Top News

Tyson Fury kündigt Comeback an

Tyson Fury kündigt Comeback an

Eigentlich war es abzusehen: Nicht mal vier Monate nach seinem Kampf gegen Dillian Whyte, hat der ‚Gypsy King‘ sein „Comeback“ angekündigt. Furys Wunschgegner ist sein Landsmann Dereck Chisora. Für seine Ringrückkehr hat Tyson Fury sogar einen neuen Trainer verpflichtet: den 28 Jahre alten ehemaligen WBC-International-Federgewichtschampion Isaac Lowe.

„Ich habe mich entschieden, zum Boxen zurückzukehren, weil ich der erste Weltmeister im Schwergewicht in der Geschichte sein kann, der zwei Trilogien hat“, sagt Fury im Video … und: „Ich habe immer gesagt, dass ich am Ende meiner Karriere gegen Dereck Chisora ​​kämpfen werde.” Wie Mike Coppinger von ESPN berichtet, steht sogar schon ein Termin fest: im Dezember soll „Dereck Chisora vs Tyson Fury III“ im Principality Stadium im walisischen Cardiff stattfinden. Dieses Stadion kann bis zu 74.500 Zuschauer fassen. 

Bereits zweimal haben ‚War‘ Chisora und der ‚Gypsy King‘ die Fäuste gekreuzt, in den Jahren 2011 und 2014 konnte Tyson Fury zwei Siege einfahren. Verständlicherweise ist Chisoras Promoter Eddie Hearn von Furys Idee für ein drittes Aufeinandertreffen begeistert, befand jedoch, das finanzielle Angebot, das Tyson Fury ihm zukommen ließ, für zu niedrig: „Es war nicht genug Geld“, hat Hearn im Gespräch mit „Boxing Social“ gesagt und zugleich auch ein bisschen Druck gemacht: „Ich bin mir nicht sicher, ob wir diesen Kampf sehen werden.“

Wie hoch Furys Angebot konkret war, ist bislang noch nicht bekannt. Klarheit besteht allerdings – siehe Video – in Bezug auf Tyson Furys Trainerwahl: „Ich habe Isaac Lowe als meinen Trainer ausgewählt, weil Isaac immer da war. Als ich bei Peter (Fury) war, als ich bei Ben (Davison) war und auch, als ich bei Sugar Hill war. Isaac war schon immer da. Er hat mir immer Informationen gegeben. Er kennt mich besser als jeder andere auf dem Planeten und wir sind ein großartiges Team. Wir waren schon immer zusammen und wir werden das zusammen beenden. Wir haben immer sehr gut zusammengearbeitet, und hier stehen wir kurz vor einem gewaltigen, gewaltigen, gewaltigen Event.“ Unklar ist, ob Furys bisheriger Coach Sugar Hill Steward, mit im Boot bleibt.

Man darf aber wohl davon ausgehen, dass der mittlerweile 38 Jahre alte Dereck Chisora sich diesen Zahltag nicht entgehen lässt.

Voriger Artikel

Boxpodcast 363 – Drama um Jama Saidi: EM-Absage gegen Abass Baraou aufgrund akuter Herzprobleme

Nächster Artikel

Teofimo Lopez kommt zurück in den Ring

7 Kommentare

  1. 10. August 2022 at 07:27 —

    Ganz Ehrlich .. Ich gönne Es Dereck seine Kämpfe sind 100 mal unterhaltsamer als von Klitschko usw.. Er geht einfach drauf und Kämpft wie ein Gladiator. Das wird wohl sein Letzter Kampf…
    Unter 5 mio wird er wohl nicht bekommen .
    Somit kann er mit 38 in Rente …
    und wer weiß wenn er sich gut verkauft gegen Tyson und 12 runden durchhält …
    Bekommt er bestimmt noch paar gute angebote …

  2. Wieder Wattefäustchen Chisora?

    Kein Mensch braucht diesen Kampf.

    Selbst Lauterbach vs Roy Black wäre unterhaltsamer.

    Macht Fury jetzt etwa einen auf Klitschko und pflückt das alte Fallobst nochmal vom boden?

  3. 10. August 2022 at 22:14 —

    Leicht verdientes Geld, dann nochmal eine Rücktrittsankündigung. Und ein halbes Jahr später dann ein Comeback gegen den Gewinner aus Uysk vs AJ 2. Jede Wette.

  4. 10. August 2022 at 22:28 —

    gönne chisora den payday aber Dr. Fallobsthammer hat recht brauchen tut den kampf außer chisora für den vergoldeten ruhestand wirklich niemand. joyce oder dubois oder selbst helenius wären weit aus bessere gegner gewesen.

  5. 12. August 2022 at 11:05 —

    Ich denke Fury mag Chisora und möchte ihn wohl paar millionen verschaffen und dazu ist es ein Easy fight für ihn . Win Win für Tyson.
    Außerdem bin ich mir ziehmlich sicher das Tyson gegen AJ oder UYSK Kämpfen wird danach.
    Wenn er gewinnen sollte , hat er alles erreicht und kann endlich seine Karriere beenden.
    villeicht macht er danach noch paar Show Kämpfe und mehr nicht.

    • Fury vs AJ/Usyk ist wirklich der einzige kampf der sinn macht.

      Eventuell würde ich noch gerne Fury vs Helenius sehen, aber ich habe keine ahnung auf welchem Level sich Helenius befindet. Evtl. wäre es auch ein missmatch.

      Jedenfalls, wäre der größere Kampf Fury vs AJ, aber dazu muss AJ erstmal Usyk besiegen und das sehe ich nicht eintreffen. Die Art und weise wie sich AJ steigern müsste, wird er in seinem Alter nicht mehr hinkriegen.

      Gegen den Snickers Markenbotschafter Ruiz war die steigerung im zweiten Kampf absolut machbar, aber gegen Usyk müsste da mehr kommen als nur aktiv zu werden.

Antwort schreiben