Tolle Quote für die ARD: Bis zu 7,31 Millionen sahen Povetkin vs. Huck

Marco Huck ©Nino Celic.
Marco Huck © Nino Celic.

Das Stallduell zwischen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin und Marco Huck bescherte dem Berliner Promoter Sauerland die bislang höchsten Quoten des Jahres: In der Spitze sahen 7,31 Millionen bei dem spannenden Schwergewichtskampf in Stuttgart zu, was einem Marktanteil von 32,7 Prozent entspricht.

Sowohl für Huck als auch für Povetkin war es die bis dato höchste Einschaltquote ihrer bisherigen Laufbahn, was natürlich auf ein baldiges Rematch hoffen lässt. Zu der mit Sicherheit ebenso spannenden Neuauflage wird es aber frühestens im Sommer kommen, da Povetkin nun innerhalb von 120 Tagen seine Pflichtverteidigung gegen den Amerikaner Hasim Rahman absolvieren muss.

Über das knappe Urteil des Duells in der Porsche-Arena wird immer noch diskutiert, die Schlagstatistiken von Compubox geben dem Urteil der drei Punktrichter aber teilweise Recht: Povetkin traf mit 172 Schlägen insgesamt um sieben Mal öfter als sein Gegner, bei den Power Punches war er sogar mit 131-86 vorne. Hucks Trefferquote war mit 35 Prozent leicht höher als Povetkins (31 Prozent). Auch seine Führhand (79 Treffer) kam beinahe doppelt so häufig ins Ziel wie die des alten und neuen Weltmeisters (41 Treffer).

© adrivo Sportpresse GmbH

232 Gedanken zu “Tolle Quote für die ARD: Bis zu 7,31 Millionen sahen Povetkin vs. Huck

  1. Tom sagt: 28. Februar 2012 um 09:52

    @ Tommyboy

    Es fällt einem schwer zu glauben das du schon 40 Jahre alt bist,von deinen Rechtschreibfehlern mal abgesehen,schreibst du sehr kindlich und naiv!

    Ach Tom ich mach doch zu 60% nur spass mit Dr_Box ich meine das net so, aber was den kampf am Sa. angeht da bin ich für dich bestimmt auch kindisch aber mir egla, den das war so. Huck haben alle als gewinner gesehn auch wen du es net glauben willst und Rottweill… gabs dir auch nochmal schriefftlich. Ach und Henry Maske war da aber er konnte von da oben auch nur auf seinem Bildschirm den kampf ankucken den das wär zu weit gewessen als einen Box Experten der auf den ring schaut, das heisst er sah wie du den kampf im tv, und sagte NACH DEM KAMPF ICH HABE HUCK ALS GEWINNER GESEHN.

    Ach und meine Fehler kommen vom Schnell tippen, 10 Finger System = )

  2. lbaner sagt: 28. Februar 2012 um 00:07

    Tommyboy

    Wenn Huk Klitschko schlagen wurde dann hätten hier fast alle Schlaganfall gekriegt !!Ich denke auch so wie du das Huck ein würdige Herausforder von Klitschko wäre !!

    Was Schlaganfall? Neeeeeeee…

    Dr_box, Tom und noch ein paar würden sich hier nie wider Blicken lassen, die würden dan vieleicht sich eine andere seine online suchen die sie mit ihren Klitschko fans bereden würden oder eine eigene seite NUR KLITSCHKO.de aufmachen. Hhahah 😉

    Das wär noch ne grössere blamage für die als der kampf Huck VS Povetkin, für Povetkin. 🙂

  3. Interessierter sagt: 28. Februar 2012 um 07:26

    Tommy ist schon ziemlich aufgedreht

    Ja du hast recht, ich bin froh das es so einen wie Huck jetzt im Schwergewicht gibt, ich hoff er bleibt bei den Schweren Jungs, den so macht das Boxen spass oder hast du lust immer zu wissen wer gewinnt, 3 mal darfst du raaaaaaaaaaten wer am Sa. gewinnt?

    MORMECK VS KLITSCHKO ?

    Merkst jetzt was??
    Das meine ICH! 😉

  4. Tom sagt: 27. Februar 2012 um 23:52

    @ Tommyboy

    Ich geh mal davon aus das du noch recht jung bist und das der Kampf Povetkin-Huck für dich ein ganz großes Erlebnis war so etwas mal live vor Ort mit zuerleben,erfreue dich daran,aber es gibt/gab bessere Events!

    Nein bin nicht zu Jung aber 40 bin ich auch net, wie auch immer ihr drauf gekommen seid nanan.. =)

    Z.B. Lewis-Botha oder Tyson-Holyfield 1,das war zwar alles etwas teurer,aber das lässt sich in Deutschland nicht toppen!

    TYSON VS EVANDER TEIL 1 war für mich der Besste kampf den ich Jeeeeeee sah
    Vitali VS Lennox war auch Geill… 🙂
    Aber Huck VS Povetkin hat mich am meisten ÜBERRASCHT okay Tyson VS Evander auch.
    Aber tyson war im Schwer, Huck net er war sozusagen noch Jungfrau im Schwerg. und gab eine leistung ab als wär er seid 10 Jahren im Schwergewicht. Viel besser als CHAGAJEV! EDDY CH! UND CHRIS B.!

  5. Interessierter sagt: 28. Februar 2012 um 12:03

    @Dr. Box:

    ab- und aufgedreht passt bestimmt sehr gut. 😉

    Tja ich kann nichts dafür das die Klitschko zeit langsamm aber sicher zu ende ist.
    Das erkrafftet hier beiden auch noch, keine angst. ;0)

  6. Tommyboy sagt:
    28. Februar 2012 um 13:30

    Interessierter sagt: 28. Februar 2012 um 12:03

    @Dr. Box:

    ab- und aufgedreht passt bestimmt sehr gut. 😉

    Tja ich kann nichts dafür das die Klitschko zeit langsamm aber sicher zu ende ist.
    Das erkrafftet hier beiden auch noch, keine angst. ;0)

    ————————

    ich habe sympathien gegenüber den klitschkos. ich bin kein FAN! aber das erkafftest du auch noch. 😉

  7. @Tommyboy

    Irgendwie hoffe ich ja das Wladimir am Samstag verliert, denn dann wirst Du sehen das fast alle die Du als Klitschko Fan bezeichnest eben keine sind und weiter hier schreiben werden. Zumindest für mich ist das so.

  8. Marco hat schon einen Haufen Kämpfe verloren. Dieses mal auch von den Punktrichtern bestätigt. So hübsch wie auf der Pressekonferenz war er noch nie. Huck und Ulli sind schon ein interessantes Paar.

  9. Verdiente Einschaltquote für beide. Das war der beste Schwergewichtskampf seit längerer Zeit. Die positive Überraschung seitens Hucks war, daß er in der Lage war, ein taktisches Konzept durchzuhalten. Ein knapper Punksieg Povetkins geht wohl in Ordnung, wobei ich auch der Meinung bin, daß der Ringrichter alles dafür tat, eine Ko-niederlage Povetkins zu verhindern. Ein Trainer von Wegeners Qualität sollte allerdings seinen Boxern auch mal ordentliche uppercuts und sidestepps lehren,dann hätte es kein Punkturteil gegeben.

  10. Huck war eindeutig der Sieger. Ich war für Povetkin und gegen Huck. Dieser Kampf hat meine Meinung um 180 Grad gedreht. Huck haut unter der Leistung auch Wladimir weg. Hoffentlich.

Schreibe einen Kommentar