Top News

Tom Schwarz siegt vorzeitig gegen Nebo

Sein 20. Kampf war ein besonderer Fight. Nach einer langen Verletzungspause hatte SES-Schwergewichtler Tom Schwarz gestern Abend seinen gewünschten Auftritt in der mit 2.000 Boxfans ausverkauften Erdgas Sportarena in seiner Geburtsstadt Halle/ Saale.

Im Hauptkampf der SES-Boxgala musste der 23-jährigen Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“ gegen den 13 Jahre älteren Samir Nebo aus Torgau, die Nummer 67 der Weltrangliste, seinen WBO-Inter-Conti-Titel in diesem speziellen mitteldeutschen Duell verteidigen. Zudem ging es auch um den traditionellen Gürtel des Deutschen Meisters.

Mit klaren Ansagen, auch schon vor dem Kampf, ging Tom Schwarz in die ersten Runden und hielt sich seinen deutlich kleineren Gegner mit der Führhand auf Distanz, setzte Attacken auf Kopf und Körper.

Samir Nebo sah seine Chance in der Nahdistanz und versuchte mit Schwingern über die Außenbahn an Tom Schwarz heranzuspringen. Mit den ersten drei Runden war die Rollenverteilung klar und in der vierten Runde kam es nach einer weiteren Attacke von Schwarz, mit Körper- und schweren Kopftreffern zum vorzeitigen Ende.

Nebo, durch die Treffer in Not, stand mit dem Rücken zur Ringmitte an den Seilen und verteidigte sich nicht. Der Referee ging in die weiteren Schläge von Tom Schwarz und nahm Samir Nebo regelkonform aus dem Kampf. Tom Schwarz siegt so durch T.K.o. nach 1’50 Min. der vierten Runde und ist weiter WBO-Inter-Conti-Champion und auch Deutscher Meister im Schwergewicht!

 Jurgen Uldedaj ist neuer Internationaler Deutscher Meister im Cruisergewicht

Nun hat er seinen ersten Titel. SES-Cruisergewichtler Jurgen Uldedaj hat sich mit einem überzeugenden Punktsieg den Gürtel des Internationalen Deutschen Meisters gesichert. In einem dynamischen Kampf mit vielen harten Händen besiegte er den bis dahin ungeschlagenen Jakub Synek.

Dieser harte Tscheche musste viele Treffer kassieren und war in der achten Runde nach einem Schlaghagel von Jurgen Uldedaj am Boden. Trotz weiterer schwerer Treffer rettete sich Synek bis zum Schlußgong. Uldedaj konnte sich, nach seinem achten Sieg im achten Profikampf, von seinen Fans zu Recht mit seinem ersten Gürtel feiern lassen.

Robin Krasniqi ist zurück – Punktsieg nach 10 Monaten Pause

Es waren zehn schwere Monate für SES-Supermittelgewichtler Robin Krasniqi. Nach der Niederlage gegen Arthur Abraham wollte sich der 30-jährige Münchner nach intensiven Monaten mit viel Trainingsfleiß im Ring zurückmelden.

Gegen den harten Polen Bartlomiej Grafka tat sich Robin Krasniqi, nach gutem Beginn in den ersten vier Runden, schwer, wurde fest und man merkte ihm die lange Kampfpause an. Schlussendlich siegte Krasniqi nach Punkten und er kann nun weiter an seinem Motto „Never give up“ arbeiten, um sich den Traum von großen Kämpfen um Titel zu erfüllen.

Gelungenes Debüt für Roman Fress – Stieglitz-Schützling gewinnt durch T.K.o.

Debüt für „Team Deutschland“-Neugang Roman Fress und auch Debüt von Neutrainer Robert Stieglitz. Für beide war es mit dem technisch schön vorbereiteten T.K.o.-Sieg in der vierten Runde gegen den Hallenser Ralf Sawetzki ein gelungener Auftritt, der noch viel mehr verspricht!

Tom Dzemski macht kurzen Prozess – Sieg nach 85 Sekunden

Kurz und schmerzvoll gestaltete Halbschwergewichtler Tom Dzemski seinen Kurzauftritt gegen den Magdeburger Patrick Linkert. Nach gezielten und geplanten schweren Körpertreffern, immer in Richtung der Leber, musste dieser schon nach 85 Sekunden die Segel streichen und Tom Dzemski siegte so durch einen klaren technischen Knockout.

Elvis Hetemi schlägt Eschner aus Tschechien deutlich nach Punkten

Er nutzte seine Chance. Supermittelgewichtler Elvis Hetemi aus Lünen wollte sich gut präsentieren und setzte mit schönen Aktionen gegen den Tschechen Stanislav Eschner sehr überlegen seinen zehnten Sieg im zehnten Kampf.

Belaev und Martini fahren Punktsiege ein

Roman Belaev aus Halle im Weltergewicht gegen den Georgier Giorgi Abramishvili und der Wuppertaler Marco Martini gegen den Polen Daniel Przewieslik im Superweltergewicht gewannen beide nach Punkten.

Alle Ergebnisse / all Results:

WBO-Inter-Conti-Championship Schwergewicht

Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht (12 Runden)

Tom Schwarz (GER / Magdeburg) vs. Samir Nebo (GER / Torgau)

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

W Tko; Rd. 4, 1‘50

 Supermittelgewicht (8 Runden)

Robin Krasniqi (GER / München) vs. Bartlomiej Grafka (POL)

W PTS: 78:75, 78:76, 79:73

 Internationale Deutsche Meisterschaft Cruisergewichtl (10 Runden)

Jurgen Uldedaj (Magdeburg) vs. Jakub Synek (CZE)

W PTS: 100:88, 100:89, 100:89

Halbschwergewicht (6 Runden)

Tom Dzemski (GER / Görzig) vs. Patrick Linkert (GER / Magdeburg)

W Tko, Rd. 1, 1‘25

Cruisergewicht (6 Runden)

Roman Fress (GER / Troisdorf) vs. Ralf Sawetski (GER / Halle (S.))

W Tko, Rd. 4, 2‘58

Supermittelgewicht (6 Runden)

Elvis Hetemi (GER / Lünen) vs. Stanislav Eschner (CZE)

W PTS: 60:54, 60:54, 60:54

Weltergewicht (8 Runden)

Roman Belaev (GER / Halle (S.)) vs. Giorgi Abramishvili (GEO)

W PTS: 80:72, 80:72, 80:72

Superweltergewicht (6 Runden)

Marco Martini (GER / Wuppertal) vs. Daniel Przewieslik (POL)

W PTS: 58:56, 59:56, 58:56

Foto und Quelle: SES Boxing

Voriger Artikel

Murat Gassiev überzeugt in erstklassigem Kampf gegen Yunier Dorticos

Nächster Artikel

Gilberto Ramirez bleibt WBO-Champ im Supermittelgewicht

5 Kommentare

  1. 4. Februar 2018 at 15:09 —

    Surprise Surprise, The King is back!!! Was geht mir Sachsenpaule auf die Eier.. Box endlich richtige Gegner Tom, dann kannst du dir auch deine große Klappe leisten!! Wie du dich verhältst ist sogar deinem Trainer peinlich!! Woher nimmt er bloß sein Selbstvertrauen?? Ichkann bestimmt 30 deutsche Talente aufzählen wie Köber, Fischer, Weber die Roth Brüder, Cengiz Cok, Marcus Thomalla, Edmund Gerber usw. Die waren alle besser als er und keiner konnte sich international durchsetzen und Tom wird hier zum nächsten deutschen Weltmeister gelobt… Grauenhaft!!

  2. 4. Februar 2018 at 16:16 —

    Ich habe den Kampf von Tom nicht gesehen.Aber theoretisch könnte er gegen Charr Weltmeiter werden.)?

  3. 4. Februar 2018 at 19:50 —

    Da würde ich sogar noch Charr die Daumen drücken obwohl ich den schon verachte… Im Normalfall müsste Charr aber gegen Schwarz gewinnen.. Es geht mir nicht um die Art wie Tom boxt, so schlecht ist er nicht.. Ich mag ihn einfach nicht…

  4. 4. Februar 2018 at 21:48 —

    Weiß eigentlich jemand was aus Michael Wallisch wurde?

    Meines Wissens nach war er ja zuletzt bei SES unter Vertrag.
    Von ihm hört man in letzter Zeit überhaupt nichts mehr.

  5. 4. Februar 2018 at 22:38 —

    Diesen SES-Kampfabend konnte man getrost vergessen, da war nichts wirklich gutes dabei, außer vielleicht das es Grafka Krasniqi nicht gerade leicht gemacht hat zu gewinnen. Habe mir die Veranstaltung parallel zum WBSS-Halbfinale angeschaut, auf der einen Seite Weltspitze und auf der anderen Seite Kreisklasse!

    @ Globuli

    Wallisch ist oder war zuletzt bei Sauerland unter Vertrag, hat aber bisher erst einen Kampf unter neuer Regie bestritten.

Antwort schreiben