Top News

Trainerwechsel: Lemieux nun bei Pascal-Coach Ramsay

David Lemieux ©Group Yvon Michel.

David Lemieux © Group Yvon Michel.

Das kanadische Mittelgewichts-Talent David Lemieux (25-1, 24 K.o.’s) hat sich von seinem Langzeit-Trainer Russ Anber getrennt. Der in der WBC auf Position drei gereihte 22-Jährige wird künftig von Marc Ramsey trainiert, der Lemieuxs Landsmann Jean Pascal zu einem WM-Titel im Halbschwergewicht geführt hat.

Anber zeigt sich über Lemieuxs Entscheidung enttäuscht hat aber gleichzeitig Verständnis. “Wenn David glaubt, dass er auf diese Weise erfolgreich sein, kann, lasse ich ihm diese Möglichkeit offen”, sagte Anber gegenüber cyberpresse.ca. “Ich habe Marc meinen Segen gegeben, meine Tür ist offen, wenn David Ratschläge braucht. Wir sind im Guten auseinandergegangen.”

Anber hofft, dass der als trainingsfaul geltende Lemieux künftig besser auf die Anweisungen seines neuen Trainers hört: “Ich habe David aufgenommen, als er neun Jahre alt war. Das war wie eine Vater-Sohn-Beziehung. Wenn der Vater seinem Sohn aber etwas sagt, hört dieser oft nicht darauf. Wenn der Nachbar aber dasselbe sagt, dann plötzlich schon. Ich hoffe, dass das mit Marc der Fall ist.”

Lemieuxs nächster Kampf, es handelt sich dabei um seinen ersten Auftritt nach der überraschenden Niederlage gegen Marco Antonio Rubio, wird höchstwahrscheinlich gegen den ehemaligen Halbmittelgewichts-Titelträger Joachim Alcine (32-2-1, 19 K.o.’s) stattfinden. Laut Promoter Yvon Michel sind die Verhandlungen mit Alcines Promoter Lou DiBella sehr weit fortgeschritten, zum Kampf könnte es noch in diesem Jahr kommen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Tomasz Adamek: Kampf gegen Jameel McCline in Planung

Nächster Artikel

Cleverly verteidigt WBO-Titel: Mehrheitsentscheidung in Liverpool gegen Bellew

8 Kommentare

  1. Joe187
    15. Oktober 2011 at 15:10 —

    ganz ehrlich, ramsay hat es nicht geschafft den auch trainingsfaulen pascal die konidtion zu geben um 12 runden zu gehen und was noch viel schlimmer ist er konnte ihn nicht nur einmal sondern 2 mal nicht auf einen alten bhop einstellen. im gegenteil pascal sah im 2ten fight noch schlechter aus als im ersten. sehe nicht wie lemieux aus diesem trainerwechsel einen vorteil ziehen will. da hätte man wirklich bessere trainer finden können.

  2. Sugar
    15. Oktober 2011 at 23:55 —

    @ Lemieux ist leider ein dummer Boxer der zu schnell nach oben gekommen ist.

    Ein WM-Trainer mach aus IHM noch keinen WM,wenn er zu faul ist um zu trainieren wird er immer ein Talent bleiben,ich wage hier und heute zu behaupten das Lemieux niemals WM wird,weil er ein schlampiges Talent ist und bleiben wird!

  3. matthias
    16. Oktober 2011 at 00:50 —

    abraham war auch immer zu trainingsfaul heist es und ist auch wm geworden lemmieux wird auch wm werden in der heutigen zeit bei 4 verbänden ist es viel leichter wm zu werden.

  4. BOB
    16. Oktober 2011 at 15:17 —

    letzter kampf hat gezeigt, dass david schlecht die schläge nimmt. Das ist der resultat von “Flaschendiet”. Hat immer die Flaschen geboxt, sehr vervöhnt, bei den ersten Schwierigkeiten hat Willen verloren. Hier müssen harte Sparringspartner ran, die Erfahrung von diesen Sparinngs wird ihm helfen die richtige defensive boxenart zu entwickeln. Ohne die kann er noch nicht gegen topleute boxen.Sinnlos.

  5. matthias
    16. Oktober 2011 at 20:45 —

    bob erzähl kein blödsin der lemieux ist noch sehr jung und hat auch schon gute geboxt und wenn er einmal verliert wird Er gleich runtergemacht haye hatte damals auch gegen carl thompson verloren so sachen passieren nun mal sehe für lemieux eine ganz große Zukuft.

  6. BOB
    16. Oktober 2011 at 21:54 —

    du matze. er ist 22, groß genug. entweder hat er Kampfherz oder nicht.

  7. matthias
    17. Oktober 2011 at 14:55 —

    er hat auch kämpferherz hat sich einfach verausgabt ist vielen boxern schon so gegangen zb. wladimir klitschko vs ross puirity oder auch david haye aber ich habe lemieux schon oft gesehen und er ist wirklich gut. Das Er nie WM wird wie behauptet glaube Ich nicht wird nicht mehr lange dauern. Aber manche drehen total durch sobald jemand die 1ste Niederlage kassiert reden die Ihn gleich runter.

  8. BOB
    17. Oktober 2011 at 18:52 —

    guter boxer, aber mit rubio war wie ein hasi.

Antwort schreiben