Top News

Ulf Steinforth zerstreut Kessler-Gerüchte: “Ein inakzeptables Angebot”

Robert Stieglitz ©Eroll Popova.

Robert Stieglitz © Eroll Popova.

SES-Boss Ulf Steinforth hat gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung die Gerüchte über einen möglichen Kampf zwischen WBO-Champion Robert Stieglitz und Mikkel Kessler zerstreut. “Mich wundert das. Denn außer jener Mail gab es bisher nichts – keinerlei Gespräche, geschweige denn Verhandlungen”, kommentiert Steinforth die Sauerland-Offerte.

“Über eine halbe Million Euro müssen wir gar nicht reden. Außerdem haben wir mit Robert andere Pläne”, so Steinforth weiter. Will sagen, Stieglitz kämpft Ende März gegen anderen Gegner, vorzugsweise in seinem Magdeburger “Wohnzimmer”. Neben dem seiner Meinung nach nicht besonders großzügigen Angebot sieht Steinforth noch einen anderen Stolperstein: Stieglitz hat gerade erst einen lukrativen TV-Vertrag mit Sat.1 ergattert, eine Einigung mit dem konkurrierenden Sender ARD scheint nur schwer vorstellbar. “Das weiß auch Sauerland. Aber schon früher haben sie trotzdem immer mal solche irrealen Angebote offeriert. Sportlich wäre das Duell sicherlich reizvoll. Ich glaube nicht, dass es zustande kommt”, meint Steinforth abschließend.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vitali Klitschko: "Werde die Welt von Herrn Öner befreien"

Nächster Artikel

Jahresvorschau 2011 - Teil 2: Halbmittelgewicht bis Federgewicht

23 Kommentare

  1. lexo
    28. Januar 2011 at 03:43 —

    Schade , hätte das Duell gerne gesehen.

  2. Kano
    28. Januar 2011 at 04:03 —

    Ist echt Schade, jedoch schrieb ich schon bereits das ich an den Kampf nicht glaube da Kessler für SES und ihren Haussender Sat1 ein zu grosses Risiko wäre,bei Stieglitz seiner Niederlage gegen Kessler wovon ich stark ausgegangen wäre,wäre er eine Zeitlang weg vom Fenster und SES hätten ihr bestes Pferd vom Stall verloren.Aber ein Angebot von über einer halben Million Euro auszuschlagen ist echt krass mehr würde Stieglitz bei einer Pflichtverteidigung auch nicht verdienen.

  3. Anatoli
    28. Januar 2011 at 10:51 —

    Dem Angebot oder Kampf hätte ich auch nicht zugestimmt.

    Sieglitz ist noch jung und muß erstmal seinen Bekanntheitsgrad und somit auch den Marktwert steigern. Den letztendlich ist es heutzutage mehr ein Geschäft.
    Warum sollte er sich den dann auch für weniger abspeisen lassen.

    Er ist nicht gerade der beste, aber auch nicht der schlechteste Weltmeister. Seine Kämpfe sind immer sehr interessant gewesen und vom Typ her ist er auch ganz in Ordnung! Somit gönne ich es ihm noch länger als Weltmeister zu bleiben.

  4. Tom
    28. Januar 2011 at 11:13 —

    @ lexo
    @ Kano
    @ Anatoli

    ….ihr habt schon recht mit dem was ihr sagt. eine Sache möchte ich aber noch hinzufügen,es darf nicht sein, das Kämpfe nur deswegen nicht zustande kommen,auf Grund verschiedener TV-Sender.

  5. Anatoli
    28. Januar 2011 at 11:22 —

    QTom
    da wäre ich auch deiner Meinung. Jeder will da halt so viel wie möglich abkassieren und auf keinen Fall teilen.

  6. Peddersen
    28. Januar 2011 at 11:23 —

    Anatoli

    Du sagst es selbst, er ist nicht der beste Weltmeister. Meines Erachtens steckt da ein eindeutiger Widerspruch darin. Denn eine Weltmeisterschaft besteht im Wesentlichen darin, den besten Athleten zu ermitteln und ihn mit diesem Titel und mit allen Ruhm und Ehre, der damit verbunden ist, auszuzeichnen. Wenn Stieglitz nicht der beste ist (und da sind sich die meisten wohl einig), dann hat er auch nicht das Recht, sich als Weltmeister zu bezeichnen und sich dessen zu rühmen. Denn das ist eine Ehre, die nur dem besten Athleten gebührt. Auch wenn er dir sympathisch ist, streng genommen gibt es keinen Grund der Welt, sich vor einem vermeintlich besseren Kontrahenten (ich gehe davon aus, dass du Kessler für besser hältst) zu drücken, ohne als ilegitimer Weltmeister zu gelten.

  7. gewaar
    28. Januar 2011 at 11:25 —

    Der Steinforth hat nur nicht den Mut, das auszusprechen, was wir alle schon wissen.

  8. Tom
    28. Januar 2011 at 12:10 —

    @ Peddersen

    Interessanter Kommentar,aber sei mir nicht böse das ist Klugscheisserei.
    …denn es ist eine Ehre,die nur dem besten Athleten gebührt! Den Satz hast du schön formuliert,aber du vergisst dabei das es vier grosse Weltverbände und somit vier verschiedene Weltmeister gibt. Nach deinem Kommentar dürfte es nur einen einzigen geben. Wäre natürlich auch das Richtige,wird sich aber in den meisten Gewichtsklassen nicht realisieren lassen.

  9. Anatoli
    28. Januar 2011 at 12:13 —

    @ Peddersen

    Ich verstehe, was du damit sagen willst. Allerdings wissen wir beide und alle anderen hier auch, dass es letztendlich für die Sender, Verbände, Promoter und zuguterletzt Boxer nur um Geld und Vermarktung geht.
    Das ist schade und da hat der Stieglitz letztendlich kaum was zu entscheiden.

    Und wenn es dann soviele Wege gibt, sich als Weltmeister zu bezeichnen und Geld zu verdienen, warum soll er es dann jetzt schon anders machen.

    Es ist natürlich Schade, dass es so ist und meiner Meinung nach, sollte es nur einen Weltmeister (sozusagen den Besten) geben. Aber in der Realität sieht es anders aus.
    Also würdest du, ich und jeder anderer hier genauso versuchen soviel wie möglich mitzunehmen und am Ball zu bleiben.

    Ich möchte Dir nicht wiedersprechen und hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will.

  10. Anatoli
    28. Januar 2011 at 12:17 —

    … und wenn noch 100 Verbände dazukommen, dann werden wir nochmal 100 Weltmeister haben. Und wenn die 100 verbände eines Tages einzig einen gemeinsamen Weltmeister haben, dann müssen die, gehe ich einfach mal aus, auch den Kuchen jedes mal durch 100 teilen. Ob die dann alle glücklich sind? 🙂

  11. Peddersen
    28. Januar 2011 at 12:59 —

    ja, verstehe dich.

  12. Peddersen
    28. Januar 2011 at 13:52 —

    carlos

    Gut, dass du immer dieses “hahahahahaha” hintenan führst. Ohne dies würde niemand verstehen, dass es witzig sein sollte. Aber dieses “hahahaha” macht deine Beiträge irgendwie noch peinlicher und trauriger.

  13. carlos2012
    28. Januar 2011 at 13:56 —

    @peddersen

    Sei mal ein wenig locker,du bist zu verkrampft….Sei lässig,dann hast mehr chancen bei frauen.

  14. Peddersen
    28. Januar 2011 at 14:17 —

    Du bist nicht der schlauste. Ich denke, dass wurde dir schon oft und von vielen Leuten hier gesagt. Guter Humor bedingt aber ein gewisses Mindestmaß an Intellekt. Wenn du nicht möchtest, dass jeder gleich deine intellektuellen Defizite erkennt, dann lass es mit den Versuchen, witzig zu sein.

    Einen lässigen Gruß!

  15. carlos2012
    28. Januar 2011 at 15:22 —

    @Peddersen

    Hmm..!!

  16. Alleswisser ;)
    29. Januar 2011 at 12:53 —

    500.000€ brutto für dem Weltmeister ist zu weinig, vorallem bei so einem lukrativem Kampf, der sich in D sehr gut vermarkten lassen würde.

    Denke das Angebot sollte um 1.500.000€ für Stieglitz liegen…

  17. leif
    29. Januar 2011 at 13:26 —

    Wo hat Steinforth bis jetzt 500.000 € für einen Kampf bekommen?
    Klar ist es promotion von Sauerlands Seite. Und was ist daran falsch?
    Ich mag Stieglitz, aber er darf sich nicht drücken. Das sage ich als Kessler-Fan.

  18. jones
    29. Januar 2011 at 13:37 —

    Wer kennt denn Stieglitz? Der hatte bei seinem Debut auf Sat1 eine Quote von 2,67Mio., was glaubt ihr wieviel der pro Kampf bekommt?
    Es gibt genug Leute im SMW die besser als Stieglitz sind und wenn der falsche Lust hat PH zu werden geht der Titel auch für weniger Euronen weg. Eine freiwillige wird er noch machen, danach wäre so ein Angebot wohl nicht mehr so inakzeptabel.
    1,5 Mio. für Stieglitz sind imo utopisch.

  19. Tom
    29. Januar 2011 at 19:02 —

    q Alleswisser

    1,5 Millionen Euro ist eine utopische Summe.
    Ich weiss ja nicht was du glaubst was unsere Weltmeister so verdienen,um bei Stieglitz zu bleiben,denke ich,da muss er noch einige sehr gute Leute aus dem Weg räumen um überhaupt einmal annähernd 1 Million zu bekommen.

  20. Lothar
    2. März 2011 at 12:54 —

    ob bessere oder schlechtere Weltmeister. Kessler und Stieglitz kommen beide gut, aber unterschiedlich rüber. Die verschiedenen Boxverbände haben nicht die Boxer gemacht.. !!! Und es geht ausschliesslich um Geld – auf möglichst lange Zeit ! Lasst mir den Stieglitz, ich seh ihn gern.

  21. Luca Budde
    6. März 2011 at 18:00 —

    Ulf ist mein Onkel !!!

  22. Luca Budde
    6. März 2011 at 18:22 —

    1,5 Millionen Euro ist eine utopische Summe?!

  23. Charly
    13. März 2011 at 02:10 —

    Ich glaube nicht das Stieglitz gegen Kessler über die Runden käme, von daher eine gute Entscheidung nicht gegen Kessler zu kämpfen. Natürlich muß man andere Gründe vorgeben, sonst sieht´s ja aus als ob man kneift, was man natürlich macht….
    aber ist schon cleverer zu kneifen, und erstmal mit machbaren Gegnern ein paar $$$
    zu verdienen.

Antwort schreiben