Top News

Tomasz Adamek: Kein weiterer Titelkampf vor 2013

Tomasz Adamek ©Geoffrey Ciani / ESB.

Tomasz Adamek © Geoffrey Ciani / ESB.

Der ehemalige Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, Tomasz Adamek (44-2, 28 K.o.’s), hat eingeräumt, dass er nicht ideal für den WM-Kampf gegen Vitali Klitschko vorbereitet war. Adamek war bei der Begegnung am 10. September in Wroclaw (Polen) von Beginn an chancenlos gewesen und wurde in der zehnten Runde vom Ringrichter aus dem Kampf genommen.

“Ich habe einen Fehler gemacht”, sagte Adamek gegenüber polnischen Medien. “Zwei Jahre im Schwergewicht haben nicht gereicht, um gegen Klitschko anzukommen. Ich bin zu spät nach Polen gereist und hatte keine Zeit, mich zu akklimatisieren. Ich war im Ring nicht ich selbst. Nach dieser Niederlage muss ich mich erst neu aufbauen. Ich will erst 2013 wieder um einen Titel boxen.”

Adameks nächster Fight soll im März in den USA stattfinden, im Sommer will der 34-Jährige dann wieder in Polen boxen. Als möglicher Gegner für den März-Termin ist der Amerikaner Jameel McCline (39-10-3, 23 K.o.’s) im Gespräch.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sauerland verpflicht ungeschlagenen polnischen Cruisergewichtler Masternak

Nächster Artikel

Stieglitz vs. Kessler: Am 14. April in Kopenhagen

51 Kommentare

  1. Carlos2012
    16. November 2011 at 00:08 —

    Adamek hör auf.Deine Zeit ist vorbei.Das Schwergewicht ist nichts
    für dich.

  2. groovstreet
    16. November 2011 at 00:09 —

    genau weil vor 2013 ist Vitali klitschko ja immer nch an der macht…

  3. UpperCut
    16. November 2011 at 00:17 —

    adamek ist ein top boxer, weiterhin viel glueck!

  4. V12,,' 7-er.
    16. November 2011 at 00:24 —

    ?!?!?!?!?! .

  5. Shlumpf!
    16. November 2011 at 00:32 —

    @Carlos2012 und noch so einige andere hier

    Warum soll jeder Boxer der mal verliert, oder nicht antritt, aufhören?
    Hier schreien ja einige schon “aufhören” wenn ein 24-Jähriger mal in einem Kampf nicht so gläänzt

  6. Albaner
    16. November 2011 at 00:55 —

    Adamek ist ein gute Boxer und das er gegen Klitschko verloren ist keine schande in Gegensatz zu andere Klitschko Gegner hat er sich gestellt un alles versucht !Ich war immer ein Adamek Fan und werde immer bleiben er ist ein Kämpfer mit große Herz CG und HSCHG war der beste und in SCHG gehört mit zu den besten !

  7. Albaner
    16. November 2011 at 00:58 —

    Felix Sturm gerade bei Harald Schmidt blaue Auge gekriegt beim Sparring hahahahahahahahahahahahaah

  8. Sugar
    16. November 2011 at 01:55 —

    @ UpperCut

    Adamek ist ein Top-Boxer….

    Mag sein,aber auf gar keinen Fall im Schwergewicht.

  9. david
    16. November 2011 at 01:56 —

    adamek war der schlechteste Klitschko gegner er soll in einer anderen gk kämpfen

  10. Kano
    16. November 2011 at 03:57 —

    Du Flaume wirst e kein WM solange beide Klitschkos WM sind,gehe lieber zurück ins Cruiser da hast du sicher mehr Chancen erneut WM zu werden,ist klar das er vor 2013 kein WM Kampf machen will,wieso denn auch wenn mann auch gegen zweit bis drittklassige Gegner Kohle scheffeln kann so wie es Adamek auch vor dem Vitali Kampf machte.

  11. Kano
    16. November 2011 at 05:27 —

    @sugar
    Ganz deiner Meinung.

  12. yasin
    16. November 2011 at 07:12 —

    bezweifle das er immer sommer in polen boxt,wenn dann gegen august wegen der fussball wm

  13. Peddersen
    16. November 2011 at 08:56 —

    Anscheinend muss es unter den Boxern als ein großes Tabu gelten, einen Aufstieg in die höhere Gewichtsklasse zu wagen, es aber als Ausflug zu nehmen und wieder zurück zu kehren in die vorherige Gewichtsklasse. Ich finde, es ist überhaupf keine Blamage für Adamek, wenn er so verfahren würde. Er hat ein paar gute Kämpfe im Schwergewicht gemacht. Er hat gezeigt, dass er im oberen Drittel gut mithalten kann. Beim Klitschko-Kampf hat er aber auch gezeigt, wo seine Grenzen des Möglichen sind. Es wäre echt cool gewesen, wenn er dies für sich akzeptiert hätte, dies auch der Öffentlichkeit unterbreitet hätte und ins Cruiser zurückginge.
    So, wie er sich jetzt der Öffentlichkeit präsentiert, ist es einfach nur uncool.

  14. jones
    16. November 2011 at 09:10 —

    yasin sagt:

    16. November 2011 um 07:12

    bezweifle das er immer sommer in polen boxt,wenn dann gegen august wegen der fussball wm

    Passt doch optimal, die EM geht bis 1.Juli, danach ist nichts mehr was ablenkt. Ende Juli Anfang August im Hochsommer der 2.Kampf im Jahr für Adamek.

  15. DonSerge
    16. November 2011 at 09:11 —

    @Shlumpf!:

    Es liegt wohl daran dass die Typen die “aufhören” schreien eben selbst noch nie etwas “angefangen” und zu Ende gebracht haben.

  16. jones
    16. November 2011 at 09:14 —

    @Peddersen
    Was soll er denn im CW?
    Es hat nichts mit Tabu zu tun, sondern mit Geld.
    Adamek wird dieses Jahr noch 35, besser wird er nicht mehr, aber er muss entsprechende Dinge sagen um die nächsten Kämpfe zu verkaufen.

  17. jones
    16. November 2011 at 09:20 —

    DonSerge sagt:

    16. November 2011 um 09:11
    Es liegt wohl daran dass die Typen die “aufhören” schreien eben selbst noch nie etwas “angefangen” und zu Ende gebracht haben.

    Möglich ist es, guter Beitrag. Ich kann es auch nicht mehr lesen und die Deppen glauben wohl noch es wäre wichtig jedem 2.zu empfehlen er solle aufhören.

  18. Peddersen
    16. November 2011 at 10:20 —

    jones

    Das mag sein, dass Geld als Motivation auch bei Adamek eine wichtige Rolle spielte. Auf alle Fälle zu der Zeit, als er seine Aufstiegsambitionen anmeldete und auch später, nachdem er die ersten Erfolge im HW verzeichnen konnte. Sein Marktwert (besondern in den USA) ist ja auch dem entsprechend gestiegen. Klar hat er zurecht Ambitionen auf einen WM-Titel bekundet. Und nicht wenige haben ihn das auch zugetraut. Man hat in ihm die Hoffnung gesetzt, dass er die Klitschko-Dominanz durchbrechen kann. Aufgrund dessen konnte er auch gute Börsen für seine Kämpfe einstreichen. Nach dem Klitschko-Fight sieht die Situation allerdings völlig anders aus. Dazu war die Niederlage einfach zu eindeutig. Er hat nicht mehr den selben Marktwert wie noch vor dem Kampf. Wenn er jetzt Ambitionen auf einen euneuten Versuch anmeldet, WM im HW zu werden, glaubt ihm das niemand mehr. Und zurecht! Bei seinen nächsten Kämpfen hat er diesen Nimbus als Titelaspirant nicht mehr. Das wird sich auch in seinen Börsen wiederspiegeln. Das Geld, was er vorher mit seinen Kämpfen verdient hat, wird er nun nicht mehr verdienen.
    Auch wenn sich die Cruisergewichtsklasse im Schatten des Schwergewichts bewegt und die Börsen nur einen Bruchteil dessen ausmachen, was man in der Königsklasse verdient, es ist auf alle Fälle lohnenswerter für Adamek, sein Glück wieder im CW zu suchen. Denn im Cruiser hätte er wieder den Nimbus, den er vor dem Klitschko-Kampf im HW hatte. Sein Marktwert würde ein ganz anderer sein, was sich auch in den Gagen wiederspiegeln würde. Zudem hat er einen hohen Bekanntheitsgrad, den er mit Sicherheit nicht so schnell verlieren würde. Wenn Adamek ins Cruiser zurück kehren würde, könnte auch der Marktwert der Cruisergewichtsklasse steigen. Ich meine, dass ist doch einer der Gründe, warum der gegenüber dem des Schwergewichts so schlecht abschneidet. Dagegen könnte auch Adamek was machen – und nebenbei das Cruiser aufräumen.

  19. jones
    16. November 2011 at 10:46 —

    @Peddersen
    Du hast schon recht, der Marktwert ist nu etwas tiefer als vor dem Klitschko Kampf, doch gegen wen soll er nun im CW boxen?
    Wenn es ein konkretes Angebot gibt, was ihn zufrieden stellt, wird er auch sofort im CW boxen. Für einen normalen Zwischenkampf bekommt er im HW einfach mehr, zumal der nächste Kampf in den USA sein soll. Runter gehen kann er auch noch nach einem weiteren Kampf im HW, so krass wird sich sein Körper nicht mehr verändern.
    Sollte Wlod gegen Green gewinnen und wieder etwas populärer werden, könnte dieses polnische Duell eine Möglichkeit für den Kampf im Sommer sein. Das wäre schon möglich so ein Ding groß aufzuziehen, aber dafür braucht Adamek nicht direkt ins CW zu gehen. Die anderen WMs sind Huck und Hernandez, da wird SE alles versuchen, dass es nicht zum Kampf mit Adamek kommt. Jones kämpft nur alle anderthalb Jahre, da sich für ihn keiner interessiert, folglich gibt es da sehr sehr wenig Geld. Ich sehe momentan nicht den Kampf der sich anbietet. Adamek sein Ansehen ist trotz der derben Niederlage immer noch höher als der 4 WMs im CW. Da war er auch schon Nummer 1 und WM, sportlichen Anreiz kann auch nur das HW bieten. Im CW kann er nur seine Position verlieren.

    Wie gesagt es sind Szenarien denkbar, die einen Kampf im CW interessant werden lassen könnten, gegen Wlod oder ein Rückkampf gegen USS, aber momentan eher nicht.

  20. Anatoli
    16. November 2011 at 11:00 —

    Adamek wird im Schwergewicht gegen TopLeute nie Weltmeister. Für diese Liega ist er nicht gewachsen. Er war nicht vorbereitet? … wie kann das einer plötzlich sagen, der schon seit zig Jahren Profi ist?
    Er muß einfach akzeptieren, dass er es in dieser Gewichtsklasse auch nie werden wird. Soll er doch gegen Chambers boxen. Beide fast gleiche körperliche Vorraussetzungen. Nur wird ihn Chambers auseinander legen. Sogar ein Dimitrenko oder Chagaev tun es!

    Er war sehr gut im Halbschwer- und Cruisergewicht. Da sollte er auch bleiben. Nun wird er versuchen irgendwie noch was zu beweisen und so auch langsam untergehen, wie viele andere Boxer auch.

  21. Peddersen
    16. November 2011 at 11:05 —

    Ist schwierig zu beantworten, welcher Weg nun der bessere für Adamek sei. Noch ein paar einigermaßen gut bezahlte Kämpfe im HW, jedoch ohne sonderliche Erfolgsaussichten (also WM-Kampf) oder ein Comeback im weniger gut bezahlten CW starten. Was Letzteres anbelangt, da kann man nur spekulieren. Er und seine Medienstrategen haben in diese Richtung ja noch nichts getan. Man weiß daher nicht, inwieweit die Cruiser-Welt sich für Adamek interessiert. Ich glaube aber, dass da was in Richtung Amerika gehen würde durch Adamek. Und wir wissen, wie sehr sich einige Cruiserchamps für den amerikanischen Markt interessieren. Ich habe da speziell Sauerland ins Auge gefasst. Ein Fight Huck-Adamek bspw. in Las Vegas wäre durchaus machbar und, wie ich glaube, von höchstem Interesse seitens Sauerland – auch als Undercart. Aber wir wissen es nicht, denn Adamek zieht es scheinbar vor, seine Karriere als Edeljourneyman im HW fortzuführen.

  22. Anatoli
    16. November 2011 at 11:23 —

    @Peddersen

    Bin ganz deiner Meinung. Allerdings wird Huck großen Bogen machen!!! Er wird weiter irgendwelche Flaschen ko schlagen, sein Maul groß aufreisen und nebenbei davon schwärmen, wie schön es ist keine Jungfrau mehr zu sein.

  23. Peddersen
    16. November 2011 at 11:38 —

    Anatoli

    Prinzipiell könntest du recht haben. Bisher haben Huck und Sauerland einen Bogen um die echten Gegner gemacht. Das lag aber größtenteils am Ungleichgewicht von Nutzen (also Geld) und Risiko. Wenn aber das Geld stimmt, wird sich Sauerland diese Chance nicht nehmen lassen, auch wenn das Risiko des Titelverlustes um einiges höher ist.
    Meine Meinung.

  24. jones
    16. November 2011 at 11:50 —

    @Peddersen
    Du schätzt Adamek scheinbar deutlich schlechter ein als ich. Adamek muss sich im kommenden Jahr nur in die richtige Position bringen und dann kann er auch WM im HW werden. Es ist nicht so, dass er gegen ein dutzend Leute keine Chance hat, sondern er hat gegen die Klitschkos keine Chance.
    Spätestens 2013 wird Vitali wohl zurücktreten und dann gibt es einen Kampf um den vakanten Gürtel. Aktuell macht ein Stiverne weit oben in der Rangliste rum, das wäre ein Geschenk für Adamek.
    Der andere mögliche Weg ist über die WBA, entweder der nächste PH werden nach Rahman oder dann um den vakanten Titel boxen, wenn Wlad gegen den regular boxt.
    Beide Wege sind nicht unmöglich, liegt auch daran welchen Weg Solis, Helenius und co. einschlagen, aber so schlecht stehen die Chancen nicht.

    Welchen Grund sollte SE haben Huck in die USA zu schicken und in einen Kampf zu schicken in dem Aussenseiter wäre? Machen die nicht und selbst wenn, niemals in Las Vegas, da können sie die Eintrittskarten auf der Straße verschenken und sie bekommen keine Halle voll. Auf einer Undercard gibt es auch nicht viel Geld. In NY oder in NJ haben Adamek und vorher Golota die großen Halle aus einem Grund gefüllt, es leben viele Polen dort. Allgemein in den USA ist Adamek auch nicht sonderlich bekannt.

  25. Peddersen
    16. November 2011 at 11:56 —

    “In NY oder in NJ haben Adamek und vorher Golota die großen Halle aus einem Grund gefüllt, es leben viele Polen dort. Allgemein in den USA ist Adamek auch nicht sonderlich bekannt.” Nun, die Sender haben auf ihn gesetzt. Das wird schon seine Gründe haben.

  26. jones
    16. November 2011 at 12:07 —

    Peddersen sagt:

    16. November 2011 um 11:56

    “In NY oder in NJ haben Adamek und vorher Golota die großen Halle aus einem Grund gefüllt, es leben viele Polen dort. Allgemein in den USA ist Adamek auch nicht sonderlich bekannt.” Nun, die Sender haben auf ihn gesetzt. Das wird schon seine Gründe haben.

    Ja, ca. 10 Mio. Polen in den USA, nach meinen Informationen aber fast nur an der Ostküste. NY, Chicago usw. da leben halt viele Polen.
    Ausserdem ist er der beste Schwergewichtler der in den USA lebt, da ist es doch normal, dass seine Kämpfe gezeigt werden. Es ist nun nicht so, dass es hier um große PPV Kämpfe geht.

  27. HWFan
    16. November 2011 at 12:32 —

    Sehr gute Postings von Shlumpf, Peddersen und sogar vom Albaner! 😉

    …denke auch: Gegen Vitali zu verlieren ist keine Schande, und wenn jeder Boxer, der nicht gegen die Klitschkos gewinnen kann, seine Karriere beenden müsste, gäbe es bald keine Boxer außer den Klitschkos mehr.

    Ich denke, es war zwar mehr als offensichtlich, dass das doch sehr deutliche Ergebnis nicht auf die zu kurze Vorbereitung Adameks zurückzuführen war, sondern ganz einfach darauf, dass Vitali einfach zu groß, zu stark, zu gut für Adamek war. Allerdings hat Adamek immerhin schon einige starke Gegner im Schwergewicht besiegt und davor das Cruisergewicht und das Halbschergewicht klar dominiert. Daher bin ich der Meinung, dass er duruchaus noch einige Jahre weiterboxen sollte. Ob er nun weiterhin “relativ weit vorne” im HW boxt (für einen WM-Titel wird es dort für ihn meiner Meinung nach nicht reichen), oder aber eher im CW nochmal nach einem WM-Titel greift, bleibt meines Erachtens nach ihm selbst überlassen.

  28. Peddersen
    16. November 2011 at 12:39 —

    Na, jones, ob Adamek heute noch als der beste in Amerika lebende Schwergewichtsboxer gilt, dürfte arg bezweifelt werden. Letztlich ist es egal, welcher Amerikaner mit welchen ethnischen Wurzeln beim Adamek-Fight den Fernseher anknipst. Für die Einschaltquoten ist es auch irrelevant, ob die zahlenden Zuschauer mit Masse an der Ostküste wohnen. Jedenfalls waren es nicht wenige vor dem Klitschko-Fight. Es werden m.M.n. aber heute deutlich weniger (polnische) Amerikaner für ihn den Fernseher anknipsen und Geld dafür bezahlen. Adameks gloreiche Zeit im HW ist am 11.09.2011 beendet worden. Soll er meinetwegen die Strategie fahren abzuwarten, bis einer der Klitschkos seinen Titel freigibt – wann immer es auch sein mag. Diese Strategie wird ihm nicht dazu verhelfen, ein Held zu werden (P.s. der er mal war). In meinen Augen ist es die falsche Strategie.

    P.s. Ja, ich schätze Adamek nicht als einen hervorragenden Schwergewichtler ein. Er gehört ins Cruiser – nur da kann er sein vollstes Potential entfalten. Er hat den Schritt gewagt und ist ins Schwergewicht gewechselt. Nun, er hat sich ein paar gute Fights mit Leuten aus der zweiten Garnitur geliefert. Damit hat er sein Zenit im Schwergewicht erreicht. Wenn sein Management gut arbeitet, dürfte eine reelle Chance für ihn bestehen, nächstes Jahr gegen Povetkin (oder seinem Nachfolger) antreten zu dürfen. Das ist sein Strohhalm, an dem er sich offentlichtlich klammert. Wenn es tatsächlich zu solch einem Kampf kommt, bezweifel ich es aber, dass er sich da durchsetzen wird. Meine Meinung ist, dass er noch ein bis zwei Jahre auf gutem Niveau boxen kann. Danach ist der Zug abgefahren. Er sollte die wenig verbleibende Zeit sinnvoller Nutzen und an seinem Ruf als hervorragender Fighter arbeiten. Das kann er am besten im Cruiser.

  29. Peddersen
    16. November 2011 at 12:47 —

    HWFan

    Natürlich bleibt es ihm selbst überlassen, was er aus sich und seinem Leben macht. Vorschreiben will ihm das keiner – ich auch nicht. Geht doch nur darum zu diskutieren, worin man seine besten Möglichkeiten sieht.
    Klar darf man gegen die Klitschkos verlieren, ohne gleich abtreten zu müssen. Aber verlieren ist nicht gleich verlieren. Wenn einer so deutlich verliert wie Adamek (und ich meine nicht Adameks Einstellung und Kampfgeist), dann ist es schon angebracht, darüber zu diskutieren, ob das Weiterführen seiner HW-Karriere noch Sinn macht.

  30. iron
    16. November 2011 at 12:59 —

    egal hauptsache die kohle hatt gestimmt

  31. Shlumpf!
    16. November 2011 at 13:17 —

    @jones

    Nur wegen den Polen wird HBO den Kampf sicher nicht als PPV übertragen haben. Nur weil da ca. 10 Mio Polen leben, heißt das ja noch lange nicht, dass die alle einschalten. ich geh mal von der Hypothese aus, dass die Polen in etwa so boxbegeistert sind wie die Amis, die Deutschen, …. In dem Fall schaltet auch dort nur ein Bruchteil ein, vor allem wenn sie auch noch dafür zahlen sollen.
    Wenn es nur nach Herkunft gehen würde, dann wäre der Chambers-Kampf ein PPV-Knaller gewesen.

    Zu Adamek: er ist ein guter Kämpfer, aber ein schlechter Taktiker. Um im HW langfristig zu bestehen, vor allem gegen Leute wie die Ks, braucht man eine Idee wie man vorgehen will. Und einfach nur die Rübe hinzuhalten und versuchen mitzuschlagen hat sich im HW noch nie über einen längeren Zeitraum bewährt (da haperts allerdings nicht nur bei Adamek, sondern bei allen K-Gegnern der letzten Jahre mit Ausnahme von Haye)

  32. HWFan
    16. November 2011 at 13:25 —

    @ Peddersen:

    Ja, da stimme ich dir natürlich zu. Ich denke, es war deutlich zu erkennen, dass er gegen Vitali wohl auch an keinem anderen Tag und mit keiner anderen Strategie eine Chance haben würde. Und gegen Wladimir würde es wohl genauso aussehen. Aber ich denke, in den Top 10 oder zumindest unter den Top 20 im HW könnte er sich sicher weiterhin behaupten. Ob ihm das lieber wäre, als um einen Spitzenplatz in einer niedrigeren Gewichtsklasse zu kämpfen, muss er dann natürlich selbst wissen. Ich wünsche ihm auf jeden Fall, dass er die richtige Entscheidung trifft und noch den einen oder anderen interessanten und erfolgreichen Kampf bestreitet, in welcher Gewichtsklasse auch immer…

  33. HWFan
    16. November 2011 at 13:32 —

    @ Shlumpf: “Zu Adamek: er ist ein guter Kämpfer, aber ein schlechter Taktiker. Um im HW langfristig zu bestehen, vor allem gegen Leute wie die Ks, braucht man eine Idee wie man vorgehen will. Und einfach nur die Rübe hinzuhalten und versuchen mitzuschlagen hat sich im HW noch nie über einen längeren Zeitraum bewährt”

    Da stimme ich dir (und weitestgehend auch Peddersen) auf jeden Fall zu: Mit seiner “Taktik”, immer tapfer und unermüdlich vorwärts zu marschieren und Druck zu machen, ist er im LHW und im CW weit gekommen, aber im HW, wo die Gegner einen Kopf größer und einen halben Zentner schwerer sind und teilweise doppelt so hart schlagen, wird er es mit dieser Strategie wohl auf Dauer schwer haben, sich in der Weltspitze zu behaupten.

  34. Shlumpf!
    16. November 2011 at 13:44 —

    @HWFan

    Er hat mit dieser Taktik schon gegen Grant und McBride nicht sonderlich sicher augesehen.

  35. Peddersen
    16. November 2011 at 13:45 —

    Das wünsche ich ihm auch. Ich finde seine Kämpfe sehr spektakulär. Er soll die Herausforderung suchen, aber gleichzeitig auch die Chance haben zu gewinnen. Und er soll sich besser nicht irgendwo zwischen Baum und Borke aufhalten nur des Geldes wegen. D.h., dass er für die nächsten zwei, drei Fights im HW evtl. ein paar Groschen mehr einstreichen wird als im CW. Geld allein sollte aber nicht der Grund sein für die Entscheidung, wie es in seiner boxerischen Karriere weiter gehen soll. Er hat Geld genug verdient. Nun wird es Zeit, an einem guten Abgang zu arbeiten. Schließlich hat doch jeder Boxer ein Interesse daran, dass er bei seinen Fans in guter Erinnerung bleibt. Und genau in diesem Punkt wünsche ich ihm das beste.

  36. HWFan
    16. November 2011 at 13:53 —

    @ Shlumpf:

    Habe die Kämpfe gegen Grant und McBride leider nicht gesehen, habe aber zumindest gelesen, dass er dabei auch nicht immer gut ausgesehen hat. Wobei ich es allerdings schon sehr erstaunlich finde, dass er sich mit seinen körperlichen Voraussetzungen überhaupt gegen so einen “Brocken” wie Grant durchsetzen konnte… 😉

    Aber, wie gesagt: Gegen einen Klitschko wird er so vermutlich niemals gewinnen können. (…auch wenn ich VOR dem Kampf gegen Vitali eine Überraschung nicht vollständig ausgeschlossen hätte. Naja, nachher ist man immer schlauer…) 😉

  37. Shlumpf!
    16. November 2011 at 14:22 —

    @HWFan

    Gegen Grant war einfach boxerisch überlegen, aber taktisch war das schlecht und wäre ihm am Ende ja beinahe zum Verhängnis geworden. Anstatt gezielt Aktionen zu bringen und Grant ansonsten aus dem Weg zu gehen, hat er sich dauernd in der Schlagdistanz aufgerieben. Das kann man machen, wenn man über einen Punch verfügt um den Gegner auszuknocken und zu beeindrucken, aber den hat Adamek nun mal nicht.
    Grant musste zwar (vor allem in den frühen Runden) viel einstecken, aber es hinterließ keine Wirkung. Irgendwann verlor Grant dann den Respekt vor Adamek und von dem moment an wurde es brenzlig für Adamek

  38. Tom
    16. November 2011 at 14:35 —

    @ jones

    ….Adamek muss sich im kommenden Jahr nur in die richtige Position bringen……

    Da gebe ich dir zwar generell recht,aber wenn ich mir so anschaue wen die Nr.1 des WBC C.Arreola,oder die Nr.1 der WBA H.Rahman in letzter Zeit so geboxt haben,ist das doch die reinste Vera..che an den Fans und hat eher etwas mit Ranglistenpolitik zu tun.Adamek wird vermutlich irgendwelche handverlesenen Leute boxen und die Ranglisten nach oben klettern um dann vermutlich im nächsten WM-Kampf wieder zu versagen!?
    Adamek ist ein guter Boxer,aber er ist kein kommender Schwergewichts-WM!

    Ich vertrete da eher die Meinung von Peddersen,Adamek ist im Cruiser besser aufgehoben,da hat er reelle Siegchancen und kann sich auch den einen oder anderen WM-Titel holen und dann fliest auch anständig Kohle!

  39. ACTION#1
    16. November 2011 at 17:26 —

    naja,von der HW version von adamek halte ich nicht viel…

    zu schwach um wirklich ganz oben mitzumischen…

    wäre er lieber im LHW oder CW geblieben,dort hätte er sehr gute chancen gehabt alle titel zu vereinen…

  40. HWFan
    16. November 2011 at 18:26 —

    @ Shlumpf: Danke für die Info! Kannte wie gesagt nur das Ergebnis, und das klingt natürlich etwas eindeutiger…

  41. jones
    16. November 2011 at 18:56 —

    @Shlumpf
    Welche Kämpfe auf HBO die auch noch PPV waren hast du denn gesehen? Er lief gegen Vitali und Arreola auf HBO bei Arreola wird fast jeder Kampf von HBO gezeigt und es war auch nicht alleiniger Hauptkampf.
    Die anderen Kämpfe liefen bei United States Integrated Sports Media, da reden wir von anderen Summen als bei HBO.

    Nochmal zu HW oder CW
    Es ist doch keine Frage, dass Adameks Chancen auf einen Titel im CW besser sind. Nur was hat er davon? Redet bei Holy noch Jemand von der CW Zeit? Bekommt Mormeck oder Bell Respekt, weil sie die Titel im CW vereinigt haben. Oder erinnert man sich noch an die Zeit als Gomez als Nr.1 im CW galt?
    Adamek galt auch schon als Nr.1 im CW, da gibt es nicht mehr viel zu holen.
    In Erinnerung würde er nur bleiben, wenn er der erste ist, der im LHW, CW und HW einen Titel holt und die besteht bei der WBC und WBA.
    Tom hat natürlich recht, die Verbände handeln manchmal willkürlich, aber Adamek wurde nicht benachteiligt, er stand übrigens auf Platz 1 bei der WBC.

  42. iron
    16. November 2011 at 18:59 —

    adamek sollte es mal mit spargelstechen versuchen ….

  43. DR_BOX
    16. November 2011 at 19:01 —

    Was für ne lahme Ausrede.

    Hat sich wohl vorher mit GigAntus angesprochen …

  44. Peddersen
    16. November 2011 at 19:54 —

    jones

    “Redet bei Holy noch Jemand von der CW Zeit? Bekommt Mormeck oder Bell Respekt, weil sie die Titel im CW vereinigt haben. Oder erinnert man sich noch an die Zeit als Gomez als Nr.1 im CW galt?”

    Es redet aber auch keiner von irgendwelchen Titeln (weder im CW noch im HW) hinsichtlich deiner genannten Boxer. Solche Vergleiche haben also null Aussagekraft.

    “…er stand übrigens auf Platz 1 bei der WBC.”

    Sehr richtig, Präteritum! Glaubst du wirklich, der wird da so schnell noch mal hinkommen? Gegen wen sollte er sich denn hochboxen um wieder die No. 1 in einem der Verbände zu werden?

    Nun, bis 2013 hat er ja Zeit, ein echter HW zu werden. Vielleicht schafft er es noch vor 2013, wenn er sich bspw. bei Solís die entsprechenden Tipps holt.

  45. jones
    16. November 2011 at 20:03 —

    @Peddersen
    Mein Standpunkt ist denke ich deutlich geworden.
    Nochmal zu Holy, Gomez und Co.
    Es geht um sportliche Aspekte bzw. um Sachen wie Anerkennung und die gibt es nicht ´sonderlich viel im CW. Ein Titel im HW, selbst wenn er 2.Klasse wäre wie bei Povetkin ist ein vielfaches mehr Wert.
    Ich versuche es nochmal für dich zu verdeutlichen wenn er sich zu 50% sicher ist im CW einen Ttel zu holen und im HW zu 20% ist klar, dass er im HW boxt. Wenn er sich selbst nur 10% gibt, dann beginnt er vielleicht zu überlegen.

    Wie gesagt alle Punkte sprechen imo fürs HW ob finanzielle Aspekte sportliche oder für die Nachbetrachtung der erste WM im LHW, CW und HW zu sein.

    Was ist schnell? Er hat über ein Jahr Zeit sich nach oben zu boxen und wenn es um einen vacanten Titel geht reicht auch Rang 2. Das ist absolut nicht unrealistisch.
    Wir brauchen die Geschichte aber auch nicht tod diskutieren.

  46. Peddersen
    16. November 2011 at 20:13 —

    “Wir brauchen die Geschichte aber auch nicht tod diskutieren.”

    Jep!

  47. fightking
    16. November 2011 at 21:09 —

    der isn lusche loost voll gegen opa bitscko!!!

  48. iron
    17. November 2011 at 21:36 —

    ich freu mich so auf den hammer kampf klitschko gegen mormek

  49. boxer321
    18. November 2011 at 20:20 —

    Wenn Vitali Klitschko bald aufhört,wird Boxen wieder endlich spannend !Adamek soll aufjedenfall weiter machen!

  50. flo
    18. November 2011 at 22:42 —

    @boxer 321 du hast sein bruder vergessen ….

  51. Michalczewski
    17. September 2012 at 17:19 —

    Ja, 10 Millionen Polen wohnen in den USA. In Deutschland sin es immerhin ca. 2,2 Millionen, diese haben mich auch immer unterstützt. Bin ein Reinrassiger-Pole.

Antwort schreiben