Top News

Trout feiert erstaunlich klaren Sieg gegen Cotto in New York

Austin Trout ©Team Trout.

Austin Trout © Team Trout.

WBA-Halbmittelgewichts-Weltmeister Austin Trout (26-0, 14 K.o.’s) konnte in der Nacht auf heute den größten Sieg seiner Karriere feiern. Für Miguel Cotto (37-4, 30 K.o.’s) war es die erste Niederlage im New Yorker Madison Square Garden, der 32-Jährige ehemalige Weltmeister in drei Gewichtsklassen blickt nun einer ungewissen Zukunft entgegen.

Der Rechtsausleger Trout legte einen guten Start hin und konnte mit seinem Jab und seiner linken Geraden die ersten zwei Runden dominieren. Ab der dritten Runde kam Cotto aber immer besser in den Kampf und traf in der Halbdistanz. Nachdem sich Cotto einen leichten Vorsprung herausgearbeitet zu haben schien, kehrte Trout mit einer sehr guten siebten Runde zurück.

Trout wurde in der neunten Runde zum zweiten Mal für einen Tiefschlag ermahnt, auffällig war aber, dass sich Cotto abdrehte und dadurch noch einen weiteren Schlag kassierte. In den folgenden Runde gelang es Trout immer besser, Cotto mit seinem rechten Haken abzukontern, auch der Uppercut fand sein Ziel des Öfteren.

In der elften Runde schien Cotto erstmals leichts angeschlagen und befand sich auf dem Rückzug, die letzte Runde war relativ ausgeglichen, Trout landete aber die besseren Treffer. Auf den Punktezetteln war es dann ein erstaunlich klarer Sieg für den Amerikaner Trout (117-111, 117-111 und 119-109), sehr zum Missfallen von WBC-Weltmeister Saul Alvarez, der am Ring anwesend war und im Mai gerne gegen Cotto gekämpft hätte.

“Ich habe mich mein ganzes Leben auf diesen Kampf vorbereitet”, sagte Trout gegenüber Showtime. “Gegen jemanden wie Miguel Cotto zu kämpfen, ist ein Traum für jemanden wie mich, der auf seinen großen Moment wartet. Ich wusste, dass einige Runden eng sind, ich denke aber, dass ich eine Menge dieser engen Runden geholt habe. Falls es einen Zweifel daran gibt, dass ich gewonnen habe, bin ich für ein Rematch offen.”

Danach forderte Trout Alvarez, der inzwischen bereits die Arena verlassen hatte, heraus. “Hey, Canelo. Te quiero (Ich will dich). Es ist an der Zeit, die Titel zu vereinigen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Austin Trout verteidigt Titel erfolgreich gegen Miguel Cotto

Nächster Artikel

Jetzt offiziell: Golovkin am 19. Januar gegen Rosado

22 Kommentare

  1. deebak
    2. Dezember 2012 at 10:31 —

    Schade um cotto. traut ist mir einfach….

  2. gee
    2. Dezember 2012 at 10:41 —

    Hatte den Kampf unentschieden. Für mich war der Sieg nicht so klar. UD für Trout geht aber in Ordnung, im Gesamten war sein Eindruck vor allem zum Ende hin etwas stärker. Die 119:109 Wertung ist aber nicht ok…..

    ‘ Paul Malignaggi had the bout even, but noted “I had no problems with the scoring, but 119-109? That judge shouldn’t be allowed (to judge) again.” ‘

    Adalaide Byrd scored nächste Woche Pacquiao-Marquez 4…….

  3. florian
    2. Dezember 2012 at 10:58 —

    Das Urteil ist ein Witz. Der Kampf war gut und ich will auch nicht behaupten das Troud zuunrecht gewonnen hat aber die Punktrichter haben viel zu deutlich gewertet. Hoffe Cotto bekommt bald ne neue Chance. Alvarez gegen Troud wäre jetzt sicherlich interesant wobei ich trotz der starken Leistung von Troud denke dass Alvarez klar gewinnen wird.

  4. GURU
    2. Dezember 2012 at 12:02 —

    Toller Kampf. Trout hat den Sieg verdient, schade für Cotto hätte es im gegönnt.Aber das 119:109 ist eine Frechheit. Hatte es 116:112.

  5. semirBIH
    2. Dezember 2012 at 13:01 —

    Ich hatte es 115:113.

  6. MainEvent
    2. Dezember 2012 at 13:20 —

    Time to eat words 🙁

  7. johnny l.
    2. Dezember 2012 at 15:17 —

    hahaha @ mainevent, ich bin auch schon zu kreuze gekrochen und hab an deine „after-show-posts“, die du regelmäßig postest gedacht. das urteil war allerdings ein witz, es war sauknapp

  8. Qube
    2. Dezember 2012 at 15:31 —

    als ob nun cotto wegen der niederlage von der bildfläche verschwindet.sein name alleine spült noch millionen in die kasse, und lässt sich noch super vermarkten. es wird mit sicherheit noch die ein oder andere attraktive begegnung in der boxwelt mit ihm geben

  9. El Demoledor
    2. Dezember 2012 at 15:34 —

    Hallo Leute!

    Ich muss zugeben, dass ich immer noch sehr geknickt bin wegen des Resultats.
    Doch selbst als riesen Cotto-Fan muss ich zugeben, dass Trout verdient gewonnen hat.
    Ich hatte es 115:113.
    Dass es ein komplizierter Fight werden würde dachte ich mir schon, denn gerade die Reichweite war schon ein klarer Pluspunkt für Trout.
    Ich hatte jedoch gedacht, dass Cotto mit seiner Härte auf Dauer zuviel für ihn wäre, aber das war nicht der Fall. Trout war auch schneller als ich es erwartet hatte und der Qualitätssprung zu Cotto und seinen Gegnern zuvor schien ihn auch nicht zu verunsichern.
    Von daher Bravo an Trout.

    Miguel hat jetzt schon viele harte Schlachten hinter sich und ich weiß nicht ob er noch der alte ist oder es noch mal werden kann.
    Ich will jetzt von keinem Karriereende reden, aber was für Optionen gibt es für ihn noch? Gegen Canelo (wenn der denn den Kampf überhaupt noch will) sehe ich wieder eine harte Schlacht, die an die Substanz geht.
    Und Siege gegen die zweite Garde wäre für einen Krieger wie Cotto einfach unter seinem Niveau.
    Von daher bleiben einige Fragezeichen.

    Ich werde jetzt schauen wie es mit meinem Liebling weitergeht und die Tränen trocknen.

  10. SergioMartinez
    2. Dezember 2012 at 15:57 —

    Ich war gestern sau fertig!!! Bin ein sau grosser Cotto Fan aber ich denke wie mein Vorredner 115-113 fuer trout waere gerecht gewesen. Gerade in den Anfangsruunden hat cotto viel mehr ueberzeugt!! Mitklaren Treffern und guten Kompinationen in der Endrunden hatte Trout aber die besseren Treffer!!! Cotto wird sicher aufhoeren nachdem was er vor dem Kamof gesagt hat. Aber die Punktrichter waren Scheisse auch die Kommentatoren haben die Sache auch viel knapper gewertet!!

  11. SergioMartinez
    2. Dezember 2012 at 16:02 —

    Trout hat auch waehrend dem Kampf so viel wie ein Supermittelgewicht gewogen, dass gleich gilt fuer Chavez damals der hatte sich 80 kilo gewogen !!Man sollte direkt vor dem Kampf wiegen!!!

  12. MainEvent
    2. Dezember 2012 at 17:45 —

    @johnny l. dachte cotto würde der Braut weh tun können…. Aber sie war auf poppers….Spaß beiseite …Cotto ist verbraucht Trout hat es aufgezeigt, Urteil is klar, zugunsten der neuen Melkkuh

  13. Ferenc H
    2. Dezember 2012 at 18:17 —

    Vieleicht sollte Cotto einen Kampf gegen diesen Sevnechko (der der Hatton weggehauen hat) machen am besten ein Catchwight auf 151 Lbs ich meine den könnte Cotto noch besiegen und dann ab in die Boxrente. Cotto ist zwar erst 32 sieht aber aus wie als wenn der scharf auf die 40 zugeht.

  14. El Demoledor
    2. Dezember 2012 at 18:38 —

    So, habe mir den Kampf soeben noch mal angeguckt.
    Habe es jetzt sogar noch klarer; 116:112 für Trout. Der Typ ist stylemäßig einfach ein Albtraum für Cotto. Schlechtes Junito-Matchmaking.
    Cotto sollte – wenn er denn weitermacht – zurück ins Weltergewicht. Angesichts seiner bisherigen Gegner und der gelassenen Substanz wäre ich aber auch nicht traurig wenn er sagen würde: “Hasta la vista!”
    Ich hoffe Trout bekommt nun einen Shot gegen Canelo oder gar Mayweather.
    Hätte Trout einen Hammerpunch wäre er der einzige Boxer auf dem Planeten den ich gegen PBF nicht als Außenseiter sehen würde.

    Schade, dass die Amerikaner im Schwergewicht nicht so einen guten Nachwuchs haben wie in den Gewichtsklassen SMW abwärts.
    Die großen Top-Athleten gehen halt lieber zum Basketball oder American Football…

  15. simon_says
    2. Dezember 2012 at 18:53 —

    cotto ist nicht verbraucht, der hat noch 5-10 kämpfe im tank. von anfang an war klar, dass cotto hier durch punkte nicht gewinnen kann. das cotto den kampf angenommen hat, verdient schon höchsten respekt. “styles make fights” und trouts stil liegt cotto nicht, das war dem grossteil klar, nur dachte man trout hat nicht die nehmerqualitäten 12 rd mit cotto zu gehen.
    allerdings hat man wieder gesehen, dass trout eine unglaubliche beinarbeit hat und so die winkel schnell verschieben kann. er kann auch canelo ausboxen, allerdings haut der noch härter zu.

  16. cuba style
    2. Dezember 2012 at 20:23 —

    El Demoledor sagt:
    2. Dezember 2012 um 18:38

    Schade, dass die Amerikaner im Schwergewicht nicht so einen guten Nachwuchs haben wie in den Gewichtsklassen SMW abwärts. Die großen Top-Athleten gehen halt lieber zum Basketball oder American Football…

    genau so siehts aus für viele lohnt es sich nicht mehr den harten weg über das boxen zu gehen verzicht der freizeit und jedentag im gym ackern ohne zu wissen ob man überhaupt mal profi wird
    als basketballer oder football spieler lässt es sich leichter leben am college am besten noch mit stipendium

  17. JohnnyWalker
    2. Dezember 2012 at 20:30 —

    @ simon_says

    was glaubst du denn, wem könnte Trout’s Stil in den Kragen passen? Soviele wird es da nicht geben. Mayweather und Canelo wären schon sehr interessant als Gegner. Sollte er mal gegen Lara boxen, dann sollte er vermehrt auf Tiefschläge setzen, mal schaun wer als erster disqualifiziert werden würde, sonst hätte Lara keine Chance.

  18. JohnnyWalker
    2. Dezember 2012 at 20:40 —

    Wenn ich mir es recht überlege, wäre Canelo mit seinem Stil am nähesten dran. Man könnte sich aufjedenfall auf einen Kampf mit sehr hohem Tempo freuen. Mayweather’s Stil ist ein bisschen ähnlicher dem von Trout, obwohl ich bei Trout momentan Geschwindigkeitsvorteile sehe, aber eben bei Mayweather die etwas bessere Defensive.

    Cotto sollte vom Limit her ein bisschen runter gehen und sich mal an Bradley versuchen, ich denke das wäre der richtige Weg für ihn. Wie bei vielen P4P-Boxern ist Cotto an seine Grenzen gestoßen, ähnlich wie JMM.
    Alexander, Jonak, Andrade, Kirkland, Bundrage, Baysangurov, Guerrero, Malignaggi, Vargas sollten Cotto’s Kragenweite sein bzw. an denen sollte er sich mal versuchen um vielleicht noch mal WM zu werden.

  19. 1969
    2. Dezember 2012 at 20:56 —

    man kaum zu glauben 15 komentare ohne beschimpfungen und üblichen müll,respekt!!
    warscheinlich die tommyboy, carlos 2012,300,gigantus 1, el cubano….. und wie sie alle heißen wurden vom arbeitsamt doch weiter vermittelt und haben jetzt keine zeit ihren müll hier zu posten!!!!!!!!!

  20. Gary
    3. Dezember 2012 at 09:33 —

    ja, auch wenn der Kampf sehr eng war, aber jede Runde doch knapp für eine Seite, dann ist doch logisch, wenn am ende es doch 119-109 steht. Ist halt so ein Punktesystem.

  21. Milanista82
    4. Dezember 2012 at 08:21 —

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mit diesem Ausgang überhaupt nicht gerechnet habe. Dachte, dass ihn Cotto nach hinten heraus früher oder später erwischt und den Kampf vorzeitig entscheidet. Trout hat wirklich sehr smart gekämpft, wahnsinnig schnell auf den Beinen gewesen, immer wieder aus der Gefahrenzone raus und wenn er mal gestellt wurde hat er Cottos Aktionen sofort unterbunden. Selten einen Kampf von Cotto gesehen, dass er so viele Luftlöcher geschlagen hat, entsprechend fehlte ihm zum Ende des Kampfes die Kraft um nochmal richtig Druck zu machen. Am Ende war es ein verdienter Sieg für Trout, aber ein 116:112 wäre absolut fair gewesen… 119:109 von Byrd war quatsch.

    Was wird nun aus Cotto? Ich denke, dass er noch mindestens 2 – 3 big money fights vor sich hat sollte er seine Karriere fortsetzen und Richard Schaefer sagte bereits unmittelbar nach dem Kampf, dass Cotto vs Canelo immer noch im Bereich des möglichen ist. Er ist und bleibt ein großer Name und kann jede Halle füllen. Trout dagegen steht die Tür nun weit offen, ihn erwartet ein großer Zahltag gegen Floyd oder Canelo…

  22. Milanista82
    4. Dezember 2012 at 08:51 —

    Trout vs Canelo wäre sehr interessant, auf jeden Fall ein Fight mit extrem hohem Tempo. Sollte sich jedoch Trout ebenfalls die Körpertreffer einfangen wie gegen Cotto, dann sehe ich schwarz für ihn.

Antwort schreiben