Top News

Tyson Fury gibt freiwillig seine Titel ab

Laut britischen und internationalen Nachrichten hat der britische Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury seinen vorläufigen Rücktritt erklärt und legt seine Titel freiwillig nieder. Er wolle sich jetzt erst einmal um seine medizinischen Angelegenheiten kümmern und sieht für sich im Moment keine Möglichkeit, seine WM-Titel zeitnah im Ring zu verteidigen. Fury meinte in einer Erklärung gegenüber der BBC: „Ich habe die Titel im Ring gewonnen und glaube, dass die Titel auch im Ring verloren werden sollten.“ Allerdings sehe er sich nicht in der Lage, zu einer Titelverteidigung anzutreten. Fury meinte, dass es eine sehr emotionale Entscheidung für ihn ist, die Titel kampflos aufzugeben. Der Rückkampf mit Ex-Champ Wladimir Klitschko ist damit endgültig geplatzt.

Furys Verhalten war bereits vor dem Kampf gegen Klitschko teilweise recht auffällig. Seine Auftritte bei Pressekonferenzen sahen für einige Fans lustig aus. Andere meinten, Fury ist ein völlig überforderter Mensch, der mit solchen Spielchen seine persönlichen Unsicherheiten kaschieren will. Das er tatsächlich emotional instabil ist, kam erst in letzter Zeit zu Tage. Im Kampf gegen Klitschko bewies er jedenfalls Nerven wie kaum ein anderer Klitschko-Gegner vor ihm.

Nachdem Fury Klitschko eindeutig sauber nach Punkten besiegt und dessen lang anhaltende Ära als Schwergewichtsweltmeister beendet hatte, wurde er laut eigenen Angaben in seiner Heimat nicht genügend gewürdigt. Er fühlte sich zu wenig beachtet und habe darunter gelitten. Die Folge davon seien Depressionen gewesen. Soweit seine eigenen Angaben. Allerdings wurde er auch häufig gesehen, wie er ausgelassen feierte. Dabei schien es dann wohl etwas zu weit gekommen zu sein. Neben dem Verwenden von Dopingmitteln, wurde ihm letztendlich der Gebrauch von Kokain vorgeworfen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auch Furys Onkel und Trainer Peter Fury bezog Stellung. Er glaube fest daran, dass es eine Hoffnung auf bessere Zeiten gibt und das Tyson aus dieser Situation stärker zurück kehrt.  Er ist zuversichtlich, dass Tyson Fury sich seine Gürtel zurück holen wird.

Jetzt liegt es an den Verbänden, wie sie mit der neuen Situation umgehen. Es ist kaum damit zu rechnen, dass Ex-Champ Wladimir Klitschko durch den geplatzten Rückkampf automatisch dazu berechtigt ist, sofort um die vakanten Titel zu boxen. Der Verband WBO wird gewiss während der anstehenden Convention in Puerto Rico entscheiden, wer um den vakanten Titel boxen wird. Heiße Anwärter sind neben Klitschko (#2) auch die 1 und die 3 des WBO-Rankings: Joseph Parker und Andy Ruiz jr. Beim Verband WBA liegen Luiz Ortiz, Wladimir Klitschko und Alexander Ustinov auf den Rängen 1 – 3.

Was halten die boxen.de Fans von Furys freiwilligem Rücktritt und wer sollte um die jetzt vakanten Titel kämpfen?

Voriger Artikel

Noel Gevor: Ich bin bereit für die Weltmeister!

Nächster Artikel

Boxsport – Telegramm 41 / 2016

30 Kommentare

  1. 13. Oktober 2016 at 06:16 —

    Echt schade, dass es mit Fury so ausgegangen ist!! Ich bin mir fast sicher im Rückkampf hätte Klitschko genauso Scheisse ausgesehen wie im ersten Duell!!! Meiner Meinung nach sollten Ortiz und Klitschko um den Titel Boxen.. Parker ist noch nicht so weit und Ruiz ist in meinen Augen ne totale Bockwurst!!! Klitschko gegen Joshua wäre auch interessant!!!

  2. 13. Oktober 2016 at 07:53 —

    Sein übersteigertes Ich kann vom Kokain kommen – das ist ein typischer Nebeneffekt. Allerdings ist er sowieso ein Narzisst und die Droge hat es schlimmer gemacht.
    Ich werde ihn nicht vermissen.
    Übrigens: “Vorläufiger Rücktritt”? Entweder er tritt zurück oder er nimmt sich eine Auszeit.
    Wladimir sollte zum Schluss nochmal einen guten Gegner boxen, damit er der Welt zeigen kann, dass er nicht mehr an die Spitze gehört.

  3. 13. Oktober 2016 at 08:51 —

    klitschko sollte gegen ustinov boxen um den wba titel. da ortiz und fury aus dem wba turnier ausgeschieden sind wäre das das logische halbfinale. da andere HF heißt ja browne – oqeundo. die sieger sollten dann gegeneinander boxen!

  4. 13. Oktober 2016 at 11:12 —

    damit wird e jetzt große umwälzungen im schwergewicht geben. was passiert mit den 3 titel die fury niedergelegt hat? was ist mit ortiz und seinem interims titel? wann kommt der kampf zwischen browne und oquendo um den wba titel. was ist mit klitschko? was mit joshua und was mit ustinov? wer boxt um den WBO titel (ruiz gegen parker). was geschieht mit dem IB titel. was passiert generell bei der wba mit ihren vielen titel. und war ist mit dem TheRing Titel den Fury wohl nicht niedergelegt hat.

    • 13. Oktober 2016 at 13:16 —

      Lern erstmal ein bisschen Rechtschreibung und Grammatik, dann darfst du vielleicht solche Fragen stellen, mein lobotomisierter Freund!

  5. 13. Oktober 2016 at 14:03 —

    Guter Artikel Herr Passehl.

  6. 13. Oktober 2016 at 14:13 —

    liegt jetzt an Fury selbst, ob es das war, oder ob er nach einer gewissen Zeit nochmal zurückkommen kann ?
    Auf der anderen Seite sollte klitschko entweder auch aufhören, oder nur noch interessante Kämpfe, und dass möglichst zeitnah absolvieren. Er war ja angeblich mit Joshua schon einig. Alles andere ist doch sportlich und finanziell nicht interessant.

  7. 13. Oktober 2016 at 14:29 —

    Es ist bekannt,dass Fury schon vor dem letzen Kampf gegen Klischko depressiv war.Deshalb hat Klischko im Vorfeld des Kampfes gesagt,er werde Fury im Ring therapieren.Wenn ein physisch Kranker die 10 Jahre dauernde Dominanz der Klischko beenden konnte, wie sieht dann im Kopf der anderen Fighter aus,welche Klischko besiegt hat ?
    Fury gibt die Gürtel ab,um nicht das Schwergewichtboxen zu blockieren.Mein Respeckt hat er,im Gegensatzt zu Vitali K. ,der jahrelang das blockiert hat.

    • 13. Oktober 2016 at 14:45 —

      So viel ich weiß, wollte er ihn wegen seines schlechten Benehmens therapieren….und er gibt sie ab, weil man sie ihm ohnehin wegnehmen wollte…Also Respekt für was?

      • 13. Oktober 2016 at 15:23 —

        Da bin ich bei dir königlicher Furz letztendlich hat Fury die Titel knapp ein Jahr blockiert, reicht zwar nicht um Witalie zu überbieten aber trotzdem Blödsinn

  8. 13. Oktober 2016 at 16:30 —

    Seine Lizenz ist jetzt auch erst einmal futsch!

  9. 13. Oktober 2016 at 16:32 —

    Ach ja…und Klitschko vs AJ auch. Wer glaubte, dieser Kampf würde kommen, hat vergessen oder ignoriert, dass Wladi ein Feigling ist

  10. 13. Oktober 2016 at 16:48 —

    Nur mal so ganz nebenbei, laut BoxRec findet der Kampf Povetkin vs Stiverne am 17. 12. in Russland statt!

  11. 13. Oktober 2016 at 18:56 —

    Also ich würde klitschko noch lange nicht abschreiben!ich weiß nicht warum manche Joshua so stark einschätzen,er muss sich erstmal beweisen,er hat nicht einen nennenswerten Gegner gehabt ,was natürlich nicht heißt das er schlecht ist !!!aber könnte durchaus sein das klitschko ihn einfach vorführt eventuell sogar ausnockt

    • 13. Oktober 2016 at 22:05 —

      Vielleicht, weil Joshua auch gut boxen kann? Der kann ja nix dafür, daß die Pianetas und Charrs vor ihm Angst haben.
      Drücke es mal ganz diplomatisch aus: In einem Joshua kampf sind mehr Boxelemente drin als in 20 Klitschko Kämpfen. Proportional gesehen wäre es bei Ringkämpfen andersherum.
      Aber es ist ein BOX-Forum.
      Hoffe, ich konnte dir helfen, schönen Abend noch.

  12. 13. Oktober 2016 at 19:39 —

    joshuas gegner waren besser als die meisten klitschko gegner ^^

    17.12 povetkin – stiverne

  13. 13. Oktober 2016 at 22:03 —

    Er gibt die Titel ab? Er hat die Titel nie legal besessen. Wer sich mit Koks und Speed vollhämmert hat nicht im Ring zu suchen. Nur mit Dope konnte der Dicke 12 Runden durchstehen. Klitschkow hat alle Boxer geboxt die ankamen..und halt auch ein paar mal verloren. Ein Feilging ist jemand der einen vereinbarten Rückkampf nicht gibt…und Junkies haben im Sport schonmal garnicht zu suchen.

    • Bist so dumm oder tust du nur so? Wann begreifst du, dass man durch Koks keine Boxing Skills bekommt?

      Selbst Rainer Calmund hätte die 12 Runden mit Graf Clinchula durchgehalten, weil nix von ihm kam und wenn dann hat er nix getroffen.

      Fury war einfach besser, ist schwer das als Klitschko Fanboy zu akzeptieren ich weiß.

      • 14. Oktober 2016 at 13:10 —

        Jein. als aufputschmittel wirkt es schon. aber beim klitschko kampf wurde ihn ja nichts nachgewiesen. schlimmer ist da schon die positive probem beim hammer kampf. da geht es schon um eindeutiges doping.

        • Natürlich als aufputschmittel, aber dadurch Boxt man doch nicht besser. Dickn stellt es so dar als habe Fury durch Koks das Boxen über Nacht gelernt. Und ausdauer hat Fury nicht gebraucht, er hat selbst kaum mehr gemacht als Waldemar mit seiner Arbeitsverweigerung. Das war kein Physisch anstrengender Kampf, die Schlagfrequenz war auch gering und Fury hat 0% Muskeln, da braucht er nicht pusten wie ein Waldemar oder Joshua.

          Das Fury fürs Doping bestraft gehört, steht außer frage, aber wenn leute jetzt anfangen den Sieg nur aufs Doping zu schieben(dann auch noch wochen, monate vorher), dann ist das einfach lächerlich.

          • 14. Oktober 2016 at 14:54

            das ist richtig. die frage ich aber nur ob fury überhaupt hätte antreten dürfen wenn er doch gegen hammer gedopt gewesen ist!

          • 14. Oktober 2016 at 14:55

            Buster vs Tyson, das sind kämpfe wo das Dopen mit ausdauermitteln . sinn machen würde, aber sicher nicht solche Zeitplupen kämpfe wie Fury vs Waldemar.

          • 14. Oktober 2016 at 14:57

            Brennov ich sag ja, für die sache mit Hammer gehört er auch bestraft.

            Man kann aber Fury da keinen vorwurf machen gegen Waldemar geboxt zu haben, wenn der Verband 12 Jahre braucht um doping nachzuweisen. War schon alles sehr sehr merkwürdig. Überhaupt verstehe ich nicht das es keine fristen gibt bis wann und wann das Ergebnis feststehen muss.

            Mal steht das ergebnis schon 1 sek. nach kampfende fest, mal 3 monate. Ist wie im Wilden Westen.

          • 14. Oktober 2016 at 22:55

            Aber hier im forum wird da mit zweierlei maß gemessen. Leute wie Ortiz oder fury sind strahlende Helden. Aber klischko oder Sturm sollen fürs Doping hingerichtet werden

  14. 14. Oktober 2016 at 09:23 —

    Hoffe der Kampf kommt dann werden die einen oder anderen staunen

  15. 16. Oktober 2016 at 13:50 —

    Klitschko vs Joshua!

Antwort schreiben