Top News

Überraschung: Vladimir Hernandez schlägt ‚El Perro‘ Angulo

Überraschung: Vladimir Hernandez schlägt ‚El Perro‘ Angulo

Eine Überraschung gab’s auf der Undercard von „Erislandy Lara vs Greg Vendetti“. Der kurzfristig für den ausgefallenen Caleb Truax eingesprungene Vladimir Hernandez (12-4, 6 KOs) verkaufte sich gegen Alfredo Angulo (26-8, 21 KOs) weit besser als erwartet und siegte nach 10 gekämpften Runden am Ende einstimmig mit drei Mal 98-92.

Vielleicht lag das Problem darin, dass Angulo sich auf einen großen Gegner vorbereitet hatte, während er dann mit einem kleinen Mann im Ring stand, der zudem noch in der Rechtsauslage boxt. Hernandez startete aggressiv und konnte schon früh einige gute Treffer landen. Alfredo Angulo ist allerdings üblicherweise eher ein Spätstarter, sodass der Kampfbeginn mit Vorteilen für Hernandez nicht ungewöhnlich war.

Angulo versuchte schon im ersten Durchgang, sich durch einen Auslagenwechsel in eine bessere Position zu bringen, Hernandez ließ sich davon aber nicht beindrucken und konnte  weiterhin harte Treffer anbringen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs versuchte Angulo, ebenfalls Druck aufzubauen, Hernandez hielt dagegen und blieb vorerst der „Chef im Ring“. Der 31 Jahre alte Mexikaner mit Wohnsitz in Denver landete eine Vielzahl von Treffern, die sich nicht unbedingt durch ihre Härte auszeichneten, aber die Punktrichter wohl trotzdem beeindruckt haben dürften.

Erst in der Mitte des Fights gelang es dem von Abel Sanchez trainierten Angulo, die Kontrolle zu übernehmen. Im letzten Drittel der Begegnung konnte sich jedoch Hernandez mit dem „zweiten Wind“ erneut Vorteile verschaffen und am Ende den Kampf auf den Zetteln der Punktrichter klar gewinnen.

Auch wenn der Sieg von Hernandez grundsätzlich in Ordnung geht, wird das Urteil von  Edward Hernandez sr, Steve Morrow und Pat Russell mit drei Mal 98-92 dem Kampf nicht gerecht. Möglicherweise liegt es daran, dass Hernandez wesentlich aktiver wirkte. Eine Auswertung der Schlagstatistik ergab allerdings, dass Angulo im Verlauf der 10 Runden 62 Power Punches mehr setzen konnte. Eigentlich hatte man ein knapperes Urteil erwartet, auch mit einem Punktsieg für Hernandez.

Während Vladimir Hernandez seinem Sieg seine Bilanz mit diesem Sieg auf 12-4-0 verbessern konnte, rutscht der geschlagene Alfredo Angulo auf 26-8-0. Hernandez kann den wohl größten Sieg in seiner elfjährigen Profikarriere feiern und dürfte sich damit für weitere Kämpfe im TV empfohlen haben.

Hier der Link zum Kampf (KLICK)

Voriger Artikel

Keine Überraschung: Lewandowski verliert gegen Huck

Nächster Artikel

Abass Baraou unterliegt Jack Culcay knapp nach unglaublichen Kampf

3 Kommentare

  1. 30. August 2020 at 19:59 —

    Vielleicht lag das Problem ja auch darin, dass Angulo seit mindestens 5 bis 6 Jahren kaum noch Puls hat..???
    Der mexikanische Malikov sozusagen..

  2. 30. August 2020 at 20:08 —

    @ Flo9r

    Man nennt ihn ja nicht umsonst “El Perro” … die Schnecke … (oder so ähnlich).

    Aber mal im Ernst: hat er jemals anders geboxt?

    • 1. September 2020 at 19:22 —

      Ich finde seit einigen Jahren (vermutlich dem Lara Kampf) ist die Luft bei Angulo merkbar raus..

Antwort schreiben