Top News

Titelverteidigung gegen Arslan: Huck startet Vorbereitung

Firat Arslan, Marco Huck ©GERRY WEBER WORLD.

Firat Arslan, Marco Huck © GERRY WEBER WORLD.

WBO-Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck (34-2-1, 25 K.o.’s) hat inzwischen mit dem Training für seine Titelverteidigung gegen Firat Arslan (32-5-2, 21 K.o.’s) am 3. November im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen begonnen.

Der 42-jährige Arslan ist besonders für seinen Trainingsfleiß und seine körperliche Fitness bekannt, was es auch für Huck bei seiner Vorbereitung zu berücksichtigen gilt. “Er hat die Kondition von zehn Pferden”, so Huck. “Keine Frage, wenn es darum geht, ist Firat Arslan einer der Besten.”

Hucks letzter Kampf liegt mittlerweile fünf Monate zurück, der 27-Jährige musste daher einen Leistungstest auf dem Laufband absolvieren. “Marcos Werte waren in Ordnung”, sagte Trainer Ulli Wegner zufrieden. Sollte Huck am 3. November auch seine zehnte Titelverteidigung erfolgreich meistern, würde er von der WBO zum Superchampion ernannt werden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Hamburg Fight Night am 12. Oktober: Heute letzte Sparringseinheiten

Nächster Artikel

Audley Harrison: Selbstvertrauen für Price durch Sparring mit Wilder

33 Kommentare

  1. Alexander
    6. Oktober 2012 at 00:01 —

    Superchamp? Wofuer denn?

    Dafuer, dass Afolabi ihn im letzten Kampf besiegt hat?
    Dafuer, dass Lebedev ihn deklassiert hat?
    Dafuer, dass Nakash ihn fast KO geschlagen hat?

  2. Grumpy
    6. Oktober 2012 at 00:01 —

    Arslan war zu seinen Fights immer fit und hat stets im Ring hart gearbeitet. Gut, daß er mal wieder eine Chance bekommt.

  3. mike
    6. Oktober 2012 at 00:07 —

    diese wird er hoffentlich auch verwerten

  4. joey
    6. Oktober 2012 at 00:15 —

    ich finde ein wenig spät mit dem Training angefangen, wenn der Kampf am 3 November stattfindet. Von Firat hört man ja das er schon lange im Training ist

  5. Carlos2012
    6. Oktober 2012 at 00:34 —

    Huck wird als Sieger den Ring verlassen.Nach punkten kann Huck nicht verlieren.Dafür sorgt schon Opa Sauerland
    Hoffe der Arslan kann Huck zu Aufgabe zwingen.Einen K.O gegen den ex Jugoslaven traue ich Arslan nicht zu.Dafür hat er keine Power in den Fäusten.Was sagt man so schön,die Hoffnung stirbt zuletzt…

  6. Alex
    6. Oktober 2012 at 00:43 —

    Man kann sagen was man will aber Huck ist einer der Top 3 im CW

  7. fewi
    6. Oktober 2012 at 01:20 —

    Herzlichen Glückwunsch! Marco Huck ist gerade Vater geworden, seine Schwester einen Jungen zur Welt gebracht

  8. Norman
    6. Oktober 2012 at 01:43 —

    ich sage für Arslan ist es gegen ende der 5 oder anfang der 6 Runde vorbei obwohl er mir sehr sympatisch ist wird er keine große chance haben den ke ich

  9. V12
    6. Oktober 2012 at 07:06 —

    Arslan ich sage kurz und knapp, -VERGISS ES-

  10. gee
    6. Oktober 2012 at 09:06 —

    Ich glaube über Arslan’s Leistung werden sich noch manche wundern, auch wenn er schon in einem etwas höheren Alter ist. Konditionell ist der Typ eine Maschine, da können nicht viele mithalten.
    Dass Huck erst jetzt die Vorbereitung startet, ist ein großer Fehler. Zwar hat ja einen Konditionstrainer für sich engagiert, doch 4 Wochen Training zu einem Fight sind zu wenig. Meines Erachtens sollte jemand, der die Ansprüche hat der beste im CW zu sein und auch einen Klitschko mal boxen will, sein Training ernster nehmen und früher anfangen. Gegen Afolabi war das die ersten Runden lang ein fast totaler physischer Blackout. Huck bräuchte einen Strenght&Conditioning-Coach, so einen von der Art Alex Ariza. Das würde Huck weiter bringen, physisch und boxerisch.

  11. abu malik(vater von boxen.de)
    6. Oktober 2012 at 10:22 —

    @ alle

    Felix Sturm und sein manager antworten auf ahmed öner

    hier
    watch?v=8NkslLIckS4

    das wird ja jezt richtig spannend

  12. florian
    6. Oktober 2012 at 10:26 —

    @Alexander

    Wenn man den Titel zehn mal verteidigt hat wird man Superchamp ob man dabei geglänzt hat oder nicht spielt keine Rolle.

  13. Alonso Quijano
    6. Oktober 2012 at 12:00 —

    hahaha huck wird hoffentlich verlieren, aber wenn lebedev denis seinen titel hat wird er wie ich es mir denken kann eine Vereinigung mit einen der 3 anderen “WM” suchen, und mal gucken was huck und henandez sagen werden.

  14. Tommyboy
    6. Oktober 2012 at 12:35 —

    Firat wird die prügel seines lebens kassieren, der tut mir jetzt schon leid.
    Gegen Alexander Alexev hätte Firat gewinnen müssen, Huck ist in meinen augen 3 mal so Stark wie A.A.

  15. Alonso Quijano
    6. Oktober 2012 at 12:51 —

    wann ist denn die pressekonforenz zwischen jones und lebedev???

  16. SaarlandEvent
    6. Oktober 2012 at 14:53 —

    Arslan ist wirklich ein sehr sehr sehr unsympathischer typ! aber er wird wohl schwer KO gehn!!!

  17. 300
    6. Oktober 2012 at 15:32 —

    Huck ist trotz seiner manchmal miserablen Leistung einer der Besten im CW. Der kommt bei mir im Moment auf Platz 2. Auf 1 sehe ich Lebedev und 3 Chakhiev. Hernandez ist bei mir nur Platz 4. Der würde gegen die Anderen schwer ko gehn.

  18. Alex
    6. Oktober 2012 at 16:24 —

    @ 300

    Ich sehe Huck auch auf 2, Lebedev auf 3 und Hernandez auf 1

  19. Alonso Quijano
    6. Oktober 2012 at 16:53 —

    JA alex hernandez auf 1 alles klar

  20. Alex
    6. Oktober 2012 at 17:58 —

    @ Alonso Quijano

    Warum? Was ist denn dein Problem? Er hat einmal nicht so gut geboxt aber davor immer gezeigt wie gut er ist. Er hat 2 mal Cunningham geschlagen. Ich schreibe einen Boxer nicht gleich ab wenn er einmal nicht so gut boxt. Selbst Ali, Foreman, Louis, Holmes, Frazier, Liston, Marciano etc. hatten schlechtere Fights

  21. will smith
    6. Oktober 2012 at 18:29 —

    Marco Huck liegt Firat Arslan, Firat sucht die nähe und hat Kraft. Marco braucht platz für seine Überfälle. Das kann ein langer Kampf werden für Marco Huck, wenn seine Kondition nicht da ist dann ist es aus für ihm als Meister, mit oder ohne Sauerland

  22. 300
    6. Oktober 2012 at 18:29 —

    Hernandez ist auf jeden Fall ein guter. Aber mich hat er in keinem Kampf richtig überzeugt. Ob er besser oder schlechter ist als die genannten werden wir erst herausfinden wenn die gegeneinander antreten. Subjektiv gesehen sehe ich Lebedev Huck und Chakhiev besser.

  23. Alex
    6. Oktober 2012 at 18:52 —

    @ 300

    Außerdem ist das CW eine GK wo es keinen dominanten Boxer gibt. Zumindest nicht jemanden wie die Klitschkos im HW. Huck, Lebedev, Hernadez, Chambers, Jones, Wlodarczyk, Chakhiev, Ross und Afolabi sind alle welche der besten aber wer der allerbeste ist sind nur Spekulationen

  24. alexxx
    6. Oktober 2012 at 19:13 —

    warum gibts keinen rückkampf zwischen lebedev und capitan grossmaul

  25. 300
    6. Oktober 2012 at 19:22 —

    Stimmt. Mit dem Rückkampf Huck vs Lebedev lassen die sich aber ganz schön Zeit.

  26. Alex
    6. Oktober 2012 at 19:48 —

    @ Wilhelm

    Hast du schon bemerkt dass dich niemand witzig findet? Über Boxen redest du auch nicht also was machst du hier eigentlich?

  27. ghetto obelix
    6. Oktober 2012 at 20:03 —

    @ Wilhelm

    genau! du bist du mit weitem Abstand die erbärmlichste Figur hier !!!

  28. Brennov
    6. Oktober 2012 at 20:41 —

    es wird keinen rückkampf huck – lebedev geben es sein denn lebedev geht irgentwann auch ins HW. huck hat offensichtlich keinen bock mehr aufs CW und wird auch bald ins HW wechseln. er wird seinen status weder gegen lebedev noch gegen afolabi nochmal aufs spiel setzten. könnte auch durchaus sein letzter CW kampf sein!

  29. 300
    6. Oktober 2012 at 20:59 —

    @ Brennov

    Sehe es ähnlich. Im Cruiser wird für ihn die Luft dünner. Im HW könnt er noch einiges reißen, auch wenn das die meisten lächerlich finden.

  30. Brennov
    6. Oktober 2012 at 21:39 —

    @ 300

    naja was heißt die luft wird dünn aber viel erreichen kann er wirklich nimmer. siegt er gegen arslan ist er wbo superchamp hat also in dem verband alles erreicht. die titel zu vereinigen ist schwer bis unmöglich sowohl sportlich als auch organisatorisch. hernandez als stallkollege ist kaum eine option. lebedev und jones müssen erst mal gegeneinander ran und ermitteln wer der echte wm ist und Wlodarczyk wird nicht gegen huck wollen! der ibo titel ist mitlerweile vakant den könnte er noch erringen aber mehr ist nicht zu holen. im HW könnte er durchaus auch mal einen der gürtel erobern zumindest für ne weile wenn sie nach klitschko wieder frei werden.

  31. 300
    6. Oktober 2012 at 22:41 —

    Das Huck im HW ein Titel holt halte ich für unwahrscheinlich. Aber er hat das Zeug ein paar verdammt spektakuläre Kämpfe abzuliefern.

  32. Alex
    6. Oktober 2012 at 23:06 —

    @ 300

    Huck wird es nicht genauso wie Haye machen. Er ist nicht so gut aber er könnte wie du schon gesagt hattest ein paar sehr sehenswerte Kämpfe machen. Am liebsten gegen Chisora, Mitchell, Gerber, Dimitrenko, Pianeta, Charr oder Abdusalamov. Die Deutschen Boxer habe ich genannt weil ich einfach gerne wissen möchte wer der beste Deutsche Boxer im HW ist

  33. 300
    7. Oktober 2012 at 00:59 —

    Habt ihr auch das Gefühl dass die Top- Boxer im HW sich gegenseitig aus dem weg gehen und es vermeiden gegeneinander anzutreten????

    Huck ist da anders. Der ist dumm genug um gegen jeden anzutreten. Solche Leute fehlen im HW.

Antwort schreiben