Top News

Tom Loeffler: “Gennady würde gegen Floyd im Halbmittelgewicht boxen”

Gennady Golovkin, Tom Loeffler ©Will Hart/K2 Promotions.

Gennady Golovkin, Tom Loeffler © Will Hart/K2 Promotions.

Da ihm im Welter- und Halbmittelgewicht langsam die Gegner ausgehen, wird sich US-Superstar Floyd Mayweather Jr. (45-0, 26 K.o.’s) künftig wohl an Mittelgewichtler wenden müssen, wenn er nach einer echten Herausforderung sucht. WBA-Mittelgewichts-Weltmeister Gennady Golovkin (27-0, 24 K.o.’s) hat bereits sein Interesse an einem Duell gegen Mayweather bekundet.

“Gennady würde gegen Floyd im Halbmittelgewicht boxen”, sagte Golovkins Promoter Tom Loeffler von K2 gegenüber ESPNNewYork.com. “Ob es machbar ist, ist eine andere Sache.”

“Gennadys Trainer Abel Sanchez sagt, dass Gennady der Einzige ist, der Floyd im Halbmittelgewicht schlagen kann”, so Loeffler weiter. “Ich will nicht einen falschen Eindruck erwecken, ich glaube, dass Floyd immer wieder bewiesen hat, dass er heutzutage der beste Fighter Pound for Pound ist. Floyd wäre für Gennady aber mit Sicherheit der interessanteste Kampf, den es derzeit gibt. Golovkin ist aber derzeit total auf Curtis Stevens fokussiert.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Skandalurteil im Mayweather-Fight: Keine Konsequenzen für Punktrichterin Ross

Nächster Artikel

Tarver will gegen Adamek zurückkehren

208 Kommentare

  1. Gary
    18. September 2013 at 11:15 —

    The Fan ist ein Troll! Beweist es immer wieder 🙂

  2. HWFan
    18. September 2013 at 11:15 —

    Interessant wäre die Begegnung allemal. Vorab zu sagen, wer gewinnt, ist auf jeden Fall sehr schwierig. Einerseits ist Mayweather wohl mit Sicherheit wesentlich schneller und technisch versierter als alle bisherigen Gegner von Golovkin, andererseits schlägt Golovkin sicher wesentlich (!) härter als jeder bisherige Gegner von Mayweather.
    Sicher wäre es für Golovkin nicht leicht, Mayweather hart zu treffen, aber wenn eben doch mal eine Granate von Golovkin durchkommen sollte, wird Mayweather wahrscheinlich erst im Krankenhaus wieder zu sich kommen…
    Denke schon, dass Golovkin durch seine wohl ziemlich klare physische Überlegenheit noch eher als Alvarez die Möglichkeit hätte, Mayweather zu stellen.
    Falls Golovkin keine Ambitionen haben sollte, sich “gewichtsmäßig” nach “oben” zu orientieren, wäre es sicher wirklich nicht verkehrt, zunächst mal einen Kampf gegen Alvarez zu bestreiten und dann im Falle eines Sieges Mayweather herauszufordern.

  3. Lennox Tyson
    18. September 2013 at 11:57 —

    @HWF Vollste Zustimmung. Denn es gäbe es 2 unbekannte Variablen:
    – Wie schnell wäre GGG im Halbmittel?
    – Wieviel Schlagkraft würde er verlieren?
    Beide Fragen ließen sich mit einem Kampf gegen Alvarez testen. Die beiden kennen sich ja bereits vom sparring. Alvarez war demnach ein “good boy” 🙂

  4. underdog-m
    18. September 2013 at 12:33 —

    Gary

    Klar wäre es interessant !!!!!

  5. HWFan
    18. September 2013 at 12:57 —

    @ Tyson Lennox: “Die beiden kennen sich ja bereits vom sparring.”

    Ja? Achso, war mir nicht bewusst.

    Denke schon, dass Golovkin gute Chancen hätte, Alvarez auszuknocken. Wobei wir ja schon viele Überraschungen mit Boxern, die die Gewichtsklasse gewechselt haben, erlebt haben. Interessant ist sowas deshalb eig. fast immer, weil man in den seltensten Fällen wirklich abschätzen kann, “was passiert”…

  6. polska
    18. September 2013 at 17:57 —

    denkt ihr wirklich das GGG so viel schlaghärte verlieren würde? Ich meine sein offseason gewicht ist niedriger als das von Canelo. War an Kampfabenden auch immer leichter als Canelo..

    Was mich noch intressieren würde, weiß jemand zufällig wie viele leute sich Canelo vs Trout angeschaut haben? oder kann man dazu eine Quelle finden? Würde es gerne vergleichen, GGG vs Mackling und Canelo vs Trout.. beide wurden ja nicht als PPV verkauft und somit könnte man dann sehen wie viel mehr zuschauer Canelo hatte oder eben nicht hatte

  7. Monk
    18. September 2013 at 19:44 —

    So weit ich weiß, muss Golovkin sich nicht abquälen um im Mittelgewicht zu boxen, und das er genug reserven hat um eine Gewichtsklasse runter zu gehen.

  8. bla
    20. September 2013 at 00:41 —

    GGG vs Mayweather 50:50-Kampf.
    Mayweather kann nach Punkten gewinnen.
    Ohne Frage einer der ganzen Großen im Boxsport.
    Er fliegt durch den Ring, super Reflexe , super Speed, super Antizipationfähigkeit, entwischt jeder Bedrohung.

    Leider überbezahlt, boxt ausgesuchte Gegner,die selbst total overrated sind.
    Die Liste die Mayweather ausgepunktet hat, würde GGG ausknocken oder krankenhausreif schlagen.

    Alvarez ist sehr vohersehbar und einfach zu langsam.

    GGG ist nicht Alvarez.
    Mayweather liebt Gegner, die vorsichtig agieren und selber wenig Druck machen.
    Und Alvarez hat fast keinen Druck gemacht.
    Jetzt sagen die Einen, hey, der Floyd ist einfach zu schnell.^^

    Es kann keinen besseren Kampf als den zwischen Flody und GGG geben!
    GGG marschiert wirklich bedingungslos durch den Ring und Floyd könnte ihn mit seinen Jab nicht stoppen.
    Wir würden ein 12 Runden Hetzjagd und Dauerdruck sehen.
    Mal sehen wie Floyd damit umgeht.
    Außerdem rennt GGG nicht mit einer Doppeldeckung durch den Ring wie Alvarez
    sondern boxt mit einer offenen Deckung/Jab-Kombo.
    Das ist was ganz anderes als Alvarez.
    GGG hat für jeden Gegner ein Masterplan.
    Und Floyd ist kein Übergegner.
    Floyd wird in eine Faust von GGG reinrennen, egal ob links oder rechts,
    und dann beginnt das Massaker.
    Man kann GGG nicht ausmalen, GGG ist so unvorhersehbar
    wie Floyd.

    Was wollen wir mehr!
    Wie lange wollen wir noch rumheulen, GGG soll mal erst Top-Leute,vermeintliche Topleute, boxen.

    Boxt Floyd überhaupt Toptleute.
    Wenn ich mir die letzten Gegner ansehe, dann sind darunter viele Opfer, die gegen GGG keine Schnitte haben.

    Jubelt Floyd weiter in den Himmel,
    ja er kann jeden nach Punkten ausboxen,
    aber er ist nicht unbesiegbar.

    GGG wird Floyd,
    mit links, mit rechts, mit dem Jab,
    mit den Schultern, mit Auge, mit Speed,
    mit einer Aura des Schreckens jagen.

    GGG kann in dem Kampf zur Legende werden
    und Floyd alles verlieren.
    Floyd wird nie und nimmer gegen
    GGg antreten, da er ja gerade erst einen neuen Vertrag unterschrieben hat.

    Dann werden Sie wieder sagen, hey GGG boxt doch erst mal richtige Gegner, so wie immer.

    Rennt nur weiter vor dem Kasachen weg.
    Da hab ich mehr Respekt vor Curtis Stevens als vor vielen anderen Feiglingen.
    Stevens macht es genau richtig, er kann nur gewinnen durch einen spektakulären KO und wenn er selbst Ko geht, dann ist das keine Schande ein weitere GGG-Opfer zu sein.

    Hoffe GGG besiegt Stevens
    und fordert dann erneut und immer und immer und immer und immer wieder
    Floyd heraus.

    Komm Floyd trau dich und gib uns den Kampf
    am besten auf DMAX 😉

    Ach mist mein Arzt ruft mich und ich muß mal wieder meine Tabletten nehmen,
    da ich ja unter ständigen Wahnvorstellungen leide.
    Ach stop, ich bin ja selber Arzt und kann mir die Dinger selber besorgen.
    Und wenn ich mich hier umsehen, gibt es hier im Forum noch andere Poster,
    die das gleiche Leiden wie ich haben^^

Antwort schreiben