Top News

Uchiyama mit souveräner Titelverteidigung gegen Granados

Am Montagmittag deutscher Zeit hat Superfedergewichtweltmeister Takashi Uchiyama in Japan seinen WBA-Titel erfolgreich und mühelos verteidigt. Der Venezuelaner Angel Granados zeigte sich gegen ihn bemüht, war aber mit der rechten Hand des Weltmeisters überfordert und ging schließlich in der sechsten Runde KO.

Der Japaner Uchiyama etablierte sich von Anfang an als aggressiverer Mann und drängte seinen deutlich größeren Gegner nach hinten. Granados versuchte sich den Weltmeister mit dem Jab auf Distanz zu halten, was ihm aber größtenteils misslang. Uchiyama stellte Granados relativ häufig an den Seilen und traf ihn dort mit harten rechten Geraden und ein paar guten Körpertreffern anfangs. Granados versuchte sich etwas auf Konter zu verlegen und hatte in der zweiten Runde auch stellenweise mit der Taktik Erfolg, doch Uchiyama war immer noch der bessere Mann und fand mit seinen etwas wilden rechten Händen häufig das Ziel.

Der Herausforderer tat sich schwer Runden gegen den schnelleren Japaner zu gewinnen, gestaltete aber zumindest einige von ihnen eng. Doch es war immer wieder die Rechte vom Weltmeister, die, alles andere als gerade geschlagen, den Kopf von Granados kaum verfehlen konnte, da dieser seine linke Hand konstant zu niedrig hielt. Uchiyama hingegen zeigte meist eine ordentliche Deckung und fing die Schläge seines Gegners ab. In der fünften Runde entdeckte Granados kurz den linken Haken als Kontermöglichkeit für Uchiyamas Rechte, doch der Weltmeister stellte sich nach einem guten Treffer schnell darauf ein und ließ die folgenden Versuche ins Leere fliegen. Trotzdem hatte der Herausforderer zu dieser Zeit seine beste Phase, in die jedoch in der sechsten Runde das Ende des Kampfes fiel.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Uchiyama war weiterhin der bessere Mann, auch wenn Granados etwas besser in den Kampf zu finden schien, und besann sich auf das, was am besten funktionierte. Er trieb Granados weiter vor sich her, und als dieser wieder mal an den Seilen stand, schlug er eine weitere so gut funktionierende Rechte, die voll einschlug. Angel Granados ging sofort zu Boden und war deutlich angeschlagen. Es sah kurz so aus, als würde er es wieder hoch schaffen, doch der Ringrichter hatte bis Zehn gezählt, bevor es der Mann aus Venezuela auf die Beine schaffte.

Für ihn war es die zweite Niederlage in einem Titelkampf in Folge, nachdem er letztem November Likar Ramos unterlegen war. Es bleibt jedoch bei seinem schwachen Kampfrekord fraglich, wie er überhaupt in die Position kam um die Weltmeisterschaft zu boxen.

Taskashi Uchiyama bewahrte durch den vorzeitigen Sieg seine weiße Weste und seinen WBA-Gürtel, den er im Januar gegen Überraschungsweltmeister Juan Carlos Salgado durch technischen KO in der zwölften Runde gewonnen hatte.

Voriger Artikel

Orlando Salido holt sich IBF-Federgewichtstitel von Cristobal Cruz

Nächster Artikel

Super Six-Favorit Andre Ward: "Green kann sich nicht auf mich vorbereiten"

Keine Kommentare

Antwort schreiben