Trout lässt bei Showtime-Premiere keine Zweifel offen: TKO-Sieg gegen überforderten LoPorto

Austin Trout ©Team Trout.
Austin Trout © Team Trout.

WBA-Halbmittelgewichts-Weltmeister Austin „No Doubt“ Trout (24-0, 14 K.o.’s) hat seinen Titel erfolgreich gegen den Australier Frank LoPorto (15-5-2, 7 K.o.’s) verteidigt. Trout dominierte bei seinem Showtime-Debüt das Geschehen von der ersten Sekunde an und siegte gegen ein sichtlich überforderten LoPorto durch technischen K.o. in der sechsten Runde.

Schon von Beginn an war der deutliche Klassenunterschied sichtbar: der australische Hafenarbeiter LoPorto marschierte ungestüm nach vorne und versuchte, Trout mit seinen wilden Schwingern unter Druck zu setzen. Dabei lief er gleich nach einer halben Minute in einen rechten Haken des Rechtauslegers Trout hinein und ging zu Boden. Trout versuchte anschließend, den Sack zuzumachen, LoPorto schaffte es gerade noch irgendwie in die Pause.

Trout hatte auch in den folgenden Runden keine Probleme, LoPorto nach Belieben zu treffen. Die Angriffe LoPortos waren langsam und sehr vorhersehbar, einzig seine Zähigkeit und Trouts mangelnde Schlagkraft hielten den Australier noch im Rennen. In der sechsten Runde gelang es Trout schließlich, den menschlichen Sandsack LoPorto an den Seilen festzunageln und somit einen Abbruch durch den Referee zu erzwingen.

„Er ist ein zäher Bursche“, sagte Trout nach dem Fight im Interview mit Showtime. „Er marschierte immer nach vorne. Ich habe gemerkt, dass er nicht aufgibt, ich musste daher viel schlagen, Druck erzeugen und so einen Abbruch erzwingen. Ich habe mein Ding durchgezogen. Wenn jemand glaubt, dass ich diesen Gürtel nicht verdiene, dann soll er sich ihn von mir holen!“

© adrivo Sportpresse GmbH

4 Gedanken zu “Trout lässt bei Showtime-Premiere keine Zweifel offen: TKO-Sieg gegen überforderten LoPorto

Schreibe einen Kommentar