Top News

Tony Bellew besiegt David Haye + full fight

Diese Kampfansetzung sah im Vorfeld nach einem klaren Sieg für Haye und einem Easy-Payday für beide Boxer aus. Doch es sollte anders kommen, sogar ganz anders. Tony Bellew besiegt den verletzten David Haye in Runde 11. Nach einem Niederschlag kam das Handtuch aus Hayes Ecke. Ein TKO 11 Sieg für Bellew. Damit hatte wohl kaum Jemand gerechnet. Am wenigsten Bellew selbst.

HB 2Nach einer ausgeglichende ersten Runde, die man durchaus an Bellew geben kann, kamen 4 Runden, in denen Haye seinen Gegner belauerte und die besseren Treffer setzen konnte. Schon jetzt war allerdings zu bemerken, dass Bellew ein anderes Kaliber ist, als die beiden letzten Haye-Gegner, die der Hayemaker kurzrundig „abschießen“ konnte. Aber noch war Haye in Lauerstellung und schien Alles im Griff zu haben. Er landet gute Treffer bei Bellew, wenn auch weniger spektakulär, als erwartet.

Haye muss das erste Mal seit 6 Jahren in eine 6. Runde. Ist er diese körperliche Belastung nicht mehr gewöhnt? Er hat sich offensichtlich am Fuß verletzt. Und er hat Bellew unterschätzt. Es fehlt Haye an Präzision. Er schälgt Luftlöcher wie sonst nie und kommt viel zu leicht aus der Balance. Nach den ersten 5 Runden scheint auch die Kondition nicht mehr ganz so mitzumachen. Bellew gewinnt „Oberwasser“ und schickt Haye auf den Ringboden. Das wirkt fast wie eine Sensation, weil der Kampf jetzt einen absolut anderen Verlauf nimmt, als erwartet. In Runde 7 bietet Haye ein Bild des Grauens, er torkelt durch den Ring und zieht den verletzten Fuß nach. Trotzdem gelingt es Bellew nicht, ihn zu finishen. Runde 8 wird zu einer “Ausruherunde” für beide Boxer. In Runde 9 versetzt Haye Bellew einen Tiefschlag. Der bekommt eine kurze Auszeit. Aus der Pause zur 10. Runde kommt Haye mit einem halbherzig getapten Knöchel. Er versucht einen finalen „Vernichtungsschlag“. Doch Bellew weicht geschickt aus und Haye fliegt seinem eigenen Schlag hinterher.

HB 3Das „Aus“ kam in Runde 11. Haye ist mit seinem Latein so gut wie am Ende. Er wird von Bellew mehrmals getroffen und fällt durch die Seile, kommt aber während des Anzählens gerade noch rechtzeitig hoch und will weiter machen. In diesem Moment kommt aus Hayes Ecke das Handtuch geflogen. Der Kampf ist aus. Bellew kann es im ersten Moment selbst kaum fassen.

Nach dem Kampf haben beide Boxer versucht, sich gegenseitig bei Lob des Anderen zu übertreffen. Haye meinte, er habe sein Bestes gegeben, aber es war nicht gut genug. Beide waren sich sofort darüber einig, dass es ein Rematch geben soll. Ob es dazu kommt, muss man abwarten. Ein zweiter großer Zahltag ist jedenfalls mit diesem Ergebnis vorprogrammiert.

Man kann jetzt ein oberschlaues Fazit ziehen: Haye ist nicht mehr der Boxer, für den man ihn die ganze letzte Zeit gehalten hat. Er konnte nur gegen schwache Gegner glänzen. Bellew wurde für ihn zum Problem, nicht nur wegen der Verletzung. Ansonsten wäre der Fight in der ersten Kampfhälfte vorbei gewesen. Haye ist aus den Top 10 des Schwergewichts raus. Das muss man nach dieser Leistung in den Runden, wo er noch unverletzt war, deutlich erkennen.

HB6Bellew kann den Sieg über den verletzten Haye feiern, ist aber damit längst nicht im Schwergewicht angekommen. Dafür fehlt ihm noch Einiges. Er wird die Stelle, die Haye bisher eingenommen hat, nicht einnehmen. Bellew hat es nicht geschafft, den verletzten Haye zu finishen.

Auch Hayes Ecke hat sich nicht mit Ruhm bekleckert. Erst lässt man ihn trotz Verletzung weiter boxen, dann kommt das Handtuch eine Runde vor Schluss, obwohl Haye offensichtlichweiter machen wollte. Diese eine Runde hätte er auch noch geschafft. Ob der Kampf für Haye noch nach Punkten zu gewinnen oder ein Unentschieden drin gewesen wäre, bleibt nun offen.

Ebenfalls offen ist, was nun aus Bellews WBC-Cruiser-Titel wird. Bleibt er im Schwergewicht und boxt das Rematch gegen Haye? Geht er zurück ins Cruiser und verteidigt seinen Titel? Oder macht der Verband WBC das hin und her wechseln zwischen Cruiser und Schwergewicht mit?

Für Alle, die das Debakel noch nicht gesehen haben, hier noch einmal der ganze Kampf und das Interview direkt danach:

Voriger Artikel

David Haye vs Tony Bellew – Der Countdown läuft

Nächster Artikel

Titelvereinigung WBA & WBC: Danny Garcia verliert gegen Keith Thurman knapp nach Punkten!

15 Kommentare

  1. 5. März 2017 at 02:52 —

    Haye vs Bellew ist der erste PPV Fight den ich in Deutschland gekauft habe….10€ bei ranFighting…und muss eins sagen…es hat sich voll gelohnt…ich bereue es nicht…die ganze Veranstaltung war klasse…Matchroom kann wirklich gute Veranstaltungen auf die Beine stellen…Gratulation an Eddie Hurn.. werde auch in Zukunft seine Veranstaltungen buchen…..der Typ hat anscheinend kein Problem damit seine Boxer in aussichtslose Gefechte zu schicken…das gefällt mir…der Hauptkampf war der Hammer…nicht soviel Action wie man erwartet hat, weil sich beide verausgabt haben..aber durch das Ende total geil….auch die Vorkämpfe waren gut…Mallinaggi vs Eggington und Selby vs Goga waren auch gut….Weiter so Eddie

    • 5. März 2017 at 21:02 —

      Hearn heißt er ! ja gebe Dir recht war eine geile Veranstaltung. Nur der Frauenboxkampf war bisschen seltsam wie sinead o connor Ihren ersten Kampf gemacht hat.

  2. 5. März 2017 at 07:32 —

    Ob sich Haye davon erholt bleibt fraglich!

    Er wurde von einem Cruiser demontiert. Haye hat sich von Beginn an auf seine Kraft verlassen, diese war aber nie seine stärkste Eigenschaft. Haye zeichnete sich durch seinen Speed aus und den hat man gegen Bellew zu keinem Zeitpunkt gesehen. Damit hat sich leider bestätigt, dass Haye für seinen Muskelaufbau die Speed geopfert hat. Gegen DeMori und gegen Gjergjaj konnte man schon die ersten Anzeichen erkennen, aber beide Kämpfe waren zu einseitig und die Gegner wohl einfach nur zu schwach. Bellew hat Haye, bis auf wenige Ausnahmen, von Anfang an dominiert und am Ende war Haye auch noch am Ende seiner Kondition und das in einem Kampf, den Haye hätte nach spätestens 6 Runden hätte vorzeitig gewinnen müssen.

    Nun hat er sich durch den Ring boxen lassen, den Ringboden mehrmals geküsst, wilde Luftschwinger verteilt und das Handtuch geworfen. Es sieht ganz danach aus, als würde er sich von dieser Schmach nicht mehr erholen können.

    Im Schwergewicht wird er auf jeden Fall nicht mehr an der Spitze angreifen können. Da gibt es zu viele, welche jetzt Haye ziemlich schnell den Prozess machen würde. Kraft könnte Haye ja noch mehr trainieren, aber zu seiner Speed wird er nicht mehr zurück finden, aber seine Speed war es, die andere hat KO gehen lassen, nicht seine Kraft. Das hätte ihm jemand sagen sollen!

    Bei seinem Comeback bin ich davon ausgegangen, dass sein Trainer genau das wusste und Haye entsprechend trainierte. Jetzt beschleicht mich aber der Verdacht, dass MCGuigan seinen Schwerpunkt doch auf den Muskelaufbau legte und die Speed einfach vernachlässigte. Schade drum, ich hätte Haye gerne gesehen, wie er nochmals im Schwergewicht angreift und seine zumeist stärkeren Gegner fast nur durch seine Reflexe besiegt.

    Jetzt werden wir Haye nochmals gegen Bellew sehen und falls er ihn besiegen können sollte, wovon keineswegs auszugehen ist, wird es noch einen dritten Kampf geben und dann wird er seine Karriere mit genügend Geld beenden. Von Schwergewicht sollte er aber tunlichst die Finger lassen, denn die einmal verlorene Speed im Alter wieder aufzuholen, ist so gut wie unmöglich. Gerade dann wenn man einmal so schnell wie Haye war und er war einer der schnellsten überhaupt.

    Schade, schade, schade. Wirklich schade!

    • 5. März 2017 at 09:13 —

      Aufgrund der hiesigen Kommentare zu Hayes Leistungen in Runde 3, 4 und 5, habe ich mir diese nochmals angeschaut, aber auch hier ist deutlich zu erkennen, dass Haye nicht an seine allte Speed anknüpfen kann. Das betrifft sowohl die Speed, seinen Gegener durch KO zu eliminieren, sowie den Speed, die Energie der Schläge des Gegners durch Meidbewegungen zu absorbieren. Selbst in diesen Runden sieht das was Bellew macht einfach besser aus, wenngleich das Bellews schwächste Runden gewesen sein dürften.

      Vielleicht hätte Haye etwas retten können, wenn er unmittelbar nach seiner Knieverletzung das Handtuch geworfen und Bellew den nötigen Respekt gezollt hätte. Aber auch nur vielleicht!

  3. 5. März 2017 at 11:52 —

    Ich gehe mal noch einen Schritt weiter, ich denke das Haye schon in den Anfangsrunden frustriert war weil es für ihn nicht so lief wie er sich das vorher wohl vorgestellt hat!?
    Zum einen hält Bellew die Distanz und zum anderen schlägt der dicke Cruiser auch noch zurück, ja wo gibt es denn sowas?
    Haye ist an seiner Selbstüberschätzung und des Unterschätzens des Gegners gescheitert! Gut, Bellew hat die Runden 3, 4 und 5 bestimmt verloren, hat aber weiter zurück geschlagen und auch noch getroffen und er ist seiner Linie treu geblieben!
    Und wenn man dann aus lauter Frust und völlig unkoordiniert solche Luftlöcher schlägt wie Haye ist es mit der Balance der Beine auch nicht mehr gut bestellt, wage mal zu behaupten das er die Verletzung, ob jetzt Knie oder Fussknöchel, dadurch selbst verschuldet hat!

    Bellew hat sich einen guten Sieg geholt, sollte aber wieder ins Cruiser zurück wechseln und den Sieger aus Huck/Briedis boxen, im Schwergewicht hat er nicht wirklich was zu suchen und würde wohl auf Dauer gegen die Besten verlieren!?

  4. 5. März 2017 at 14:31 —

    Bellew war sehr gut eingestellt und hat seine Linie bis zum Schluss durchgezogen, hatte zwar im Vorfeld etwas darauf gehofft das er Haye vielleicht mit einem Lucky Punch erwischt, aber nicht wirklich daran geglaubt.
    Von Haye hingegen war ich etwas enttäuscht, nicht weil er den Kampf verloren hat, sondern wie er sich präsentiert hat.
    Wer vorher tönt wie toll er ist und das er seinen Gegner weit über die Zeit in den Ringstaub schickt, der muss solch einen Kampf anders angehen.
    Je nach dem was bei der Untersuchung seiner Verletzung raus kommt/kam, sollte er sich vielleicht überlegen ob er die Handschuhe nicht doch an den berühmten Nagel hängt.
    Im Schwergewicht wird er, zumindest gegen Wilder und Joshua, kein WM mehr und mit solch einer Leistung würde es selbst gegen Parker schwierig werden.

  5. 5. März 2017 at 16:48 —

    Also bei manchen wage zu bezweifeln das sie den Kampf Live gesehen haben….
    Bis zur 5ten Runde war bellew so durchsichtig und nicht vorhanden..
    Und man sieht ganz klar wann die Verletzung eintraf und auch da sah man deutlich das erst dann Haye so richtig getroffen wurde ..
    Und wer selbst schon geboxt hat weiß ohne Beinarbeit bist du einfach eine Zielscheibe kannst auch nicht wirklich nen Kraftvollen Punch ausführen..
    Klar ist auch das die Leistung in den ersten 5 Runden von HAYE nicht wirklich stark war…
    Aber klar ist auch das ein Bellew diesen Kampf nicht gewonnen hätte und wie kann man einen Boxer der faktisch durch die Beinarbeit komplett ausgeschalten war auf Grund dessen bewerten ?
    Ich glaube Haye wurde in den letzten 15 Kämpfen noch nie so oft und Hart getroffen wie in diesem Kampf von Runde 6 bis 11…
    Und das zeigt einfach ohne Beinarbeit wo du auch deinen Reflex in der Körpertäuschung damit arbeitest um eventuell zielgerecht Schlägen auszuweichen nicht gegeben war..
    Also macht euch mal locker ein Fitter Haye Knockt einen Bellew ohne Probleme aus aber trotzdem muss man ehrlich gestehen das es unterirdisch geboxt war die ersten Runden trotzdem immer einen Guten Punch gesetzt und das hätte für einen Bellew auch gereicht..

    • 5. März 2017 at 17:30 —

      Also die ersten beiden Runden hat Haye verloren! Die Runden die Haye dann gewonnen hat, weil er mal gerade 2-3 Treffer mehr drin hatte, war auch nichts dabei bei dem Bellew auch nur ansatzweise gewackelt hätte!
      Haye hat geglaubt er kann ihn mit einem Schlag/Schwinger um hauen, hat aber nicht funktioniert! Das kommt davon wenn man vorher nur gegen Fallobst boxt!

    • 5. März 2017 at 18:35 —

      Haye knockt so schnell keinen mehr aus. Zumindest keinen mehr aus den Top 5. Dafür ist er einfach zu langsam geworden. Seine Meidbewegungen sind zu langsam und sein Angriff auch. Solange Haye seine Speed fehlt, fehlt ihm das, was ihn zuvor ausgemacht hat. So einfach ist das!

      Seine wilderliken Schwinger sahen aus wie ein Griff nach dem Strohhalm und ja es wäre nicht verwunderlich, wenn er sich bei einer solchen Aktion das Knie verletzt hat.

      Ne, ne, Haye war einmal um Klassen besser als Bellew, aber gestern war er um Klassen schlechter als Bellew, weil er einfach zu langsam war und das schon bevor er sein Knie verletzte.

  6. 5. März 2017 at 16:57 —

    Vor allem der brachte Haye nicht mal richtig K.o Und der war aber sowas von bedingt hier zu schreiben bellew war gut ist ja wirklich eine Verarschung sondergleichens..

  7. 5. März 2017 at 18:22 —

    Das Haye vor nicht einmal einer Woche zu nem Spezialisten nach Deutschland geflogen ist Aufgrund einer Verletzung scheint hier bisher allen entgangen zu sein. Selbst vor dem Kampf war dies bereits Thema, nur hielten es die meisten für Psychospielchen von Team Bellew und Haye meinte,ich kann Bellew auch Einbeinig oder Einarmig besiegen…was dann ja nicht wirklich der Fall war.

    Das Haye nicht absagt war bei 4 Millionen Börse auch klar, schließlich hat er mit seinen letzten Events miese gemacht und brauchte wohl schlicht und einfach die Kohle.
    Vergesst nicht Profiboxer sind Pricefighter.

    Bellews Leistung muss man deswegen nicht kleinreden, er hat defensiv richtig gut gearbeitet und auch 1-2 Runden vor Haye’s akuter Verletzung gewonnen.

    Es wird 100 pro ein Rematch geben, sofern Haye wieder auf die Beine kommt, denn mit dem Rückkampf ist auf der Insel ne Menge Geld zu machen.

    • 5. März 2017 at 18:42 —

      Der Rückkampf wird kommen, definitiv, aber Haye wird dann nicht viel besser aussehen, weil er einfach zu langsam geworden ist. Und selbst wenn er dann Bellew besiegt, wird er noch einen dritten Kampf benötigen, um sich zu rehabilitieren. Dann ist er aber noch ne ganze Ecke älter und wahrscheinlich noch langsamer, denn Haye scheint sich seiner wahren Qualität nicht bewusst zu sein.

      Gegen deMori haben schon manche aufgrund des massiven Muskelaufbaus gefolgert, dass er nicht mehr so schnell sein wird wie früher. Jetz hat es Haye bewiesen, dass es tatsächlich so ist!

      Entweder Masse oder Speed, aber beides lässt sich nur sehr schwer miteinander kombinieren, ohne das eins von beiden auf der Strecke bleibt!

    • 5. März 2017 at 19:22 —

      …übrigens, Bellew hat sich in der 2. oder 3. Runde die Hand gebrochen, könnte ein Indiz dafür sein das er es nicht geschafft hat Haye durch Ko zu besiegen!?

  8. 6. März 2017 at 09:19 —

    Ich war auch überrascht vom Ausgagng. Kein Speed, keine Power, keinen Biss mehr.
    Haye ist und bleibt ein Arschloch, aber ich hatte ihn mal sehr kämpfen sehen…
    alles geht mal zu Ende

Antwort schreiben