Top News

Trotz Verletzung: Wegner lässt die Zügel nicht locker!

Ulli Wegner lässt die Zügel nicht locker, auch wenn sein Körper nicht so will wie er selbst! Der Kult-Trainer riss sich Ende August die rechte Achillessehne, eine sofortige Operation folgte. Und das alles zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Am 26. September geht es in Berlin für Wegner-Schützling Jack Culcay um die Titelverteidigung des Interims-Gürtels gegen den ungeschlagenen Australier Dennis Hogan. Eine Vorbereitung auf eine Weltmeisterschaft ohne Wegner – undenkbar!

Wegner diktiert, Bramowski führt aus

„Ich lasse meine Jungs nicht im Stich“, so die kämpferische Ansage des 73-Jährigen. Vom heimischen Sofa aus lässt er sich über jede Einheit von Assistenz-Coach Georg Bramowski informieren. Wegner: „Georg hat das Geschehen fest im Griff, denn er hält sich an die von mir geschriebenen Trainingspläne.“

Diesen Teamgedanken zahlen ihm seine Boxer gebührend zurück. „Seit meiner Operation waren die Jungs jeden Tag bei mir zu Besuch. Das zeigt mir auf beeindruckende Art und Weise, wie stark die Truppe als Team gefestigt ist.“ Ab dieser Woche sind Hausbesuche leider nicht mehr möglich.  Seit Montagabend befinden sich Culcay und Co. im Bundesleistungszentrum Kienbaum, um mit der entscheidenden Phase der Vorbereitung zu beginnen. Doch laut Wegner führt über jedes Hindernis ein Weg: „Ich lasse mich zu den Sparringseinheiten chauffieren, will Präsenz zeigen.“

Mit einem ähnlichen Kampfeswillen geht Wegner auch seine Reha-Maßnahmen an: „Sechs Wochen muss ich einen orthopädischen Schuh tragen, jeden zweiten Tag gehe ich für einige Stunden zur Physiotherapie. Schon bald bin ich wieder der Alte!“

Wegner in Berlin nicht in der Ecke?

Bei der Sauerland-Jubiläums-Gala in der Max-Schmeling-Halle wird das aber aller Voraussicht nach noch nicht der Fall sein. In der Ringecke soll Wegner auch dann von seinem Co-Trainer vertreten werden. Doch der Mann mit der Reibeisenstimme hat noch ein As im Ärmel, „aber das ist mein Geheimnis.“ Auflösung folgt!

Eintrittskarten für die Jubiläums-Veranstaltung am 26. September in Berlin sind bei www.tickethall.de, www.eventim.de, unter der Ticket-Hotline 030-44304430 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Sauerland Event

Foto: picture alliance

Voriger Artikel

SES-Gala: Moritz Stahl bekommt es mit Geard Ajetovic zu tun

Nächster Artikel

Adonis Stevenson vs Tommy Karpency – 12. September Toronto

6 Kommentare

  1. 9. September 2015 at 11:43 —

    Culcay gegen Hogan: Die Nummer 17 gegen die Nummer 70 der Weltrangliste. Was sich heutzutage alles WM nennen darf – selbst wenn’s nur Interim ist. Und dass man den Interimstitel auch noch verteidigen kann, ist eine Schmonzette der besonderen Art.

    • 9. September 2015 at 19:13 —

      Hogan ist schon ein guter Gegner, in seinem letzten kämpfen hat er immer gut gekämpft und auch technisch gut ausgesehen. Das wird ein echter Prüfstein für Culcay

  2. 9. September 2015 at 12:28 —

    Culcay ist ein sympathischer Junge und sicher nicht ganz talentfrei…
    …aber er ist kein Champion.

  3. 10. September 2015 at 21:47 —

    carlos
    schreib das doch mal dem fan!
    als profi MUßT du eine amateur- karriere haben.
    siehe VF, bist du auch kein fan von,aber wenn er seinen weg geht, wie geplant, sind wir alle klüger.

  4. 11. September 2015 at 14:06 —

    aber nur in der 3. mannschaft.

Antwort schreiben