Top News

Tom Schwarz – jetzt entscheidet der Staatsanwalt

Tom Schwarz – jetzt entscheidet der Staatsanwalt

Der Trip nach Las Vegas zum Kampf von Tom Schwarz gegen Tyson Fury sollte für den deutschen Schwergewichtler und seine damalige Freundin Tessa eigentlich der Startschuss ins Eheleben werden. Doch zwei Monate nach dem Kampf, den Schwarz im Juni 2019 durch TKO2 verlor, stand die Beziehung vor dem Aus.

„Unsere einzelnen Zukunftsvorstellungen gehen einfach zu weit auseinander.“ hieß es seinerzeit unisono. „Aber wir bleiben freundschaftlich verbunden. Allein schon wegen unserer Hunde, um die wir uns gemeinsam kümmern werden“, hatte Tessa die mit ihren zwei Chihuahuas in Heyrothsberge wohnt, erklärt. Doch diese Freundschaft hat nun wohl einen empfindlichen Riss bekommen: Schwarz soll die selbstständige Friseurin auf einem Parkplatz krankenhausreif geschlagen haben.

Der Coronavirus hat den für Mai geplanten Kampf von Tom Schwarz verhindert. Statt mit einem Sieg im Ring von sich Reden zu machen, ist Schwarz nun leider auf andere Art und Weise in die Schlagzeilen geraten: die Polizei ermittelt gegen den Schwergewichtler aus dem Magdeburger SES-Stall wegen gefährlicher Körperverletzung.

Soweit bekannt, soll Schwarz bereits am 31. Mai seiner Ex-Freundin mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Möglicherweise hatte der junge Boxer in einem Pizza-Restaurant in Lostau mit rund 20 Personen seinen Geburtstag nachgefeiert. Zu Gast: auch seine Ex. Warum die beiden in Streit geraten sind, ist bisher nicht bekannt. Als Schwarz daraufhin das Lokal verließ – so Augenzeugen – sei die junge Frau ihm gefolgt.

Was dann passierte, liegt noch im Dunklen. Fest steht lediglich: Schwarz verletzte die 26-jährigen mit einem Hieb ins Gesicht. Wie ein Polizeisprecher der „BILD“ sagte: „Die Frau kam verletzt ins Krankenhaus und musste operiert werden.“ Der Vorfall ist am 2. Juni zur Anzeige gebracht worden.

Nun bleibt abzuwarten, welche Folgen das Ganze für Tom Schwarz hat. Der 26-jährige hat seine Accounts in den sozialen Netzwerken deaktiviert und war bislang für Nachfragen nicht erreichbar. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, könnte das für Schwarz üble Folgen haben: im Falle einer Verurteilung drohen bis zu zehn Jahre Haft. Damit wäre die Boxkarriere des SES-Schwergewichtlers zu Ende.

Auch sein Boxstall hat Konsequenzen aus dem Fall gezogen und Schwarz vorerst suspendiert. Wie SES-Pressesprecher Christof Hawerkamp auf Anfrage von Boxen.de erklärt hat, ist Schwarz vom Training freigestellt worden. Auch die Schlüssel zum Gym in Magdeburg musste er abgeben: „Wir haben nach den ersten Informationen zu diesem Vorgang Schwarz sofort suspendiert und ihm den Zutritt zum Trainingsgym gesperrt. Dies gilt bis zur endgültigen Klärung des Vorfalles. Weitergehende Massnahmen behalten wir uns vor. Wichtig ist zudem, dass wir uns nachdrücklich von jeglicher Form von Gewalt distanzieren!”

Nun wird die Staatsanwaltschaft Stendal nach der Vernehmung von Zeugen entscheiden, wie sie in diesem Fall weiter vorgeht.

Voriger Artikel

Steht die Karriere von Tom Schwarz vor dem Aus?

Nächster Artikel

Boxsport – Short News

37 Kommentare

  1. 6. Juni 2020 at 09:01 —

    Na bitte, so muss ein Bericht über diese leidliche Geschichte aussehen.

  2. 6. Juni 2020 at 11:31 —

    Danke. Ich geb mir Mühe. Das schaffen ja nicht alle hier.

  3. 6. Juni 2020 at 17:21 —

    Dem stimm ich auch zu.

  4. 8. Juni 2020 at 09:05 —

    Dann hat er endlich einen Gegner gefunden, den er besiegen kann.
    …dass wir uns nachdrücklich von jeglicher Form von Gewalt distanzieren… Hat man gegen Fury gesehen. Er wollte ihm einfach nicht wehtun. 😀

    Die 10 Jahre funktionieren nicht. Es sind nur wenige Jahre her, da ist jemand hier in Berlin umgekommen, weil er vor ein Auto rannte, als er um sein Leben rannte, als ihn zwei Kerle verfolgten. Die sind nicht mal in den Knast gegangen, weil (so die Begründung): Er hätte nicht so schnell rennen müssen.
    Hier in Berlin gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung, für Menschen, die um ihr Leben rennen.
    Die Begründung hier wird sein: Sie hätte ihm nicht hinterherlaufen müssen.
    Die Rechtssprechung in Deutschland ist in der Regel ein beschissener Witz. Sie setzen auf Vernunft statt auf Konsequenzen.

  5. 9. Juni 2020 at 15:38 —

    Schön zu sehen, dass in Zeiten der political correctness auch Gym- und Boxstallbetreiber sich sofort verpissen, wenn was Unangenehmes passiert. All das Gelaber über Rechtsstaat / Unschuldsvermutung und “unschuldig bis zum Beweis des Gegenteils” etc. … verpufft, wenn was passiert. Wie ne Versicherung, Regenschirme verkaufen und wenns dann regnet, möchte man den Schirm gerne wieder haben.
    .
    Das wir uns nicht falsch verstehen, sollte T. Schwarz als HW-Boxer einer sicherlich deutlich kleineren Frau echt eine reingebördelt haben, dann muss er natürlich bestraft werden. Ohne wenn und aber.
    Aber dieses sofortige Weggerenne aller, wenn auch nur irgendwas passiert … heute reicht ein Handybild mit nem halbangezogenem Kind drauf und Du verlierst Wohnung, Arbeitsplatz, Freunde und wirst zu Hause von der Frau ausgesperrt. Dann wird nach 6 Monaten festgestellt, das Dir irgend nen Idiot das auf WhatsApp geschickt hat, den Du garnicht kennst … aber egal … Du stehst immer noch da wie nen Trottel.

    • 9. Juni 2020 at 18:22 —

      Absolut richtig, heutzutage eines der größten Probleme weltweit!

      Die Schuld dafür darf man aber nicht unbedingt jenen dafür geben, welche sich verpissen. In Corona-Zeiten wurde sehr schnell deutlich, was mit Verantwortungsträgern passiert, welche nicht mit dem Strom schwimmen!

      Wenn du heute ein Prominenter bist, der seine freie und vielleicht auch richtige Meinung kundtut, obwohl der Mainstream etwas anderes sagt, dann könntest du schon morgen kein Prominenter mehr sein!

      Guter Beitrag, AAO!

      • 10. Juni 2020 at 09:01 —

        Mainstream hin oder her.. Falls Du damit “Naidoo & friends” gemeint hast:
        Wenn jemand eine Meinung vertritt, die absolut weltfremd ist und eher auf ein Krankheitsbild des Prominenten hindeutet als auf tatsächlich realitätsbezogene Meinungsbildung, dann kann er diese zwar kundtun, muss aber auch mit entsprechenden Reaktionen rechnen..
        Im Fall Naidoo liegt eine erstklassige Psychose vor, nicht mehr und auch nicht weniger..

        • 10. Juni 2020 at 10:26 —

          Klar doch wenn Asylsuchende Morde u.s.w. begehen (ja nicht alle) dann bloss nicht ansprechen solange es nicht das eigene Kind ist…

          • 12. Juni 2020 at 11:03

            Du sagst es!!! Für die Wahrheit ist kein Platz und wer es dennoch ausspricht ist Rechtspopulist. Getreu dem Motto Refuges welcome, aber nicht in meinem Stadtteil.

          • 13. Juni 2020 at 13:30

            Ne Ferenc, darum geht es mir nicht..
            Es geht mir um Aussagen in der Kategorie die Erde ist eine Scheibe etc..
            Wie kommst Du jetzt bitte dabei auf Asylsuchende..? Und wo habe ich irgendwelche Morde verteidigt..?

          • 13. Juni 2020 at 13:41

            Ferenc Und Sachse:

            Was seid ihr beiden bitte für lächerliche Vögel..?

            Wo habe ich irgendwas über Refugees, Rechtspopulisten etc geschrieben..??
            Ladet euren Müll woanders ab oder versucht vernünftig zu kommunizieren, Adrenalinmonster und stubble schaffen das auch..

          • 13. Juni 2020 at 18:45

            Flo dann habe ich was in den falschen Hals bekommen und entschuldige mich dafür

          • 14. Juni 2020 at 11:47

            @ flo9, ich hab lediglich der Aussagen von Ferenc zugestimmt, dass hätte rein gar nichts mit deinem Kommentar zu tun. Deswegen habe ich auch unter Ferenc Kommentar geantwortet und nicht unter deinem.

        • 10. Juni 2020 at 14:15 —

          Und wie war das im Fall Wodarg?

          • 13. Juni 2020 at 13:49

            Ich kenne Herrn Wodarg kaum..
            Völlig unabhängig davon bin ich mir nicht sicher, ob wir uns tatsächlich richtig verstehen.. Was ich nervt, sind “Meinungen”, welche man schon schwer als solche identifizieren kann, da sie grundsätzlich widerlegbar sind..
            Dabei gehe ich davon aus, dass uns beiden klar ist, dass die Erde keine Scheibe ist..
            Alles was politische, gesellschaftlich relevante Themen angeht, liegt es mir fern irgendjemandem die Meinung abzusprechen.. (Wie käme ich auch dazu..??)

        • 11. Juni 2020 at 09:00 —

          Du kannst aber auch gerne erklären, warum im Fall Naidoo eine erstklassige Psychose vorliegen würde?

          • 13. Juni 2020 at 13:37

            Wenn Du meinst, dass bei dem im Kopf alles da ist wo es hin gehört.. bitte, jedem seine Meinung.. 😉

        • 11. Juni 2020 at 10:14 —

          Wenn man es jedoch nüchtern betrachtet, könnte deine weltfremde Ansicht und das Ignorieren von Tatsachen auf eine Psychose hindeuten…

          • 11. Juni 2020 at 10:50

            Warum sollte mich die Lüge eines Lügners tangieren?

          • 11. Juni 2020 at 11:05

            @ digger ich habe keine Ahnung, warum du mir wieder ein Gespräch aufnötigen möchtest, wo ich wie du auf Flo9r geantwortet habe oder habe ich es wieder mit deiner grenzenlosen Egozentrik zu tun?

          • 13. Juni 2020 at 13:34

            Dann erklär mir mal was weltfremd ist..
            Dass ich es lächerlich finde, wenn einer behauptet die Welt sei eine Scheibe und FFF eine Idee des Satans höchstpersönlich..?? Btw, das bedeutet übrigens nicht, dass ich FFF unterstütze, ich finde nur die Dämonisierung lächerlich..

          • 13. Juni 2020 at 13:39

            Welche Tatsachen ignoriere ich..?
            Kann es sein, dass Du Schlussfolgerungen ziehst, wie sie Dir gerade in den Kram passen..?

        • 14. Juni 2020 at 18:34 —

          @ Flo9r

          Da reden wir in der Tat aneinander vorbei!

          Ich habe über Naidoo tatsächlich das ein oder andere gehört, aber das er ein Flatearthler ist, habe ich nicht gewusst, wurde mir auf der Suche im Netz allerdings, zumindest indirekt, bestätigt. Aus seinem Munde habe ich diese Aussage auch nicht gehört, aber ich kann mir eh nur sehr schwer vorstellen, dass jemand ernsthaft daran glauben könnte, dass die Erde eine Scheibe ist und dies auch noch öffentlich kundtut. In so einem Fall kann ich deine Reaktion darauf gut verstehen!

          Solche Beispiele meine ich aber in meinem Ursprungsbeitrag nicht. Ich schreibe von Menschen (in diesem Fall Prominente), die eine kontroverse Meinung zur Regierungs/Mediendoktrin haben und dabei nicht einmal Unrecht haben

          Ich habe Wolfgang Wodarg als Beispiel genannt. Ein Arzt und Politiker, der viele Jahre im Bundestag und Europarat für Fragen der Sicherheit, Medizin und Gesundheit zuständig war.

          Er hat anfangs die These aufgestellt, dass der Corona-Virus nicht schlimmer ist, als die andern Grippeviren, welche jährlich für hundertausende Tote verantwortlich sind. Seine Empfehlungen und seine Kritik an dem “Lockdown” wurde medial unter dem Teppich gekehrt und seine Reputation ist nun für immer dahin.

          Im Zuge der Corona-Krise gab es einiges an prominenter Kritik, aber so gut wie alle wurden mehr als eindringlich zurückgepfiffen. So etwas darf bei einer gesetzlich verankerten Meinungsfreiheit einfach nicht sein.

          Prinzipiell werden Prominente ja schon vor ihrem Prominentsein vertraglich “entschärft” und auch so etwas darf es nicht geben. Warum sollte ich als Boxer nicht meine Meinung über Trump, Merkel oder Hitler sagen dürfen?

          • 25. Juni 2020 at 17:21

            Bei Themen wo man aus rationaler Sicht geteilter Meinung sein kann, ist das ja vollkommen legitim..
            Ich finde es lediglich schlimm, ganz dubiose Behauptungen aufzustellen und dann zu Argumentieren es müsse erstmal das Gegenteil bewiesen werden.. also eben dieses Gefasel “NWO, Q, Übernahme der Reptiloiden, Flatearth etc..

            Corona als Gegenbeispiel lässt ja alle diversen Meinungen zu, da wohl aktuell niemand 100% sicher sagen kann, was da nun genau Sache ist (bzw war..)..

          • 25. Juni 2020 at 17:23

            “Im Zuge der Corona-Krise gab es einiges an prominenter Kritik, aber so gut wie alle wurden mehr als eindringlich zurückgepfiffen. So etwas darf bei einer gesetzlich verankerten Meinungsfreiheit einfach nicht sein.”

            Da werde ich keinesfalls widersprechen.. 😉

      • 14. Juni 2020 at 21:24 —

        Danke @ digger

  6. 9. Juni 2020 at 18:15 —

    Ich packte das mal jetzte hier mit zu, weil ich mal ganz stark davon ausgehe das eure Redaktion sonst den Comment sofort wieder löscht.

    Habt ihr einen Exclusivvertrag mit Agon abgeschlossen oderbwas sollen diese Werbemaßnahmen. Verkauft ihr jetzt Agon-Copy-Paste-Mitteilungen als wichtige Nachrichten aus der Boxsportwelt.

    Eine drittklassige Veranstaltung wird hier bei euch als weltweiter Spitzenevent verkauft und eine drittklassige Promotion als absoluter Marktführer

  7. 9. Juni 2020 at 20:06 —

    Eine berechtigte Frage

  8. 9. Juni 2020 at 20:15 —

    Wir vermuten, dass die Speerspitze der Redaktion – eine überaus intelligente, attraktive und vor allem fachlich versierte “Kollegin” – damit zu tun hat

  9. 9. Juni 2020 at 20:36 —

    @ Fuchs

    Das Problem auf dieser Seite ist ja z.Zt. das kritische Kommentare jedes mal gelöscht werden, wenn sie unter die Artikel die mit dem Label Redaktion erschienen sind, geschrieben werden. Das grenzt ja schon an Faschismus. Getreu dem Motto:” Bloß keine Abweichler zu lassen.”

    @ Schreiberling

    Dann sollte der Rest der Redaktion mal sein Veto dagegen einlegen. Es muss euch doch klar sein das damit die Unbefangenheit eurer Seite ad absurdum geführt wird.

    • 9. Juni 2020 at 21:52 —

      Ja, das ist ein Problem. Es gibt hier eine “Kollegin”, die nicht (mehr) unter ihrem Namen schreibt, sondern sich unter “Die Redaktion” versteckt. Sie verweigert jede Zusammenarbeit und nutzt auch die virtuelle Redaktion, die wir auf Facebook hatten, nicht mehr. Ich bin sogar von ihr gesperrt worden, warum auch immer.Sie gibt an Journalismus studiert zu haben. Davon merkt man leider nicht viel. Sie ist total kritikunfähig und löscht alles, was man ihr manchmal so unter ihre Machwerke schreibt.

      Leider scheint das den Betreibern dieser Seite nicht weiter wichtig zu sein.Anfragen betreffs dieser Angelegenheit werden nicht beantwortet. Diese “Kollegin”, deren Name mir immer wieder entfällt, genießt scheinbar einen Sonderstatus. Schließlich ist sie ja Journalistin und Schreiberling und ich sind da ein Nix gegen. 😮

      • 9. Juni 2020 at 22:22 —

        Wissen die Betreiber das du Seite über ein Jahr lang alleine am Leben gehalten hast und das die Artikel eurer Kollegin zu Copy Paste sind.

  10. 9. Juni 2020 at 21:33 —

    Das Problem auf dieser Seite ist ja z.Zt. das kritische Kommentare jedes mal gelöscht werden, wenn sie unter die Artikel die mit dem Label Redaktion erschienen sind, geschrieben werden. Das grenzt ja schon an Faschismus. Getreu dem Motto:” Bloß keine Abweichler zu lassen.”

    Stimmt das ist Faschismus in Reinkultur, dass erinnert mich sehr an die faschistische kommunistische SED die mit ihrer Stasi alle anderen Meinungen diskreditiert hat und sanktioniert, dieser Fascho-Verein. Du bist so medienverblendet, schau doch noch bisschen RTL zur Bildung.

  11. 10. Juni 2020 at 08:19 —

    @ schreibling @ reineckefuchs
    apropos Copy&Paste. das könnte man auch mit den Artikeln der “Kollegin” tun und die kritischen Kommentare dann in “eurer” Veröffentlichung loswerden 😉

Antwort schreiben