Tomasz Adamek: Sparring mit Wilder und Scott für Klitschko

Tomasz Adamek ©Geoffrey Ciani.
Tomasz Adamek © Geoffrey Ciani.

Tomasz Adamek (44-1, 28 K.o.’s) hat für das Sparring für den wichtigsten Kampf seiner Karriere zwei Amerikaner als Sparringspartner engagiert: Deontay Wilder (17-0, 17 K.o.’s) und Malik Scott (32-0, 11 K.o.’s) sollen den polnischen Superstar fit für den Kampf gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (42-2, 39 K.o.’s) am 10. September in Wroclaw (Breslau) machen.

„Wilder ist ein großer, starker Fighter, diese Paarung wird sich sehr gut auf mein Training auswirken“, sagte Adamek gegenüber Bokser.org. „Malik ist nicht so groß, er schlägt aber sehr hart. Ich und mein Trainer Roger Bloodworth sind mit der Situation sehr zufrieden.“

Wilder (2,01 m) kam erst mit 20 Jahren zum Boxen, holte aber bereits in seinem dritten Jahr als Amateur bei den Olympischen Spielen in Peking eine Bronzemedaille. Seine K.o.-Quote liegt momentan bei 100 Prozent. Scott (1,93 m) ist in 32 Kämpfen noch ungeschlagen, hat aber seit Dezember 2008 nicht mehr geboxt. Seinen größten Sieg feierte er 2007 gegen den ehemaligen WM-Herausforderer Charles Shufford.

© adrivo Sportpresse GmbH

21 Gedanken zu “Tomasz Adamek: Sparring mit Wilder und Scott für Klitschko

  1. An Marc,

    Deine Kommentare nerven nur noch, schreib doch mal was sinnvolles! Wir sind hier in einem Boxforum, deine blöden Kommentare haben ja schon Kindergartenniveau.

    Gruß,
    Marc.

  2. @Mark
    Hallo Boxforum „boxen.de“ – kann man denn solche schwachsinnigen Kommentare, wie z.B. von Mark
    nicht zensieren bzw. nicht veröffentlichen? An Mark: Du bist hier offentsichtlich im falschem Forum gelandet. Wir diskutieren hier übern BOXSPORT. Nie gehört, oder ? Versuch mal Dich beim Forum http://www.kindergarten.de einzuloggen, um dort Deine schwachsinnigen Kommentare unterzubringen :-(, 🙂

  3. @ groovstreet

    Ein zukünftiges Naturtalent?……..Hmm,entweder ist man ein Naturtalent oder man ist keines,aber man kann es nicht erst werden!

    Abgesehen davon,Wilder hat in seinen 17 Kämpfen bisher nur Pflaumen geboxt!

    Und zu Adamek, der wird gegen VK gnadenlos untergehen!

  4. Der Pole wurde doch nur wieder als Opfer eingekauft und zwar rechtzeitig eingekauft,bevor Adamek die Nr.1 geworden ist,da hat K2 gleich nochmal einige Milliönchen gespart!

    Und wie lieb der Pole doch ist,er kommt zu den Pressekonferenzen im Anzug und er pöbelt auch nicht,dafür darf er in seinem Heimatland boxen…….

    Und die ach so tollen Sparringspartner die sich das Team von Adamek geholt hat,der Eine ist mittlerweile shot und der Andere boxt nur Pfeifen,ist aber immerhin über 2 Meter groß,na ich weiß nicht……bei mir erweckt das den Eindruck einer abgekarterten Sache!

  5. adamek wir mindestens so eine figur machen wie haye wen nicht besser und wen sollen die k sonst boxen dimitrenko peter chambers etc und er hat die chance verdient weil er verdammt trak ist und ein verdammt guter boxer ist ob er das was er schon bewiesen hat auch jetzt im hw schafft ist diskussionswürdig nur respekt an seine leistung muss man erstmal nachmachen

  6. @ghetto obelix:

    gute frage… wenn man sich auf youtube die beiden anschaut stellt man zumindest fest dass sich beide nach Boxern ausschauen und sich als solche bewegen können (was man nicht von jedem TOP10 HW Boxer heute sagen kann).

    Malik Scott scheint als Amateuer vielversprechend gewesen zu sein, was als Pro schief gelaufen ist, bzw. warum er nicht mehr in den Ring steigt weiss wohl nur er und der liebe Gott. Statt sich aufs Boxen zu konzentrieren labert er ne Menge Sch eisse auf Youtbe…

    Wilder sieht sehr geschmeidig aus für nen 2,01 m Mann…

  7. Vitali wird untergehen. Der Pole ist viel zu sehr auf zack um gegen einen mittlerweile sehr langsamen Vitali zu verlieren.

    Leute die Wilder kritisieren kennen wohl Boxen nur aus der Kneipe. Wilder ist neben Mike Perez das zurzeit größte Newcomer Talent im Schwergewicht.
    Ich frage mich gerade wo die deutschen Talente sind. Da siehts wohl nicht so rosig aus,gel 😉

Schreibe einen Kommentar