Kannst du hier erzählen was du willst, und gegen Afolabi wird er verliern. Lol.

  16. Der Kramer
    11. Mai 2013 at 11:45 —

    @ v12, 7-er

    lol merkst du noch was? verstehst nicht mal Ironie, selbst wenn es dabei steht…
    aber dein Satzbau ist eh schon “beeindruckend” genug, da will ich mal nicht zu viel erwarten…

  17. Der Kramer
    11. Mai 2013 at 11:51 —

    Wenn Afolabi es diesmal schafft, nicht gleich am Anfang zu viel Gas zu geben, sollte er es diesmal machen. Letztes mal ging ihm hintenraus die Luft aus. Dennoch muß er versuchen konstant Druck aufzubauen, daß mag der Hukic ja bekanntlich nicht so. Bin mal gespannt und freue mich auf den Fight.

  18. Jaa
    11. Mai 2013 at 12:08 —

    Vieleicht ist ja der afolabi Technisch besser aber im Fehlt die Schlagkraft für ein K.O E r gehört nicht den grossen Punchers

  19. Hannes
    11. Mai 2013 at 12:12 —

    Hat Afolabi auch nen kleinen Bonus ? er ist ja schließlich Interims WM , danke

  20. Michael
    11. Mai 2013 at 13:08 —

    Denke auch das Huck gewinnt nach ko.Selber ko wird er gegen einen Afolabi nicht gehen dafür hat Afolabi nicht den Punch.Abgesehen davon ist Huck diesesmal denke mal fitter als damals nach dem Fight gegen Povetkin der ihn viel substanz kostete beim runterkochen.Zu Arthur Abraham kann ich nur sagen das Stieglitz äußert unsauber geboxt hat das er durchgekommen ist war glück in einer erneuten Auflage würde Stieglitz nie wieder diese chance haben solange es ein ringrichter gibt das festhalten an den seilen und den gegner einklemmen ahndet.und hinzu bin ich mir sicher das diese taktik nicht ein weiteres mal aufgeben wird.letztendliche zweifel an der sauberkeit eines stieglitz bestehen auch denn hab mir das video angeschaut und hab so ein ungutes gefühl das stieglitz was genommen hat.

  21. maurice
    11. Mai 2013 at 13:15 —

    go marco go . nach klitschko gegen pianata das zweite hammerduell .

  22. Putin
    11. Mai 2013 at 13:16 —

    @ Michael halt deinen Mund du Sauerland Bi.t.ch. Afolabi der Ninja Turtle wird diesmal gewinnen und diesen Neandertaler von Huck verprügeln.

  23. El Demoledor
    11. Mai 2013 at 13:22 —

    @Michael:
    Na klar, aber Abraham ist ja der Prototyp des fairen Boxers. Nachschlagen, Rabbit Punches, Knie hochziehen…
    Stieglitz war nicht sauber, aber es war noch im Rahmen. Der Ringrichter war großzügig; er hätte Stieglitz in der Tat ermahnen können.
    Und sicher: Stieglitz war gedopt…
    Ein drittes Duell wäre imho völlig offen; wenn Abraham Stieglitz nicht hart erwischt hat er aber kaum eine Chance.
    Und Afolabi kann Huck sehr wohl gefährden: Im ersten Fight hat Huck nach einem Uppercut bedenklich gewackelt!

  24. Boxfreund
    11. Mai 2013 at 13:29 —

    Ja die Kämpfe mit Huck und Abraham ist Rummelboxen der Extraklasse.
    Eine Augenweide für jeden Zirkusbesucher.
    Lets get it to rumble!

  25. Simon8965
    11. Mai 2013 at 13:37 —

    Ich denke auch, dass Huck diesmal durch KO in der ersten Kampfhälfte gewinnt. Afolabi muss versuchen, von Anfang an Druck zu machen, sonst hat er keine Chance nach Punkten zu gewinnen. Und KO schlagen wird er Marco sicher nicht, Marco hat auch gegen Povetkin im Schwergewicht harte Schläge fast problemlos weggesteckt. Afolabi wird nach vorne stürmen wie Stieglitz, aber Huck ist nicht so dumm wie Arthur und bleibt stehen. Er wird Afolabi wahrscheinlich auskontern. Vielleicht ist es aber auch Afolabis Taktik in den hinteren Runden zu kommen, dann hat er aber keine Chance. Dann wird Marco die ersten Runden holen und hintenraus hat er die Kondition und den Kampfeswillen um das Ding locker herauszuboxen. Fazit: Huck gewinnt mindestens diesmal deutlich nach Punkten, aber ich denke er gewinnt durch KO

  26. Killer7
    11. Mai 2013 at 13:38 —

    wird ein geiler kamp besser als WK gegen FP

  27. Marco
    11. Mai 2013 at 13:38 —

    Hukic gegen Charr wäre noch lustig, zwei Volldeppen die wild aufeinander eindreschen.

  28. Allerta Antifascista!
    11. Mai 2013 at 13:43 —

    Ich hoffe Ola schlägt dem grenzdebilen Muamer die selten dämliche Visage ein!

  29. ghetto obelix
    11. Mai 2013 at 14:04 —

    @ Michael

    Wer oder was bist du denn ?? 😀
    Und ob du bei Stieglitz ein ungutes Gefühl hast, geht hier wohl jedem am Ar.sch vorbei du Mega-Experte!

    ps: Stieglitz ist Sportlehrer und nimmt, wohl auch daher, seinen Beruf etwas ernster als der gute Abraham! Daher vielleicht auch seine konditionellen Vorteile…

  30. El Demoledor
    11. Mai 2013 at 14:07 —

    Ich bleibe dabei: Afolabi wird den Kampf mit seinem Jab dominieren und die Mehrzahl der Treffer setzen.
    Huck zieht irgendwann eine Grimasse, stürmt wild auf seinen Gegner los und landet sieben Schläge, von denen einer trifft und ein oder zwei Wischer sind. Die Halle wird trotzdem beben!
    Am Ende habe ich den Kampf dann 116:112 für Afolabi, und ich wundere mich wie die Punktrichter gewertet werden.
    Die Punktrichter könnten sein: Paul Thomas, Mickey Vann, Lahcen Oumghar, Giustino di Giovanni, Manuel Oliver Palomo.
    Wenn der Ringsprecher die Punkte vorliest (ohne zu sagen für wen um die Spannung zu halten) ordnet die ARD die Punkte aber schon immer dem richtigen Mann zu (was bedeutet, dass sie immer genau wissen wie es steht).
    Dann wird das Urteil nachher angezweifelt, und man diskutiert über einen 4. Kampf.
    Aber erst kommt ja noch Huck vs. Arslan 2 mit dem selben Spielchen.
    By the way: Sollte es nicht noch ein Rematch gegen Lebedev geben? 😉

  31. Michael
    11. Mai 2013 at 17:00 —

    El aber im Vergleich wurde Abraham auch für seine Fehler bestraft von Ringrichtern das war ja nicht bei Stieglitz der Fall.Aber fakt ist auch das Stieglitz sehr aggressionspotenzial sage nur die sache mit schwiegervater kann alles indiz sein das was genommen wird.Denn früher war er nicht so und fakt ist auch das gewissen mittel sowas bewerkstelligen.@Putin haste zuviel geraucht ich bin kein Sauerland fan ich bin erster Linie Pulev fan…..Abraham muss stieglitz nur ins leere laufen lassen.Wie dem auch sei er wurde für seine dinger bestraft aber eins kann man ihn nicht nachsagen lassen er ist immer gegen alles angetreten ohne zu murren.Daher ist er einer der wenigen der sich stellt was man von anderen Boxern nicht gerade behaupten kann.Was Huck anbelangt ist meine einschätzung das es dieses mal ein ko sieg wird.Desweiteren abwarten wie sich die dinge entwickeln Povetkin bleibt abzuwarten wie die kondition ist.

  32. Dr. Bumsow
    11. Mai 2013 at 17:19 —

    Ich glaube auch dad Affelabi gewinnt

  33. karasov
    11. Mai 2013 at 18:57 —

    Die Rechte von Huck ist für AFO wie telegraphiert und erwartet, die Lösung des Problem ist: Huck muss öfters den linken Hacken einsetzten dann ist der Kampf gewonnen.
    Alles gute Herr Huckic!

  34. Franky
    11. Mai 2013 at 20:24 —

    ich hoffe das huck diesmal richtig vermöbelt wird. wie die ersten 5 oder 6 runden im zweiten kampf. afolabi ist diesmal hoffentlich konditionell besser drauf um dann auch dem kampf seinen stempel aufzudrücken. technisch sollte das eigentlich kein problem sein. er darf sich nur keinen discoschwinger vom huck einfangen… freue mich wieder tierisch auf die führhand vom hukic…die ist weltklasse 😀

  35. Dr. Bumsow
    11. Mai 2013 at 20:35 —

    🙂

  36. gigantus1
    11. Mai 2013 at 20:54 —

    Ein spektakel fuer jeden zoobesucher muss es heissen

  37. gigantus1
    11. Mai 2013 at 20:55 —

    Woei ich nur huck wegen seines verhaltens meine ola aussen vor ist

  38. Thomas Miedtank
    12. Mai 2013 at 07:30 —

    wer brauch den Trainer in seiner ecke, der dir noch mit dem verschisssssenstem atem, die letzte luft wegnimmt. und warum treten die ringeckidioten nicht zurueck. wegener oder wie du heisst raus, aus den ecken dieser welt. verkaufe broetchen oder feg die strassen.

  39. Beatty & Co.
    12. Mai 2013 at 13:33 —

    ´´Die richtige strategie´´= Die Ringrichter bestehen, oder?
    Muhamed Hukic geht K.O.!

  40. boxmann
    12. Mai 2013 at 17:48 —

    @ Beatty

    Jo, Ringrichter bstechen ist Teil 1 der Strategie.

    Teil 2 – Doppeldeckung hochnehmen und bloß nicht K.O. gehn.
    Teil 3 – An jedem Runden-Ende ein paar tobsuchtanfallartige Holzhacker-Schwinger in die Luft hauen.

    Macht unterm Strich einen komfortablen Punktsieg für den IQ-Primaten.

  41. Karasov
    13. Mai 2013 at 11:02 —

    Egal wie der Kampf gegen Affenlabi ausgeht, der nächste Kampf wird so heißen:
    Huck vs Afolabi IV

  42. Tyson Lennox
    13. Mai 2013 at 11:20 —

    Sdunek hat seine letzten beiden Kämpfe verloren. Auch das kann einen Einfluss auf den Kampf haben…

  43. Eierkopf
    13. Mai 2013 at 17:15 —

    Karasov sagt:

    Egal wie der Kampf gegen Affenlabi ausgeht, der nächste Kampf wird so heißen:
    Huck vs Afolabi IV
    ——————————————————————————–

    Du bist ein absolutes genie. Mit welcher Matheformel hast du das ausgerechnet?

  44. karasov
    14. Mai 2013 at 11:06 —

    CrimsonFist sagt:
    Ich stimme dir hundertprozentig zu,diese Art zu Boxen ist immer bei Kämpfer die aus dem Kickboxen ins Boxen übergegangen sind, die tipische Karate grundeinstellung dass
    die Rechte wichtiger als die Linke ist!

  45. karasov
    14. Mai 2013 at 11:09 —

    Eierkopf sagt:

    Hat weniger mit Mathegenie zu tun, sondern dass die beiden keine anderen Gegner zu haben scheinen!

  46. Baron
    14. Mai 2013 at 12:23 —

    Huck ist dumm wie ein Kummisbrot nur nicht so Nahrhaft.Ich hoffe auf einen Sieg von Ofalabi,denn Huck wurde lange genug der Sieg (welcher keiner war) zugesprochen.

Antwort schreiben