Top News

Travell Mazion – Junger Nachwuchsboxer stirbt bei Autounfall

Leider passieren immer wieder Unfälle mit tödlichem Ausgang. Auch Kampfsportler, die ansonsten mit beiden Beinen voll im Leben stehen, sind davor nicht gefeit. Wir wissen alle, dass der legendäre Langzeit-Rekordhalter Rocky Marciano nach seiner Karriere bei einem Flugzeugunglück starb und dass Jiselle Salandy als 6-fache Weltmeisterin mit gerade 21 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam. Viele andere Boxer erlitten ähnliche Schicksale, die mit dem Boxsport an sich wenig zu tun hatten. Ein tragischer Unfall kann jeden Menschen treffen.

Die Boxwelt trauert jetzt um den „Golden-Boy“ – Boxer Travell Mazion (17(13)-0-0). Der 24-jährige „Black Magic“ starb am Mittwoch in Austin / Texas bei einem Autounfall, den er offenbar selbst verursacht hatte. Ob es ein menschliches Versagen war, er tatsächlich vorher mit einem anderen Fahrzeug kollidierte oder ob es an einem technischer Defekt gelegen hat, ist noch aufzuklären. Nach Berichten von Unfallzeugen geriet Mazion aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und rammte mit seinem Cadillac einen entgegen kommenden Honda frontal. Er selbst und auch der 61-jährige Fahrer des Honda starben bei dem Unfall. Eine weitere Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der Tod von Travell Mazion, der im Super-Welter eine gute Chance hatte demnächst um Titel kämpfen zu können, wird allseits mit Bestürzung zur Kenntnis genommen. Mazion war ein beliebter und talentierter junger Boxer, der einen großen Freundeskreis hatte.

Als einer der ersten seiner Freunde schrieb der 22-jährige Vergil Ortiz jr (15(15)-0-0) per Twitter: “Ich kann es nicht glauben, RIP Travell Mazion. Auch für die, die ihn persönlich nicht kannten oder ihn jemals getroffen haben, war er ein sehr talentierter Boxer. Er war einer der coolsten Leute, die ich kannte. Ich habe es immer genossen, ihn kämpfen zu sehen. Ich liebe dich, Bruder, pass auf uns auf.“

Von seinem Arbeitgeber „Golden Boy“ gab es am Donnerstag eine Erklärung. Zitat: “Wir bei Golden Boy sind zutiefst traurig über den tragischen Tod von Travell Mazion letzte Nacht. Mazion war ein freundlicher, charismatischer junger Mann, der jeden Raum, in den er ging, beleuchtete und die Fans im Ring begeisterte. Wir senden unsere tief empfundenen Gebete und Gedanken an seine Familie. Möge er in Frieden ruhen.“

Auch „Top-Rank“, als Promoter Erzrivale von „Golden-Boy“, zeigte Gefühl: „Top Rank trauert gemeinsam mit der Boxwelt um Travell Mazion. Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie und seinen Lieben.“

(Die Zitate sind entnommen von worldboxingnews.net

Man kann sich als Boxfan den Beileidsbekundungen nur anschließen. Es ist eine Tragödie, wenn ein junger Mensch so plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wird. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und all denen, die Travell Mazion in diesen schweren Tagen beweinen.

Hier noch einmal sein letzter Kampf vom 11. Januar, bei dem er durch einen harten Körpertreffer bereits in Runde 1 den NABF-Titel im Superwelter gewann:

 

 

Voriger Artikel

Jason Quigley - Kampfangebot von ‚Canelo‘ Alvarez

Nächster Artikel

Tippspiel KW 29 - 18.-22.07.2020

1 Kommentar

  1. 17. Juli 2020 at 08:35 —

    Mika Waltari hat das mal sehr gut beschrieben.
    Man ist immer nur eine Laune des Schicksals weit entfernt von einem Unglück.

Antwort schreiben