Top News

Top Rank – sechs Boxevents im Juni

Top Rank – sechs Boxevents im Juni

Nachdem der Boxsport lange brach gelegen hat, hat Bob Arum jetzt sechs Veranstaltungen bekanntgegeben, die er im Juni durchführen möchte. Alle sechs Boxevents werden ohne Zuschauer stattfinden. „Das Ziel war es, mit wirklich guten, wettbewerbsorientierten Kämpfen mit bekannten Namen zu beginnen“ hat Arum in einem ESPN-Interview erklärt.

Die Nevada Athletic Commission hat spezielle Richtlinien eingeführt, doch der Top Rank-Chef ist zuversichtlich: „Ich hoffe, dass das was wir tun, als Vorlage für andere Veranstalter dienen kann, Shows zu machen. Hoffentlich haben wir den Behörden gezeigt, dass es mit diesen Richtlinien funktionieren kann.“

Soweit Arum publik gemacht  hat, geht es bislang um die folgenden Kämpfe:

Am 9. Juni tritt (wie Boxen.de schon berichtet hat) im MGM Grand in Las Vegas Shakur Stevenson (13-0-0, 7 KOs) gegen Felix Caraballo (13-1-2, 9 KOs) aus Puerto Rico an. Für den relativ unbekannten ‚La Sombra‘ Caraballo aus Puerto Rico ist dieser Fight die bislang größte Chance seiner Karriere, bisher hat Caraballo noch nie außerhalb seines Heimatlandes gekämpft. Ebenfalls auf der Fightcard steht die Begegnung zwischen Mikaela Mayer (12-0-0, 5 KOs) und der gebürtigen Nigerianerin Helen Joseph (17-4-2, 10 KOs). Die ungeschlagene Mayer, die die USA bei den Olympischen Spielen 2016 vertreten hat, will sich bis Ende des Jahres einen Titel holen. Helen Joseph ist wohl die bislang härteste Prüfung.

Zwei Tage später – am 11. Juni – kämpfen am selben Ort Jessie Magdaleno und Adam Lopez .

Der 28-jährige Federgewichtler Jessie Gabriel Magdaleno (27-1-0) bekommt es mit Yenifel Vicente (36-4-2, 28 KOs) aus der Dominikanischen Republik zu tun. Vicente ist eigentlich Superbantamgewichtler und lebt mittlerweile in den USA. Nach einer Niederlage gegen Tramaine Williams im Kampf um den vakanten USBA-Superbantam-Titel im vergangenen Jahr, will Vicente sich wieder in Position für bessere Fights bringen. Der 33-jährige träumt nach wie vor davon, Weltmeister zu werden. Beste „Waffe“ des Boxers mit Wohnsitz in Florida ist seine Schlaghärte. Vor seiner Punktniederlage gegen Williams konnte Vicente 10 KO-Siege in Folge feiern, unter anderem einen spektakulären Knockout-Sieg gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Juan ‚Baby Tito’ Domínguez.

In einem weiteren Kampf treten Adam Lopez (13-2-0, 6 KOs) und Luis Coria (12-2-0, 7 KOs) gegeneinander an. Lopez zeigte zuletzt gegen Oscar Valdez eine starke Leistung, hatte den Mexikaner sogar am Boden, bevor er in Runde 7 durch TKO gestoppt wurde.

Weiter geht es am 16. Juni mit Joshua Greer jr vs Mike Plania. Greer rangiert bei der WBO auf Platz 1 und der IBF auf Platz 2. Und so ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis es für den 25-jährigen um einen Titel geht. Der 23 Jahre alte Philippiner ‚Magic‘ Plania kommt allerdings mit dem Rückenwind von acht Siegen in den Ring.

Daneben wird Giovanni Santillan gegen den ehemaligen WBC-Leichtgewichts-Champion Antonio Demarco kämpfen. Santillan ist ein noch ungeschlagener Rechtsausleger, der erst seit kurzem bei Top Rank unter Vertrag ist. Sein 34-jähriger Gegner Demarco ist ein erfahrener Mann, der auch schon mit Jorge Linares, Edwin Valero, Adrien, Adrien Broner und Jessie Vargas den Ring geteilt hat. In den vergangenen zwei Jahren hat Demarco seine Aktivitäten aber ziemlich heruntergefahren, stand 2018 und 2019 je nur einmal im Ring. Dazu kommt, dass er beide Fights – 2018 gegen den später verstorbenen Maxim Dadashev und 2019 gegen Jamal James – durch einstimmige Punktrichterentscheidung verloren hat.

Am 18. Juni heißt es Jose Pedraza vs Mikkel LesPierre und Gabe Flores jr vs Josec Ruiz. Für ‚Sniper‘ Pedraza geht es ums „Eingemachte“. Der 31-jährige hat seinen letzten Kampf im September 2019 verloren. Nun geht es für den Boxer, der 2018 seinen WBO-Leichtgewichtstitel an Vasiliy Lomachenko abgeben musste, um eine erneute Positionierung.  LesPierre erlitt im März 2019 seine bisher einzige Niederlage gegen den damaligen WBO-Weltmeister Maurice Hooker.

Gabe Flores jr war im Alter von 16 Jahren der jüngste Boxer, der jemals bei Top Rank unterschrieben hat. Mittlerweile ist Flores 20 Jahre alt und hat eine Bilanz von 17-0-0 bei 6 KO-Siegen. Gegner Josec Ruiz ist 25 Jahre alt und hat bei einer Bilanz von 21-2-3 bei 14 KO-Siegen zuletzt 7 Kämpfe in Folge für sich entscheiden können.

Am 20. Juni soll dann in den TV Azteca Studios in Mexiko-Stadt ein Fight zwischen Emanuel Navarrete und Uriel Lopez stattfinden. Zwar ist Navarrete WBO-Champion im Superbantamgewicht, der Kampf wird jedoch nur über 10 Runden und nicht um einen Titel ausgetragen. Seit Navarrete im Dezember 2018 Isaac Dogboe den Gürtel abgenommen hat, ist er einer der aktivsten Weltklasseboxer. Im Jahr 2019 stand ‚Vaquero‘ vier Mal im Ring, stoppte zuletzt im Februar Jeo Santisima.

Weiter geht’s am 23. Juni mit Andrew Moloney vs Joshua Franco. Hier geht es um Moloneys WBA-Titel im Superfliegengewicht. Franco ist ein vermutlich ebenbürtiger Kämpfer, der drei Mal gegen Oscar Negrete angetreten ist und gegen einen besten Bantamgewichtler Nordamerikas einen Siege und zwei Unentschieden eingefahren hat.

Ebenfalls auf der Fightcard: Christopher Diaz vs Jason Sanchez. Nach seiner Niederlage gegen Shakur Stevenson besiegte Diaz im Januar Adeilson Dos Santos nach einem 8-Runden-Kampf durch eine einstimmige Punktrichterentscheidung. Auch wenn Quervergleiche oft hinken: Jason Sanchez hatte Dos Santos im Oktober 2019 durch KO 4 geschlagen.

Voriger Artikel

BJ Saunders - der Pöbelprinz in der Warteschleife

Nächster Artikel

Lomachenko vs Lopez & Inoue vs Casimero im September?

Keine Kommentare

Antwort schreiben