Top News

Tyson Fury: “Klitschko würde mich ausknocken”

Tyson Fury ©www.chrisbevanphotography.co.uk.

Tyson Fury © www.chrisbevanphotography.co.uk.

Die britische Schwergewichts-Hoffnung Tyson Fury (15-0, 10 K.o.’s) gibt sich vor dem Kampf am 17. September in Belfast gegen Nicolai Firtha (20-8-1, 8 K.o.’s) extrem selbstkritisch. Der 23-jährige Großbritannien- und Commonwealth-Meister, der nach den Aussagen seines Managers Mick Hennessy und seines Trainers Emanuel Steward irgendwann die Klitschkos beerben soll, gibt offen zu, derzeit noch nicht für einen Kampf gegen die superdominanten Box-Brüder bereit zu sein.

“Ich bin noch nicht soweit”, sagte Fury gegenüber den Manchester Evening News. “Ich bin noch ein Anfänger, Klitschko würde mich ausknocken. “Ich muss wieder zu den Grundlagen zurückkehren und wieder lernen, wie man richtig kämpft. Als ich 14 oder 15 war, habe ich Kombinationen mit zehn Schlägen gebracht, heute schaffe ich nicht mal zwei oder drei Schläge. Ich gewinne meine Kämpfe, ich bin aber nicht so gut wie damals. Ich war der schnellste Schwergewichtler seit Muhammad Ali, jetzt bin ich aber langsam und schwerfällig. Ich gewinne, weil ich so groß bin, wegen meines Kämpferherzes, und mein Kinn ist auch in Ordnung. Ich gewinne aber nicht wegen meiner boxerischen Fähigkeiten.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Ahmet Öner: "Solis ist der einzig ernstzunehmende Gegner für Klitschko"

Nächster Artikel

Ulli Wegner: "Hernandez-Cunningham ist das Cruisergewichts-Highlight des Jahres"

63 Kommentare

  1. Interessierter
    13. September 2011 at 12:10 —

    War er vor nen paar Monaten nicht noch zuversichtlich? Steward hält doch so viel von ihm. Aber Selbstkritik, ist die beste Kritik. 🙂

  2. Peddersen
    13. September 2011 at 12:18 —

    Sehr gute Selbstkritik. Hab ich so noch nie gehört. Mensch, der Junge wird mir langsam sympathisch.

  3. AlphaDogge
    13. September 2011 at 12:18 —

    nach hoher selbstüberschätzung der letzten monate hat ihm jemand wohl den kopf gewaschen 🙂

  4. Wolfi
    13. September 2011 at 12:51 —

    als Gegner immer noch interessanter als Mormeck…für die Klitschkos

  5. yasin
    13. September 2011 at 14:08 —

    einer der es verdient hat irgendwann weltmeister zu werden,besonders mit so einer selbstkritik

    er sollte auch seine arme noch bischen trainieren wie ich finde

  6. Peddersen
    13. September 2011 at 14:12 —

    yasin

    Was hat öffentliche Selbstkritik mit sportlichen Verdiensten zu tun. Diejenigen, die die beste sportliche Leistung bringen, haben es verdient, WM zu werden und nicht die, die am sympathischsten sind.

  7. Guru
    13. September 2011 at 14:14 —

    Knock dich selber aus Fury… Glückwunsch zum Realitätsrückkehr.

  8. Peddersen
    13. September 2011 at 14:24 —

    Realitätsrückkehr ist feminin.

  9. Abdel
    13. September 2011 at 14:26 —

    Ich war der schnellste Schwergewichtler seit Muhammad Ali

    diese Aussage versüsst mir den Tag…

  10. jones
    13. September 2011 at 14:35 —

    Fury gefällt mir mit, er ist einer der wenigen die realistische Einschätzungen geben.

  11. kevin22
    13. September 2011 at 14:42 —

    Rein körperlich hat er mit seinen 2,06m gute Vorraussetzungen und mit Emanuel Steward hat er den besten Trainer gefunden. Steward hat Erfahrung mit grossen Boxern und wird ihm sicherlich noch Einiges beibringen können!

    Bei einem Kampf gegen WK wird dann Steward mit den Rollschuhen unterwegs sein und immer um den Ring von Ecke zu Ecke sausen^^

  12. Peddersen
    13. September 2011 at 14:56 —

    jones

    …und vor allem den Mut dazu haben. Sollten sich andere wie Povetkin, Huck etc. und die, die´s schon hinter sich haben ne Scheibe abschneiden.

  13. jones
    13. September 2011 at 15:04 —

    @Pedderson
    Es ist heutzutage etwas besonderes, so ehrlich in diesem Geschäft zu sein. Die anderen reden davon die Klitschko boxen zu wollen, aus reiner Marketing Strategie und haben es nicht vor. Fury ist einfach mal ehrlich und das gefällt mir.
    Vor diesem Hintergrund habe ich auch den kommenden Gegner als ok eingestuft.

  14. Levent aus Rottweil
    13. September 2011 at 15:28 —

    Gegen Povetkin würde es zu einem “Titelchen” reichen find ich…!

  15. Peddersen
    13. September 2011 at 15:31 —

    Finde ich nicht.

  16. Levent aus Rottweil
    13. September 2011 at 16:00 —

    Finde ich schon!

  17. Peddersen
    13. September 2011 at 16:14 —

    Ja, levent, ich kann lesen.

  18. MrEastWestSouthNorth
    13. September 2011 at 16:21 —

    Bis der soweit ist, gibt es die Klitschko’s nicht mehr.

  19. yasin
    13. September 2011 at 16:40 —

    peddersen hab gesagt das der AUCH wegen so einer selbstkritik es verdient hat irgendwann weltmeister zu werden,nicht deswegen!

  20. Peddersen
    13. September 2011 at 17:11 —

    “einer der es verdient hat irgendwann weltmeister zu werden,besonders mit so einer selbstkritik”

    Wo ist das Wörtchen “auch”?

  21. yasin
    13. September 2011 at 17:19 —

    dann halt das auch vergessen, aber wenn du es richtig ließt ,ließt du das er nicht nur wegen der selbstkritik ! oder ließt du das irgendwo?

    er hat das talent wenn er selbstkritisch ist und an sich arbeitet wird er eines tages weltmeister!

  22. Bronx Bull
    13. September 2011 at 17:35 —

    Gesunde Selbsteinschätzung! Können sich andere Boxer ne Scheibe von abschneiden.

  23. Peddersen
    13. September 2011 at 17:48 —

    “…aber wenn du es richtig ließt ,ließt du das er nicht nur wegen der selbstkritik”

    Woher soll ich wissen, was du meinst, wenn du so undeutlich schreibst.

    Im Übrigen hab ich dich immer noch nicht richtig verstanden. Wenn er Talent hat und hart an sich arbeitet, dann hat er die Chance, WM zu werden. Selbstkritisch zu sein, ist eine Eigenschaft, die für die eigene sportliche Entwicklung hilfreich sein kann (Betonung liegt auf “kann”!), mit seiner Selbstkritik vor die Öffentlichkeit zu treten, allerdings nicht. Fury hat damit Courage bewiesen, aber nur, weil er mit seiner Selbstkritik hausieren geht, heißt das doch nicht gleich, dass die anderen nicht selbstkritisch sind.
    Allein Talent, harte Arbeit, Geduld und ein bisschen Glück sind vollkommen ausreichend, um erfolgreich zu sein. Der Umgang mit den Medien ist irrelevant!

  24. Sultan
    13. September 2011 at 18:33 —

    dieses statement, von ihm kann auch sarkastisch aufgefasst werden. den alles das, was er als seine schwächen ansieht, sind auch die schwächen der klitschkos…

    -Sie schlagen ebenfalls keine kombinationen!

    -Gewinnen weil sie größer sind als ihre gegner und dies ausnutzen können!

    alleine die erfahrung, die die klitschkos haben fehlt ihm…

  25. Peddersen
    13. September 2011 at 19:12 —

    Sarkasmus wirkt doch nur dann, wenn eine Behauptung abwegig, geradezu absurd ist. Für mich, und wohl auch für die meisten anderen, ist es keinesfalls abwegig oder absurd, wenn Fury meint, er würde gegen die Klitschkos ko gehen. Wo also liest du da Sarkasmus raus?

  26. Sultan
    13. September 2011 at 19:49 —

    sarkasmus ist eine gesteigerte form der ironie, falls du damit mehr anfangen kannst, wenn du dir jetzt noch einmal meinen beitrag durchliest wirst du, so hoffe ich, verstehen was ich meinte…

  27. Peddersen
    13. September 2011 at 20:22 —

    “sarkasmus ist eine gesteigerte form der ironie” …ist Quatsch!!
    …Offensichtlich hast du ne falsche Vorstellung von Sarkasmus und Ironie. Schau mal im Duden nach oder bei Wiki. Dann “wirst du, so hoffe ich,” bereuen, dass du das hier geschieben hast.

  28. Aachener
    13. September 2011 at 20:41 —

    sehr angenehm diesr mann endlich mal kein Sprücheklopfer
    und wer weis in ein paar Jahren wird das vieleicht mal was

  29. Arsentij Hoffmann
    13. September 2011 at 20:48 —

    Sultan, da gebe ich Peddersen recht…

  30. Sultan
    13. September 2011 at 21:08 —

    @peddersen

    schon alleine weil du wiki als quelle nennst, sollte man mit dir keine ernsthafte diskussion führen, höchstwahrscheinlich ist dies auf deine sehr kurze schulische laufbahn zurückzuführen…ich versuche es trotzdem mal:

    fury, spricht mit bezug auf einen möglichen kampf gegen klitschko, über seine schwächen, ergo sieht er sich gegenüber den klitschkos im nachteil, weil er unteranderem keine kombinationen schlägt und nur durch seine göße gewinnt, doch den gleichen boxerischen still verfolgen die klitschkos doch auch!! warum sollte er also schlechter sein als sie…

    es geht nicht darum das fury besser ist als die klitschkos (ganz im gegenteil) oder darum dass er gegen sie ko geht, sondern darum das er exakt die schwächen aufzählt, die den klitschkos zugesprochen werden.

    sorry, aber ich kann es dir didaktisch nicht einfacher erklären, bin aber auch kein hauptschullehrer

  31. DR_BOX
    13. September 2011 at 21:14 —

    Mh … er ist also in den vergangenen 8/9 Jahren immer schlechter geworden?

    Das ist keine Selbstkritik sondern SCHWACHSINN!

  32. bigbubu
    13. September 2011 at 21:30 —

    @Sultan

    Du kritisierst peddersen weil er wiki als Quelle nennt, ignorierst aber das er den Duden an erster Stelle genannt hast. Etwas nachdenken würde vielleicht helfen. Möglicher weise hat peddersen den Duden genannt sozusagen als ofline Quelle und wiki als online Quelle. So würde ich es interpretieren.

    Deine Vermutung über die kurze Schulische Laufbahn von peddersen nur wegen dem ignorieren Deinerseits des gesamten Kommentars, also die Angabe des Duden an erster Stelle als Quelle, ist mehr als kindisch.

    Und wenn man sich Deinen Text genauer ansieht wird sicher niemand auf die Idee kommen Dich in Verdacht zu haben ein Hauptschullehrer zu sein.

  33. Sultan
    13. September 2011 at 21:30 —

    @ peddersen

    auch wenn das hier nicht hingehört und ich das weltbild einer wikipedia generation nicht zerstören will…aus dem mayerschen lexikon von 2008

    „Sarkasmus: beißender Spott, ins Extrem gesteigerte Form der Ironie“

    ps: mach dir mal gedanken über den kommentar von DR_BOX über mir, der unterstreicht meine behauptung

  34. Balhas1000
    13. September 2011 at 21:31 —

    Fury würde sich sogar selber ausknöcken!

  35. Peddersen
    13. September 2011 at 21:36 —

    Sultan

    “sorry, aber ich kann es dir didaktisch nicht einfacher erklären, bin aber auch kein hauptschullehrer”

    Der Unterschied zwischen Erklärung und Beschreibung ist dir bewusst? 😉

    “…doch den gleichen boxerischen still verfolgen die klitschkos doch auch!! warum sollte er also schlechter sein als sie…”

    Stil und Taktik sind eine Sache, Fähigkeit eine andere. Letzteres betreffend gibt es graduelle Unterschiede. Übrigens bestehen die graduellen Unterschiede ebenso in bezug auf die Schwächen. Im Grunde hast du es selbst geschrieben (“…es geht nicht darum das fury besser ist als die klitschkos (ganz im gegenteil)).

    Die Kritik an Wiki macht dich noch lange nicht zum Intellektuellen. Nun, hätte ich geahnt, dass du ein Intellektueller bist, hätte ich dir eine seriösere Quelle empfohlen. Nach dem, was du vorher geschieben hast, konnte man allerdings nicht davon ausgehen. Bin davon ausgegangen, du kennst nur Wiki.
    Jetzt, wo ich weiß, dass du ein intelligenter und gebildeter Mensch bist, bin ich mir sicher, dass du in deiner Bibliothek ein zitierfähiges Fremdwörterbuch hast. Schau doch bitte noch mal nach, was die Begriffe Ironie und Sarkasmus bedeuten und worin die Unterschiede zwischen ihnen bestehen.

  36. Sultan
    13. September 2011 at 22:14 —

    @bigbubu
    mein erstes kommentar bezog sich auf den obigen artikel mit bezug auf die sportliche wahrnehmung die ich zu diesem artikel hatte, peddersen erstes kommentar an mich, beschräkte sich darauf, mich in einer thematik zu belehren von der er anscheinend keine ahnung hat, den hätte er tatsächlich den duden benutzt, hätte er mich nicht kritisiert sondern eventuell eine gegen these bzgl. der klitschkos und fury aufgestellt, was ich persönlich wesentlich interessanter gefunden hätte

  37. Peddersen
    13. September 2011 at 22:30 —

    Sultan

    Eine Selbstkritik auf Grundlage einer Selbstreflexion könnte dir nicht schaden. Dabei darfst du das Mittel der Ironie anwenden. Du darfst auch ein bisschen böse werden, beißend so zu sagen.

    P.s. Mal gefragt, welches Motiv er hätte, ironisch zu sein (Sarkasmus kann ich auch mit beiden Augen zudrücken nicht erkennen – wo ist hier der bittere, beißende Spott?)? Was ist also Furys Motiv? Wenn du bei seinem zweideutigen Statement in der expliziten Aussage das implizite Gegenteil erkannt hast, dann solltest du als intelligenter und gebildeter Mensch auch das Motiv erkannt haben, was Fury zu solch einem Statement veranlasst hat. Verrätst du es uns?

  38. MainEvent
    13. September 2011 at 23:03 —

    Junior Witter is back! eine der besten Boxer von der Insel!!!

  39. Sultan
    13. September 2011 at 23:17 —

    @peddersen

    Ich denke den unterschied zwischen sarkasmus und ironie kann sich jeder, auf basis der oben geposteten links, selber eruieren und wer da keine steigerung des einen von dem anderen erkennt, dem kann ich persönlich auch nicht weiterhelfen.

    on topic: warum braucht er ein motiv um ironisch zu sein? ich war beim interview nicht dabei, vielleicht hat er ja geschmunzelt oder gelächelt als er seine schwächen aufgezählt hat, man weiß es nicht und darum hatte ich auch geschrieben:
    „dieses statement, von ihm KANN auch sarkastisch aufgefasst werden“, es ist meinerseits also nur eine vermutung, den seine schwächen stehen doch im wiederspruch zu der von den klitschkos gezeigten leistung, die mit den selben defiziten vier gürtel erobern konnten.

    wenn man das ganze unter dem gesichtspunkt den DR_BOX erwähnt hat:

    „ Mh … er ist also in den vergangenen 8/9 Jahren immer schlechter geworden?
    Das ist keine Selbstkritik sondern SCHWACHSINN!“

    betrachtet, dann erscheint doch ein gewisser sarkasmus oder ein bruchteil an ironie haftigkeit garnicht so abtrünnig?!

  40. MainEvent
    14. September 2011 at 00:15 —

    Tyson lass die Finger von Antidepressiva!!! 🙂

  41. Peddersen
    14. September 2011 at 07:54 —

    Sultan

    “wenn man das ganze unter dem gesichtspunkt den DR_BOX erwähnt hat:

    ‘Mh … er ist also in den vergangenen 8/9 Jahren immer schlechter geworden?
    Das ist keine Selbstkritik sondern SCHWACHSINN!’

    betrachtet, dann erscheint doch ein gewisser sarkasmus oder ein bruchteil an ironie haftigkeit garnicht so abtrünnig?!”

    Doch! Denn ohne ein erkennbares Motiv, also irgendeine Absicht, die Fury damit verfolgt, erscheint mir deine Sarkasmustheorie unglaubwürdig. Es ändert auch nichts daran, wenn du Dr. Box Argument mit dem 9-jährigen Entwicklungszeitraum ins Spiel bringst. Fury spricht hier von einer Zeit, wo er mit Sicherheit noch keine 120 kg auf die Waage brachte. Mit vielleicht etwa 90 kg könnte man ihm seine Ali-Attitüden (10ner-Kombis etc.) noch abnehmen, mit 120 Schwabbelkilos jedoch nicht mehr. Hier sehe ich also keine ironische Übertreibung bzw. Untertreibung. Und was die Referenz zu den von ihm angesprochenen Schwächen anbelangt, darüber hab ich mich schon geäußert – Stichwort: graduelle Unterschiede der Stärken und Schwächen. Betrachte mal in diesem Zusammenhang Wladimir. Glaubst du wirklich, dass er gewinnt, weil so ein starkes Kinn hat oder wegen seines Kämpferherzens? Nur weil Fury oder die Klitschkos keine 10ner-Kombis mehr bringen bzw. bringen können, bedeutet es nicht gleich, dass er ihnen damit auf ironische Weise sämtliche boxerische Fähigkeiten absprechen will. Mal ehrlich, welcher ernst zu nehmender Schwergewichtler eines Klitschkokalibers ist in der Lage, saubere 10ner-Kombis zu schlagen? Nicht mal ein Solís oder Povetkin bringt dies zustande. Und wenn Fury behaupet, er konnte es mit 14-15 Jahren, dann meint er damit nur, er hätte das Potential dazu und müsse sich auf seine früheren Fähigkeit rückbesinnen. Das erklärt, warum er behauptet, er sei derzeit noch nicht in der Lage, gegen einen Klitschko zu gewinnen, er müsse lediglich “[…]wieder zu den Grundlagen zurückkehren und wieder lernen, wie man richtig kämpft”.

    P.s. Wenn du sämtliche Statements Furys der jüngsten Vergangenheit verfolgt hast, müsste dir auffallen, wie oft er auf verschiedene nicht-ironische Weise erklärt hat, dass er derzeit noch nicht so weit für einen Klitschko sei. Und sein Motiv für diese Äußerungen bestehen meines Erachtens darin, dass a) es ihm auf die Nüsse geht, permanent von den britischen Boxmedien auf das Thema Klitschko angesprochen zu werden, was er denen durch b) eine realistische Selbsteinschätzung zu verstehen damit verständlich machen will, dass er derzeit noch nicht bereit dazu sei.

  42. Peddersen
    14. September 2011 at 08:49 —

    Noch was:

    1. “on topic: warum braucht er ein motiv um ironisch zu sein?”

    Wenn er keins hat, ist er du mm, wenn er eins hat, dann nur das eine: einen Kampf zu provozieren.

    2. “…den seine schwächen stehen doch im wiederspruch zu der von den klitschkos gezeigten leistung, die mit den selben defiziten vier gürtel erobern konnten.”

    Und du meinst, man könne auf sämtliche boxerischen Fähigkeiten verzichten und müsse nur groß sein, ein Kämpferherz und ein gutes Kinn besitzen, um so erfolgreich zu sein wie die Klitschkos? Mit Sicherheit meinst du das nicht.
    Aber du vermutest, genau das möchte uns Fury auf ironische Weise (“Klitschko würde mich ausknocken!”) zu verstehen geben und damit aussagen, er besitze dieselben Fähigkeiten und Schwächen, die den Klitschkos zu ihren Titeln verhalfen, was dann wiederum a) eine Abwertung der Leistung der Klitschkos oder/und b) eine Gleichsetzung (also Aufwertung) seiner eigenen Leistung zu den Klitschkos bewirken soll?
    Superclou!! Absolut beißender Sarkasmus!!

    P.s. Ironisch gemeint!

  43. kevin22
    14. September 2011 at 09:22 —

    @ Peddersen

    Nun beruhige dich mal wieder und versuch hier nich den Oberlehrer raushängen zu lassen!

    Du hast sicherlich damit Recht, dass es sich um keinen Sarkasmus handeln kann, aber man könnte das Statement durchaus auch mit Ironie betrachten!

  44. Peddersen
    14. September 2011 at 09:36 —

    Oberlehrer? Du glaubst zu wissen, dass es mir einzig darum geht, mich hier als Oberlehrer zu profilieren?

    Was genau stört dich daran? Weiche ich damit von Thema ab? Glaub nicht. Hast du alle Beiträge von Sultan und mir gelesen? Wenn ja, müsstest du wissen, warum ich so ausfühlich Stellung beziehe.

    Dass es sich m.M.n. nicht um Ironie handeln kann, habe ich ausführlich begründet.

    P.s. Ist es gewollt oder nicht gekonnt, das mit der Präposition “mit”? Ich meine, wie ist der Satz zu verstehen: Soll ich dieses Statement ALS Ironie oder MIT Ironie betrachten. Du würdest mir doch beistimmen, dass es da gravierende Unterschiede in der Bedeutung gibt.

  45. Peddersen
    14. September 2011 at 09:38 —

    Entschuldigung, vielleicht kam ich dir damit wieder als zu oberlehrerhaft vor? Tut mir echt leid, aber wenn man mir solch einen Steilpass anbietet… 😉

  46. kevin22
    14. September 2011 at 09:41 —

    Peddersen sagt:

    “Dass es sich m.M.n. nicht um Ironie handeln kann, habe ich ausführlich begründet.”

    Aber deine eigene Meinung berechtigt dich garantiert nicht dazu, hier die Meinung anderer User zu zerlegen! Obgleich du mit deiner Meinung über Ironie völlig falsch kiegst…

  47. kevin22
    14. September 2011 at 09:42 —

    k=l

  48. Peddersen
    14. September 2011 at 10:00 —

    Kenin

    “Aber deine eigene Meinung berechtigt dich garantiert nicht dazu, hier die Meinung anderer User zu zerlegen!”

    1. Warum nicht? Ist das was böses?

    2. Wirf mal´n Blick auf den Beitrag
    Sultan sagt:
    13. September 2011 um 22:14
    Da werde ich darum gebeten, was ich dann auch mit den heutigen beiden Beiträgen tat.

    “Obgleich du mit deiner Meinung über Ironie völlig falsch kiegst…”
    …was du sicherlich auch gleich begründest. Ach ja, geht ja nicht. Denn das würde ja d.M.n. einer Zerlegung einer anderen Argumentation gleichkommen. Schade, denn so wissen wir nicht, was du weißt (bzw. nicht weißt).

    Und was ist nun mit der anderen Geschichte? Bekomme ich denn wenigstens hier eine Antwort? Wie soll man deinen Satz nun verstehen – MIT oder ALS?

  49. TKO-FFM
    14. September 2011 at 10:20 —

    Tyson Fury war mal so schnell wie ALI? hahahahahahahahahaha
    Jetzt ist er auf jeden fall “slow mo Fury” 🙂
    Der sollte mal mit Vitali oder Wladimir sparring machen, damit er lernt wie es geht.Vielleicht wird ja mal in Zukunft was aus Ihm.

  50. kevin22
    14. September 2011 at 10:44 —

    @ Peddersen

    Ich achtete bissher deine Meinung und deine Beiträge zu boxerischen Themen, da konntest du bissher immer recht gut argumentieren und sinnvolle Beiträge bringen!

    Aber wad du hier momentan abziehst, ist einfach nur peinlich und grosskotzig schlechthin!

    Du hast doch andere dazu aufgefordert, mal zum Thema Ironie beim Duden nachzulesen, dass würde ich dir dann auch mal ans Herz legen!

  51. Peddersen
    14. September 2011 at 11:05 —

    Danke, das habe ich.

    Und du glaubst wirklich, du kannst mir (unbegründet und auf oberlehrerhafter Weise) den “Oberlehrer” vorwerfen, ohne dir eine entsprechende Antwort zu servieren? Wer einem Großkotzigkeit vorwirft, sollte tunlichst darauf achten, mit seiner Art und Weise des Vorwurfs nicht in demselben zu verfallen. Und wenn man´s doch tut, braucht man sich nicht beschweren, wenn´s dafür Watschen gibt.

    P.s. “Aber wad du hier momentan abziehst, ist einfach nur peinlich und grosskotzig schlechthin!”
    Mal unter uns: Wenn es hier um den Preis des beliebtesten Users ginge, müssten wir und BEIDE ganz hin in der Schlange anstellen.

  52. AlphaDogge
    14. September 2011 at 12:54 —

    @TKO-FFM:

    Fury hat schon mit Wladimir gesparrt. Deshalb kann er auch diese Selbstritik objektiv aufstellen. Wenn man etwas Hintergrundwissen hat weiß man im übrigen das man dieses Statement auch nicht ironinich sehen kann. Schliesse mich da auch der Meinung von Peddersen an das die Britische Presse ihn mit dem Thema Klitschko langsam aufn Sack geht und er so sich etwas Ruhe verschaffen will…

  53. AlphaDogge
    14. September 2011 at 12:57 —

    der zweite part nach dem sparring gilt allerdings mehr den zwei streithähnen hier und nicht dir tko-ffm 😉

  54. Sultan
    14. September 2011 at 15:52 —

    @peddersen
    ich habe immer mehr den eindruck das es dir garnicht um den disput bzgl. sarkasmus und ironie ging, sondern darum, dass du dich auf irgendeine art und weise auf den schlips getreten fühlst, weil ich in diesem zusammenhang die schwächen der klitschkos mit den von fury gleichgesetzt habe.

    liegt es daran das du einfach ein großer klitschko fan bist und deswegen ungerne sachen liest/hörst bei den die schwächen der klitschkos zu aussprache kommen?

    und ja, meines erachtens gehen die klitschko siege zu sechzig prozent auf ihre physische überlegenheit zurück, die restlichen vierzig prozenz kann man meinetwegen ihrem trainingseifer, willenskraft und talent zuschreiben.

    „Nur weil Fury oder die Klitschkos keine 10ner-Kombis mehr bringen bzw. bringen
    können, bedeutet es nicht gleich…“

    Ich kenne nicht viele kämpfe von fury, sie interessieren mich auch nicht aber wann haben den die klitschkos bitte 10ner-kombos geschlagen (damit will ich keine youtube videos wo von dir wo sie auf einen sandsack einschlagen)? selbst in ihrer amateur laufbahn, wo sie weit unter 100kg wogen, gab es kaum eine kombination ihrerseits, sie haben genau so gekämpft wie jetzt, selbstverständlich nur mit einer höheren schlagrate( siehe z.b olympische spiele), diese boxerische auslegung basierend auf größe und schlagkraft hat e.steward nur auf die spitze getrieben, du würdest wahrscheinlich sagen, er habe es perfektioniert .

    „Nicht mal ein Solís oder Povetkin bringt dies zustande…“

    Doch genau das das tun sie, wenn sie gegen gegner boxen die ihnen physisch ebenbürtig sind (hier mal den letzten kampf von povetkin gegen changaev ausgenommen, da war er einfach zu schwer), wobei ich garnicht von 10-kombos rede
    (ich hoffe das war deinerseits ironisch gemeint) sondern von realistischen drei, vier schnellen händen an den gegener und dazu zählen für mich 2-3 jabs in folge , nicht als kombo. Würde gerne wissen, wann die klitschkos eine richtige kombination geschlagen haben, ohne dass der gegner am taumeln war und kurz vom ko stand.

  55. Peddersen
    14. September 2011 at 16:24 —

    Sultan

    Fühlte mich nicht auf dem Schlips getreten, auch nicht wegen den kleinen Stichelein bzgl. Bildungsdefizite. Da stehe ich drüber.

    “liegt es daran das du einfach ein großer klitschko fan bist und deswegen ungerne sachen liest/hörst bei den die schwächen der klitschkos zu aussprache kommen?”

    Nein, bin kein Klitschko-Fan. Wenn ich einer wäre, würde ich auch die Traute haben es auszusprechen.

    “wann haben den die klitschkos bitte 10ner-kombos geschlagen”

    Hab ich gar nicht behauptet. Im Gegenteil, ich finde keinen im HW, der 10ner-Kombis bringt (einschl. Klitschkos)

    “Würde gerne wissen, wann die klitschkos eine richtige kombination geschlagen haben, ohne dass der gegner am taumeln war und kurz vom ko stand.”

    Könnte ich auf die Schnelle auch nicht finden. Dass sie Kombis bringen können, ist allerding nicht anzuzweifeln. Dass sie sie nicht bringen, liegt an ihrem Boxkonzept.

    Offensichtlich haben wir nicht nur grundsätzlich verschiedene Meinungen, sondern es liegen aus einige Missverständnisse diesbezüglich vor. Das wollte ich klären.

  56. Mike
    15. September 2011 at 18:02 —

    Puuh, echt bewundernswert, diese realistische Selbsteinschätzung von Fury !!!!!!
    Nur Peddersen kapiert das nicht und labert hier sowas von hirnverbrannten Schwachsinn. Kann man den nicht disqualifizieren ??????

  57. Peddersen
    15. September 2011 at 18:53 —

    Bl ö d oder was? Sag dasselbe wie du. Steht alles da. Wer leden kann, ist klar im Vorteil.

  58. Peddersen
    15. September 2011 at 18:54 —

    Denk genau dasselb. Steht alles da. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

  59. Peddersen
    15. September 2011 at 18:57 —

    Mike

    Was soll ich denn nicht kapieren? Lies mal den zweiten Beitrag ganz oben.

    Hmm… peinlich!!

  60. Mike
    16. September 2011 at 09:46 —

    @peddersen

    Sorry mann, Deinen zweiten Beitrag hatte ich nicht registriert nur Deine endlosen Monologe.
    Na denn sind wir uns ja wenigstens in Puncto Fury einig 🙂

  61. Peddersen
    16. September 2011 at 10:44 —

    Mike

    Monolog? Hab einen Dialog mit Sultan geführt, wie man sehen kann. Und wenn ich zwei Beiträge hintereinander schreibe, ist es noch lange kein endloses Monologisieren, sondern nur eine Ergänzung zum ersten.

    Hoffe, nun ist alles geklärt, oder kommt sonst noch was?

  62. Mike
    16. September 2011 at 20:44 —

    @peddersen
    Nö, kommt nix mehr. Wir haben uns wieder lieb .-)

Antwort schreiben