Tomasz Adamek: „Ich muss gegen Chambers gerissen wie ein Fuchs sein“

Tomasz Adamek ©Geoffrey Ciani.
Tomasz Adamek © Geoffrey Ciani.

Für den polnischen Schwergewichtler Tomasz Adamek (45-2, 28 K.o.’s) geht das Trainingcamp für seinen Kampf gegen Eddie Chambers (36-2, 18 K.o.’s) allmählich zu Ende. Das mit Spannung erwartete Duell der ehemaligen Klitschko-Gegner findet am 16. Juni im Prudential Center von New Jersey statt.

„Ich bin am Ende der Sparringsphase in sehr guter Form“, sagte Adamek. „Das Wichtigste ist, dass ich gesund bin. Wir beginnen nun langsam die Intensität des Trainings herunterzufahren, um damit die Belastung zu reduzieren. Der Trick liegt darin, dass ich alles, was ich im Training gelernt habe, mit in den Ring nehme. Chambers ist schnell, stark und entschlossen, zu gewinnen. Unser Kampf wird nicht nur ein Fechten mit den Fäusten, sondern auch ein psychisches Duell werden. In diesem Kampf muss ich gerissen wie ein Fuchs sein, für Chambers gilt natürlich dasselbe, da er auch nicht verlieren will. Dieser Sieg wird für mich die nächste Sprosse auf der Leiter, wieder um den Titel kämpfen, sein, auf der ich beginne, wieder nach oben zu klettern.“

Für den 35-jährigen Adamek ist es der zweite Kampf seit seiner Niederlage gegen Vitali Klitschko im September 2011. Auch Chambers hat seit dem Kampf gegen Wladimir Klitschko (K.o.-Niederlage in der 12. Runde, März 2010) ebenfalls nur ein Mal geboxt, zuletzt musste er geplante Kämpfe gegen Tony Thompson und Sergei Liakhovich verletzungsbedingt absagen.

© adrivo Sportpresse GmbH

52 Gedanken zu “Tomasz Adamek: „Ich muss gegen Chambers gerissen wie ein Fuchs sein“

  1. Warum muss in den Artikeln über Tomasz Adamek immer erwähnt werden dass es Kampf nr. xy nach der Niederlage gegen VK ist??

    ontopic:
    ich hoffe Adamek wird Chambers Boxunterricht geben. Wahrscheinlich wird es nicht ganz so einseitig, aber gewinnen wird er auf jeden fall!

  2. Aus sportlicher Sicht ein sehr interessanter Kampf. Zwei gute technische Boxer auf annähernd gleichem Niveau treffen aufeinander.
    Mal schauen wer sich durchsetzen kann. Für mich stehen die Chancen 50 zu 50…

  3. @Alonso Quijano: Komm mal klar in Deiner Welt. Sorry, aber das meiste was Du hier schreibst ist Müll.
    Es wäre schön wenn Du mal objektiv übers Boxen schreiben würdest…

  4. Gehören beide ins Cruisergewicht- die Begegnung ist im Vergleich zu Haye vs Chisora uninteresant, keiner der beiden hat ein Chance je Weltmeiter im Schwergewicht zu werden, da es immer einen besseren als sie geben wird.

  5. Ich habe sogar das Gefühl das Chambers trotz seiner schwachen Schlaghärte denn Adamek ein oder zwei mal auf die Bretter schicken wird da der Pole ja keine guten Nehmerqualitäten besitzt,selbt von der Kondition her sehe ich Chambers im leichten Vorteil.

  6. Adamek war 2 mal PH (IBF und WBO) von Wladimir Klitschko und hat sich die Chance gegen Vitali selbst verbaut. Ein Fuchs hätte Wladimir herausgefordert und sich nicht von Vitali vermöbeln lassen. Aber wie bereits geschrieben, beides Leute die ins CW gehören im HW gegen einige andere Boxer gnadenlos unter gehen würden. Trotzdem ein interessantes Duell, da beide physisch sich ebenbürtig sind. Die Siege gegen die Puncher Golota, Arreola und Grant hat in Adamek Illusion hervor gerufen, in denen er glaubte das HW besteht nur aus Leute die kaum 12 Runden schaffen, sich schlecht bewegen und mit einzig und allein mit ihrem Punch siegen können. Vitali hat diese Illusion zerstört. Bei Chambers war das ähnlich. Er hat oft die etwas größeren schlagstarken Boxer bevorzugt denen er mit seine Schnelligkeit oftmals zu schnell war. Bis er in Waldemar’s Faust rein rannte. Gegen gute Techniker wie Solis oder Povetkin würden beide schlecht aussehen bzw. sahen schlecht aus.

  7. Mal so nebenbei: Bei Boxrec steht Vitalis nächster Gegner scheinbar schon fest, angeblich boxt er nun doch gegen Charr am 1.09 in Kiew. Ich weiß aber nicht ob man den Angaben dort schon trauen kann….

  8. D-Train sagt:
    6. Juni 2012 um 01:30

    Mal so nebenbei: Bei Boxrec steht Vitalis nächster Gegner scheinbar schon fest, angeblich boxt er nun doch gegen Charr am 1.09 in Kiew. Ich weiß aber nicht ob man den Angaben dort schon trauen kann….

    Stand auch gestern in der Zeitung…es wird warscheinlich doch Charr und nicht Huck 🙂

  9. Chambers ist schlau wie 2 füchse..
    Adamek wird wohl verlieren. Beide sind schnell und beide sind beweglich,aber ich denke mal, dass Chambers in allen Punkten, einen kleinen Vorteil hat und deswegen gewinnt. Ich halte Chambers für den besseren, für den schnelleren und den klügeren Boxer.

    Ich weiß noch, wie Wlad dauernd ausgebuht wurde, weil ihm einfach nichts einfiel,wie er Chambers auf die Bretter schicken kann..bis in der letzten Runde,kurz vorm Schluß, dieser letzte Schlag kam.
    Ansonsten hat sich Wlad echt blamiert gegen Chambers.
    Und was Chambers, mit Dimitrenko gemacht hat, hat mich davon überzeugt, dass Chambers alle mal, gut genug ist, um die meisten 2 oder 3 klassigen Boxer, zu schlagen. Nicht alle, aber doch die meisten. Adamek ist für mich, einer dieser zweitklassigen boxer, den Chambers wohl schlagen wird.

  10. ich denke dieser Alonso wird immer noch geknechtet, von seiner Frau verprügelt und von seiner Mutter „aufgemuntert“.

    Adamek wird Chambers besiegen. Es bleibt aber dennoch ein interessanter Kampf zweier Boxer die in der falschen Gewichtsklasse boxen. Wird aber ein guter Kampf.

    Vitali boxt übrigens wie Boxrec richtig feststellte am 1.9. in Kiew gegen Charr. Kann man unter anderem auch auf Facebook lesen…

  11. Anatoli sagt:

    „Adamek wird einfach immer schlechte Karten gegen gute Schwergewichtler haben. Keine Schlaghärte, kurze Reichweite!“

    Das würde aber auf Chambers ebenfalls zutreffen!

  12. @Kevin
    theoretisch gebe ich dir bezüglich Facebook recht, aber Charr selbst hat den Termin und die Info rausgegeben. Gut vielleicht Wunschdenken seinerseits, aber nehmen wir doch einfach mal an 😀

  13. Intersssierter sagt: „nicht nur gerissen, sondern auch so stinken wie ein fuchs. vllt vertreibt er chambers damit 😀

    denke auch, das chambers das ding macht.“

    …ist ganz ungewohnt, einen so unsachlichen Kommentar von dir zu lesen… 😉

    Sehe Chambers aber auch als Favoriten. Denke einfach, dass Chambers im HW die besseren Kämpfe gemacht hat, und auch in seinem Klitschko-Kampf sah er nicht ganz so hilflos aus wie Adamek. Natürlich „hinken“ solche Quervergleiche immer etwas, insbesondere da sie ja beide gegen unterschiedliche Klitschkos geboxt haben, aber Chambers hat ja zumindest schon erst ne ganze Weile halbwegs mitgehalten, während Adamek ja schon von der ersten Rudne an hoffnungslos überfordert war…

  14. Memmo sagt: „ich denke dieser Alonso wird immer noch geknechtet, von seiner Frau verprügelt und von seiner Mutter “aufgemuntert”. “

    LOOOOL 😉

    Ein paar ganz passable Gegner hat Adamek im HW ja mittlerweile auch geschlagen, aber größtenteils waren die wohl auch schon über ihren Zenit.

    Ein Sieg gegen Arreola ist sicher eine ordentliche Leistung, aber gegen Vitali hat man dann doch gesehen, dass ihm im HW gegen richtig starke Gegner doch einfach die nötigen Mittel fehlen. Gegen technisch gute Leute, die ihm körperlich deutlich überlegen sind, bringen ihn sein „permanenter Vorwärtsdrang“ und sein gutes Kämpferherz eben nur sehr bedingt weiter…

  15. Thomas hatte ein sehr gutes image unter den bestehenden HW gehabt bis er auf Vitali getroffen hat. Das war eine Fehlentscheidung gegen Vitali zu boxen.. nun nimmt ihn niemand mehr erst.

  16. und das sind die zukünftigen HW-hoffnungen? adamek war super im CW, und genau dafür reichen seine körperwerte.kann eh nicht verstehen, was die cruiser im HW wollen, nur um richtig viel zu essen, oder wo ist der sinn?

  17. Naja: Chambers hat in 38 Kämpfen 2 Niederlagen, beide gegen „amtierende Weltmeister“ und auch nur eine davon vorzeitig.

    Adamekt hat in 47 Kämpfen 2 niederlagen, eine davon vorzeitig gegen einen amtierenden Weltmeister.

    Nur weil beide gegen die Klitschkos weitgehend chancenlos waren, sind sie trotzdem nicht gerade schlechte Boxer…

  18. @ Tommyboy: „LOL IST DAS VITALI GEGEN EINEN SHANNON B. GEKÄMPFT HAT DER VON IBRAHIMOV DURCH PUNKTEN BESIEGT WURDE. 😉 ODER AUCH LENNOX SCHLUG SHANNON KO – ABER EINEN TUA NICHT!“
    Naja, wie das immer so ist, mit den Quervergleichen: Chris Bird hat David Tua zu dessen Prime auch nach Punkten besiegt (genau wie Lennox Lewis), und Bird wurde zu seiner Prime ZWEIMAL von Wladimir Klitschko nach Strich und Faden vermöbelt! Somit hat Wladimir also einen Gegner AUSGEKNOCKT, der offensichtlich BESSER ALS TUA war! 😉
    Und man muss auch beachten, dass Briggs gegen Lennox L. SEHR OFFENSIV geboxt hat und Lewis in der 1. Runde sogar am Boxen hatte (da ist das Risiko, selbst ausgeknockt zu werden, natürlich entsprechend groß), während er gegen Vitali bereits in der 1. Runde bemerkt hat, dass er absolut chancenlos ist und dementsprechend auch kein übertriebenes Risiko eingegangen ist, sondern eher versucht hat, die 12 Runden zu überleben.

  19. Warum tun sich beide nicht einfach einen Gefallen und gehen ein Gewichtsklasse runter. Die Begegnung wäre im Cruisergewicht genauso spannend und ich könnte Adamek auch wieder ernst nehmen. Chambers ist auch kein richtiges Schwergewicht und sollte die Finger von der Gewichtsklasse lassen. Adamek hat dagegen so viel im Schwergewict verloren wie Manny Pacquiao im Supermittelgewicht.

  20. HWF, Du erzählst einen Müll:

    1. Wladimir hat nur 1x gegen Bird geboxt.
    2. Vitali hat gegen Bird seinen Titel verloren
    3. Lewis war gegen Briggs nicht am Boden.
    4. Briggs war gegen Lewis mehrmals am Boden, 12 Jahre jünger und hatte bis dahin nur einmal verloren.
    5. Gegen Vitali war er dementsprechend 12 Jahre älter, langsamer, schwerer und hatte bereits mehrmals verloren.

    Zum Quervergleich: Lennox hat für Botha 2 Runden gebraucht, Wladimir kurze Zeit später 6. Lennox in Top-Form war eine andere Liga, so sehr ich die Klitschkos mag.

  21. @gutyz
    und das sind die zukünftigen HW-hoffnungen? adamek war super im CW, und genau dafür reichen seine körperwerte.kann eh nicht verstehen, was die cruiser im HW wollen, nur um richtig viel zu essen, oder wo ist der sinn?

    Ganz einfach im HW kann man viel mehr Geld verdienen.
    Obwohl fuer mich das Cruiserweight interessanter ist.

  22. Wenn Chambers in Dimitrenko-Verfassung ist, dann sehe ich für Adamek keine großen Chancen gegen Chambers zu gewinnen ( höchsten Lucky Punch oder frühe harte Treffer)
    Mal sehen in welcher Form Chambers nach seinen Verletzungen ist, davon hängt alles ab.
    Chambers hat es in der Hand, er ist technisch einfach eine Nummer besser als Adamek.
    Seine Reflexe sind auch besser.
    Adamek hat einen stärkeren Punch, ist aber zu langsam, des weiteren kann Adamek nicht schlagen, wenn er immer wieder in die Schläge von Chambers reinlaufen muß.
    Chambers hat ne bessere Pendelbewegung und kann Schläge gut ausweichen.
    Chambers ist jünger.
    Adamek muß wirklich überraschen. Wenn er in der Form eines Nagy Aguielera Kampf oder Estrada-Kampf gegen Chambers antritt, dann war es das mit seiner Schwergewichtsambitionen.

Schreibe einen Kommentar