Top News

TKO in Runde 7: Abregu mit Überraschungssieg gegen Dulorme

Thomas Dulorme, Luis Carlos Abregu  ©Carlos Baeza / Thompson Boxing.

Thomas Dulorme, Luis Carlos Abregu © Carlos Baeza / Thompson Boxing.

Im Hauptkampf der HBO-Übertragung aus Verona (New York) konnte der Argentinier Luis Carlos Abregu (34-1, 28 K.o.’s) mit seinem vorzeitigen Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Puerto Ricaner Thomas Dulorme (16-1, 12 K.o.’s) für eine große Überraschung sorgen.

Dulorme konnte in den beiden Anfangsrunden zwar gut mit seiner Führhand punkten, in der dritten Runde wurde die Nachwuchshoffnung aber von einem über die Führhand geschlagenen rechten Cross erwischt, der sichtbare Wirkung hinterließ. Abregu setzte mit einigen Schlägen nach, die aber alle nicht voll ihr Ziel trafen. Dulorme ging trotzdem schwer zu Boden und war die verbleibende Zeit der Runde schwer angeschlagen.

In den folgenden Runden wechselte Dulorme die Auslage und hatte damit einigen Erfolg, als er aber wieder in die Normalauslage zurückkehrte, wurde er erneut häufiger von Abregus Rechter erwischt. In der siebten Runde war Dulorme nach einer Rechten erneut angeschlagen, Abregu setzte nach und schickte den Puerto Ricaner mit einem linken Haken ein zweites Mal auf die Bretter. Um ihm noch mehr Schaden zu ersparen, beendete Dulormes Ecke an dieser Stelle den Kampf.

Durch den Sieg gegen die #1 der WBC-Rangliste dürfte Abregu im Ranking einen deutlichen Sprung machen. “Er war zu jung, mit der Zeit wird er vielleicht ein besserer Fighter werden”, sagte Abregu im Interview mit Max Kellerman. “Er konnte meiner rechten Hand nicht aus dem Weg gehen, und ich wusste, dass ich ihn früher oder später erwischen würde. Wie ihr sehen konntet, hat seine Ecke den Kampf beendet.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mayfield besteht Test gegen zähen Herrera

Nächster Artikel

Boxwochenende 26. und 27. Oktober: Die restlichen Ergebnisse

5 Kommentare

  1. JohnnyWalker
    28. Oktober 2012 at 15:19 —

    Komisches WE

    Marquez verloren, Dulorme verloren, Ao verloren, Galassi verloren. Sosa und Mayfield peinlich knapp gewonnen
    Bis auf Vazquez, Juarez, Kucher und Postol haben alle eigentlich verloren.

  2. johnny l.
    28. Oktober 2012 at 15:24 —

    dulorme ist der puertoricanische britsch: boxerisch sieht das alles toll aus, aber gegen einen harten hund wie abregu ist der ganze zauber schnell verpuf.ft.

  3. florian
    28. Oktober 2012 at 15:26 —

    @JohnnyWalker

    Marquez hat also wieder verloren. Na hoffentlich kommt er zur Bessinung und lässt es mit dem Boxen bleiben.

  4. bla
    28. Oktober 2012 at 16:07 —

    Wer Argentinier als Aufbaugegner bucht, braucht sich nicht zu wundern, wenn er ein paar auf die Fresse bekommt.
    Die kommen immer um zu gewinnen, und wenn da ab und an einer bei ist der boxen kann, dann wird es ganz übel für den Promoter und seine Pläne^^

  5. SergioMartinez
    28. Oktober 2012 at 17:00 —

    Abregu schafft Hoffnung auf einen Nachfolger fuer Martinez, denn leider ist Sergio schon ziemlich alt. Einziges Problem das Weltler-weight ist immer viel zu stark besetzt! Ich hoffe, dass er auch in der Zukunft Erfolg hat und ein ganz grosser wird!

Antwort schreiben